Seite 296 von 436 ErsteErste ... 196246286292293294295296297298299300306346396 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.951 bis 2.960 von 4360

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Diskutiere Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Margaretha das ist wirklich süss, wie Lottchen die Dusche geniesst. Ich musste schmunzeln, als ich sah, wie ihr Köpfchen nach allen Richtungen, sogar nach ...

  1. #2951

    Standard

    Hallo Margaretha

    das ist wirklich süss, wie Lottchen die Dusche geniesst. Ich musste schmunzeln, als ich sah, wie ihr Köpfchen nach allen Richtungen, sogar nach hinten drehte um wirklich überall schön geduscht zu sein.
    Da bist Du zu beneiden. Meine sind, bis auf wenige Ausnahmen, sehr wasserscheu.
    Nun drücken wir Euch hier Krallen, Daumen und Pfoten, dass die Ärztin zufrieden ist mit Lottchen. Unsere Gedanken begleiten Euch.

  2. Standard

    Hallo Margaretha Suck,

    schau mal hier: [hier klicken]. Dort gibt es vieles für deine Vögel und auch passende Ratgeber.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2952

    Angry Ein wunderschönes, gesundes und glückliches Neues Jahr

    Meine liebe Margaretha,

    gesundheitsbedingt durch meinen Daumen melde ich mich erst jetzt wieder (dieser hat mir ein paar Sorgen bereitet). Ich wünsche Dir und Lotti ein glückliches und tolles Jahr 2011. Ich hoffe dass Du, liebe Margaretha gesund bleibst und Du mit Lotti nur gute Zeiten verleben kannst. Auch wünsche ich mir für Euch beide, dass Lotti stark ist und mögliche Anfälle gut wegstecken kann.

    Dass die letzten Tage im alten Jahr für Lotti noch so schrecklich verlaufen sind ist sehr traurig. Ich hoffe dass es nun aber positiv bleibt und Lotti brav ist und ihre Medikamente zu sich nimmt. Für die Untersuchung morgen drücke ich euch all unsere Daumen! Um wieviel Uhr habt ihr den Termin?

    Auch für mich beginnt morgen der "Ernst des Lebens" wieder, da ich seit der OP wieder in die Arbeit gehe.

    Unser Hugo ist momentan sehr guter Laune, die ich euch gerne rüber schicken möchte. Er sitzt auf dem höchsten Platz des Sitzbaumes und sagt ununterbrochen (ohne Witz):" ba ba babbaababababa ba ba ba bababa ba ba baba...." Ich weiss nicht wo er sowas aufgeschnappt hat. Aber ich könnt mich echt kaputt lachen, weil es sich sooo doof anhört. Dazwischen plappert er noch was was von Nüssen, vom Opa und anderen Dingen, die ihn wohl beschäftigen .

    Den Jahreswechsel haben unsere beiden mehr oder weniger ganz gut verkraftet. Wir waren zu Hause, sodass ich glücklicherweise immer wieder in ihr Zimmer schauen konnte. Sie liessen beide ihre Köpfchen bis zu ihren Knien hängen und haben geschlafen. Am nächsten Morgen waren sie etwas schreckhafter als sonst. Dann wurde aber gleich geredet und das ist ein Gutes Zeichen. Als kleiner Nachgeschmack zum Feuerwerk macht Hugo jetzt die Böller-Heuler nur zu perfekt nach. Klasse! Ich hoffe er vergisst es ganz schnell wieder.


    Also: Für morgen sind alle Daumen gedrückt, ich hoffe die Werte haben sich nicht verschlechtert. Ich umarm Dich ganz fest liebe Margaretha. Bitte gib Lottchen ein Küsschen von mir.

    Liebe Grüße, Dani

  4. #2953

    Standard

    Hallo Margaretha,
    ich glaube, nicht nur ich bin hier auf der Folter um Neues von gestern zu erfahren!
    Wir hängen doch alle so an Lottchen, da fiebert man mit.

