Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

graupapagein

Diskutiere graupapagein im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Und über welchen Mechanismus sollen die Kalzium Trinkampullen das Immunsystem stärken? Das könnten sie, wäre zb D3 zugesetzt. Ist aber nicht. Hierliegt auch die Krux: ...

  1. #11

    Standard

    Und über welchen Mechanismus sollen die Kalzium Trinkampullen das Immunsystem stärken?
    Das könnten sie, wäre zb D3 zugesetzt. Ist aber nicht.
    Hierliegt auch die Krux: Ohne ausreichenden Vitamin D Spiegel wird das ganz brav gegebene Kalzium gar nicht verwertet. Die Gabe beruhigt dann lediglich das Gewissen des Halters.
    Ohne D3 Gaben oder UVB Bestrahlung leiden übrigens alle reinen Stubenvögel zwangsweise unter chronischem Vitamin D Mangel.

    Also Ca+D3 geben oder Ca + ausreichend UVB.

  2. Standard

    Hallo michamaus123,

    schau mal hier: [hier klicken]. Dort gibt es vieles für deine Vögel und auch passende Ratgeber.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12

    Standard

    Hallo Ingo,
    das habe ich eben auch unter Vogelkrankheiten geschrieben!
    Leider denken sehr viele, dass mit der Gabe von Calcium alle Probleme gelöst sind.

  4. #13

    Standard

    Hallo,
    Ingo, ich bin froh du unterstreichst die wichtigkeit von kalzium und auch von vit D3 fur stubenvogel...speziel fur graue ist es enorm wichtig.

    Ich kann verkruppelte vogel nicht mehr sehen das ist ein unnotiger unsinn.

    Kalzium losst naturlich nicht alle probleme aber ist sehr hilfreich und nicht nur fur knochen...

    Kalzium starkt auch nicht direkt das immunsystem. Es gibt sehr viele andere faktoren.
    Wenn man das immunsystem verstarken will, muss man eine '"wholistische" (im sinne totale) approach machen.

    Kalzium spielt sehr viele rollen im organismus leider funtkionniert es nicht alleine, und, auch nicht mit guter vit D3....


    Aber ein korper mit kalziummangel, kann kein starkes immunsystem entwickeln.

  5. #14

    Standard

    Aber was sind D3 Gaben?

    LG.
    Manni!

  6. #15

    Standard

    Hallo Manni,
    dann fehlt das D3, es sei denn deine Vögel bekommen ausreichend UVB. Papageien, die in der Wohnung gehalten werden bekommen das in den seltesten Fällen.
    Da wäre auf jeden Fall ein Sonnenspot nötig, zusätzlich zu den UVB Röhren oder Birnen. Und das alles bei richtigem Abstand zu den Volieren.

    Ingo ist da aber der Experte.

  7. #16

    Standard

    Zitat Zitat von papugi Beitrag anzeigen
    Hallo,
    I
    Kalzium losst naturlich nicht alle probleme aber ist sehr hilfreich und nicht nur fur knochen...

    Kalzium starkt auch nicht direkt das immunsystem. Es gibt sehr viele andere faktoren.
    Wenn man das immunsystem verstarken will, muss man eine '"wholistische" (im sinne totale) approach machen.

    Kalzium spielt sehr viele rollen im organismus leider funtkionniert es nicht alleine, und, auch nicht mit guter vit D3....


    Aber ein korper mit kalziummangel, kann kein starkes immunsystem entwickeln.

    Mir ist die Botschaft dieses Abschnittes nicht ganz klar.
    Was willst du sagen?
    Kalzium ist nur dann hilfreich, wenn es A) in der Ernährung im Mangel vorliegt und B) seine Bioverfügbarkeit und anabole Verstoffwechselung gegeben ist. Sonst ist zusätzliches Kalzium weder sinnvoll noch hilfreich.
    Daher brachte ich dei Vitamin D Homoeostase ins Spiel.....auch, wenn das längst nicht die ganze Problematik abdeckt.

    P.S.: Mir als Biologen musst du die Vogelphysiologie nicht erklären.

  8. #17

    Standard

    Schön, aber was ist denn nun D3 ? Und was
    heißt UVB ?
    LG. Ein leider unwissender Manni!

    Rüber schiel zu Ingo!!!

  9. #18

    Standard

    Hallo,

    also ich wollte auch zum Thema Anfänger als Papageienhalter was los werden.
    Es heißt ja immer Graue sind nix für Anfänger und da gehört viel Erfahrung dazu und und und...
    Schön und gut aber wie soll man denn Erfahrung sammeln wenn man sich keinen anschaffen
    soll???
    Mann kann doch nur dadurch erfahrener Papgeienhalter werden indem man auch Papgeien hällt oder sehe ich das falsch?
    Irgendwann muss man sich mal einen oder zwei holen und starten. Und wenn sich schon jemand die Mühe macht sich hier anzumelden und um Rat bittet dann sollte man das respektieren und versuchen zu helfen und zu beraten statt einen runter zu machen.
    Ich z.B. hatte jahre lang Wellies und Nymphen aber wollte unbedingt irgendwann Graupapageien haben. Also habe ich mir einen angeschafft und fange langsam an diese Tiere zu verstehen und Erfahrungen zu sammeln. Anders geht es doch garnet.

    Also bitte egal wieviel Jahre Erfahrung ihr habt denkt doch bitte an euren ersten Grauen und wie ratlos ihr Anfangs wart.
    Oder wurdet ihr mit einem Papagei in der Wiege geboren

    LG
    Adi

  10. graupapagein
    Hallo

    schau mal hier in der Vogel-Rubrik nach. Dort gibt`s viel nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #19

    Standard

    Zitat Zitat von Manfred Debus
    Schön, aber was ist denn nun D3 ? Und was
    heißt UVB ?
    Hallo Manni,

    ich bin zwar nicht Ingo, versuch aber trotzdem mal deine Frage zu bantworten .

    Vitamin D³ ist quasi fertig verwertbares Vitamin D.
    Mit UVB ist UVB-Strahlung gemeint, ein Anteil des natürlichen Sonnenlichts.

    Vielleicht mal zur Erklärung, was es mit dem Vitamin D genau auf sich hat:

    Mit der Nahrung nimmt der Vogel erst mal nur die Vorstufen des eigentlichen Vitamin D auf:
    Ergosterin (pflanzlicher Herkunft) und
    7-Dehydrocholesterin (tierischer Herkunft)

    Der Blutkreislauf der Vögel sammelt die gerade genannten Vorstufen des Vitamin D aus der Nahrung im Körper und konzentriert es im Drüsensekret der Bürzeldrüse. Durch das Putzen gelangt das Sekret auf die Federn und wird so der UVB-Strahlung des natürlichen Sonnenlichts ausgesetzt.
    Der Vogel nimmt das UVB-bestrahlte Material beim nächsten Putzen wieder auf, wodurch es wieder in den Körper gelangt. Dort wird es von der Leber und den Nieren zu verwertbaren Vitamin D³ (Cholecalciferol) und Vitamin D² (Ergocalciferol) synthetisiert (umgewandelt) und dadurch erst verwertbar gemacht.

    Als Vogelhalter ist es daher bei reiner Wohnungshaltung sehr wichtig, eine Beleuchtung mit entsprechenden UVB-Anteil zu installieren, damit die Vögel Vitamin D überhaupt verwerten können. Andernfalls ist Vitamin D-Mangel vorprogrammiert.

    Manche Vitaminpräparate enthalten quasi schon fertig umgewandeltes Vitamin D³, weshalb man auf solche Produkte vor allem zurückgreifen sollte, wenn zunächst noch keine oder nur ungenügende UV-Beleuchtung vorhanden ist.

    Zitat Zitat von Stuttgarter
    also ich wollte auch zum Thema Anfänger als Papageienhalter was los werden.
    Es heißt ja immer Graue sind nix für Anfänger und da gehört viel Erfahrung dazu und und und...
    Schön und gut aber wie soll man denn Erfahrung sammeln wenn man sich keinen anschaffen
    soll???
    Damit hast du sicher recht. Wir alle hier haben mal "klein" angefangen und sind nach und nach mit der Haltung gewachsen und lernen auch heute noch dazu .
    Da Graue jedoch wirklich sehr anspruchsvolle Pfleglinge sind, sollte man sich als künftige Halter möglichst schon im Vorfeld wirklich sehr gut informieren, damit die Haltungsbedingungen wirklich für diese Art passend sind und Haltungsfehler und daraus entstehende gesundheitliche und seelische Probleme möglichst vermieden werden. Graue sind da halt recht sensibel und reagieren recht schnell auf Fehler in der Haltung.
    Wenn vernünftige Rahmenbedingungen gewährleistet sind und man sich auch der jahrzente langen Pflichten bewußt ist, spricht natürlich nichts dagegen, sich auch als Anfänger Graue anzuschaffen .

  12. #20

    Standard

    Wenn man beschließt sich Papageien anzuschaffen, sollten es vielleicht nicht gleich am Anfang Graue sein. Das hört man sehr oft wie es Stuttgarter schon sagte. Eben, wenn man es oft hört, hat es meistens einen Grund. Klar muss man Erfahrungen sammeln können. Man kann aber auch anfangs bei kleineren Papageien schon sehr viel Erfahrungen sammeln, bei denen merkt man ja schon dass es echt nicht immer Ohne ist so eine Papagei richtig zu pflegen. Ich rede jetzt nicht von Wellis sondern für Menschen mit etwas Erfahrung und den Wunsch Großpapageien zu halten, eher von Mohrenkopfpapageien. In der Haltung lernt man sehr viel über die afrikanischen Papageien und ich denke dass man mit denen viel Erfahrungen sammeln kann. Weil Graupapageien reagieren auf die kleinsten Veränderungen im sozialen Umfeld so sensibel, dass schnell aus der süßen kleinen Handaufzucht ein psychischer gestörter Vogel werden kann. Und ist der Graue dann als "Rupfer" abgeschrieben ist dass sowohl für den Menschen als auch für den Vogel keine gute Situation. Klar muss man Erfahrungen auch sammeln können, doch gleich am Anfang Graupapageien?
    Erkundet euch viel, ich denke wenn man sich mal richtig rein hängt und sehr viel über die Grauen liest und lernt, hat man schon viele Erfahrungen gesammelt.
    Dazu kann ich ein Buch zu verhaltensauffälligen Papageien empfehlen: http://www.amazon.de/Papageien-sind-.../dp/3800155575
    Das mit dem Calcium stimmt natürlich, ich finde aber auch dass mit dem Vitaminpräperaten zufüttern nur soweit gut wie ich es dem Vogel nicht in Obst und Gemüse zu füttern kann. Natürlich ist besser. Außerdem fütter ich was mir mein Tierarzt empfohlen hat noch Naturjoghurt, den kann man auch mit Bananen oder Trauben oder Apfel den Geiern geben. Kommt gut an und ist auch gut. Finger weg von Nüssen, viel Fett und leider immer noch zu oft mit Schimmelpilzen verseucht...
    Schade dass sich michamaus nicht mehr meldet. Wir wollen dir ja nix ausreden, sondern die in deiner Situation unter die Arme greifen. Am allerwichtigsten ist abgesehen von der Ernährung und dem Freigang ein Artgenosse. Das sollte unterstrichen werden.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

graupapagein


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen:

Papagei nimmt Kalkstein nicht an

papagei magnesium