Seite 1 von 20 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 197

Katzen

Diskutiere Katzen im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo habe seit langem ständig tote Vögel und aufgeritzte Blindschleichen im Garten. Von den verwurmten Hinterlassenschaften nicht nur im Sandkasten ganz zu schweigen. Im Frühjahr ...

  1. #1

    Standard Katzen

    Hallo
    habe seit langem ständig tote Vögel und aufgeritzte Blindschleichen im Garten. Von den verwurmten Hinterlassenschaften nicht nur im Sandkasten ganz zu schweigen. Im Frühjahr kann kein Brutkasten am Baum hängen, ohne dass so ein Katzenvieh dranhängt. Irgendwie muss man fast jedes Tier melden und jährlich zahlen, ausser für die Katzen. Und die greifen massiv in die Population ein. Abgsehen davon, dass ihre Bandwürmer auch für den Menschen sehr gefährlich sind. Möchte hier was ändern. Hat jemand auch schon so etwas gedacht? Oder ist jemand aktiv?

  2. Standard

    Hallo anna-sophia28,

    schau mal hier: [hier klicken]. Dort gibt es vieles für deine Vögel und auch passende Ratgeber.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Standard

    Und ich ärgere mich z.B. über die Autos vor dem Haus die tausende von Vögel, Blindschleichen etc. töten, Die Hunde, die dauernd alles vollkacken, Fuchsbandwurm übertragen...Die lieben Bauern, die die Obstbäume fällen wo Nistkasten dran sind, die Landschaft ausräumen, Die Industrien die grosse Flächen zerstören, so dass gar keine Jungvögel mehr aufkommen. Das sind z.B. Probleme. Und ja, da bin ich aktiv.

  4. #3

    Standard

    Katzen übertragen als mäusefressendes Säugetier genauso wie der Fuchs den tödlichen Fuchsbandwurm. Die Jagd auf den Fuchs weckt aber nicht so einen Aufschrei, wie wenn es Jagd auf Katzen gäbe. Hunde übertragen den Fuchsbandwurm nur, wenn sie auch Mäuse fressen.

  5. #4

    Standard

    Erfahrungsgemäß und aus Beobachtung werden die Blindschleichen von den Katzen auf die Straße geschleift und dort zusätzlich von Autos platt gemacht. Selten beobachte ich Autos die durch meinen Garten fahren.

  6. #5

    Standard

    Du kannst dir ein Gerät holen welches für Katzen und Hund ein unausstehliches Geräusch macht aber dann werden auch keine Vögel mehr kommen.
    Es muss aber nicht nur eine Katze sein, wenn ihr in der Nähe eines Waldes lebt dann können es auch Füchse und Co sein.
    Lebe selber mitten im Wald und kenne das, doch mich stört es nicht. Jedes Tier kann Krankheiten übertragen auch der Mensch wir können es natürlich jetzt alle übertreiben oder wir akzeptieren einfach die Natur mal.

    Liegen die Tiere vor deiner Haustür?
    Wenn ja scheint es eher das die Katze Kontakt zu dir/euch haben möchte. Meistens machen sie das für den Besitzer wenn sie den sehr lieben und wollen sozusagen für denjenigen mit Jagen.

  7. #6

    Standard

    anna- sophia28

    Die Fuchsbandwurmproblematik und die Uebertragungswege hab ich eingehend studiert, Vorträge der Uni besucht etc. Läuft bei der Uebertragung auf den Menschen offenbar vor allem über Hunde, die sich mit Wonne in jedem Fuchskot etc. wälzen und nachher gestreichelt werden . Uebrigens , der Echinococcus multilocularis ist als Ei sogar schwebfähig in der Luft und kann eingeatmet werden.

    Wenn du Jagd auf Fuchs mit der auf Katze vergleichst:
    Denkst du als Jäger hat man Lust sich da in die Nesseln zu setzen um in der Presse dann als Katzenkiller da zu stehen?

    Ja, Katzen fressen auch Vögel, vor allem Jungvögel. Die Auswirkungen sind bei einer normalen Sterblichkeit von ca 70% im ersten Lebensjahr unbedeutend, zumal es vor allem die häufigsten paar Arten betrifft.
    Ja, lokal können Katzen auf spezielle Arten einen Einfluss haben. Normal ist aber auch dieser im Vergleich zu den Opfern des Strassenverkehrs, des Entzugs von Brutmöglichkeiten durch Ausräumung der Landschaft, Ueberbauung etc sehr bescheiden. Nur zeigen diese Eingriffe wenig direkten Opfer, also keine dramatischen Bilder und werden so nicht wahrgenommen.

