Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Verpaarung: Nach Meckis Tod: Was wird aus Niko???

Diskutiere Verpaarung: Nach Meckis Tod: Was wird aus Niko??? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ihr Lieben, am liebsten würde ich mich ja gerade damit nicht beschäftigen, aber ich mache jetzt mal ein neues Thema auf, weil es wirklich ...

  1. #1

    Standard Verpaarung: Nach Meckis Tod: Was wird aus Niko???

    Hallo ihr Lieben,
    am liebsten würde ich mich ja gerade damit nicht beschäftigen, aber ich mache jetzt mal ein neues Thema auf, weil es wirklich um etwas Neues geht, mit dem ich jetzt konfrontiert bin. Wir hatten also jetzt jahrelang ein gut harmonierendes "schwules" Pärchen und nun, nach dem tragischen Tod unseres Mecki muss ich an einen neuen Partner für Niko denken. Ich wollte nach Euren Erfahrungen fragen.
    Erst dachte ich, klar, ein alter Vogel muss her, männlich, weil, das ist er gewohnt und vielleicht gibt es ja einen "Witwer", dem es ähnlich ergangen ist. Ha, war ich naiv!!!
    Nun aber merke ich: Die meisten alten Vögel, die angeboten werden, sind Vögel aus Einzelhaltung - die sind wahrscheinlich gar nicht mehr fähig, sich auf Niko einzulassen. Und einen Hahn, sagte mir ein Züchter, bloß nicht, das kann nicht klappen.
    Einen Witwer oder eine Witwe zu finden, das ist ganz schwer: Die meisten Leute suchen dann wie ich einen Zweitvogel, wollen ihren aber auf keinen Fall hergeben (so wie wir auch). Okay, dachte ich, dann eben ein junger Hüpfer, da sagte mir ein Züchter, das sei ja total unmöglich, der werde dann von dem alten Vogel unterdrückt (kann ich mir bei Niko gar nicht vorstellen, er ist ja sowieso nicht so gut beieinander und dazu flugunfähig, aber, naja, alles ist möglich...) Nächstes Problem: Glaube ich an Nikos Sanftmut, dann stellt sich das nächste Problem: Wo ist ein Züchter hier in der Nähe (B-W, Bayern), der keine Handaufzuchten macht???? SCheint ja fast unmöglich zu sein, so jemanden zu finden.
    Meine Idealvorstellung: Ich gebe Niko irgendwo hin und dort sucht er sich in Ruhe einen neuen Partner aus, auch das scheint unmöglich...macht aus Angst vor eingeschleppten Krankheiten niemand.
    Soll denn Niko jetzt ewig allein bleiben? Viele von Euch haben ja mehrere Papageien, manchmal ganze Gruppen, wie funktioniert das?
    Die ganze Geschichte ist so schon traurig, aber dass ich jetzt vor einem umlösbaren Problem zu stehen scheine, das macht mich fertig, ehrlich.

  2. Standard

    Hallo Anquicha,

    schau mal hier: [hier klicken]. Dort gibt es vieles für deine Vögel und auch passende Ratgeber.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Standard Nikko

    Hallo Anquicha,du stehst nicht vor einem unlösbarem Problem im Gegenteil ,viele Leute geben älter Graupis ab.Aber zu allererst lass dich mal feste drücken denn das ist wohl einer der schlimmsten Momente wenn man einer seiner Lieblinge nicht mehr hat. Ich denke du wirst viel Geduld brauchen aber dann wird es für deinen Nikko die schönste Zeit seines Lebens sein.Es liegt in der Natur der Dinge das Graupis gegengeschlechtliche Artgenossen brauchen er wird endlich alles ausleben können was ganz normal ist.Also wie alt ist denn Nikko? Suche seinem Alter entsprechent eine Graupidame,und dann las beiden viel Zeit das wird schon ,glaube mir ,das regelt die Natur.Es wäre weit aus schwieriger eine junge(so 1bis 2 Jahre )Dame zu finden die gibt man noch nicht ab,aber ältere werden immer abgegeben.Du brauchst dann nur Geduld da leider die meisten Tiere einzelt gehalten werden und diese Tiere müssen dann erst mal verstehen lernen das es nicht nur Menschen sondern auch Artgenossem gibt.Aber auch das wird von der Natur geregelt den du weist doch im inneren sind unsere Vögel Schwarmtiere.Muss mich jetzt zurecht machen muss zur Arbeit, schau aber heute Abend noch mal rein Liebe Grüsse Mäxle

  4. #3

    Standard

    Hallo Anquicha,
    wie geht es Euch und wie geht es Niko? Frisst er wenigstens?

