PDA

Vollständige Version anzeigen : Taubenbabys sterben.Brauche Hilfe!!!



~~Patricia~~
13. Juli 2009, 12:59
Hallo,ich habe da ein großes Problem und ich hoffe das mir einer Helfen kann.Habe mehrere Rassetauben.Bisher ging auch alles glatt,doch dieses Jahr sterben die Babys nach ca.3-4 Wochen.Noch nie sowas gehabt.Ein Tag vorher sind sie im Kropf noch voll und den Tag danach sind sie tot.Was ist los?Was kann man da tun und wieso ist es so?
Über eine schnelle Antwort würde ich mich freuen.
LG Patricia

OR-Michi
13. Juli 2009, 13:33
Hallo,ich habe da ein großes Problem und ich hoffe das mir einer Helfen kann.Habe mehrere Rassetauben.Bisher ging auch alles glatt,doch dieses Jahr sterben die Babys nach ca.3-4 Wochen.Noch nie sowas gehabt.Ein Tag vorher sind sie im Kropf noch voll und den Tag danach sind sie tot.Was ist los?
Was kann man da tun und wieso ist es so?Über eine schnelle Antwort würde ich mich freuen.
LG Patricia

Hallo Patricia
da "hilft" nur der Gang zum Tierarzt(TA)....
möglich(?) das hier die "Jungtaubenkrankheit" vorherscht....

Nur der TA kann das abklären,....Ferndiagnosen,....zumal noch von Laien,.....sind da wenig hilfreich !
Michael

Islanddonek
13. Juli 2009, 13:45
Hallo Patricia
da "hilft" nur der Gang zum Tierarzt(TA)....
möglich(?) das hier die "Jungtaubenkrankheit" vorherscht....

Nur der TA kann das abklären,....Ferndiagnosen,....zumal noch von Laien,.....sind da wenig hilfreich !
Michael

Vollkommen richtig, Du mußt zum TA und zwar auch mit den Alttauben.

Wie unsinnig Ferndiagnosen von Laien sind, kann man daran sehen, daß sie eventuell die Jungtaubenkrankheit vermuten, obwohl diese nicht schon in diesem Alter (3 Wochen) ausbricht...

Klaas
13. Juli 2009, 13:49
Hallo,ich habe da ein großes Problem und ich hoffe das mir einer Helfen kann.Habe mehrere Rassetauben.Bisher ging auch alles glatt,doch dieses Jahr sterben die Babys nach ca.3-4 Wochen.Noch nie sowas gehabt.Ein Tag vorher sind sie im Kropf noch voll und den Tag danach sind sie tot.Was ist los?Was kann man da tun und wieso ist es so?
Über eine schnelle Antwort würde ich mich freuen.
LG Patricia

Ich schließe mich hier meinen beiden Vorschreibern an.
Zum Tierarzt aber schellstens. Am besten zu einem,
der sich mit Tauben auskennt.
Gruß
Klaus

~~Patricia~~
13. Juli 2009, 17:42
Danke für die schnellen antworten.Beim TA war ich schon.Der meinte nur das es wie eine art Grippe/Schnupfen bei denen ist und gab mir Flüssigkeit mit die ich in das Wasser gebe.....aber viel hat es nicht geholfen.Zumindes nicht bei den Babys.Einige überleben auch,sind total fit aber der andere (vom gleichen Nest)stirbt nach einiger Zeit.Denke mal das ich vieleicht mal einen anderen TA aufsuche.Dachte nur das hier jemand auch schon mal sowas hatte und mir hätte dann sagen können was er getan hat.
LG Patricia

Heinrich H.
13. Juli 2009, 18:49
unter "Junge sterben im Nest" kann sich so ziemlich alles verstecken, was eine einzelne Taube so kriegen kann.
Daher ist eine solide Diagnose hier überhaupt nicht möglich!

Selbst Taubenkundige Tierärzte müssen erst genau untersichen, bevor sie Dir was schlüssiges sagen können.

Viel Glück!

LG

Heinrich

~~Patricia~~
13. Juli 2009, 19:40
Danke:gott:das Glück kann ich gut gebrauchen.Hoffe das ich das in den Griff kriege.:0-

Süleyman
14. Juli 2009, 18:34
welchen TA gehst denn in Gladbach? In Holt ist eine und er ist beste, er hat selbst Tauben und könnte dir behilflich sein.

