Seite 51 von 436 ErsteErste ... 4147484950515253545561101151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 510 von 4360

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Diskutiere Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Margaretha + Lotte, ich schicke Euch ganz viel Kraft - egal was der Tag für Euch bringen mag glg yvonne...

  1. #501

    Standard

    Hallo Margaretha + Lotte,

    ich schicke Euch ganz viel Kraft - egal was der Tag für Euch bringen mag

    glg
    yvonne

  2. Standard

    Hallo Margaretha Suck,

    schau mal hier: [hier klicken]. Dort gibt es vieles für deine Vögel und auch passende Ratgeber.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #502

    Standard

    Hallo papugi,
    ich bin sicher, dass du es gut meinst.
    Es gibt viele Menschen, die sich selbst belügen und ein Tier aus Egoismus nicht erlösen lassen wollen.
    Wenn man Lotte's Geschichte verfolgt, kann man jedoch sehen, wie sehr diese kleine Maus kämpft.
    Sie will leben.
    Solange ein Tier Lebenswillen zeigt, ist es wert, für dieses Leben zu kämpfen.
    Tiere lügen nicht, man kann ihnen ansehen, ob das Leben für sie noch lebenswert ist oder nicht.
    Daher seid ihr auf dem richtigen Weg, Margaretha und Lotte.
    Ich möchte heute etwas Positives von euch lesenrima:.

  4. #503

    Standard

    Hallo liebe Margaretha und liebes Lottchen,

    auch hier sind weiterhin alle Daumen für Euch gedrückt!!! Lasst Euch nicht von den Rückschlägen entmutigen. Liebes tapferes Lottchen, Du hast in der Vergangenheit so sehr gezeigt, dass Du leben willst und das sollst Du auch!!! Bleib stark und gib nicht auf!!! Liebe tapfere Margaretha ich bewundere Dich und weiß, dass Du das Richtige für Lottchen (und auch für Dich) tust. Alle guten Gedanken gehen von hier zu Euch.

    Ich wünsche Euch einen schönen, fröhlichen Tag (und natürlich auch für die kommende Zeit).

    Marina

  5. #504

    Standard

    Hallo,

    ich denke, man sollte immer im Interesse des Tieres handeln und bei Margaretha bin ich mir auch sicher, dass sie Lotte gehen lassen würde, wenn die Tierärztin ihr sagt, dass es keine Hoffnung mehr gibt und Lotte eben mehr als kraftlos ist. Margaretha hat es hier auch irgendwann mal geschrieben, wenn es keine Hoffnung mehr gibt, lässt sie Lotte gehen.

    Jeder kennt Mara von Elke und wie oft haben wir gedacht, dass Mara nicht mehr kann und ihren Lebenswille aufhört. Was ist aus der kleinen Mara geworden? Sie lebt, sie ist glücklich. Auch dort wurde geschrieben, dass man Mara gehen lassen soll - doch Mara wollte nicht.

    Margaretha, du und deine Lotte seit zwei Kämpferinnen und so sollte es auch sein. Niemals die Hoffnung aufgeben, denn dann ist ohnehin alles vorbei. Auch, wenn es manchmal wirklich nicht gut für deine Lotte aussieht, habt ihr das bisher immer hinbekommen, dass Lotte wieder auf die Höhe gekommen ist. Und solange Lotte positive Entwicklungen macht, sollte sie auch weiterkämpfen und nicht aufgeben.

    Nur du und deine Tierärztin kennen Lotte wirklich und deine Tierärztin wird dir auch irgendwann sagen müssen, dass man keine Hoffnung mehr hat. Dann wirst du die letzte sein, die sagt, dass Lotte weiterleben soll. DU wirst dann die richtige Entscheidung treffen und diese sollte noch lange nicht gestellt werden.

    Papagui kann ich dennoch verstehen, wenn sie hier schreibt, dass man Lotte gehen lassen sollte. Ich kann mir sehr gut vorstellen welche Kraft es kostet, wenn ein Papagei öfters brechen muss und dauerhaft auf Medis angewiesen sind, die mitunter auch die Organe zerstören. Mal ein Hoch, mal ein Tief ist. Aber die Entscheidung muss jeder Halter selbst treffen.

  6. #505

    Standard

    Guten Morgen,

    der Kelch ist wieder einmal an uns vorübergegangen!!!

    Gestern Abend erkundigte sich die Ärztin noch einmal nach Lottchens Befinden und riet mir, zu versuchen, ihr noch einmal etwas anzubieten, um die Medikamente zu verabreichen. Außer Wasser wurde nichts genommen, so brachte ich sie in ihren Käfig. Die Nacht verbrachte ich bei ihr, aber es herrschte Ruhe.

