Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Graupapagei aus schlechter Haltung resozialisieren

Diskutiere Graupapagei aus schlechter Haltung resozialisieren im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo liebes Forum, hier ist folgende Situation. Meine Familie hat seit etwa 20-30 Jahren einen Graupapagei, durch meinen Großvater angeschafft. Er sitzt in einem spanischen ...

  1. #1

    Standard Graupapagei aus schlechter Haltung resozialisieren

    Hallo liebes Forum,

    hier ist folgende Situation. Meine Familie hat seit etwa 20-30 Jahren einen Graupapagei, durch meinen Großvater angeschafft. Er sitzt in einem spanischen Ferienhaus genauso lange in einem kleinen Käfig auf einer Stange (vllt so 60 x 60 x 80) ohne Gesellschaft. Wir sind nur ein paar Wochen im Jahr dort und ansonsten wird er, wenn es die Temperaturen hergeben, nach draußen gehängt, oder bleibt eben allein in einem Zimmer. Ernährt wurde er soweit ich weiß sein Leben lang nur mit Sonnenblumenkernen.

    Diese Umstände sind natürlich schrecklich und ich hatte leider kein Einfluss darauf, da er mir nicht gehört, sondern an meine Mutter weiter vererbt wurde. Vor einiger Zeit schrieb ich mal einer Tierschutzorganisation (zwecks Vermittlung), die sich wenn ich mich recht erinnere auf Papageien spezialisiert hat, bekam aber nie eine Antwort.

    Da ich mich momentan im Haus aufhalte, versuche ich mich mit ihm zu beschäftigen und mich zu belesen. Im allgemeinen singt und spricht er den ganzen Tag vor sich her und und läuft auf seiner Stange hin und her. Nun frage ich mich, wie kann ich den Papagei langsam aus dem Käfig entlassen, so dass er auch mal frei sich bewegen kann? Nach so vielen Jahren sicherlich ein nicht einfaches Unternehmen.

    Grundlegend ist es so, dass er sich ziemlich freut, wenn er mich sieht (imitiert schon meine Stimme), aber trotzdem erst mal sich aufplustert, nachdem ich näher gekommen bin. Mittlerweile nimmt er mir gerne Obst aus der Hand und einer Freundin ist es gelungen ihn zu kraulen, dennoch schnappt er manchmal, wenn es ihm nicht koscher ist.

    Nun kenne ich mich wirklich überhaupt nicht mit Papageien aus und habe lediglich einen Hund erfolgreich erzogen.

    Noch gesagt sei, dass ich den Papagei wahnsinnig gerne in ein gutes Zuhause vermitteln würde, denn ich bin ja nicht immer hier und kann mich nicht kümmern. Das gestaltet sich hier in Spanien vor Ort aber natürlich als schwierig, weil der Umgang mit Tieren bekanntermaßen hier noch etwas zurückgeblieben ist Und der Vogel natürlich in erfahrene Papageienhände gehört.

    Über Ratschläge würde ich mich sehr freuen!


    Liebe Grüße

    Leila

  2. Standard

    Hallo Jacko&Leila,

    schau mal hier: [hier klicken]. Dort gibt es vieles für deine Vögel und auch passende Ratgeber.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Standard

    hallo Leila,
    nach so langer zeit kann der vogel wahrsheinlich nicht mehr fliegen so das dein problem, ihn in den kafig zuruck zu tun wahrscheinlich nicht enorm sein wird... wenn er uberhaupt rauskommt...
    ich kannte auch so einen, 40 jahre alt, er ging nahc einer gewissen zeit selber raus aber der kafig ist auch seine siherheit geworden so das er immer zuruck ging...

    wenn er rauskommt und du ihn nach einiger zeit wieder rein haben willst...tue ihm leckeres zu futtern in den napf..(etwas was er gerne mag ??? wenn es uberhaupt so etwas gibt bei einem sonnenblumekorner junkie)

    ...vielleicht kannst du ihn schon vorher an mandeln gewohnen...? am anfang ohne schale, vielleicht in stucken...spater grossere stucke, dann ganze, dann mit schale...super sind auch grune...
    Mandeln wachsen ja in spanien gell?

    Du kannst auch vor dem ausgang, das futter fur eine oder zwei stunden wegnehmen...

    Wenn das klappt, kannst du ihn auf "stock steigen trainieren..".
    Du musst dir fur das alles mindestens zwei stunden zeit einplanen...

