Seite 293 von 436 ErsteErste ... 193243283289290291292293294295296297303343393 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.921 bis 2.930 von 4360

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Diskutiere Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo allerseits, ich war immer der Meinung, dass mein Collie recht viel sprechen kann (wenn er will), Smokey hingegen sagt Hallo und ist ja auch ...

  1. #2921

    Standard

    Hallo allerseits, ich war immer der Meinung, dass mein Collie recht viel sprechen kann (wenn er will), Smokey hingegen sagt Hallo und ist ja auch noch viel juenger... Und was entdecke ich vorgestern? Smokey plappert alles, was Collie sagt auch, nur etwas undedeutlicher! Seinen Namen sagt er nicht - vermutlich, weil ich des oefteren auf sein Plappern mit " Collie, hast du wieder Sprechstunde" reagiert habe. Das zeigt mir, dass ich mir mal mehr Zeit nehmen muss fuer die beiden! Im Moment beanspruchen mich aber meine Hunde:

    Ich weiss nie so recht, ob das alles noch Spass ist...
    LG Elke

  2. Standard

    Hallo Margaretha Suck,

    schau mal hier: [hier klicken]. Dort gibt es vieles für deine Vögel und auch passende Ratgeber.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2922

    Standard

    Huhuu- liebe KJII- HALLOOO NAMIBIA

    erst mal viel Neid fürs Warme- echt Du, wir in Hamburg und Umgebung scheinen die Winterkälte A...Karte gezogen zu haben...

    Also, ich als Mithundehalter kann Dir nur raten, diese "Spielchen" und die Lautäusserungen im Auge und Ohr zu haben-
    DU BIST DER BOSS!

    Wenn Dir irgendwas "doof" vorkommt, dann gehst Du wie ein Zerberus dazwischen- und jeder der Kollegen geht in sein Eck- und Ruhe ist!
    Funkel sie auch ordentlich mit den Augen an, damit sie Bescheid wissen- dann gehst Du,
    um gleich zurückzukommen, um gleich noch eins obendraufzusetzen!

    Aus Erfahrung weiss ich, dass man sich "nur" richtig vor den Herrschaften aufbauen muss-
    und wenn einer denkt, er muss nun seinerseits Dir ein bisschen erzählen, dass dies ein Irrtum sein könnte,
    dann schnapp ihn Dir, völlig kommentarlos am Halsband und setz ihn eine halbe Stunde in ein ruhiges Zimmer, damit er ein wenig nachdenken kann...

    Bloß nicht reden- schnell und konsequent handeln- in dem Alter verstehen die das am Besten!

    Echt, ich sag's Dir, damit ersparst Du dir viele unnötige Spannung Deiner Nervenstränge und hast wieder viel mehr Kraft auch mal wieder NETT mit Deinen Hunden zusammen zu sein....

    Ich hab das bei der verrückten Goldie aus Mallorca lernen müssen- das ganze Geschimpfe war für die Katz- eigentlich hätt ich von Anfang an mehr mit Augen und Körperhaltung und konsequentem Separieren erreicht...

    Viel Erfolg und für Euch ein
    GUTES 2011!

    barbara

  4. #2923

    Standard

    Hallo Barbara, das mit der Konsequenz versuche ich - meine eine Tochter ist da viel besser als ich und sie ist viel kleiner - der Hund links ist eigentlich nur frustriert, weil die beiden jungen, etwa gleichalten Hunde nicht mit ihm spielen. Am besten konnte ich das mit der Konsequenz beobachten, als ich noch meine alte Huendin hatte und der braune links dazukam. Wenn sie nicht spielen wollte: sie sass kerzengerade und absolut still. Aber Taggy hat auch ein paar Narben abbekommen ...
    LG Elke und alles Gute fuer 2011

  5. #2924

    Standard

    Hallo ihr Lieben,

    leider ist die gute Zeit wieder einmal vorbei. Vorgestern Abend begann Lottchen wieder abwesend zu sein, reagierte kaum auf mich und begann wieder vermehrt zu zucken. Nachdem der kleine Anfall vorüber war hat sie noch etwas gefressen und ist dann auch gleich auf ihren Schlafplatz geflogen. Die Nacht blieb jedoch ruhig.