    Eine Katze die fünf Jungvögel fängt, hat weniger Auswirkung, als wenn wir einem Brutpaar durch Lebensraumzerstörung die Möglichkeit entziehen zu brüten. Nistkasten sind schön und recht, aber fördern fast nur die häufigsten Arten und sind immer nur ein Ersatz für entzogene natürliche Brutmöglichkeiten. Ein Notbehelf, weil wir den Rest schon kaputtgemacht haben.

    Hab grad vor ein paar Tagen beim Rasenmähen selber eine Blindschleiche erwischt. Dürfte gerade in der Landwirtschaft beim Mähen im grossen Stil dauernd passieren. Man stellts halt nicht gross fest. Da werden die Reste dann von Krähen und Milanen verputzt. Die Auswirkungen sehe ich durch menschliches Eingreifen aber als sehr viel gravierender an.

  8. #7

    Standard

    Hallo Anna-Sophia

    Willkommen im Club. Was ich hier im Garten schon erlebt habe, das geht auf keine Kuhhaut. Wenn ich zu Hause bin, und so eine Wilderei durchs Fenster beobachte, dann kann ich ja einschreiten. Doch immer geht das natürlich nicht, schon gar nicht den ganzen Tag.

    Jedenfalls habe ich hier schon Kröten, Schmetterlinge, Vögel und Libellen vor den Katzen gerettet. Leider ist mir das nicht immer gelungen, und ich musste auch schon mit ansehen (und den fürchterlichen Schrei der Todesangst mitanhören) wie eine fette Katze ein Amselmännchen davon trug. Sie waren fast an der Grundstücksgrenze, ich konnte nicht mehr einschreiten

    Mal abgesehen von den Würmern, übertragen die Katzen auch Toxoplasmose, was für uns Menschen alles andere als ungefährlich ist. Ständig wird auf den Hundhaltern rumgehackt, wegen Hundekot auf Spielplätzen und in Sandkästen. Gerade in Sandkästen..... ob das immer Hundekot ist, erlaube ich mir zu bezweifeln.

    Meiner Meinung nach gibt es viel zu viele Katzen. Die Tierheime platzen aus allen Nähten und geraten in grosse finanzielle Not. Das ist bestimmt nicht wegen der Wellensittiche oder Meerschweinchen die dort abgegeben werden. In unserem Lkr wurde sogar ein Katzenhaus (besser: Katzenpalast) mit Hilfe von Steuergeldern (!! - auch von Hundesteuerbezahlern !!) gebaut.

    Manchmal denke ich, die Katzen sind hierzulande heiliger als die heiligsten Kühe Indiens.

    Was dann auch immer noch auffällt, sind die z.T. aggressiven Reaktionen mancher (!) Katzenhalter. Wie sie sich aus der Verantwortung raus reden oder schreiben, so nach dem Motto: "der grösste Schädling ist der Mensch".......

    Nun ja, verantwortlich für die millionenfache Wilderei vollgefressener Haustiere, ist in der Tat der Mensch

    P.S: in meiner heutigen Tageszeitung..... 9 Kleinanzeigen ..... "süsse Katzenbabies" - "flauschige Katzenkinder" usw. usf. - keine Seltenheit solche Anzeigen, fast täglich zu lesen. Die Katzen sich unkontrolliert vermehren zu lassen.... da fängt das Problem bereits an, denke ich.

  9. #8

    Standard

    Es wird ja meistens von der Katzenlobby immer wieder behauptet, ach die Katzen gehen ja hauptsächlich auf Mäuse. Und genau das entspricht einfach nicht den Tatsachen.