    Habt Ihr schon mal mit dem Papageienhof gesprochen?

    Liebe mitfühlende Grüße
    Kati

  5. #4

    Standard

    Hallo Anquicha,

    ich hoffe es geht dem Kleinen gut und er frisst wenigstens!
    Ich weiß ja nicht wie weit Du fahren würdest, aber bei uns in Berlin im Tierheim Berlin ( ehem. Tierheim Lankwitz/ tierschutz-berlin.de ) warten sehr viele Graupapageien auf ein neues Zuhause. Ich war vor ein paar Monaten dort um mir mal ein Bild vom Tierheim zu machen und war sehr erschrocken, dass so viele Graupapageien dort sind. Außerdem noch extrem viele andere Vogelarten. Falls Du im Internet nach dem Tierheim googeln solltest dann wundere Dich nicht, denn Papageien werden auf der Homepage nicht gezeigt.
    Zusätzlich kannst Du Frau Ohnhäuser anrufen ( papageien-partnervermittlung.de ) auch hier in Berlin, vielleicht kann Sie ja helfen oder weiß ob jemand eine Graupapgeiendame abzugeben hat. Zusätzlich kannst Du dort eine Anzeige schalten ( Gesuche ).
    Ich hoffe, daß ich etwas helfen konnte. Und bitte sage Deinem Sohn, daß er keine Schuld hat, denn das kann uns allen passieren ( wie schon mal erwähnt, mir ist es vor sieben Jahren auch passiert )
    Eure Geschichte hat mich sehr traurig gemacht.
    Liebe Grüße und viel Erfolg auf der Suche

    Bianca Green

  6. #5

    Standard

    Zitat Zitat von Anquicha Beitrag anzeigen

    Meine Idealvorstellung: Ich gebe Niko irgendwo hin und dort sucht er sich in Ruhe einen neuen Partner aus, auch das scheint unmöglich...macht aus Angst vor eingeschleppten Krankheiten niemand.
    Soll denn Niko jetzt ewig allein bleiben? Viele von Euch haben ja mehrere Papageien, manchmal ganze Gruppen, wie funktioniert das?
    Die ganze Geschichte ist so schon traurig, aber dass ich jetzt vor einem umlösbaren Problem zu stehen scheine, das macht mich fertig, ehrlich.
    nein, dein problem ist nicht unlösbar...
    auf krankheiten kann man testen, um auszuschliessen das dein niko krankheiten einschleppt..
    würde auf jeden fall eine gruppe empfehlen in welcher er sich den richtigen partner, vieleicht auch partnerin aussuchen kann..
    ich habe 7 an der zahl und kann dir sagen in eine gruppe leben die grauen sich sehr gut ein..gerade die grauen lieben die gesellschaft ihrer artgenossen..ich bin sicher dein niko muss nicht alleine bleiben...

    lg. Irmgard

  7. #6

    Lightbulb Paarbildung mit "Bauchgefühl"

    Hallo Ihr Lieben,
    seit gestern ist Charlie bei uns, nachdem ich seit Meckis Tod intensiv nach einem neuen Partner für Niko gesucht habe. Ich hatte mehrere Antworten auf meine Anzeigen, habe aber auch selbst auf Anzeigen geantwortet.
    Nach langen widersprüchlichen Infos und Diskussionen mit Züchtern, Foren, Papageienhaltern habe ich in meiner Verzweiflung beschlossen, mich auf mein Bauchgefühl zu verlassen. Das mit der Verpaarung auf einer Station wäre mein Ideal gewesen, hätte aber in allen Fällen lange Reisen durch halb Deutschland für Niko bedeutet und das habe ich wegen der Stresssituation für den Vogel irgendwann verworfen.
    Also sind wir losgezogen und haben uns Vögel angesehen. Keine Küken, aber ältere und jüngere Vögel. Männlein und Weiblein (nur eins, scheinen ja Mangelware zu sein!). Aber wir hatten eigentlich nie das Gefühl: Das haut hin. Am Anfang habe ich das auf unser Bild von Mecki geschoben, das wir immer noch im Kopf hatten.
    Gestern aber haben wir uns bei der "Begutachtung" von Charlie dann angesehen und alle spontan genickt. Das Bauchgefühl sagte "JA!!!" und tatsächlich: Kaum hatten wir die beiden Käfige (die Voliere ist erstmal neutrales Territorium) nebeneinander platziert, nahmen die beiden Kontakt auf, pfiffen, quatschten und riefen und fingen dann an, durch die Gitterstäbe hindurch zu schnäbeln. Charlie war vorher allein und absolut fasziniert von Niko, während der einfach erleichtert wirkte, nicht mehr allein zu sein.
    Mein Eindruck: Vielleicht ist es am Ende doch so, dass man mehr auf seine Intuition hören muss: Papageien sind eben Individuen, Persönlichkeiten und möglicherweise hängt die Paafindung eben von Faktoren ab, die man nicht nur an solchen dürren Faktoren wie Alter oder Geschlecht festmachen kann.
    Habt ihr ähnliche ERfahrungen gemacht?

