Seite 142 von 436 ErsteErste ... 4292132138139140141142143144145146152192242 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.411 bis 1.420 von 4360

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Diskutiere Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Dem ist nichts mehr hinzuzufügen....Super ausgedrückt Moni!! Lass dich davon nicht beirren Magarethe ,ich glaube jedem ist hier schonmal danach gewesen nach einigen nicht so ...

  1. #1411

    Standard


    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen....Super ausgedrückt Moni!!
    Lass dich davon nicht beirren Magarethe ,ich glaube jedem ist hier schonmal danach gewesen nach einigen nicht so netten Aüsserungen das Handtuch zu schmeissen.
    Geniesse die schöne Zeit und feiert ein schönes Fest

    Liebe Grüsse Elke

  2. Standard

    Hallo Margaretha Suck,

    schau mal hier: [hier klicken]. Dort gibt es vieles für deine Vögel und auch passende Ratgeber.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #1412

    Standard

    Hallo Margaretha,

    ich wäre sehr traurig, wenn du nicht mehr berichten würdest :(. Und mit Sicherheit nicht nur ich, sondern vielen andere auch, die mit euch fiebern und euch Kraft und Trost spenden wollen.

    Daß dir die "Angriffe" sehr Nahe gegangen sind, kann ich gut nachvollziehen. Wahrscheinlich hätte ich mir auch Gedanken gemacht, noch irgendetwas öffentlich zu schreiben. Ich persönlich war sehr wütend nach diesen absolut unnötigen Postings, wo es in meinen Augen nur darum ging, sich nicht den Mund verbieten zu lassen.

    Eine Kaltherzigkeit darf nicht gewinnen, deshalb meine ganz große Bitte an dich, lass uns weiter an euerer Geschichte teilhaben.

    Ein ganz lieber Gruß an dich und Lottchen, ich hoffe fest, daß es euch gut geht .

  4. #1413
    Caro48
    Standardavatar

    Standard

    3. Fabian und Jens haben ihre Meinung sachlich geäußert. Dies steht ihnen frei. Und man muss ganz einfach damit leben können, dass es unterschiedliche Meinungen gibt. "Zitat"

    Da könnt´ich schlichtweg kotzen!!! Das ist ungefähr wie bei einem ehemaligen Raucher... als Nichtraucher sind sie die Apostel schlechthin und die Raucher die Verkörperung des Bösen.
    Der Heiligenschein gehört Euch, sogar mit der Unterstützung und Entschuldigung der Moderatoren.

    Das jemand eine solch große Verantwortung übernimmt, die Liebe zu dem Geschöpf auf eine Art und Weise spüren lässt, die Euch vermutlich den Atem nimmt - das kann wohl nicht gut sein, da Ihr es nicht kennt.
    Ich bin begeistert von dieser Fürsorge und wünsche den besten Ausgang dieser absolut schwierigen Aufgabe.

    Alles Liebe und Gute, Kraft und Zuversicht - ist schwieriger als die "Erlösung" aber in diesem Falle alles andere als umsonst gewünscht.

  5. #1414

    Standard

    Guten Morgen zusammen,
    und huch was ist denn hier los???
    Vielleicht habe ich jetzt was überlesen, aber ich finde keine Äußerung von Margaretha, dass Sie hier nicht mehr schreiben will.
    Sie hat das letzte Mal am 15.12. mittags hier geschrieben und wir haben heute erst den 17.12.!!!
    Vielleicht braucht Margaretha auch für sich mal etwas mehr Ruhe und dann kommt der ganze Weihnachtsstress jetzt auch gerade noch dazu ...
    Ich hoffe einfach sehr, dass es Lottchen und Margaretha gut geht.

    Ich habe die Diskussionen hier auch gelesen und ich kann dazu nur sagen, dass man das als Außenstehender einfach nicht wirklich beurteilen kann.
    Wir können uns kein Bild davon machen wie es Lottchen wirklich geht. Das können nur Margaretha und die Tierärztin.
    Margaretha erscheint mir in keinster Form so, dass sie aus reinem Egoismus am Leben von Lottchen festhält. Auf mich wirkt sie sehr selbstlos und hoch sensibel.
    Ich finde, dass Lottchen trotz Ihrer Erkrankung immer noch ein sehr lebenswertes (ja wenn nicht sogar ein sehr schönes Leben führt), dass vielen anderen Papageien in jahrzehntelanger Einzelhaft verwehrt wird.
    Es ist alles relativ und ich würde bei meinen Tieren bestimmt genauso handeln, wenn sie soviel Lebensfreude hätten wie Lottchen.

