Seite 356 von 436 ErsteErste ... 256306346352353354355356357358359360366406 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.551 bis 3.560 von 4360

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Diskutiere Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ihr beiden da hat die Lotti wieder mal was, was sie dann verteidigen kann!!! Sie sieht zufrieden aus und sitzt doch tatsächlich auch mal ...

  1. #3551

    Standard

    Hallo, ihr beiden
    da hat die Lotti wieder mal was, was sie dann verteidigen kann!!! Sie sieht zufrieden aus und sitzt doch tatsächlich auch mal still. Na ja, vieles braucht halt seine Zeit. Da kann sie dich gut beobachten, wenn du in der Küche was zu tun hast. Schön, dass es ihr so gut geht im Moment.
    So soll es bleiben!!!
    Alles Liebe aus Berlin
    von
    Marion L.

  2. Standard

    Hallo Margaretha Suck,

    schau mal hier: [hier klicken]. Dort gibt es vieles für deine Vögel und auch passende Ratgeber.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #3552

    Standard Lottchen feiert den 1. Advent

    Hallo alle zusammen,

    nun hat sie begonnen, die Vorweihnachtszeit und auch Lottchen hat gemerkt, dass der 1. Advent etwas Besonderes ist.

    Bereits gestern abend begann sie, ihre Tannenzweige in Einzelteile zu zerlegen, was heute nach dem Frühstück beendet wurde. Das war jedoch nicht genug, es wurden die Zweige am Fenster bearbeitet, wie auf den Fotos ersichtlich. Sie hatte großes Vergnügen dabei, und das wiederum hat mich erfreut, auch wenn die Reinigungsarbeiten mir allein überlassen bleiben.

    Noch ist das Gesteck auf dem Küchentisch nicht von ihr bearbeitet worden, was ja auch noch Zeit hat, denn bis Weihnachten dauert es ja noch ein Weilchen.

    Nach wie vor ist Lotte sehr gut drauf, auch wenn ich manchmal grosse Angst um sie habe, wenn die Zuckungen überhand nehmen. Aber bis jetzt hat sich alles immer wieder normalisiert. Fressen und Gewicht sind ok und wenn das so bleibt, bin ich der glücklichste Mensch auf der Welt.

    Nun wünschen wir ALLEN eine wunderschöne Adventszeit.

    Ganz liebe Grüsse von
    Lottchen und Margaretha
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #3553

    Standard

    Hallo Margaretha,

    da hatte Lotte so richtig ihren Spaß beim Advents-Schreddern (und du etwas weniger Freude beim anschließenden Saubermachen). Aber mal ehrlich - Langeweile kommt bei euch beiden garantiert nie auf!

  5. #3554

    Standard

    Hehe, das Lottchen ist ja fleißig die Weihnachtsdeko nach ihren Vorstellungen am "umdekorieren" . Echt zu niedlich .

  6. #3555
    Ellichen
    Standardavatar

    Standard

    Finde es herlich wie Lottchen alles klein macht,sie möcht es eben auch anders...
    wünsche dir und Lottchen auch eine schöne Adventszeit

  7. #3556

    Standard

    Unsere kleine Hünbsche hat halt so ihre eigenen Vorstellungen von Weihnachtsdeko . Bild 4 ist übrigens mein absoluter Favorit . Ich bin von Lotte immer wieder total hingerissen, sie sieht so perfekt und wunderschön aus.