  5. #2954

    Standard

    Christiane hat recht. Ich habe gestern viel an euch gedacht. Hoffe ihr habt den gestrigen Tag gut hinter euch gebracht.
    Liebe Grüße
    Solveig

  6. #2955

    Standard

    Hallo alle zusammen,

    wir haben es wieder einmal geschafft. Heute geht es Lottchen wieder gut, sie düst wie ein Düsenjet durch die Räume, als müsste sie etwas nachholen. Aber zuerst zu unserem gestrigen Tag.

    Morgens hatte ich erhebliche Probleme sie einzufangen denn freiwillig geht sie nie in ihren Transportkäfig. Mit List und Tücke schafften wir es dann doch noch, so dass wir pünktlich um 8.15 Uhr losfahren konnten und auch rechtzeitig in Wahlstedt ankamen.

    Zuerst wurde ausführlich über Lottis Befinden gesprochen und über das, was an Untersuchungen durchgeführt werden sollte. Es folgten wieder eine Narkose, Röntgenaufnahmen, Krallen und Schnabel wurden gekürzt, diverse Blutabnahmen, Abstriche aus Kropf, Schnabel und After, und eine gründliche Untersuchung des gesamten Körperchens so wie die Gabe einer Spritze zur Stärkung.

    Nach 1 1/2 Stunden Pause trafen wir uns wieder, Lottchen hatte die Prozedur überstanden, und es folgte die Besprechung. Die Röntgenaufnahmen von Oktober zu gestern ergaben keine Änderung, also keine weitere Vergrösserung des Drüsenmagens. Frau Dr. war mit dem äusseren Erscheinungsbild von Lottchen sehr zufrieden, Haut, Federn, Füsschen und Köpfchen, alles ok.

    Ich habe nachgefragt, ob eventuell die Beissattacken im Zusammenhang mit den gefolgten Anfällen stehen könnten. Dieses meinte Frau Dr. ausschliessen zu können, da in Forschungsberichten davon noch nie die Rede gewesen ist. Höchstwahrscheinlich hat sie irgend etwas wahrgenommen, was ich nicht bemerkt habe, was sie aber erschreckt hat. Ich hoffe, dass es so war.

    Weiter besprachen wir das Zittern, das sich doch verstärkt hat. Frau Dr. erzählte, dass es in der Tiermedizin kein Medikament gibt, dass diese Anfälle stoppt. Es gibt in der Humanmedizin Mittel, die zur Behandlung bei Epilepsie eingesetzt werden. Hier müsste allerdings erst bei Lotte erprobt werden, welche Dosis die Richtige ist. Das hätte jedoch zur Folge, dass sie ruhiggestellt und apathisch ist. Wir sind überein gekommen, das nur im äussersten Notfall anzuwenden.

    Ich erzählte, dass ich Schwierigkeiten bei der Medikamentengabe habe da sie nicht frisst, wenn diese der Kost beigemischt sind. Hier haben wir vereinbart, dass die Gabe vorerst weiterhin abgesetzt bleibt, bis auf Celebrex, damit das Gewicht nicht unter 400g geht. Die Art ihrer Kost mit Dr. Harrison Aufzuchtsfutter und gemahlenen Pallets sowie Obst und Gemüse aus Babygläschen soll beibehalten werden, da es dem Drüsenmagen und der Verdauung gut bekommt.

    Nun warten wir voller Ungeduld auf die Laborwerte und die Werte der Hämatologin aus der Schweiz, der Fr. Dr Pendel, die wir vielleicht schon nächste Woche erhalten.

    Auf der Heimfahrt genoss sie meine Streicheleinheiten und lag mit geschlossenen Äuglein bis zu Hause. Dann trank sie viel und sass sehr ruhig bei mir, bis zum Schlafengehen. Die Nacht verlief ruhig und heute ist sie sehr aufgedreht und guter Dinge.