    Aber ich verstehe auch die Einwände der anderen und finde es gut, dass auch in diesem Thread mal laut darüber nachgedacht wurde.
    Jedes Ding hat zwei Seiten und in diesem Fall sieht man schon anhand der Videos und der unglaublichen Fürsorge von Margaretha welche Seite überwiegt.

    Manchmal braucht man als User hier auch mal etwas Abstand, um dann später wieder mit vollem Elan hier posten zu können.

    Liebe Grüße
    Kati

  6. #1415

    Standard

    Hallo Ihr Lieben,

    es wäre tatsächlich sehr traurig und schade, sollte Margaretha ihre Berichte hier einstellen.
    Aber….. ich könnte sie sehr gut verstehen. Es ist so eine psychische, physische und auch,
    - das darf man nicht vergessen- finanzielle Belastung, mit der sie lebt und dazu muss sie nun
    auch immer wieder Rechtfertigungen schreiben, warum sie um dieses kleine Leben kämpft.
    Zu diesem täglichen Kampf, der ungeheuer viel Kraft kostet, nimmt sie sich die Zeit und die
    Kraft, ständig zu schreiben und muss dann auch noch Rechtfertigungen schreiben, warum und wieso sie so kämpft. Ich finde das einfach unglaublich. Wenn dann von Usern mit „Wahrheit“ argumentiert wird, so kann ich das nicht für richtig halten. Wahrheit ist auch eine
    sehr subjektive Geschichte. Was meine Wahrheit ist, muss noch lange nicht die Wahrheit eines anderen sein. Das hat was mit persönlichen Erfahrungen zu tun, die bei jedem anders sind. Immer wieder hat Margaretha sehr sachlich und auch liebevoll versucht, hier ihre Situationen zu schildern. Niemals war sie verletzend oder aggressiv, (obwohl ich auch das teilweise verstanden hätte). Das diese „Wahrheiten“ nur verletzend und kontraproduktiv sind,
    können diese User nicht verstehen, weil sie mit ihrer Wahrheit … ja was eigentlich? Sich profilieren wollen, verletzen wollen? Ich weiß es nicht und ich werde und eigentlich will ich es auch nicht verstehen. Sie glauben, sie haben die Weisheit mit Löffeln gefressen und jeder andere muss diesen, ihren Weg gehen. Es gibt immer verschiedene Wege und das sollte eigentlich jeder so verstehen und auch akzeptieren. Sicherlich ist es richtig seine Meinung zu
    sagen und auch zu vertreten, aber doch sollte man immer unterscheiden, wann und wo es angebracht ist, und wann es ganz einfach nur verletzend sein wird. In diesem Fall machten ja
    schone einige User der Vorschlag, für dieses Thema ein gesonderten Thread zu eröffnen.
    Dort kann jeder dann seine „Wahrheiten“ schreiben
    Das sind so meine Gedanken, beim heutigen Lesen von Lottchen,
    Liebe Grüße
    Solveig

  7. #1416

    Standard

    Liebe Margaretha,
    meine Wellis schicken Lotte ein Küsschen und ich dir eine Umarmung .
    So gern wir von euch beiden lesen, wir würden es auch verstehen, wenn du mal einen Tag Ruhe brauchst, um zu dir zu kommen.
    Ganz ganz liebe Grüße aus dem schönen Baden .

  8. #1417

    Standard

    Zitat Zitat von Ina Rinck Beitrag anzeigen
    Hallo Margaretha,

    ich wäre sehr traurig, wenn du nicht mehr berichten würdest :(. Und mit Sicherheit nicht nur ich, sondern vielen andere auch, die mit euch fiebern und euch Kraft und Trost spenden wollen.

    Daß dir die "Angriffe" sehr Nahe gegangen sind, kann ich gut nachvollziehen. Wahrscheinlich hätte ich mir auch Gedanken gemacht, noch irgendetwas öffentlich zu schreiben. Ich persönlich war sehr wütend nach diesen absolut unnötigen Postings, wo es in meinen Augen nur darum ging, sich nicht den Mund verbieten zu lassen.

    Eine Kaltherzigkeit darf nicht gewinnen, deshalb meine ganz große Bitte an dich, lass uns weiter an euerer Geschichte teilhaben.

    Ein ganz lieber Gruß an dich und Lottchen, ich hoffe fest, daß es euch gut geht .
    Genau DER Meinung bin ich auch! Auch Monikas posting trifft den Nagel auf den Kopf.
    Bitte Margaretha lass dich nicht beirren und laß uns auch weiterhin an eurem Leben teilnehmen, ihr seid mir ans Herz gewachsen obwohl wir uns nicht persönlich kennen!
    Ganz liebe Grüsse
    Christiane

  9. #1418

    Unhappy

    Zitat Zitat von Ina Rinck Beitrag anzeigen
    Hallo Margaretha,

    ich wäre sehr traurig, wenn du nicht mehr berichten würdest :(. Und mit Sicherheit nicht nur ich, sondern vielen andere auch, die mit euch fiebern und euch Kraft und Trost spenden wollen.

