Seite 168 von 436 ErsteErste ... 68118158164165166167168169170171172178218268 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.671 bis 1.680 von 4360

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Diskutiere Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Auch von mir nachträglich alles Gute zu Lottchens Geburtstag und weiterhin gute Besserung für Margaretha ....

  1. #1671

    Standard

    Auch von mir nachträglich alles Gute zu Lottchens Geburtstag und weiterhin gute Besserung für Margaretha .


  2. Standard

    Hallo Margaretha Suck,

    schau mal hier: [hier klicken]. Dort gibt es vieles für deine Vögel und auch passende Ratgeber.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #1672

    Standard

    Liebes Lottchen,

    auch von mir nachträgliche Geburtstagsgrüße. Ich hoffe, du hattest einen schönen Tag und konntest deinen zweiten Geburtstag gelassen angehen.

    Margaretha: Meine Daumen sind weiterhin für dein Augenlicht gedrückt. Laser-OPs habe ich schon etliche hinter mir und in meinem sehenden Auge, gibt es keine Stelle mehr, wo man noch läsern könnte. Du hast allerdings eine ganz andere Diagnose als ich und daher würde ich mich auch an unterschiedlíche Augenärzte wenden (vorher mit der Krankenkasse abklären, damit du im gleichen Quartal gleiche Fachärzte aufsuchen kannst), um einfach noch eine andere Meinung zur Thematik "Laser-Eingriff" zu hören.

    Und keine Angst vor Lasereingriffen. Da bekommt man eine leichte Tropfenbetäubung und man spürt dann nichts mehr (außer du hättest schon Lasereingriffe hinter dir und bereits Narben auf dem Auge, dann kann es schon mal zwicken).

  4. #1673

    Standard

    Hallo alle zusammen,

    womit fange ich an, mit DANK, DANK, DANK und nochmals DANK, auch im Namen von unserem Lottchen.

    Leider hatte sie die Tage zuvor nicht allzuviel von mir, dafür gestern umso mehr. Wir haben ganz viel miteinander gespielt und sie hat es sehr genossen. Auch durfte sie mit dem Fressen mehr rumsauen als sonst, Mutter hat gar nicht geschimpft und immer wieder anderen Brei gefertigt. Noah hat Lotti einen kleinen Kuchen gebracht, auf dem 2 Herzen neben 2 Kerzen lagen, davor musste man ja wieder Angst haben. Und alle Gäste wurden gleich mit "tschüss" verabschiedet. Um 20.00 Uhr war Zeit, ins Bettchen zu gehen und dann war auch gleich Ruhe. Nochmals Dank für alle guten Wünsche.

    Am 08. sind wir dann zu Frau Dr. gefahren. Das Röntgenbild hat ergeben, dass sich der Drüsenmagen etwas weiter ausgedehnt hat, jedoch nicht besorgniserregend. Wunderbares Gefieder, gute Haut, keine Parasiten, Kropf und Schnabel in Ordnung, keine Pilze und Bakterien. Ein angenommener Leberschaden hat sich nicht bewahrheitet, lediglich der Zinkwert ist im oberen Bereich und ich soll noch einmal ihr Spielzeug kontrollieren und alle Glöckchen entfernen.

    Jetzt bleibt nur noch das Ergebnis aus der Schweiz abzuwarten, das sicherlich nächste Woche kommt. Hoffentlich auch positiv.

    Für die vielen guten Wünsche für meine Genesung möchte ich mich ebenfalls bedanken. Auch spreche ich hiermit Barbara nochmals meinen herzlichen Dank aus, die mich würdig vertreten hat und Euch informiert hat. Auch danke ich ausdrücklich nochmals Monika, die mir wertvolle Hinweise für eine evtl. Laserbehandlung gegeben hat.

    Leider kann ich immer noch sehr schlecht sehen. Rechtes Auge normal, linkes Auge verzerrt und weit entfernt. Dieses zu kombinieren ist nicht leicht und schmerzt in den Augen. Auch ist das Lesen sehr beschwerlich. Die Ursache für diesen Venenverschluss war der hohe Blutdruck, der durch den hohen Flüssigkeitsverlust ( 5 1/2 KG in ca. 2 Tagen) und das enorme, nicht endend wollende Würgen entstanden ist. Im Moment kann man nur abwarten, ob sich etwas zum Besseren ändert, wenn die Blutungen sich aufgelöst haben. Ganz viel trinken und auf niedrigen Blutdruck achten und ständige Kontrolle, ausserdem wenig Aufregung. Schaun wir mal.

    Allen noch einen schönen Abend und nochmals DANKE.
    Lottchen und Margaretha

  5. #1674

    Standard

    Hallo Margaretha,

    schön, mal wieder von dir zu lesen!
    Die Untersuchungsergebnisse von Lottchen hören sich ganz gut an. Und für die aus der Schweiz drücke ich die Daumen, dass das auch so gut aussieht!
    Dir wünsche ich weiterhin gute und schnelle Besserung!
    @Lottchen, pass schön auf "Mutter" auf und sage ihr immer, dass sie viel trinken soll!

