PDA

Vollständige Version anzeigen : Die Größe des Schutzraumes der Aussenvoliere



Kongopapa24
13. Februar 2006, 15:29
Hallo,
habe mal eine Frage.Ich bin dabei,im Garten eine Aussenvoliere zu bauen.Aus ein großen Carpot soll eine Voliere entstehen.Ich möchte noch ein Schutzraum für meine beiden Grauen anmauern.Nun die Frage:Wie groß muss der Raum sein?Er soll eigentlich nur für die Nacht und für schlechtes Wetter genutzt werden.Reicht ein 2x2m Raum aus?Ansonsten sind sie draussen.Wie ist es im Winter mit wärme?Welche Temperatur ist ok für den Raum?

Danke schonmal für Tips:zustimm:

fisch
13. Februar 2006, 15:40
2x2m Grundfläche reichen aus :zustimm:

Kongopapa24
13. Februar 2006, 15:53
danke Sven,das ging ja schnell:bier:

fisch
13. Februar 2006, 15:55
Hab aber deine Frage nach der Temp. übersehen: 10°C sollten es im Schutzraum sein (im Winter).

Kongopapa24
13. Februar 2006, 16:01
Ok,danke:)
Werd mir dann auch soein Zinkgitter,wie bei deiner Voli besorgen....
übrigens sehr schöne Voli!:zustimm:
Bilder werden folgen.Denke Umzugszeitpunkt,so gegen ende April...wenns wärmer wird:~

fisch
13. Februar 2006, 16:03
Na, na, na - keine Gerüchte in Umlauf bringen :+schimpf
Ich habe für meine Volis nur Edelstahlgitter verbaut :+klugsche :zwinker:

Kongopapa24
13. Februar 2006, 16:14
Achso,dann halt Edelstahl....;) :D

Kongopapa24
13. Februar 2006, 16:54
Apropro Edelstahl...:zwinker:
Was ist denn besser,Edelstahl Gitter oder Gitter aus Zink?Edelstahl kann ja auch nicht rosten,oder:? Ist es auch teurer:? :~

Danke vorab;)

fisch
13. Februar 2006, 17:00
Edelstahl ist wesentlich besser als verzinktes Gitter: rostfrei und ungiftig.
Natürlich ist es etwas teurer, dafür hat es dann aber auch eine höhere Qualität. Für einen Rolls-Royce bezahlst du doch auch mehr als für einen VW :zwinker:

Kongopapa24
13. Februar 2006, 17:13
Danke für die info:zustimm:
Ja,dann muss ich wohl Edelstahlgitter besorgen....
Kaninchendraht möchte ich auch nicht ranmachen:zwinker:
Sollte schon "nobel" und vernünftig werden,die Voli8)

Wat kostet denn nen Quadratmeter Edelstahlgitter in etwa?:?
Mit den Mauern,hätte ich auch ne Frage.8) Gasbetonsteine......sind die giftig?Oder welche Steine kommen noch in Frage....

Gruß auf die Insel

fisch
13. Februar 2006, 17:21
Schau mal bei Zaun-Spezi (https://ssl.kundenserver.de/www.zaun-spezi.de/sess/utn;jsessionid=1543f0bf3461d30/shopdata/0040_Volierendraht+-+EDELSTAHL/product_overview.shopscript). Dort bekommst du Edelstahldraht von der Rolle.

Gasbetonsteine kannst du nehmen - nur solltest du drauf achten, dass sie keine Löcher reinknabbern und sich so einen Fluchttunnel in die Freiheit "graben" können. Eventuell innen Fliesen?

sashka
13. Februar 2006, 17:25
www.zaun-spezi.de dort gibts draht... musst du halt gucken welche Maschenweite du brauchst.... sowohl edelstahl als auch verzinkten gibts dort. Ab 'ner gewissen Menge (die man ja bei ner AV benötigt, grade wenn man doppelt verdrahtet) wirds mit Edelstahldraht ganz schön teuer... weshalb ich wahrscheinlich auch verzinkten nehmen werde.

fisch
13. Februar 2006, 17:26
Nochwas: Da deine Geier ja ganzjährig in der Voli wohnen sollen, denke bitte daran, dass du die Voli doppelt verdrahtest, damit keine Räuber in die Voliere gelangen können. Also engmaschiges Gitter als Schutz vor dem eigentlichen Volierengitter anbringen (kann verzinkt sein, da die Geier da nicht rankommen).