    Daß dir die "Angriffe" sehr Nahe gegangen sind, kann ich gut nachvollziehen. Wahrscheinlich hätte ich mir auch Gedanken gemacht, noch irgendetwas öffentlich zu schreiben. Ich persönlich war sehr wütend nach diesen absolut unnötigen Postings, wo es in meinen Augen nur darum ging, sich nicht den Mund verbieten zu lassen.

    Eine Kaltherzigkeit darf nicht gewinnen, deshalb meine ganz große Bitte an dich, lass uns weiter an euerer Geschichte teilhaben.

    Ein ganz lieber Gruß an dich und Lottchen, ich hoffe fest, daß es euch gut geht .

    Dem kann ich mich nur voll und ganz anschließen

    Liebe Margaretha

    Laß dich nicht durch negative Postings beirren

    Genauso wie ich , stehen sehr viele hinter dir und dem was du tust
    Und ich bewundere deine Beharrlicheit und Ausdauer und ich kann nur erahnen was für eine Seeliche Belastung das jedes mal für dich ist , wenn es Lottchen wieder schlecht geht
    Und wir alle hier zittern jedesmal mit dir mit
    Und wir alle lieben dein Lottchen und ihre Videos

    Übersehe ganz einfach die Postings , die nur ein winziger Prozentsatz dastellen , im Gegensatz zu denen die genau hinschaun und einen sehr munteren Vogel mit großem Lebenswillen sehn

    Deine Geschichte von Lottchen ist ein sehr wichtiger Beitrag in meinen Augen !

    Und zwar in vieler Hinsicht

    Als erstes wäre da - die Krankheit an sich und der Umgang mit ihr
    Medikamente und ihre Wirkungen - negativ und positiv
    was kann ich tun um meinem Vogel das Leben zu erleichtern

    Es kann jeden mal treffen

    Und es ist dann sehr wertvoll solche Erfahrungen nachlesen zu können

    als zweites wäre da - Die Hoffnung

    Die Hoffnung die du uns vermittelst das es lohnt zu kämpfen - zu kämpfen um einen Vogel der es mehr als nur verdient hat , so lange Leben zu dürfen , wie es für ihn ein lebenswertes Leben ist - und nicht einen Tag früher die Hoffnung aufzugeben .

    und 3. - es ist immer wieder eine Freude deiner kleinen sehr sprachbegabten Maus zuzuhören
    Ich glaube nicht das es im Forum einen gibt , der ihr das Wasser reichen kann

    Ich hoffe wie die anderen auch , das du uns weiter über Lottchen berichtest

    Liebe Grüße Sonja

  10. Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)
    Hallo

    schau mal hier in der Vogel-Rubrik nach. Dort gibt`s viel nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #1419

    Standard

    Halli, hallo Ihr LIEBEN-

    ich glaube, Euch beruhigen zu können.

    Auch Margaretha hat noch eine Familie...
    Einzig Lottis Essverhalten macht momentan Sorgen- mag sein, dass dies immer noch mit der Schnabel-OP zusammenhängt, auch zeigt Lotti im Moment vermehrt
    ihre Abscencen- aber Margaretha ist ja im kontinuierlichen Kontakt mit ihrer Tierärztin.

    Ich muss sagen, das Thema im Tierschutz hat uns allesamt die Sprache verschlagen...
    Da wird hier seitenweise über die Lebensqualität von Lotti diskutiert-
    währenddessen woanders Zustände eingetreten sind, die sich jeder Vorstellung
    entziehen...

    Lieber Gruß von Eurer fassungslosen barbara

  12. #1420

    Standard

    Zitat Zitat von barbara Beitrag anzeigen
    Da wird hier seitenweise über die Lebensqualität von Lotti diskutiert-
    währenddessen woanders Zustände eingetreten sind, die sich jeder Vorstellung
    entziehen...
    Hallo Barbara,

    vielen Menschen ist die Realität nicht bewusst. Ich kann keine Zahl nennen, wo Papageien einzeln gehalten werden und in grottenschlechten Bedingungen dahin vegetieren. Es werden aber mit Sicherheit Tausende sein :(. Es ist schon erschütternd :(.

    Grüße an Alle !

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen:

content

Graupapagei lotte

blaustirnamazone mit Mineralwasser waschen

lottchen frisst geschichte

papageienmutter bochum