Nun, du muss gucken dass Wasser spätestens in dritten Tag neu rein kommt, dann muss du die Tränke möglich trocknen lassen und dann rein legen.

Nist stellen muss du richtig saubern sonst bekommst du auch krankheiten.

Meine erfahrung sagt: Niststellen saubern ist "A" und "O" beim züchten, die Babys/Jungen machen ihr stellen ständig drecklich und das bringt viel Krankheit/Bakterien!!!

Wenn du das alles mit machst sollte eigentlich nix passieren. Aber wie gesagt gehst lieber noch mal zum TA.

bango
14. Juli 2009, 18:44
welchen TA gehst denn in Gladbach? In Holt ist eine und er ist beste, er hat selbst Tauben und könnte dir behilflich sein.

Nun, du muss gucken dass Wasser spätestens in dritten Tag neu rein kommt, dann muss du die Tränke möglich trocknen lassen und dann rein legen.Nist stellen muss du richtig saubern sonst bekommst du auch krankheiten.

Meine erfahrung sagt: Niststellen saubern ist "A" und "O" beim züchten, die Babys/Jungen machen ihr stellen ständig drecklich und das bringt viel Krankheit/Bakterien!!!

Wenn du das alles mit machst sollte eigentlich nix passieren. Aber wie gesagt gehst lieber noch mal zum TA.

Machst du die Tränken alle paar Tage???
Die sind wichtiger als am Nest zu putzen und müssen Täglich gewechselt werden!!!!

Süleyman
14. Juli 2009, 18:47
Machst du die Tränken alle paar Tage???
Die sind wichtiger als am Nest zu putzen und müssen Täglich gewechselt werden!!!!

ganz ehrlich gesagt täglich mache ich nicht, jeden zweite Tag ist die sowieso leer und dann kommt neue rein.

Eben habe ich neue rein gelegt und am Donnerstag nachmittag wird neue rein kommen.

bayram
14. Juli 2009, 21:32
Hallo,ich habe da ein großes Problem und ich hoffe das mir einer Helfen kann.Habe mehrere Rassetauben.Bisher ging auch alles glatt,doch dieses Jahr sterben die Babys nach ca.3-4 Wochen.Noch nie sowas gehabt.Ein Tag vorher sind sie im Kropf noch voll und den Tag danach sind sie tot.Was ist los?Was kann man da tun und wieso ist es so?
Über eine schnelle Antwort würde ich mich freuen.
LG Patricia

es könnte aba auch sein das die eltern der tauben sich nicht um diese jungtauben kümmern

~~Patricia~~
15. Juli 2009, 08:16
Ich wechsel auch komplett alle 2 Tage wenn die Tränke leer ist....die Nester nicht zu früh so das die Babys nicht gestört werden(in den ersten paar Tagen).
Die Eltern kümmern sich gut um die Junge.Die sitzen ständig auf ihnen.Nur wie gesagt nach ein paar Wochen ist eins oder auch beide tot,obwohl sie ein Tag vorher noch sehr Fit waren.:traurig:

bango
15. Juli 2009, 10:46
Ich wechsel auch komplett alle 2 Tage wenn die Tränke leer ist....die Nester nicht zu früh so das die Babys nicht gestört werden(in den ersten paar Tagen).
Die Eltern kümmern sich gut um die Junge.Die sitzen ständig auf ihnen.Nur wie gesagt nach ein paar Wochen ist eins oder auch beide tot,obwohl sie ein Tag vorher noch sehr Fit waren.:traurig:

Das mit den Tränken ist vielleicht nicht der Fehler aber eine Gefahrenquelle nur als Beispiel trinkt ihr eine angefangene Flasche am anderen Tag weiter?

Bei der Wärme möchtet ihr auch kühles und frisches trinken zwei Tage altes Wasser ist warm und abgestanden .

