Seite 113 von 436 ErsteErste ... 1363103109110111112113114115116117123163213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.121 bis 1.130 von 4360

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Diskutiere Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Margaretha uff, ich bin soooooooooo erleichtert, dass der Anfall wieder vorüber ist und Ihr wieder etwas Enegie tanken könnt. Tapferes Lottchen, bitte bitte friss ...

  1. #1121

    Standard

    Hallo Margaretha

    uff, ich bin soooooooooo erleichtert, dass der Anfall wieder vorüber ist und Ihr wieder etwas Enegie tanken könnt. Tapferes Lottchen, bitte bitte friss etwas, damit Du wieder etwas auf Deine Rippchen kriegst.

    In Gedanken sind wir bei Euch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. Standard

    Hallo Margaretha Suck,

    schau mal hier: [hier klicken]. Dort gibt es vieles für deine Vögel und auch passende Ratgeber.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #1122

    Standard

    GOTT SEI DANK !!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich war heut den ganzen Tag unruhig, denn bevor ich arbeiten musste stand noch nix Neues. Ein Glück dass es so gut ausgegangen ist!
    Gut dass du sie so gut einschätzen und so den Anfällen beizeiten gegensteuern kannst.
    Ganz liebe Grüsse
    Christiane

  4. #1123

    Thumbs up

    Hallo ihr 2 Süßen............auch von uns ganz kräftiges Daumendrücken und Durchhaltevermögen!!!!!!!!!!

    Bewundere euch jeden Tag aufs neue:-)

    Ich habe heut veranlasst einen völlig verwahrlosten,seit 2 Jahren nur mit Körner gefütterten..........(kein Obst o Gemüse).total mangelernährt und fast nackten Graupi zu retten.
    er kommt nächste Woche zu uns,mir blutet das Herz seit ich ihn gesehen hab,und kann überhaupt nicht aufhören an ihn zu denken.

    aber dazu dann mehr wenn ich ihn habe und in meinem tread "Lara stellt sich vor"


    Dir Margaretha und Lottchen wünsch ich das Allerbeste und viel Kraft,und wenn wir nicht zusammenhalten würden dann wäre vieles schlimmer.

    Du bist für mich die geborene Papageienmama.......ich kann gar nicht in Worte fassen was Du verdienst.
    Lottchen kann sooo froh sein an dich geraten zu sein :-))


    Liebe Grüße Sabine und Lara

  5. #1124

    Standard

    Ihr beiden Süssen

    Sass auch hier und überlegte...guck ich oder guck ich nicht.Da ihr hier aber sooooo viele Daumen,Krallen,Pfotendrücker habt,konnte es nur besser werden.

    Lieber

  6. #1125

    Standard

    Liebe Margaretha,
    wie schön, dass es Euch Beiden wieder etwas besser geht.
    Ich weiß gar nicht mehr was ich schreiben soll bei diesem ständigen Wechselbad der Gefühle!
    Ich wünsche Euch Beiden ein schönes und hoffentlich sorgenfreies Wochenende, an dem Ihr etwas Kraft schöpfen könnt.

    Lottchen ist einfach wunderbar und Du Margaretha bist wohl so ziemlich die beste Tierhalterin die ich je erlebt habe und ich möchte aber auch mal ein ganz großes Kompliment an die Tierärztin hierlassen. Ihr Engagement und Ihre Anteilnahme finde ich wirklich sehr außergewöhnlich und auch das rührt und beeindruckt mich sehr.
    Aber ich glaube bei solchen Patienten wie Ihr es seid, geht es auch nicht anders.

    Alles Gute und einen schönen sonnigen Tag
    kati

  7. #1126

    Standard

    Hallo Ihr Lieben,

    danke für Eure unermüdliche Anteilnahme und die vielen guten Wünschen.

    Ich weiss nicht, was mit Lotte los ist. Sie ist zur Zeit wie aufgedreht, fliegt ständig hin und her, was ich noch für gut halte. Aber seit heute Morgen greift sie mich ständig an. Beim Fertigen ihres Breis flog sie auf meine Schulter, hackte mich in den Nacken und flog davon. Wenn ich ihr beim Staubwischen oder Staubsaugen den Rücken zudrehte, griff sie mich auf dem Kopf an. Füllte ich Wasser in die Luftbefeuchter, griff sie mich am Kopf wieder an. Nun sitze ich hier am PC und was macht sie, sie greift wieder am Kopf an. Das Gleiche geschieht, wenn das Telefon klingelt.

    Wenn ich dann mit ihr spiele oder rede, ist sie wieder ganz normal. Kann es sein, dass sie so eifersüchtig ist? Ob ich nach den Angriffen böse mit ihr bin oder spielerisch mich ducke, es kommt immer ihre Antwort "bist Du ein böses Mädchen, du, du, du, du kommst gleich ins Bettchen". Ich weiss nicht, ob jemand von Euch schon so etwas erlebt hat. Ihr seid jedoch in der glücklichen Lage, mehrere Tiere zu haben und da wird sicherlich dieses Problem nicht auftauchen. Ich mach mir auch Sorgen, handelt es sich um Normalität oder steht das im Zusammenhang mit ihrer Krankheit? Nun gut, ich muss damit leben.