  8. #7

    Standard

    Hallo Anquicha,

    dann mal herzlichen Glückwunsch .

    Schön, dass die beiden schon miteinander anbandeln und aneinander Interesse zeigen rima:.
    Ich drück dir die Daumen, dass es so bleibt und sie sich verlieben .

    Papageien sind eben Individuen, Persönlichkeiten und möglicherweise hängt die Paafindung eben von Faktoren ab, die man nicht nur an solchen dürren Faktoren wie Alter oder Geschlecht festmachen kann.
    Da hast du wohl recht, es ist auch mit charakterabhänig.
    Jeder Vogel ist ja doch unterschiedlich, einer dominanter, einer eher ruhiger usw. Auch auf diese Eigenschaften sollte man wenn es geht etwas Rücksicht nehmen, damit nicht nachher ein Vogel den anderen ständig unterbuttert oder so.
    Daher kann es auch mit mehr Altersunterschied klappen, wenn ansonsten die Chemie stimmt und die Tiere sich vom Grund her sympatisch sind.

    Meine Mopas sind auch ein Beispiel dafür, dass es mit ungleichem Alter funktionieren kann.
    Unsere Henne war damals noch nicht geschlechtsreif, als wir einen scheuen und schon 17 jahrige Abgabe-Hahn aufgenommen haben, der ein Zuhause suchte.
    Die beiden haben sich vom ersten Blick an geliebt und sind auch heute noch ein Herz und eine Seele, auch nachdem die Henne ebenfalls geschlechtsreif wurde. Es passt einfach wie A.... auf Eimer mit den beiden, wie man so schön sagt .

    In der Regel ist es aber schon sinnvoll, etwa gleichaltrige Tiere oder zusammenzusetzen, da dann halt auch die sexuellen Bedürfnisse ähnlich sind und dadurch bedingte Unsimmigkeiten vermieden werden, weil einer mit dem Leibeswerben des anderen z.B. noch nichts anfangen kann usw. (vor allem bei der Kombi Jungvogel /Erwachsener).
    Aber es gibt halt auch immer mal Ausnahmen .
    Wenn beide Vögel schon geschlechtsreif sind, ist das Alter oft nicht mehr ganz so aussschlaggebend.

  9. #8

    Standard

    Halli, hallo ANQUICHA,

    da wart Ihr ja ungeheuer aktiv!!!

    Ich drücke ganz doll die Daumen, dass sich die neue Grauenbeziehung weiter vertieft.
    Bitte berichte weiter!
    Wenn ich es richtig verstanden habe, sind da wieder zwei Jungs zusammengekommen ?
    Sei ganz lieb gegrüßt, knuddel Deinen Sohn

    Eure barbara samt Ihren Dicken, Paulichen in Liebe gedenkend

  10. Verpaarung: Nach Meckis Tod: Was wird aus Niko???
    Hallo

    schau mal hier in der Vogel-Rubrik nach. Dort gibt`s viel nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Standard

    dann mal herzlichen glückwunsch..
    habt euch ja mächtig ins zeug gelegt..toll das es so schnell geklappt hat..


    lg. kleiner-kongo

  12. #10

    Standard

    Hallo,

    auch ich schließe mich allen guten Wünschen an. Mögen die zwei ein langes, glückliches, gesundes Papageienleben bei Dir führen.

    Alles Liebe
    Lottchen und Margaretha

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Verpaarung: Nach Meckis Tod: Was wird aus Niko???


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen:

Stichworte