Kongopapa24
13. Februar 2006, 17:51
Dankeschön...
die Preise gehen ja noch8) :~ ist halt einmalig.
Welche Maschenweite sollte ich nehmen?
Werde mich mal schlau machen,zwecks verfliesen der Betonsteine,eventuell gleich "härtere" Steine nehmen.
Werde es dann auch Marder,Katzen und Fuchssicher machen...;)
Vielen Dank erstmal für die schnelle Hilfe!:+klugsche
Bilder kommen dann später,noch ist ja etwas Zeit;)

Gruß auf die schöne Insel,Rügen!

fisch
13. Februar 2006, 17:56
Üblich sind Maschenweiten von 25,4x25,4 - wobei du ja nicht nur auf dei Maschenweite, sondern auch auf die Drahtstärke achten musst (die aber bei 25er Maschung in der Regel papageiensicher ist) ;)

Kongopapa24
13. Februar 2006, 18:03
Ja klar,sonst könnte man ja gleich Kanickeldraht nehmen.Da wär mir das Risiko zu hoch.Muss schon dickes Drahtgeflecht sein.Werde mir dann höchstwarscheinlich eine 25iger Rolle bestellen.Danke für den tollen link!

Richard
13. Februar 2006, 18:05
Hallo,

hast du dir mal überlegt, dein Schutzhaus von den Grundmaßen her zu ändern?
Ein Quadrat finde ich persönlich nicht so optimal. Lieber 3 x 1m oder 3 x 2m...

Kongopapa24
13. Februar 2006, 18:14
Hallo,
gucke mir morgen im hellen nochmal die genauen Maße draussen an.Dann werde ich mir auch eine Skizze anfertigen.
Werde dann sehen was sich machen lässt.Morgen mach ich erstmal Bilder vom Carpot mit den Maßen

Kongopapa24
14. Februar 2006, 18:06
Jedenfalls werde ich mir eine 25iger Edelstahl-Rolle 24,4mmx24,4mm bestellen.Müsste erstmal reichen:? .Hier mal ein Bild vom Carport.Die Maße dürften hoff ich reichen.Wenn dann noch das "Haus" nebenan gemauert wird.Wird ne menge arbeit....Maße sind auf den 2ten Bild abgebildet.Die Maße gehen weiter als das Carport ingesamt lang ist,aber sie soll ja bis dort gemacht werden,wo die Striche(Wenn man sie sehen kann????)aufhören,also am Bildende:zwinker: :D Extra so Fotografiert.Die Wäschespindel ganz links, sieht man auch ein stück hervorragen...:D :D;)

Kongopapa24
14. Februar 2006, 18:09
Bilder hätten größer sein können:( Aber klappt nicht:nene:

Grau
14. Februar 2006, 20:09
Bilder sind doch voll ok. Nur leider wird für die zwei Längsseiten und die eine Stirnseite die 25m 1m Rollenicht reichen.

Mit dem(n) Nachbar(n) alles gekärt?

..und an die Schleuse denken - sicher ist sicher.

Viel Spass!

Kongopapa24
14. Februar 2006, 20:31
Hi Grauadler,
ja auf beide längsseiten gehn ja schon über 20qm drauf:traurig:
Werde dann wohl zum verzinkten Draht übergehen müssen.Aber normale Volieren werden doch auch aus Zink hergestellt,ist es dann wirklich giftig?Die Rollen werden doch auch als Volierendraht verkauft:? Oder muss ich die irgendwie behandeln,das sie ungefährlich ist?Zink ist doch auch stabil und rostet nicht:? :~
Zu der Schleuse,mit den 2 Türen bin ich auch für.Man kann ja nie wissen.....

Kongopapa24
14. Februar 2006, 20:42
Zu den Nachbarn........
Die Voliere wird bei meiner Mutter im Garten gebaut.Da ists schön ruhig.Die Nachbarn in 2 verschiedenen Häusern sind auch völlig nett und Tierlieb.:~
Die würden die Grauen auch mal gerne zu gesicht bekommen.Vielleicht überlegen sie es sich anders rum,wenn die Geier dann in der Voli wohnen:D :idee:

fisch
15. Februar 2006, 06:33
Zink muss verwittern, damit es oxydiert. Zinkoxyd ist zwar auch giftig, aber härter als Zink und ist schwerer abzuknabbern.