    Heute Morgen dann ein leises kukuk und ein unbändiges Verlangen nach Kraul- und Streicheleinheiten. Ihr Verhalten ist wie immer, aber viel ruhiger und leiser. Sie flog gleich zu mir in die Küche, wo ich gerade ihr Fressen zubereitete und konnte es kaum erwarten, bis die Spritze gefüllt war. Davor habe ich sie aber noch auf die Waage gestellt, sie hat nur noch 372 Gramm.

    Ihr Aufzuchtsfutter, mit Blaubeersaft und Honig angerührt, hat ihr so gut geschmeckt, dass sie fast 30ml ganz langsam vertilgt hat. Danach wurde noch Wasser getrunken und bis jetzt ist alles dringeblieben.

    Als ich sie heute Morgen aus dem Käfig ließ ist sie, obwohl sie schwach war, erst einmal wie ein Düsenjäger durch die Wohnung geflogen, so als müßte sie alles von gestern nachholen. Es war direkt unheimlich. Ich bin jetzt noch überwältigt von der Kraft, die in diesem kleinen geschwächten Körper noch steckt.

    Eben hat sich die Ärztin nach Lottchen erkundigt und sie hat mir unter anderem erklärt, dass sich diese Anfälle noch verschlimmern werden. In welcher Intensität und welchen Abständen ist leider nicht vorhersagbar. Es nützt ja alles nichts, wir müssen es nehmen, wie es kommt.

    Liebe Papugi, als ich mein Lottchen gestern so leiden sah habe ich mich gefragt, ob ich das verantworten kann, dass sie sich so quält. Ich habe noch nie so viel Angst um das Tier gehabt und war teilweise davon überzeugt, dass es diesmal das Ende bedeutet.

    Sie hat mich wieder einmal eines Besseren belehrt und mir gezeigt, wie groß ihr Lebenswille ist und ich werde diese Entscheidung respektieren. Sie ist so ein wunderbares Tier, so einfühldam und unendlich dankbar. Diesen Schatz versuche ich zu behalten, so lange es mir möglich ist. Ich hoffe auf eine lange, lange gemeinsame Zeit.

    Ich habe eben noch ein paar Aufnahmen gemacht wo sie zeigt, dass sie wieder Interesse an ihrem Kletterbaum hat. Ich finde, man sieht ihr die schlimmen Tage nicht an. Zur Zeit sitzt sie wieder auf ihrem Seil und ist ganz ruhig. Ich hoffe nicht ...............

    Ich möchte es aber nicht versäumen, Euch für den stetigen Zuspruch, die Treue und das Mitgefühl, welches Lottchen und mir entgegengebracht werden, zu danken.

    Einen schönen Tag wünschen
    Lottchen und Margaretha
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #506

    Standard

    Liebe margaretha,
    besser kann man es gar nicht sagen: Genieß die wunderbaren Zeiten solange immer wieder solche Phasen da sind, wo das Lottchen Kraft und Spaß am Leben hat.
    Möge es sehr lange so sein, daß diese Phasen alles überwiegen.

    Immer mitbangend

    Sabine

  8. #507

    Standard

    Mir fällt ein unendlicher Stein vom Herzen.

    Bei den ersten Zeilen Deiner Meldungen zittere ich immer, und bin voller Spannung und Angst über eine schlechte Nachricht.

    Ich danke Gott dass es wieder gut gegangen ist!

    Puh!

    Ich hoffe sehr, dass die gute Zeit jetzt länger an hält....

    Fühlt euch von mir gedrückt.

    Ganz liebe Grüße,
    Daniela

  9. #508

    Standard

    Hallo Margaretha,

    ich bin auch sehr erleichtert, dass es Lottchen wieder etwas besser geht .
    Auf den Bildern schaut die Süße gleich wieder ganz anders aus..freu .

    Ich wünsche euch ein wunderschönes, hoffentlich sorgenfreies Wochenende .

  10. Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)
    Hallo

    schau mal hier in der Vogel-Rubrik nach. Dort gibt`s viel nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #509
    Scorpi
    Standardavatar

    Standard Ich zolle dir riesen Respekt

    auch für die ausführlichen Berichte ..........Diesen Respekt verweigere ich allerdings einigen Aerzten und Züchtern

    Bin froh dass du deine Hausärztin gefunden hast !!!

    Viel Glück Euch Beiden

  12. #510
    Rena
    Standardavatar

    Standard

    ich kann mich scorpi nur anschliesen,liebe margaretha und tapferes lottchen.

    in gedanken sind wir bei euch!


Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen:

content

Graupapagei lotte

blaustirnamazone mit Mineralwasser waschen

lottchen frisst geschichte

papageienmutter bochum