So eine Suppe saufen zu müssen ist traurig.8(

böhms
15. Juli 2009, 12:11
[QUOTE=Süleyman;2039658]ganz ehrlich gesagt täglich mache ich nicht, jeden zweite Tag ist die sowieso leer und dann kommt neue rein.

hallo.... wenn man die tränke täglich wechselt ist das schon eine gute prophylaxe, weil sich gerade im warmen wasser bakterien und viren rasant vermehren. man sollte auch nicht täglich die selbe tränke nehmen, ich habe für einen schlag 2 tränken die aller 24h gewechselt werden. die ausgewechselte tränke mus völlig austrocknen können am besten umgestülpt in die sonne hängen das überleben krankheitsüberträger nicht. so ist die tränke wieder nahezu steril. meine tauben bekommen zudem noch 3mal wöchentlich einen schluck apfelessig mit ins wasser das tötet zusätzlich noch keime ab und ist gut für die darmflora der tauben. ansonsten bekommen meine tiere keine zusätze auser grit und taubenstein.

mfg böhms

conner
15. Juli 2009, 12:18
Ich wechsel auch komplett alle 2 Tage wenn die Tränke leer ist....die Nester nicht zu früh so das die Babys nicht gestört werden(in den ersten paar Tagen).
Die Eltern kümmern sich gut um die Junge.Die sitzen ständig auf ihnen.Nur wie gesagt nach ein paar Wochen ist eins oder auch beide tot,obwohl sie ein Tag vorher noch sehr Fit waren.:traurig:


Hallo!

Trichomonaden…
Jungtauben leiden vor allem an Atemnot und magern erheblich ab. Allgemein weisen sie eine deutliche Apathie (Antriebsschwäche) auf. Jungtauben sterben relativ schnell an Trichomonadose. Ältere Tiere hingegen bleiben meist symptomlos, vermutlich, weil sie durch ihre Immunität geschützt sind.



Vorbeugen durch richtige Hygiene
Hierzu gehört strengste Trinkwasser-Hygiene mit täglichem Auswaschen und regelmäßiger Desinfektion aller Trinkgefäße. Im zimmerwarmen Trinkwasser können Trichomonaden bis zu 26 Stunden überleben. In Volieren dürfen keine Trinkschalen stehen, die auch durch Wildvögel erreichbar sind.
Zugekaufte Tiere sollten für drei Wochen in Quarantäne gehalten werden. Lass Sie gegebenenfalls vom Tierarzt untersuchen und behandeln.

conner

Klaas
15. Juli 2009, 13:01
[QUOTE=Süleyman;2039658]ganz ehrlich gesagt täglich mache ich nicht, jeden zweite Tag ist die sowieso leer und dann kommt neue rein.

hallo.... wenn man die tränke täglich wechselt ist das schon eine gute prophylaxe, weil sich gerade im warmen wasser bakterien und viren rasant vermehren. man sollte auch nicht täglich die selbe tränke nehmen, ich habe für einen schlag 2 tränken die aller 24h gewechselt werden. die ausgewechselte tränke mus völlig austrocknen können am besten umgestülpt in die sonne hängen das überleben krankheitsüberträger nicht. so ist die tränke wieder nahezu steril. meine tauben bekommen zudem noch 3mal wöchentlich einen schluck apfelessig mit ins wasser das tötet zusätzlich noch keime ab und ist gut für die darmflora der tauben. ansonsten bekommen meine tiere keine zusätze auser grit und taubenstein.

mfg böhms


Hallo böhms :zustimm:

conner
15. Juli 2009, 14:13
Hallo böhms!

Zu Essig, Zitronensäure, etc. im Trinkwasser. Es wird vielfach berichtet, dass bei herabgesetzten pH-Werten Trichomonaden nicht gedeien.

Auf der anderen Seite wird meiner Meinung nach aber überhaupt nicht diskutiert, dass manch andere Bakterien sehr wohl ganz gut in einem solchen Milleu gedeien können. Von "Desinfektion" kann hier meiner Meinung nach nicht die Rede sein.
Also insbesondere bei warmem Wetter (wenn ja auch das Trichomonadenproblem am größten ist) würde ich persönlich eine Tränke mit Apfelessig nicht stundenlang im Schlag stehen lassen. Sprich ob der Apfelessig über Trinkwasser oder Futter verabreicht wird, unterscheidet sich dann bezgl. der Dauer und des Zeitpunktes der Aufnahme durch die Tauben nur noch unerheblich.