    Nun wünschen wir allen einen schönen Abend und grüssen ganz herzlich.
    Lottchen und Margaretha

  7. #2956

    Standard

    Hallo ihr beiden Lieben,
    wie schön, dass ihr diesen Termin so gut über die Bühne gebracht habt. Auch die Diagnose ist ja gut, dass sich der Drüsenmagen nicht weiter vergrößerte.
    Sicherlich bist du nun auch froh, dass dieser Tag vorbei ist, Margaretha. Nun wünsche ich euch einen schönen ruhigen Abend und hoffe, dass es Lotti-Maus auch weiterhin so gut geht wie heute.
    Und nun laß dich ganz fest drücken und Krauler für Lotti.
    Liebe Grüße
    Solveig

  8. #2957

    Standard

    Liebe Margaretha,

    das freut mich sehr dass Lottchen alles gut überstanden hat , dass sich keine Verschlechterungen bzgl. Drüsenmagen gezeigt haben, dass sie wieder frohen Mutes ist und munter als kleiner Düsenjet durch die Wohnung saust. Nun bin ich auch mal gespant was die Laborwerte ergeben. Ich war letzte Woche Montag bei meinem vk TA und habe ihm von Lotte erzählt, er fand es sehr interessant, da ihm so ein Fall in der Art auch noch nicht untergekommen ist.

    Frau Dr. war mit dem äusseren Erscheinungsbild von Lottchen sehr zufrieden, Haut, Federn, Füsschen und Köpfchen, alles ok.
    Ich sag ja, Lotte sieht aus wie gehäkelt und gestrickt . Wenn man sie so sieht, würde man nie glauben, dass sie so eine tückische Erkrankung in sich trägt.

    Gib der Kleinen ein dickes Küßchen von mir .

  9. #2958

    Standard

    Liebe Margaretha,
    lt. meiner (absolut Papa spezialisierten TA) kann ich nur den Hut vor dir ziehen. Alles was für diesen verflixten Drüsenmagen in Frage kommt, du scheinst es auszuschließen. Nix was sich dort ablagert. Natürlich hat man nicht so viele Vergleiche,was euch beide angeht. Durch das komplexe Verhindern des Grob- Verdauungsessens schafft ihr beide einen Präzidenzfall. Das gibt allen Mut, die eventuell ein Grauchen mit jener Erkrankung haben. Mit gewisser Konsequenz der Ernährung ist es also auch bei einer solchen heimtückischen Erkrankung zu schaffen. Ich bin wirklich gespannt auf die Laborergebnisse denn unsere kleine freche Lotti liegt uns allen am Herzen und ich finde es gut für alle, dass wir an eurem Leben teilhaben dürfen. Jeder kann mit seinen Grauen einmal in eine Situation einer unheilbaren Krankheit geraten und dann ist jedes Wissen nur von Vorteil.
    Danke für all dein Wissen welches du, liebe Margaretha, mit uns teilst. Ich wünsche euch beiden alles Liebe und Gute und ein gutes Laborergebnis.
    LG
    Marion L.

  10. Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)
    Hallo

    schau mal hier in der Vogel-Rubrik nach. Dort gibt`s viel nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #2959

    Standard

    Hallo Margaretha,
    ich freue mich natürlich auch sehr, dass keine Verschlechterungen festgestellt werden konnten und dass Lottchen wieder so munter ist.
    Heute überwiegt bei mir aber die Trauer um Mara, so dass ich nicht besonders gut drauf bin.

  12. #2960

    Standard

    Gott sei Dank! Ich war schon ganz unruhig weil du nicht geschrieben hast und hatte anderes befürchtet. DAS klingt ja gut! Keine Verschlechterung!
    Das tut so gut zu lesen! Jetzt halten wir die Daumen für die restlichen Ergebnisse!
    Wenn´s meine wären würde ich sagen" gib ihr ein Leckerchen von mir", aber bei Lotte kann man damit ja keine Ehre einlegen

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen:

content

Graupapagei lotte

blaustirnamazone mit Mineralwasser waschen

lottchen frisst geschichte

papageienmutter bochum