    Zur Zeit haben sich die Zuckungen stark verringert, nur das Fressen lässt immer noch zu wünschen übrig.

    Liebe Sabine, ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass dieses kleine, nackte Geschöpfchen sich bald bei Dir erholt und dass die Federchen wieder spriessen. Ich finde es grossartig von Dir und ich bin davon überzeugt, dass bei liebevoller Umgebung sich alles zum Guten wendet.

    Ich kann immer wieder nur DANKE sagen und meine Hochachtung vor Euch und Lottis Ärztin, die unermüdlich mit ihrem Wissen und ihrer liebevollen Art den Tieren gegenüber behilflich ist, aussprechen.

    Allen noch einen wunderschönen Tag wünschen
    Lottchen und Margaretha

  8. #1127

    Standard

    Liebe Margaretha,

    erstmal freue ich mich sehr, dass es Lottichen wieder besser geht!

    Das Verhalten würde ich so interpretieren, dass die Süsse langsam in das Alter kommt, indem sie Deine Grenzen austestet. Schliesslich ist sie der Mittelpunkt und die Chefin in Eurem gemeinsamen Haushalt. Da muss man doch mal sehen, wie weit man gehen kann.

    Bei allem Verständnis und aller Nachsicht wär es vielleicht doch angesagt ihr zu zeigen, dass Du ein solches Verhalten nicht duldest.

    Mütter hatten es schon immer schwer mit pubertierenden Töchtern. Aber das schafft Ihr beiden auch noch.

    Ich wünsche Euch ein harmonisches Wochenende miteinander, ohne jegliches gesundheitliches Problem.

    Liebe Grüsse an Dich und ein Küsschen an das böse Mädchen.

  9. #1128

    Standard

    Das Verhalten würde ich so interpretieren, dass die Süsse langsam in das Alter kommt, indem sie Deine Grenzen austestet. Schliesslich ist sie der Mittelpunkt und die Chefin in Eurem gemeinsamen Haushalt. Da muss man doch mal sehen, wie weit man gehen kann.
    Hallo Margaretha,

    das könnte ich mir ebenfalls vorstellen, vielleicht spiel auch Eifersucht eine Rolle, da sie es wohl vor allem dann tut, wenn du gerade andersweitig beschäftigt bist und sie nicht deine volle Beachtung bekommen kann. Mit der Krankheit an sich wird es daher vemutlich nicht zusammenhängen .

    Bin heilfroh, dass es deinem frechen Lottchen heut ansonsten wieder soweit gut geht .

  10. Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)
    Hallo

    schau mal hier in der Vogel-Rubrik nach. Dort gibt`s viel nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #1129

    Standard

    Hallo Margaretha,

    wie ich dieses Verhalten von meinem jungen Fräulein kenne . Meine Emely kann nicht fliegen, deshalb kann sie keine Angriffe auf mich starten. Aber sie verbiegt freundlich das Köpfchen und sagt: "kommst du?" Ich nehme sie dann auf den Arm und nach einer Minute geht die Beisserei los .

    Es war mal eine zeitlang besser, jetzt ist es wieder etwas schlimmer. Und ich glaube auch, daß es die typischen "Flegeljahre" sind. Zumal deine Lotte fast das gleiche Alter wie meine Emely hat.

    Übrigens, mein Fräulein nutzt es aus, ich kann sie nicht von mir "runter werfen", ich muß auf ihre Flugunfähigkeit Rücksicht nehmen. Gemein, bis ich sie dann abgesetzt habe, bin ich jedes Mal getackert ...

  12. #1130

    Standard

    Hallo Margaretha,

    ich freue mich absolut darüber, dass es deiner Lotte wieder besser geht vor alllem, weil wieder ein Wochenende ansteht und nicht hoffen möchte, dass du wieder deine Tierärztin anrufen musst, die fachlich wirklich bestens ist.

    Was Lottes Verhalten anbelangt könnte man fast meinen, die kleine sei schon so um die 3-4 Jahre, wo Graupapageien ihr Verhalten ändern, weil sie ins Balzalter kommen und mitunter eben auch aggressive Phasen haben. Meine Lisa hatte es damals richtig gut drauf und beschlagnahmte meine Küche. Hatte ich Hunger oder Durst, da musste man sich richtig beeilen, um an die Dinge zu kommen, die man gerade wollte, sonst hatte man sie im Genick hängen oder eben auf dem Kopf. Zu meinem Vorteil, das dauerte nicht lange und ihr ganzer Stimmungswandel änderte sich genauso schnell wieder retour.

    Ich würde sagen, Lotte ist frühreif.

    @Ina: Das ist schon heftig, wenn man dann die Zähne zusammen beißen muss, damit man endlich von einem angriffslustigen Papagei befreit ist. Bin ich froh, dass Bibo so lieb ist und hoffentlich noch bleibt.

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen:

content

Graupapagei lotte

blaustirnamazone mit Mineralwasser waschen

lottchen frisst geschichte

papageienmutter bochum