Tip: Gib von so einer Brühe (erst recht wenn noch Zwiebeln, oder was auch immer dazukommt) mal eine frische und eine 8 Stunden alte Probe (vom warmen Schlag im Sommer) zu einem Mikrobiologischen Labor (so Untersuchen lassen als wären es Lebensmittel, z.B. Fruchtsäfte). Anschließend aber bitte nicht würgen, wenn der Untersuchungsbericht (besonders der abgestandenen Probe) zurückkommt.

conner

~~Patricia~~
15. Juli 2009, 14:45
Ja gut ihr magt ja recht haben mit dem täglichen Wasser wechsel,doch ich habe früher auch das Wasser alle 2 Tage gewechselt und meine Babys sind nie gestorben,im gegenteil.Konnte die garnicht so schnell loswerden wie die geboren und gewachsen sind.....nur dieses Jahr ist das Problem aufgetaucht.Drum denke ich das es an was anderes liegt,doch das werde ich ja bald wissen:+klugsche
LG Patricia

Heinrich H.
15. Juli 2009, 14:58
Ja gut ihr magt ja recht haben mit dem täglichen Wasser wechsel,doch ich habe früher auch das Wasser alle 2 Tage gewechselt und meine Babys sind nie gestorben,im gegenteil.Konnte die garnicht so schnell loswerden wie die geboren und gewachsen sind.....nur dieses Jahr ist das Problem aufgetaucht.Drum denke ich das es an was anderes liegt,doch das werde ich ja bald wissen:+klugsche
LG Patricia


Hallo Patricia,

Du wirst nicht erfahren, weshalb Deine Jungen sterben, wenn Du nur die Tränke täglich wechselst!

Wenn Dir ernsthaft an Deinen Tauben etwas liegt, wirst Du zum Tierarzt müssen.

LG

Heinrich

~~Patricia~~
15. Juli 2009, 16:06
Hallo Patricia,

Du wirst nicht erfahren, weshalb Deine Jungen sterben, wenn Du nur die Tränke täglich wechselst!

Wenn Dir ernsthaft an Deinen Tauben etwas liegt, wirst Du zum Tierarzt müssen.

LG

Heinrich


Hallo Heinrich,
ich habe nie gesagt das ich einfach nur die Tränken reinigen werde und gut ist.Falls du noch ein paar stellen vorher gelesen hättest,wüsstes du das ich zu einen neuen TA gehen werde:freude:weil mein alter TA mir nicht viel helfen konnte.

Gruß
Patricia

Heinrich H.
15. Juli 2009, 17:43
Hallo Heinrich,
ich habe nie gesagt das ich einfach nur die Tränken reinigen werde und gut ist.Falls du noch ein paar stellen vorher gelesen hättest,wüsstes du das ich zu einen neuen TA gehen werde:freude:weil mein alter TA mir nicht viel helfen konnte.

Gruß
Patricia

daher weiß ich, dass Du seit dem 13.07. auf Tierarztsuche bist. Da Du heute wohl nix mehr geregelt bekommst, sind dann mind. 3 Tage sinnfrei verstrichen.

Viele Grüße

Heinrich

sven111
15. Juli 2009, 17:47
Ich denke es ist doch jedem selber überlassen was er tut.
Wer meint er müsste seine Tränken alle 2 Tagewechseln soll dies tun.
Ich mache das auch bei meinen leiden tun sich nicht und ich kippe aber immer frisches Wasser und stelle es im schlag so hin das es kühl bleibt.
Habe auch tränken wo man das Wasser immer nach füllen kann.

Waren nicht teuer und sind sehr gut zureinigen.
Wer wissen will um welche tränken es sich handelt per PN.
Ach ja und am besten einen Vieren ab töter rein tun.
Ph control ist gut und preiswert das bekommen unsere Jungen (brieftauben) die fliegen ohne zusagen 1 Stunde und 40 min in der Hitze da wir berufstätig sind.


