Seite 201 von 436 ErsteErste ... 101151191197198199200201202203204205211251301 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.001 bis 2.010 von 4360

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Diskutiere Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Auch hier sind alle Daumen gedrückt. Wir denken ganz viel an euch. :(:(:(...

  1. #2001

    Standard

    Auch hier sind alle Daumen gedrückt. Wir denken ganz viel an euch.

    :(:(:(

  2. Standard

    Hallo Margaretha Suck,

    schau mal hier: [hier klicken]. Dort gibt es vieles für deine Vögel und auch passende Ratgeber.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2002

    Standard

    Ich drück dem süßen kleinen Lottchen auch ganz fest die Daumen, dass sie sich ganz schnell wieder erholt.

    LG Angelika

  4. #2003

    Standard

    Auch ich denke an euch und drücke ganz fest die Daumen.

  5. #2004

    Standard

    liebe margaretha
    ich denke viel an dich und dein tapferes lottchen,wenn ich auch selten schreibe,ich wünsche euch von herzen das alles wieder gut wird und ihr beide noch viel freude miteinander haben werdet,ich drücke ganz doll die daumen und hoffe...

    lieben gruß
    gudrun

  6. #2005

    Standard

    Liebe Margaretha und liebes Lottchen,
    bitte haltet durch und lasst bald wieder von euch hören .
    Immer bei euch in Gedanken .
    Ihr habt es immer geschafft, auch diesmal werdet ihr es wieder schaffen rima:!

  7. #2006

    Standard

    Liebe Margaretha und süßes kleines Lottchen,

    von uns sind auch 8 Krallen, 2 Daumen und 2 Zehen gedrückt!!

    Wir denken an euch...die kleine Kämpferin wird es schaffen, da bin ich mir ganz sicher!!

  8. #2007

    Standard

    Hallo,

    danke für Euren lieben Beistand. Ich will nur schnell einen Zwischenbericht geben.

    Gestern war bis Mittag noch alles in Ordnung, obwohl es sich schon länger abgezeichnet hat, dass etwas mit ihr nicht in Ordnung ist. Wie ich schon schrieb, haben sich die Zuckungen verändert und an Intensität zugenommen. Sie hat mittags noch ihr Celebrex bekommen und ein wenig, ca. 1/4 der sonstigen Menge, gefressen und das war`s bis zum jetzigen Zeitpunkt.

    Ich nahm sie mit in die Küche, wo ich ihr verschiedene Gerichte zubereitete, aber sie plusterte sich nur auf, suchte meine Nähe, liess sich streicheln, verdrehte die Äuglein und verrenkte das Köpfchen und als ich versuchte sie am Kropf bzw, Bäuchlein anzufassen, quieckte sie ganz fürchterlich, als habe sie Schmerzen. Auch als ich versuchte, ihr mit der Spritze etwas Flüssigkeit zu geben, quieckte sie ebenfalls. Sie hat nichts runtergeschluckt sodass ich annahm, sie hat Schmerzen beim Schlucken. Bis nachts um 2.00 Uhr habe ich sie gestreichelt und von Zeit zu Zeit versucht, ihr wenigstens etwas Flüssigkeit zu geben, jedoch vergebens. Dann habe ich sie in ihren Käfig gesetzt und mich dann bis kurz vor 6.00 Uhr auch bei ihr hingelegt.

    Leider hat sich an ihrem Zustand nichts geändert, nur es läuft aus ihrem Schnabel hin und wieder eine durchsichtige, klebrige Flüssigkeit. Ich habe die Ärztin angerufen und konnte leider nur auf Band sprechen. Sie hat jedoch kurz darauf zurückgerufen und ich habe erfahren, dass Fr. Dr. sich gar nicht in Wahlstedt aufhält, sondern auf einem Seminar ist. Morgen Mittag wird sie erst zurück sein.

    Wir sind folgendermassen verblieben. Ich soll Lottchen ganz in Ruhe lassen und sie mit nichts bedrängen. Es macht nichts aus, dass sie seit gestern nichts zu sich nimmt, das müsste sie verkraften. Frau Dr. ruft mich an, wenn sie auf dem Weg nach Hause ist, dann kann ich mich auch auf den Weg machen.

    Ich hoffe, dass Lotti so lange durchhält. Bis jetzt ist sie mir noch von der Küche ins Wohnzimmer hinterher geflogen. Das sehe ich noch als gutes Zeichen an, auch wenn sie gleich darauf wieder aufgeplustert das Köpfchen in das Gefieder steckt, siehe Fotos.

    Nochmals DANKE für das Daumendrücken. Ich melde mich wieder.

    Ganz liebe Grüsse
    Lotti und Margaretha
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #2008

    Standard

    Och Magaretha
    Lotti sieht richtig erschöpft aus.
    Ich hatte richtig Angst hier zu lesen.
    Ich hoffe sie bekommt die Kurve nochmal ganz schnell und es geht ihr bald besser.
    Lasst Euch mal beide
    Gruss Elke
    Hier bleibt nach wie vor alles gedrückt

  10. Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)
    Hallo

    schau mal hier in der Vogel-Rubrik nach. Dort gibt`s viel nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #2009

    Standard

    Liebe Margaretha,

    ich suche gerade nach den richtigen Worten und habe einen richtigen Kloß im Hals, so sehr hoffe ich, dass alles wieder gut wird, dass Klein-Lottchen durchhält und deine Ärztin ihr helfen kann!!! Wenn sie noch fliegt, denke ich auch, dass es ein gutes Zeichen, sodass sie noch bei Kräften ist. Aber die muss sie schonen und sich unbedingt ausruhen. Bleibe bei ihr, rede ihr gut zu, sodass sie merkt - sie ist nicht alleine. Aber das brauche ich Dir ja gar nicht zu sagen, denn Du machst das alles so toll und bist für Lottchen das Beste, was ihr passieren konnte!!

    Daher hält sie auch durch!! Ich bin ganz sicher...

  12. #2010

    Standard

    Danke, liebe Margaretha, dass Du Dir die Zeit genommen hast, uns zu berichten. Habe mich heute auch fast nicht getraut, zu Lesen.
    Denken ganz fest an Euch. Wenn man hier die Beiträge liest, geht es wohl allen so, dass Lottchen zwischenzeitlich uns allen ans Herz gewachsen ist, wir alle mit Dir zittern. Sie ist UNSER ALLER Lottchen.
    Laß Dich ganz fest umarmen und verliere nicht den Mut. So viele Daumen, Krallen, Pfoten sind gedrückt und Gedanken, die Euch begleiten.
    Solveig und Anhang

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen:

content

Graupapagei lotte

blaustirnamazone mit Mineralwasser waschen

lottchen frisst geschichte

papageienmutter bochum