    Selber beobachtet die letzten zwei Monate: Garten meiner Eltern, zwei Ringeltauben waren in Nachbars Garten "wildern" . Überaus fette weiße Katze vom Nebengrundstück schleicht durch den Zaun und versucht die Ringeltauben anzuspringen, Tauben fliegen weg, Katze buddelt ein Loch und pinkelt erst mal gemütlich das Beet voll. Danach schleicht sie quietschvergnügt wieder in ihr eigenes Grundstück zurück.
    Anderer Tag, Vorstadt, schwarze wieder korpulente Katze beginnt grade ihren Freigang aus dem Fenster, die erste Handlung ist es, eine Amsel aus dem Gebüsch aufzujagen.
    Wieder anderer Tag hinter dem Haus, schwarz weiße Katze (zufälligerweise auch sehr wohlgenährt) sitzt vor den Koniferen und beobachtet Vögel, Vögel fliegen ein Stück weg, Katze zwängt sich durchs Dickicht hinterher.
    Sind natürlich alles nur Zufälle, weil Katzen gehen ja nur auf Mäuse.

    Seit einem Jahr leben hier im Wohnviertel zwei neue Katzen im Freigang, die Bilanz ist, keine Amsel ist mehr zu sehen, nicht mal am Vogelbeerbaum. Der geringe Haussperlingsbestand der sich hier gehalten hat, WEG !

    Eine Kennzeichnung und Besteuerung von Freigängerkatzen ! Das ist das einzige Mittel um die Schäden einzudämmen. Für sachliche Argumente sind die Anhänger der heiligen Hauskatzenreligion nicht
    zugänglich.

  10. Katzen
    Hallo

    schau mal hier in der Vogel-Rubrik nach. Dort gibt`s viel nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Standard

    @Eric du möchtest m i r was von der Fuchsbandwurmproblematik erzählen? Vielleicht hättest du während der Vorlesung auch wach sein sollen. Ich habe deinen Beitrag nicht komplett gelesen, denn es geht mir nicht darum welches Tier oder Mensch was überträgt. Ein nutzloses Getier, dass es so und in solcher Masse in der Natur nicht geben würde, ist ein zusätzliches Problem zu dem ganzen naturfeindlichen Elend. Es ist eben einfacher auf diese Haustiere zu verzichten als auf Nahrung zu verzichten, um das Wachstum der Industrien und die Rodung der (Regen)Wälder zu vermeiden. Was soll das ständig mit den Hunden, wenns nach mir ginge kann ich auf all dieses Getier verzichten. WEnn ich was zum Streicheln brauche, gehe zu meinem Freund. Ausgenommen: Lawinensuchhunde, Polizeihunde usw. Aber um das gings mir nicht. Versteh nicht warum du keinen eigenen Thread über den Fuchsbandwurm eröffnest, um dich im Deckmantel der Anonymität zu profilieren.

  12. #10

    Standard

    Das Problem bei uns ist, dass es eine Menge Streuner gibt. Die vermehren sich unkontrolliert. Sehr selten sieht man Katzen mit einem Glöckchen, wäre toll wenn die Besitzer nicht so gleichgültig wären und so wenigstens so einen kleinen Teil beitragen. Für die Versteuerung wäre ich auch. Sämtliche Nutztiere müssen gemeldet werden und es werden Beiträgte erhoben. Wieso nicht für die Katze? Katzen mit Steuermarke versehen und die ohne werden rausgefischt und eleminiert. Natürlich müssten dafür wieder Arbeitsplätze geschaffen werden.

Seite 1 von 20 1234511 ... LetzteLetzte

Katzen


Ähnliche Themen


  1. Katzen lo =): http://de.youtube.com/watch?v=ZZ0z6m2Bmq0&feature=related das ist ja eine Katze...



  2. Katzen: Hallo, ich habe erst seit So. 1,5 Legewachteln in einer 6qm großen Voliere. Ich habe seit 2 Tagen beobachtet, das eine Katze um die Voliere schleicht. Natürlich fliegen die Wachteln auf. Die Katze kann auf gar keinen Fall darein.... Könnten sich die Wachteln an die Katze gewöhnen? Oder...



  3. katzen: hallo leider musste ich feststellen, dass meine drei katzen (freilaufende hofkatzen, nix zum anfassen) das sandbad meiner hühner als katzenklo benutzen. natürlich gehen jetzt die hühner nicht mehr rein, würde ich ja auch nicht. kann man da was gegen tun, gegen die katzen meine ich? irgendein...



  4. Katzen: ...



  5. katzen!!: Hi Weiß jemand einen wirksamen Schutz wie ich die katzen von der Volieren fernhalten kann???? Ich bin nah drann mit ein Gewehr zu kaufen und die abzuschießen, wenn die oben drauf sitzen und rein fassen wollen, da Platz mir echt der Kragen!!!8(


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen: