PDA

Vollständige Version anzeigen : Vögel fernhalten...



Blueeye87
13. Mai 2008, 12:18
Hallo Vogelfreunde,

ich habe euer Forum gerade gefunden und hoffe auf Hilfe.
Folgendes, wir sind Mitte Februar in unsere neue Wohnung gezogen. Dachgeschosswohnung. Beim Einzug haben wir zwar die Nester unterm Dach gesehen (viele, viele) aber nicht sofort reagiert.
Hier fliegen extrem viele versch. Vögel rum. Meistens aber Schwalben. Direkt über unserem Balkon nisten sie gsd nicht, nur schräg versetzt.
Tja nun ist es so das wir einen Kater haben. Er ist kein Freigänger, kommt nur auf den Balkon. Von unserer vorherigen Wohnung kennt er das mit so vielen Vögeln nicht. Sind von einer Großstadt in eine kleine Gemeinde ausserhalb gezogen. Da gab es kaum Vögel. Er weiß gar nicht wohin er zuerst gucken soll. Zwar hat er schon des Öfteren versucht einen zu kaschen, aber ohne Erfolg. Ja und gestern hatte er es dann doch geschafft. Sein allererster Vogel, ich war total perplex. Er rannte blitzschnell in die Wohnstube. Ich natürlich hinterher, hab ihn gepackt und wieder auf den Balkon gebracht. Er hatte den Vogel weiterhin fest im Mund, hat sogar geknurrt. Mein Freund und ich haben wie wild versucht das er die arme Schwalbe loslässt, aber da war nix zu machen, wir wollten ja auch unserem Kater nicht weh tun. Meine Mutter war zu Besuch und hat es irgendwie geschafft. Sie hat den Vogel sofort vom Balkon geworfen. Ich hab nur gehofft das die Schwalbe tot war und nicht noch leidet. Sie war auch tot. Naja wir haben danach CD´s auf Draht gefädelt und über den Balkon gehängt. Keine Stunde später hatte er die 2. Schwalbe. Mit der ist er auch ins Wohnzimmer gerannt und hat sie dort aber versucht zu verstecken. Ich habs aber gesehen und hab versucht die Schwalbe wieder einzufangen. Fliegen konnte sie nicht mehr, unser Kater hat ihr in den Brustkorb gebissen und ich denke mal, dass er ihr auch einen Flügel gebrochen hat. Sie drehte sich auf dem Boden um sich selber. Hab sie dann auch im Karton gehabt und ebenfalls über den Balkon geworfen. Was sollte ich sonst mit ihr machen? Glaubt mir ich hatte wahnsinniges Mitleid. Naja nun kommt unser Kater nur noch raus wenn ich oder mein Freund mit draussen sitzen.
Was können wir denn gegen die Schwalben tun? Sie fliegen quer durch unseren Balkon obwohl sie keine Nester überm Balkon haben. Ich weiß das sie das tun um meinen Kater zu *vertreiben* weil ihre Nester in der Nähe sind, aber das ist den beiden Schwalben wohl zum Verhängnis geworden.
Ich kann doch unseren Kater nicht den Balkon verbieten bis die Schwalben und die anderen Vögel fertig sind mit Brüten?! (Wie lang dauert das eigentlich?) Andererseits will ich nicht noch mehr schwerverletzte/tote Schwalben vom Balkon werfen... Mir tun ja auch die Vögel leid...
Wir finden es ja auch schön so von Natur umgeben zu sein. Wir wollen sie lediglich davon abhalten durch den Balkon zu fliegen (was sie meiner Meinung nach auch nur tun wenn unser Kater auf dem Balkon ist).

LG Blueeye87

alpha
13. Mai 2008, 12:35
Du hast einen verletzten Vogel im Karton über den Balkon geworfen?? 8o
Dem bringt, wenn er qualvoll zu Tode kommt, dann auch dein Mitleid nichts mehr :(

Vielleicht hängt ihr mal noch so allerhand anderes Zeugs auf.
Am besten allerdings, ihr bringt ein Katzennetz an. So dass der Kater nicht vom Balkon fällt, und er aber auch keine Vögel mehr verletzen/töten kann.

Und bis dahin aufpassen !!

Und bitte, keine lebenden, verletzten Tiere einfach "wegschmeißen" :traurig:

Abbraxas
13. Mai 2008, 12:37
Es gibt Netze die man am Balkon befestigen kann . Schützt die Vögel vor der Katze und die Katze vor dem Absturz vom Balkon .Zu bekommen beim Fachhandel für Tierbedarf.

Moni
13. Mai 2008, 12:41
Ich würde nichts gegen die Schwalben tun, sondern gegen die Katze. Also, sicherstellen dass sie nicht an die Vögel rankommt. Im Herbst fliegen sie nach Süden, dann ist der Spuk vorbei. So lange sollte die Katze keine Chance haben, die Vögel zu erwischen.

Blueeye87
13. Mai 2008, 12:56
naja den karton hab ich nicht mit geworfen....
katzennetz haben wir immer schon auch in der alten wohnung. ohne hätte ich wohl keine ruhige minute... nur hier ist es nur so hoch das katerchen nicht fällt. es bis zum dach aufzuhängen ist eine gute idee, haben wir auch noch nicht dran gedacht... problem wär nur das rankommen.
wird es denn, nachdem die jungen raus sind, aufhören oder wirklich erst im herbst?
naja müssen wir halt mit draussen sitzen wenn der kater rausgeht.
das netz müssen wir denk ich auf jeden fall erhöhen denn die schwalben werden wohl jedes jahr durch den balkon flattern denn sie nisten ja auch jedes jahr wieder hier.
machen wir das beste draus, danke euch.

lg blueeye87

Kathimama
13. Mai 2008, 13:24
Hallo,
das ist eine schlimme Geschichte... und verletzte oder tote Vögel über den Balkon werfen, kann nicht die Lösung sein 8(


Ich kann doch unseren Kater nicht den Balkon verbieten bis die Schwalben und die anderen Vögel fertig sind mit Brüten?!


Doch, das kannst du:p.

Falls nein, hast du ja die Alternative bereits selbst angeboten:


...naja müssen wir halt mit draussen sitzen wenn der kater rausgeht.


Leben und leben lassen. Die Brutzeit dauert nicht ewig.

Alles Gute,
Moni

Alfred Klein
13. Mai 2008, 13:59
Hallo blueeye87

Schwalben sind eine sehr schützenswerte Vogelart.
Es gibt wirklich nicht mehr viele da sie auf ihrem Vogelzug von den Arsc....... in Italien und anderen Ländern abgeknallt werden.
Daher wäre es wirklich sehr rücksichtsvoll von Dir wenn Du verhindern würdest daß Dein Kater die armen Vögel fängt und tötet.
Wie meine Vorschreiber schon gemeint haben sollte es kein allzu großes Problem sein ein Netz so anzubringen daß die Schwalben nicht mehr in den Balkonbereich gelangen.

sabineac69
13. Mai 2008, 14:32
naja den karton hab ich nicht mit geworfen....
katzennetz haben wir immer schon auch in der alten wohnung. ohne hätte ich wohl keine ruhige minute... nur hier ist es nur so hoch das katerchen nicht fällt.

Darauf würde ich mich aber nicht verlassen. Ich hatte früher Katzen und lebte im 3. Stock und eine ist vom Balkon gestürzt und entgegen aller Märchen landen Katzen nicht immer auf den Pfoten sondern können sich böse verletzen. Also wäre es sowohl für den Kater als auch die Schwalben die beste Lösung das Netz anzubringen

Blueeye87
13. Mai 2008, 14:48
ja gut das mit dem netz hab ich ja nun verstanden ;P
geht aber frühestens am we da ich im 9. monat schwanger bin und wohl kaum auf eine leiter steigen werde (männe kommt nur am we heim) :)

ja er hat soeben trotz meiner anwesenheit wieder eine schwalbe gekascht. die hat er aber so gepackt das ich sie unverletzt aus dem fenster fliegen lassen konnte. und ich glaub auch ich weiß jetzt wie mein kater sie kascht. ich saß ja mit auf dem balkon und katerchen brav in der ecke gedöst. die schwalbe scheint gegen das netz geflogen zu sein und fiel neben mir zu boden. so schnell wie mein kater konnte ich allerdings nicht reagieren aber gsd hat er ihr nix getan, zumindest konnte sie noch fliegen. naja war zwar auch ne kleine hetzjagd durch die wohnung aber hat sich gelohnt. muss mein kater halt drin bleiben wenn ers nich lassen kann. jetzt hat er sich zwar verkrümelt und bockt wahrscheinlich aber damit kann ich leben.

klumpki
13. Mai 2008, 14:54
:k.... und auch diese Schwalbe wird es wahrscheinlich nicht überleben, da im Katzenspeichel tödliche Bakterien sind, die den Vogel nach 72 h an der Infektion sterben lassen ohne Antibiotikum und auch ohne sichtbare äussere Verletzungen!:(

PS. (falls es überhaupt eine Schalbe war, mich irritieren die Nester unter dem Dach: könnten auch Mauersegler sein! Sind die Nester von aussen sichtbar oder nicht? Letzteres würde für Segler sprechen)

Blueeye87
13. Mai 2008, 15:16
naja ich hoff ja das sie überlebt.
nein es sind nicht nur schwalben. aber größtenteils. die nester der schwalben kann man sehr gut sehen. haben aber zur anderen balkonseite ein nest das man nicht sieht und dort fliegt auch ein anderer vogel ein und aus. weiß allerdings nicht was es für eine vogelart ist. aber bei den schwalben bin ich mir ziemlich sicher das es auch schwalben sind.

M.S.
13. Mai 2008, 16:45
Hallo!!

Also ich würde das Katzennetz bis zum WE abmachen! Dann kann sich kein Vogel darin verfangen und auf den Boden stürzen, somit wäre das Problem fast erledigt!;)

LG, Marion

alpha
13. Mai 2008, 17:27
Naja, wenn das Netz das eigentliche Hinderniss ist für die Vögel, dann sieht die Sache natürlich nochmal anders aus.
Ich würde es dann auch eher wegmachen.

Allerdings: Bis ihr nicht DIE Lösung habt, lasst bitte den Kater drin !!!
Es nutzt ja scheinbar auch nichts, wenn du mit draussen sitzt.

Denke mal daran, dass da vielleicht eine ganz Vogelfamilie ums Leben kommt - wenn da schon Junge da sind..... :(

Und wie schon geschrieben wurde: Ein gebissener Vogel (und wenns noch so eine kleine Wunde ist) stirbt in der Regel... :traurig:

Oldman001
13. Mai 2008, 18:30
Hallo,Blueeye87,hast du es schon mal versucht,in der Nachbarschaft eventuell einen Helfer zu finden?Du weisst,es ist Eile geboten und bis zum Wochenende ist es noch lang hin!Unter Umständen kannst du dir sogar Ärger mit dem örtlichen Tierschutz einhandeln,wenn du gegen die Jagdlust deines Katers nichts unternimmst.Man kann es dem Tier nicht verdenken,es ist schliesslich seine Natur!Umso mehr ist dein Eingreifen von Nöten!Stecke doch dein Kater in eine Tragebox und bringe ihn eventuell irgendwo in eurem Garten,so ihr einen habt oder auf einem Hof und lasse ihn,wenn möglich,in einem abgezäunten Terrain spielen.Nach einer gewissen Zeit nimmst du ihn dann wieder in eure Wohnung,lässt ihn aber nicht mehr auf den Balkon!Und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche,dass du das verhindern musst.Du weisst doch sicherlich,dass die Vögel geschützt sind!

Andree Dincher
13. Mai 2008, 22:44
Hallo Blueeye87 ,


wir sind selber katzen und papageienhalter.


Unseren balkon haben wir von daher mit einen vogelschutznetz was es in jeden bauhaus zu kaufen gibt abgesichert da auch wir hier mauersegler haben und wir mehr angst um diese armen vögel als um unsere katzen haben da die eh zu ängstlich sind zum jagen wegen unserer papas aber sollten unsere papas mal solch kleinen kerl bekommen das wäre traurig...die maschen sind sowas von klein bei diesen netzen da kommt noch nicht mal eine maus durch und wir wohnen derzeit noch im zweiten stock und teuer sind die auch nicht .

Sigrid79
14. Mai 2008, 09:26
Besorg Dir mal ein Buch und informier Dich über Schwalben. Sie sind geniale Geschöpfe. Jedes Jahr kommen sie an ihren angestammten Brutplatz zurück um ihre Jungen groß zu ziehen. Sie leben fast ihr ganzes Leben in der Luft.

Ich bitte Dich inständig, lass die Balkontür zu, bis Dein Mann am Wochenende kommt!!!!!! Ich kann es nicht fassen, wie leichtfertig (trotz sehr lobenswerter Information im Forum und Deinem doch vorhandenen Mitleid) Du mit der Problematik umgehst, ich habe Gänsehaut beim Lesen bekommen.

Die Katze wird es überleben, ein paar Tage nicht auf den Balkon zu können. Sag mal, wo Du wohnst, vielleicht kann Dir jemand aus dem Forum helfen. Ich liebe Schwalben sehr, deswegen dieses recht emotionale Post. Nicht falsch verstehen.

Andrea70
15. Mai 2008, 06:41
Ja, ich muss Sigrid Recht geben. Auch ich habe eine Gänsehaut bekommen. Bei uns im Garten im Schuppen nisten auch jedes Jahr die Schwalben. Es ist so bemerkenswert, welch eine Wegstrecke sie jedes Jahr zurücklegen. Wenn sie dann im Frühjahr hier wieder eintreffen, dann begrüßen sie uns richtig. Mit lauten Rufen fliegen sie übers Grundstück und wenn man zuhause ist, kann man ihre Ankunft gar nicht verpassen. Ich freue mich dann auch jedesmal genauso wie sie, dass sie es geschafft haben. Und dann kommt jemand wie du und hält es nicht für nötig, seine Katze wenigstens für ein paar Tage einzusperren, bis eine Lösung gefunden wurde und reihenweise werden diese tollen Vögel, die ihren Weg geschafft haben, nun gekillt. Ich möchte dich auch wirklich nicht angreifen, aber denk mal darüber nach und bitte, lass die Katze drin!!!!

Oldman001
15. Mai 2008, 17:59
Hallo Blueeye87 ,


wir sind selber katzen und papageienhalter

Sorry,Andree,missverstehe meine Frage nicht,aber ist es nicht äusserst riskant,Katzen und Vögel zusammen zu halten?Die Tierchen können ruhig zusammen aufgewachsen sein,aber Instinkt bleibt Instinkt!Ich möchte dich hier nicht in irgendeiner Weise schulmeistern,aber die Katastrophe ist vorprogrammiert,was ich dir wahrhaftig nicht wünsche!Irgendwann,sollten sie einander näher kommen,wird die Katze doch ihrem Trieb erliegen,denn wenn sie auch scheinbar jetzt desinteressiert an einem Vogelhappen wirkt,so quält sich das Tierchen sicherlich mit seinem inneren Schweinehund,kurzum,einmal wird die Verlockung zu gross sein,mal richtig hinzulangen!Und wenn es auch nur ein freundschaftlicher Klaps sein sollte,ist doch die Samtpfote ziemlich scharf und ausserdem nimmt eventuell der Jagdtrieb die Oberhand,Lieber Andree,ich täusche mich sehr gerne,aber bei dieser Konstellation habe ich gar kein gutes Gefühl!
Trotzdem alles Gute,Ralf

Andree Dincher
15. Mai 2008, 23:23
Mein guter Oldman001 unser Kater ist sowas von jagdversessen das unser junger grauer als er noch nen baby war auf den kater nächtigte .....ist dir das antwort genug ....glaub mir es gibt katzen die das heim wo jagt tabu ist und jagt draussen unterscheiden können nur der mensch denkt dümmer als tiere sind

Andree Dincher
15. Mai 2008, 23:34
sieht das nach jagttrieb aus?

Andree Dincher
15. Mai 2008, 23:38
der graue tanzt heute noch dem kater auf den kopf herum und erfreut sich mit seinen mädel bester gesundheit .



soviel zum thema katzen und vögel ....wir menschen schaffen die probleme nicht die tiere

Oldman001
16. Mai 2008, 07:44
Hallo,Andree,es freut mich,dass die Tiere miteinander so vertraulich umgehen ud toi toi toi...Mir sind auch einige solcher Bilder vertraut,meine Schwägerin,selbst eine versierte Tierhalterin,hatte lange Zeit einen Maine Coon-Kater namens Mohrle und einen Nymphensittich namens Willi,sind beide fast gleichzeitig auf unsere schöne Welt gekommen umd zusammen aufgewachsen.Und nachdem,was für Kapriolen die Beiden geschossen haben,dachten wir auch schon alle,dass die Beiden die Wissenschaft Lügen strafen,zwei von Natur aus an und für sich grosse Feinde..ein Herz und eine Seele!Nachdem drei glückliche Jahre der Zweisamkeit verstrichen waren,lief eines Morgens Mohrle mit einer Flaumfeder am Mäulchen herum und meine Schwägerin dachte auch noch nicht an etwas Ernstes,da der Vogel des Öfteren bei den Kabbeleien eine Feder verlor!Erst als sie den Vogel vermisste und ihn dann schliesslich unter eine Anrichte im Wohnzimmer fand,war alles klar!Mohrle hatte ihn noch nicht einmal gefressen sondern war seiner Jagdleidenschaft erlegen.Darum,lieber Andree,sage niemals nie,wie gesagt,ich täusche mich gerne,aber einmal ist immer das erste Mal und es ist und bleiben zwei von der Natur aus bestimmte Rollen,nämlich die des Jägers und die des Opfers.Trotzdem alles Gute für dich und die Deinen,Ralf

Andree Dincher
16. Mai 2008, 23:16
Hallo Oldman001 ,

hier geht es um Mauersegler nicht um meine Katzen und Papageien.