    Ware gut das der Jacko da wegkommt...tu was du kannst denn seine situation ist absolut eine qual an die er sich gewohnt hat...
    Ihn von Spanien nach Deutschland zu vermitteln ist kein grosses problem...dieser vogel ist, nach so langer zeit wohl kein trager von ansteckenden krankheiten also eine gute aquisition fur die, die schon papas haben...

    liebe grusse
    Celine


    .

  4. #3

    Standard

    Danke für deine Antwort!


    Tatsächlich gewöhnt er sich gerade an anderes Futter. Ich gebe ihm Granatapfelkerne in die Schale und mittlerweile angelt sich schon von alleine welche heraus, denn am Anfang hat er eigentlich alles wieder ausgespuckt. Pfirsich und Tomate gefällt ihm auch gut. Mandeln hat er leider sofort ausgespuckt, genauso wie Karotten. Ich glaube am Anfang wusste er noch nicht so recht, wie man Obst isst. Aber ob er sich mit Essen bestechen lässt? Ich weiß nicht.

    Meine hauptsächliche Sorge den Käfig zu öffnen beruht eigentlich darauf, dass ich Angst habe er beißt mich. Er muss wohl kürzlich seinen neuen Käfig von alleine geöffnet haben und ist in der Wohnung des Housekeepers auf Touren gegangen. Ob er geflogen ist, oder nicht kann ich nicht sagen. Dieser hat ihn in Panik versucht zu greifen und in den Käfig zurückzustopfen und dabei muss er ihn wohl ziemlich gebissen haben. Denke da hat er sich sicherlich auch bedroht gefühlt.

    Mein Plan wäre es eigentlich gar nicht mich ihm groß zu nähern, sondern einfach mal abzuwarten, ob er von alleine kommt... Kann mir nicht vorstellen, er würde einfach grundlos beißen, aber bei gestörten Tieren weiß man ja nie :/

    Ich denke es wäre möglich ihn zu vermitteln, aber bloß muss der Vogel irgendwie nach Deutschland kommen... da ich keinen Führerschein besitze ist es schwierig! Vielleicht hat jemand eine Idee?


    lg

  5. #4

    Standard

    Anhang 356945



    immer schön plustern, wenn ich ihm zu nahe komme

  6. #5

    Standard

    Hallo Leila,

    ich wunder mich schon das nur ich dir geantwortet habe denn normalerweise also vor dem sommer war hier immer sehr viel los bei den grauen...

    Auf dem foto sieht es aus als ob der vogel gestutzte flugel hatte...also nicht fleigen kann.
    Lass dih niht entmutigen wenn er irgend ein futer das du anbietest, wegwirft...graue sind routinevogel und was sie nicht kennen akzeptieren sie nicht.

    Bleib also drann und gib alles weiter als wenn er es fressen wurde...
    kommt ein tag wo er dich erstaunen wird mit einer mandel oder anderem in der pfote...

    Der vogel plustert sich auf weil er dich noch nicht richtig kennt oder akzeptiert...
    Sprich sanft mit ihm...graue mogen das man zu ihnen spricht und bedrange ihn nicht mit zu grosser nahe...und shaue ihm nicht direkt in die augen...besser ein wenig schielen...
    versuche raus zu finden auf welcher distanz der vogel mit dir entspannt ist...
    du kannst dich auch, wenn du zeit hast neben ihm setzen, ohne ihn zu beachten, liedhen brummen und/oder ein tolles magazin lesen...
    der vogel wird sich entspannen und sehen das deine gegenwart keine gefaht darstellt...

    So wurde ich anfangen...etwas leckeres auch wenn neu fur ihn in den napf dann mich hinsetzen und lesen...die distanz zum kafig auf entspannt stellen ...nahern langsam nach beobachtung


    Celine

    mandeln, 24 stunden in wasser eingeweicht (3 mal am tag spulen) sind ein grosser "delice" probier mal selber...

  7. #6

    Standard

    Danke für die Tips!


    Meine Mutter und ich haben beschlossen den Vogel zu vermitteln und fragen uns, wo und wie man das am besten macht? Auch ist die Frage, ob der Vogel einen Transport verkraften würde und wenn ja wie könnte man ihn transportieren?


    Liebe Grüße

  8. #7

    Standard

    Hallo, kannst du das Geschlecht bestimmen lassen? (Feder zupfen und ab ins Labor, kostet um die 20€)
    Papiere noch vorhanden? Oder braucht man das in Spanien nicht.?

    Ich suche ja auch noch nach einem älteren Grauen Hahn für meine Paco, dauert aber noch ne Weile, bis ich das realisieren kann.