  8. #3557

    Standard

    ..schön..einfach schön zu sehen und zu lesen das es lottchen und dir margaretha gut geht,
    hoffentlich lässt lottchen dir noch eine weile dein advents gesteck...schmunzel,
    ich wünsche euch ebenfalls eine schöne friedliche adventszeit und bleibt gesund,

    liebe grüße
    gudrun

  9. #3558

    Standard

    Hallo Margaretha,

    da hat aber jemand ausgiebig Advent gefeiert...

    deine Fotos sind wirklich wunderschön, ich bin absolut keine Fotokünstlerin aber heute Morgen hat es endlich einmal geklappt mit dem Bilder machen...

    als Pippilotta mir dann in`s Gesicht geflogen ist und meine Nase einen butigen Steifen bekam, mußte ich aufhören...

    euch beiden noch eine schöne und stressfreie Adventszeit
    und liebe Grüße, Constanze

  10. Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)
    Hallo

    schau mal hier in der Vogel-Rubrik nach. Dort gibt`s viel nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #3559

    Standard

    Guten Abend,

    bislang ging es unserer Lotti recht gut, bis auf kleinere Ausfälle, von denen sie sich immer relativ schnell erholte. Am Samstag bemerkte ich das erste Mal, dass Lottchen Geräusche von sich gab, die sich anhörten, als würde ein Kleinkind "Bäuerchen" machen. Zuerst nahm ich an, dass sie wieder etwas Neues in ihr Repertoire aufgenommen hat und beobachtete sie genauer.

    Diese "Bäuerchen" häuften sich und sie begann, bereits nach ein paar Löffelspitzen Brei die Nahrung zu verweigern. Auch musste sie vermehrt schlucken. Eigentlich war sie zwischendurch lebhaft wie gewohnt, dann wieder wurde sie ruhiger und saß längere Zeit neben ihrer Vogellampe. Ich änderte die Zusammensetzung ihres Breies, aber auch das half nichts, die Geräusche blieben. Auch begann ihr Morgenkot etwas zu riechen und so entschloß ich mich, mit Frau Dr. zu telefonieren und wir vereinbarten einen Arztbesuch für heute um 10.30 Uhr.

    Lottchen wurde wieder in Narkose gelegt und zuerst geröntgt. Es wurde eine Endoskopie über den Schnabel gemacht, der Kropf und Magen untersucht, Abstriche gemacht von der Kloake, Kropf und Schnabel. Ausserdem wurde reichlich Blut entnommen, um auch gleich die Untersuchung in der Schweiz, bei Fr. Dr. Pendel, machen zu lassen. Weitere Blutuntersuchungen erfolgen in einem Fremdlabor.

    Die anschliessende Besprechung ergab, dass Lotti eine leichte Entzündung am Kropfende und Magenanfang hat. Bei der Begutachtung der Röntgenbilder waren deutlich zwei Luftblasen zu erkennen, eine am Magenausgang und eine im Kropf. Diese Blasen sind die Ursache für ihre "Bäuerchen". Es sieht so aus, dass Lotte, bedingt durch ihre Krankheit, ihr Futter nicht schnell genug vom Kropf in den Magen befördern kann. Das hat unweigerlich zur Folge, dass das Futter anfängt, zu gären und Gase zu bilden. Weil ihr Immunsysthem stark geschädigt ist, können Bakterien und Pilze sich sehr schnell ausbreiten und den Darmtrakt beeinflussen.

    Bis zum Erhalt der Werte aus dem Blut und der angesetzten Kulturen erhält sie zweimal täglich ein Antibiotikum für 7 Tage, und für 14 Tage zweimal täglich Nystatin.

    Lottchen hat soweit die Prozedur gut überstanden, hat viel getrunken und geschlafen, aber nicht viel gefressen. Morgen sieht sicher alles schon wieder etwas besser aus. Nun hoffe ich, dass alle Werte zufriedenstellend ausfallen. Wir werden es ja bald wissen.

    Viele liebe Grüsse von
    Lottchen und Margaretha

  12. #3560

    Standard

    Das tut mir sehr leid für das liebe Lottchen.
    Ich hoffe sehr, dass ihr bislang unbändiger Lebenswille bald wieder erwacht und den Kampf gegen die Krankheit und für das Leben aufnimmt.

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen:

content

Graupapagei lotte

blaustirnamazone mit Mineralwasser waschen

lottchen frisst geschichte

papageienmutter bochum