    Leider hat sich der Zustand gestern auch nicht gebessert, hinzu kam noch vermehrtes Würgen. Leider musste ich Gewalt anwenden, um ihr die MPC Tropfen gegen Übelkeit einzuflössen. Das einzig Positive ist, dass sie nicht krampft, sondern sich auf ihrem Platz festhalten kann.

    Auch heute geht es ihr nicht besser, sie ist sehr ruhig und das Zucken hat sich vermehrt. Gefressen wird kaum, nur trinkt sie recht viel. Ich habe nunmehr einen Termin bei der Ärztin für kommenden Montag, um 10.00 Uhr, vereinbart. Ich hoffe, dass wir die Zeit bis dahin noch überbrücken können.

    Ich möchte mich noch herzlich bei Euch für die lieben Zeilen und die schöne Aufnahme bedanken. Tiere sind einfach etwas Wunderschönes und Jeder von uns wird sicherlich tausend Geschichten erzählen können.

    Liebe Susanne, als mir bei Lottchen aufgefallen war, dass sich während ihrer Mahlzeit die Pupillen immer verengten und wieder auseinander gingen, habe ich mit Frau Dr. darüber gesprochen. Sie hat mir erklärt, dass es bei den Grauen normal ist, anders als bei den Grünen. Wenn sich bei den Amazonen die Pupillen verengen und verfärben, dann ist Alarmstufe rot angesagt. Das habe ich auch bei meiner Lorita am eigenen Leibe zu spüren bekommen und nachdem ich diesen Zustand beachtete, wusste ich genau, was sie vorhatte und konnte dementsprechend Vorsorge treffen.

    Auch wenn Lotti böse ist, verändern sich ihre Äuglein nicht. Aber jetzt, da es ihr schlecht geht, hat sie ganz schmale, traurige Äuglein.

    Nun wünschen wir Allen einen "Guten Rutsch" ins Neue Jahr 2011. Möge es Mensch und Tier alles Gute und stets beste Gesundheit bringen.

    Ich sage nochmals DANKE und sende ganz traurige Grüsse vom
    kämpfenden Lottchen und Margaretha

  6. #2925

    Standard

    Liebe Margaretha,

    nee, das darf doch nicht wahr sein . Dass sowas immer kommen muß, wenn Feiertage oder ähnliches vor der Tür stehen. Hoffentlich bessert sich Lottchens Zustand schnell wieder. Ich drücke ganz fest die Daumen dafür .

    Ich wünsche Dir und Lotte auch einen guten Rutsch ins Neue Jahr, vor allem für unsere Kleine möge das Jahr 2011 eine stabile Gesundheit bringen.

  7. #2926

    Standard

    Hallo Margaretha,
    auch ich wünsche dir und Lottchen einen guten Rutsch und möge das neue Jahr nur Gutes für euch bereit halten.
    Ich hoffe sehr, dass sich Lottes Zustand nicht verschlechtert und ihr ruhige Feiertage habt.
    Ganz liebe Grüße
    Uschi

  8. #2927

    Standard

    Hallo liebe Margaretha,

    ich denke an euch und wünsche dir, dass sich Lottchens Zustand schnell wieder bessert, das Zucken aufhört und sie auch wieder besser frisst. Jetzt hatte sie ja eine ziemlich lange "gute" Phase - vertrauen wir mal darauf, dass es recht bald wieder so ist. Euch beiden trotzdem einen ruhigen und guten Start ins Neue Jahr!

  9. #2928

    Standard

    Hallo Margaretha, das ist ja nun nicht erfreulich! Aber Lotti trinkt immerhin - und wenn einem uebel ist, dann mag man ja selber auch nicht essen. Ich druecke die Dauemen, dass es Lotti bald wieder besser geht und wuensche euch einen ruhigen Jahreswechsel.
    LG Elke

  10. Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)
    Hallo

    schau mal hier in der Vogel-Rubrik nach. Dort gibt`s viel nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #2929

    Standard

    Hallo Margaretha,

    ich bin auch betrübt, dass Lottchen dir nun wieder Sorgen bereitet und ich wünsch dir ebenfalls von ganzem Herzen, dass sie sich schnell wieder aufrappelt und ihr unbeschwert ins neue Jahr starten könnt .

  12. #2930

    Standard

    Hallo Margaretha,
    wie geht es Lotte heute?

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen:

content

Graupapagei lotte

blaustirnamazone mit Mineralwasser waschen

lottchen frisst geschichte

papageienmutter bochum