Jeder sollte selber wissen was gut für die Tauben ist genau so nur weil auf 1qm 3 Tauben gerechnet werden muss ich das noch lange nicht einhalten.
wer Überfüllung hat sollte halt kucken das jede Taube eine platz hat und kucken wie die Gesundheit ist und jeden Tag Freiflug gewähren

Tyto alba
15. Juli 2009, 18:41
Hi Sven

So einfach ist es nicht mit dem Trinkwasser. Gerade Trichomoniasis und Kokzidiose werden über das Trinkwasser übertragen.
Die Übertragung der Kokzidiose findet nur durch die Aufnahme versporter Kokzidienoozysten statt. Noch nicht reife Oozyten sind nicht ansteckend! Diese Oozyten benötigen im Sommer im warmen Trinkwasser min. 30 Stunden Reifezeit zum Versporen, nachdem sie vom Überträger ausgeschieden wurden. Wechselt man nun täglich zur etwa gleichen Zeit das Wasser u. die Tränke, dann kann man eine Übertragung von Kokzidiose über das Wasser praktisch ausschließen. Infizierte JT Jungtauben sterben oft nach 3-4 Wochen im Nest. Beim "Gelben Knopf " sieht die Sache ähnlich aus. Wenige Trichos schaden den, ansonsten gesunden, JT nicht. Nur wenn sich die Flagelaten in einer nicht sauberen Tränke vermehren können, schafft es das Imunsystem der JT nicht sich anzupassen. Auch bei dieser Krankheit sterben die Jungen im gleichen Alter.
Wenn du jetzt behauptest, es wäre jedem selber überlassen, seine Tränke zu reinigen u. zu wechseln, dann kannst du auch sagen, jeder kann seine JT sterben lassen, wie er will.

MfG R.

Süleyman
15. Juli 2009, 19:41
[QUOTE=Süleyman;2039658]ganz ehrlich gesagt täglich mache ich nicht, jeden zweite Tag ist die sowieso leer und dann kommt neue rein.

hallo.... wenn man die tränke täglich wechselt ist das schon eine gute prophylaxe, weil sich gerade im warmen wasser bakterien und viren rasant vermehren. man sollte auch nicht täglich die selbe tränke nehmen, ich habe für einen schlag 2 tränken die aller 24h gewechselt werden. die ausgewechselte tränke mus völlig austrocknen können am besten umgestülpt in die sonne hängen das überleben krankheitsüberträger nicht. so ist die tränke wieder nahezu steril. meine tauben bekommen zudem noch 3mal wöchentlich einen schluck apfelessig mit ins wasser das tötet zusätzlich noch keime ab und ist gut für die darmflora der tauben. ansonsten bekommen meine tiere keine zusätze auser grit und taubenstein.

mfg böhms

apfelessig bekommen meine auch, täglich wird nicht gewechselt meistens jeden zweiten tag.

sven111
15. Juli 2009, 19:50
Unsere TAuben bekommen natürlich auch Kuren geben Geben Knopf und Jungtierkrankheit das ist kla aber selten meist ganz am anfang

Sven67
15. Juli 2009, 19:57
daher weiß ich, dass Du seit dem 13.07. auf Tierarztsuche bist. Da Du heute wohl nix mehr geregelt bekommst, sind dann mind. 3 Tage sinnfrei verstrichen.

Viele Grüße

Heinrich
Absolut top :zustimm:

LG

Witte Duiv
15. Juli 2009, 21:17
Hallo Sven1111.---Du bist zwar ein lieber Kerl.Aber nur um etwas zu schreiben mußt Du keine Verrenkungen machen.
Denn eine Kur gegen Trichomonaden und Jungtierkrankheit direkt am Anfang zu machen ist ja wohl ein Witz.
Was erreicht Du damit ???Nichts.Du schwächst nur das Immunsystem der jungen Tauben die gerade im Begriff sind dieses aufzubauen.
Gegen Jungtierkrankheit zu kuren wenn keiner krank ist.Was soll das?
Wenn Du die Jungtierkrankheit bekommst sind sie immun gegen das Mittel.
Genau so verhält es sich mit einer Kur gegen Trichomonaden.
Eine Kur macht man nur nach einen positiven Befund des TA.
Und damit es nicht zu so unsinnige Kuren kommt macht man es wie Boemsgesagt hat.Schafft euch zwei Tränken an .Eine steht immer zum austrocknen da.Dann wechselt jeden Tag die Tränke mit neuen Wasser.In dieses Wasser kann man Ph Control,Avidress oder auch RopaB geben.Dann ist man auf der sicheren Seite.Wenn dann Ungereimtheiten auftauchen:Sofort zum TA.Aber nur zu einen der auf Tauben spezialisiert ist.Und euer Problem ist sofort behoben.Andere Tierärzte sind eher kontraproduktiv für euer Problem.Dann ist der Schaden größer wie der Nutzen.
[BAber die Tränken sind das wichtigste auf den Taubenschlag.Nie vergessen.
[/B].