  6. #1675

    Standard

    Oh Margaretha, sind das schöne Nachrichten von Lotte!
    Da siehst du was gute Pflege ausmacht!
    Mit (ihrem) zunehmendem Alter wird auch das Immunsystem besser so dass ich auch da optimistisch bin.
    Aber das mit deinem Auge gefällt mir nicht (dir wahrscheinlich auch nicht). Konnte man den Thrombus nicht mit lokalen Infusionen auflösen?
    Ich wünsch dir Glück
    Christiane

  7. #1676

    Standard

    Liebe Margaretha,

    ich mußte gestern daran denken, was Du hier vor einem knappen Jahr geschrieben hast :

    Zitat Zitat von Margaretha Suck Beitrag anzeigen
    Wie Herr Dr. Janeczek mir berichtete, hatte er ein Gespräch mit der Ärztin des Labors. Beide konnten aufgrund der Werte nicht begreifen, daß dieser Vogel noch lebt.

    Aufgrund verschiedener Hinweise habe ich mich noch überreden lassen, eine weitere Meinung eines Spezialisten einzuholen. So bin ich bei Herrn Dr. Britsch, aus der Praxis Dr. Bürkle und Dr. Britsch, aus Karlsruhe, gelandet.

    Es folgte die gleiche Prozedur wie vor. Die Meldung, die ich jedoch von Herrn Dr. Britsch erhalten habe, übertrifft alles. Die Basophilen Granulozythen im Blut sind dermaßen erhöht, daß noch niemand in der Fachwelt so etwas gesehen hat.
    Auch hier wurde gesagt, daß ein Wunder das Tier noch am Leben hält.
    Ob die TAs wohl jemals die Prognose gewagt hätten, daß Lottchen ihren 2. Geburtstag fröhlich feiert ?
    Du, Margaretha, hast dieses kleine Wunder möglich gemacht !
    Und ich freue mich schon auf Lottchens weitere Geburtstage !

    Meine guten Wünsche begleiten Dich und Lottchen !

  8. #1677

  9. #1678

    Standard

    Ich hab´s verpennt!
    Deshalb nachträglich alles Liebe zu deinem Schlupftag! Wir alle wünschen uns noch viele, viele weitere fröhliche Schlupftage.

    Dir liebe Margaretha wünsche ich gute Besserung und dass dein Auge bald wieder normal funktioniert.

  10. Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)
    Hallo

    schau mal hier in der Vogel-Rubrik nach. Dort gibt`s viel nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #1679

    Standard

    Liebe Margaretha,

    schön wieder etwas von dir zu hören. Ich freue mich total, dass Lotte so fit ist und die Untersuchungsergebnisse gut sind. Prima, siehste ihr zwei macht das richtig gut.

    Jetzt drücke ich dir noch ganz feste die Daumen. Hoffentlich kommt das mit deinem Auge wieder i. O. Wahnsinn, was eine Magen-Darm-Grippe so auslösen kann. Darüber macht man sich gar keine Gedanken.

    Ich wünsche dir ganz schnell, gute Besserung.
    Liebe Grüße
    Carmen

  12. #1680

    Standard

    Hallo ihr Lieben,

    es könnte alles so schön sein, warum nur kommt im Moment alles so dick? Ich habe heute Abend den ersehnten Anruf der Frau Dr. Szivanovits erhalten, der mich wieder auf den Boden der Tatsachen gebracht hat.

    Leider ist absolut keine Besserung der Blutwerte eingetreten, lediglich hat eine Verschiebung stattgefunden. Die Heterophilen haben sich stark vermehrt, dafür sind die Leukozythen weniger geworden. Hiermit hat niemand gerechnet, zumal wir Lottchen durch dieses Jahr gebracht haben und sie sich die letzte Zeit gut entwickelt hat. Aber trotz der Gabe unterstützender Mittel sind die unreifen Zellen nicht über das Anfangstadium hinausgekommen, so dass sich kein eigenes Immunsystem bilden kann. Die Linksverschiebung hat zugenommen und es ist unter Fachleuten Kopfschütteln angesagt und man spricht von einem Phänomen, das LOTTETYPISCH ist.

    Nun sind erneut 7 Tage die Gabe von Antibiotika angesagt, alle übrigen Medikamente sollen weiter gegeben werden.

    Frau Dr. hat mir jedoch noch einmal erklärt, dass sich Lottchens momentan guter Zustand sehr schnell ändern kann, und dass ich jeden Tag mit ihr geniessen soll, was ich auch mach. Es tut mir so leid, dass ich keine bessere Nachricht geben kann und ich muss gestehen, dass ich mit diesem Ergebnis nicht gerechnet habe. Aber da sieht man mal wieder, dass man sich nie zu früh freuen soll, dann ist die Traurigkeit um so grösser.

    Nun wünsche ich allen eine gute Nacht
    Lottchen und Margaretha

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen:

content

Graupapagei lotte

blaustirnamazone mit Mineralwasser waschen

lottchen frisst geschichte

papageienmutter bochum