Grau
15. Februar 2006, 08:03
Nachbarn glaub ich Dir gerne...

Meine Frage: Der Sichtschutzzaun aus Holz, steht der auf der Grenze?
Und was hat der Nachbar direkt an der Grenze (gebaut)?

Wenn das direkt an der/den Grundstücksgrenze(n) statt findet, was Du bauen willst, dann vorher mit dem(n) Nachbar(n) einigén. Skizze, Unterschrift, fertig...

P.S.: ...und immer vorsichtig beim Beseitigen sogenannter "notwendiger Stellplätze".

Gutes Gelingen!

Kongopapa24
15. Februar 2006, 14:42
Zink muss verwittern, damit es oxydiert. Zinkoxyd ist zwar auch giftig, aber härter als Zink und ist schwerer abzuknabbern.

Hallo Sven,
wie meinst du das mit den "verwittern" des Zinkes?Zinkdraht draussen für ein paar Tage unter freiem Himmel legen?So damit Regen,Schnee etc.... den Gift vom Zink abträgt/wäscht:? :?*planlos*:? :~

fisch
15. Februar 2006, 14:50
Hi Andy,

das Gift kann nicht abgetragen werden, da das Zink an sich das Gift ist.
Entweder du lässt das Gitter ein paar Wochen draußen oder du schrubbst es mit Essigwasser komplett ab. Durch das Essig wird der Verwitterungsprozess auch hervorgerufen.
Das Gitter darf nicht mehr glänzend sein. Ist es stumpf, hat sich Zinkoxyd gebildet (ist zwar immer noch giftig, aber härter als reines Zink).
Solltets du verzinktes Gitter nehmen, so achte peinlichst genau auf Zinknasen, also Verdickungen, die deine Geier abknabbern können...

Kongopapa24
15. Februar 2006, 14:53
Nachbarn glaub ich Dir gerne...

Meine Frage: Der Sichtschutzzaun aus Holz, steht der auf der Grenze?
Und was hat der Nachbar direkt an der Grenze (gebaut)?

Wenn das direkt an der/den Grundstücksgrenze(n) statt findet, was Du bauen willst, dann vorher mit dem(n) Nachbar(n) einigén. Skizze, Unterschrift, fertig...

P.S.: ...und immer vorsichtig beim Beseitigen sogenannter "notwendiger Stellplätze".

Gutes Gelingen!

Hallo GrauAdler,
ja der Holzzaun mit Carport, ist die Eckgrenze zwischen 2 Nachbarn;)
Der eine Nachtbar hat seinen Garten dahinter,der andere nen gepflasterten Hof,mit schrottreifen Autos8) Es gab noch kein ärger von denen.Ich denke mal sie werden sich dran gewöhnen....8) ..müssen:D
Fragen tue ich vorher nochmal.Aber es wird dann bestimmt ein,(mach doch) kommen..:bier:
Naja werde dann auch ne Unterschriftenaktion sicherheitshalber durchführen....

Kongopapa24
15. Februar 2006, 14:59
Hi Andy,

das Gift kann nicht abgetragen werden, da das Zink an sich das Gift ist.
Entweder du lässt das Gitter ein paar Wochen draußen oder du schrubbst es mit Essigwasser komplett ab. Durch das Essig wird der Verwitterungsprozess auch hervorgerufen.
Das Gitter darf nicht mehr glänzend sein. Ist es stumpf, hat sich Zinkoxyd gebildet (ist zwar immer noch giftig, aber härter als reines Zink).
Solltets du verzinktes Gitter nehmen, so achte peinlichst genau auf Zinknasen, also Verdickungen, die deine Geier abknabbern können...


Ja danke Dir!
werde es mir merken.Werde mir 2x25m Zinkzaun kaufen.Ich werde das Gitter dann vorher auf den Gehweg,mit essigwasser sauber putzen/bürsten.
Dann wird gleich der Gehweg zum Essigweg mit weniger "Unkraut" im Frühling:)
Zinknasen(andere Fremdkörper) werde ich auch abmachen.

Dank dir für die schnelle Hilfe!

Gruß Andy