Also Sven:--Nicht so leichtfertig schreiben.--Mach es wie Harry Tamsen der bekannte Brieftaubenzüchter.--Denk doch mal darüber nach.

Gruß.--Klaus die witte Duiv

böhms
16. Juli 2009, 07:53
Unsere TAuben bekommen natürlich auch Kuren geben Geben Knopf und Jungtierkrankheit das ist kla aber selten meist ganz am anfang

hi sven, wechsel täglich das wasser und du kannst auf diese chemiekeulen verzichten

gruß böhms

sven111
16. Juli 2009, 08:42
hi sven, wechsel täglich das wasser und du kannst auf diese chemiekeulen verzichten

gruß böhms

Bei Brieftauben oO.
Zeik du mir mal Brieftauben die Ohne Medikamente 1000km schaffen?
Da unsere so weit Fliegen müssen müssen sie auch top Gesund sein
Auserdem wird erst dan Gekurt wenn eine Befallen ist von der Jeweiligen Krankheit.Am Anfang wird eine Kurze Kur gemacht wegen dem Moss aber meistends erst dan wenn man anzeichen für die Krankheit findet.;);)

Heinrich H.
16. Juli 2009, 09:07
Bei Brieftauben oO.
Zeik du mir mal Brieftauben die Ohne Medikamente 1000km schaffen?
Da unsere so weit Fliegen müssen müssen sie auch top Gesund sein
Auserdem wird erst dan Gekurt wenn eine Befallen ist von der Jeweiligen Krankheit.Am Anfang wird eine Kurze Kur gemacht wegen dem Moss aber meistends erst dan wenn man anzeichen für die Krankheit findet.;);)

ich fürchte, Du verwechselst da was.

Top-gesunde Tauben brauchen keine Medikamente. Nur gesunde Tauben dürfen zu Preisflügen gesetzt werden.

Der Gesundheitszustand von Reisetauben wird während der Saison laufend durch einen fachkundigen Tierarzt kontrolliert. Nur, wenn der was findet, wird gekurt. Nur dann! Alles andere ist krimineller Medikamentenmissbrauch!

Wenn das in Deiner Umgebung anders gehandhabt wird, so ist das strafbar!

Natürlich weiß auch ich, dass es schwarze Schafe gibt, die meinen, mit Medikamenten Tauben schneller machen zu können.
Es gab auch Zeiten, das meinte man, aus Stroh Gold spinnen zu können... .

1000 Kilometer fliegen nur die allerwenigsten, speziell dafür ausgebildeten Weitstreckentauben. Für die anderen ist bei 600km Schluss. Für Jährige im Normalfall früher.

Viele Grüße

Heinrich

sven111
16. Juli 2009, 09:22
ich fürchte, Du verwechselst da was.

Top-gesunde Tauben brauchen keine Medikamente. Nur gesunde Tauben dürfen zu Preisflügen gesetzt werden.

Der Gesundheitszustand von Reisetauben wird während der Saison laufend durch einen fachkundigen Tierarzt kontrolliert. Nur, wenn der was findet, wird gekurt. Nur dann! Alles andere ist krimineller Medikamentenmissbrauch!

Wenn das in Deiner Umgebung anders gehandhabt wird, so ist das strafbar!

Natürlich weiß auch ich, dass es schwarze Schafe gibt, die meinen, mit Medikamenten Tauben schneller machen zu können.
Es gab auch Zeiten, das meinte man, aus Stroh Gold spinnen zu können... .

1000 Kilometer fliegen nur die allerwenigsten, speziell dafür ausgebildeten Weitstreckentauben. Für die anderen ist bei 600km Schluss. Für Jährige im Normalfall früher.

Viele Grüße

Heinrich

Lieber Lieber Heinrich Strafbar macht sich bei uns keiner:zustimm:
Wir bekommen auch nur Medikamente wenn die Tauben Krank sind aber hat nicht jeder seine eigene Suppe?.
Wo mit er meint das die Tauben Gesund und Fitt sind?.
Ach und auserdem haben wir Weitstrecken Tauben :D
Wir Spielen seit 8 Jahren nichts anderes ;);)