    Aber der Kamerad sieht auf dem ersten Blick noch ganz hübsch aus.... Auf jeden Fall kein Rupfer, das ist schon mal gut.
    Und Fliegen musst du üben, bzw muss man ihm etwas Zeit geben.... Erstens fehlt die Muskulatur, zweitens ist der Vogel unsicher beim Fliegen und beim Landen.

    Meine Paco war auch so ein Käfighocker über 20 Jahre.... Jetzt erst, nach 2 Jahren bei mir wählt sie auch manchmal selbstständig den Luftweg. Bevorzugt wird aber geklettert oder solange gemeckert, bis Herrchen kommt und Madame abholt.

    Ich bin überzeugt dass der Vogel vermittelt und auch noch vergesellschaftet werden kann.... Letzteres dauert auch noch ne Weile.

    Ich habe letztes Jahr einen Benz aus Spanien geholt, das war jedenfalls ne größere Aktion als so ein Geier!

  9. #8

    Standard

    Zitat Zitat von Jacko&Leila Beitrag anzeigen
    Danke für die Tips!


    Meine Mutter und ich haben beschlossen den Vogel zu vermitteln und fragen uns, wo und wie man das am besten macht? Auch ist die Frage, ob der Vogel einen Transport verkraften würde und wenn ja wie könnte man ihn transportieren?


    Liebe Grüße
    Uber den transport bangen die besitzer viel mehr als der vogel...diese passen sich meistens der situation sehr gut an...
    naturlich wenn dieser richtig gemacht ist...
    ein katzentransporter ist genug...eine stange vorne zu sitzen anbringen.
    Ich tue holzspane oder einfacheine schichten zeitung oder etwas damit der vogel nicht im kot sitzt.
    wasser oder wasserreiche fruchte und ein wenig korner ..meistens essen die vogel nicht wahrend der reise...auch wenn die 6,7 stunden dauert....
    Sogar nach einem mehrstundigen flug kommen die geier frisch wie geschlupft an...
    manchmal ist es auch gut, bei der ankunft ein wenig elektrolyten ins wasser zu tun...

    bei einer reise mit auto, vorsicht ist geboten bei hitze..man muss ein spruhflasche wasser mitnehmen ...auch bei klimaanlage im auto muss man ein wenig denken...wahrend der reise lasst man den vogel im transporter...
    so einfach ist das...
    Celine

  10. Graupapagei aus schlechter Haltung resozialisieren
    Hallo

    schau mal hier in der Vogel-Rubrik nach. Dort gibt`s viel nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Standard

    Zitat Zitat von Billy Beitrag anzeigen

    Hallo, kannst du das Geschlecht bestimmen lassen? (Feder zupfen und ab ins Labor, kostet um die 20€)
    Papiere noch vorhanden? Oder braucht man das in Spanien nicht.?
    Ich werde versuchen eine Feder hier beim Tierarzt einzureichen, weiß aber nicht, ob die das hier in der Provinz möglich ist...

    Papiere denke ich hat er keine. Der Vogel wurde circa '88 gekauft und ich vermute damals musste noch überhaupt kein Tier in Spanien Papiere besitzen zumindest keine Haustiere... Aber ich denke man kann welche ausstellen lassen!

    Würde jemand das Tier abholen kommen, könnten wir auch noch ein paar Tage Aufenthalt in einer kleinen spartanischen Ferienwohnung anbieten. Die Gegend hier ist sehr berühmt für ihr Vogelreichtum, im Nationalpark z.B kann man Geier sehen und Adler wohnen direkt auf dem Hügel. Dafür eignet sich aber besonders das Frühjahr.

  12. #10

    Standard

    Zitat Zitat von papugi Beitrag anzeigen

    Uber den transport bangen die besitzer viel mehr als der vogel...diese passen sich meistens der situation sehr gut an...
    naturlich wenn dieser richtig gemacht ist...

    Celine
    Bei einem normalen Vogel würde ich mir auch nicht so viele Gedanken machen, aber er ist wirklich ziemlich neurotisch und nervös. Die zweite Frau meines Großvaters war psychisch krank und hat seinen Käfig immer mit Gegenständen beworfen, davon hat er eine ziemliche Menschenscheu und Angst weggetragen... Und dann natürlich die Jahre ohne wirklichen Menschenkontakt...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Graupapagei aus schlechter Haltung resozialisieren


Ähnliche Themen


  1. Nymphensittich aus schlechter Haltung: Hallo Ihr Lieben. Ich habe vor einigen Wochen einen Nymphensittich-Hahn bekommen, der bisher einige Jahre ganz alleine gelebt hatte, dann wieder einige Jahre mit nem Welli zusammen gelebt hatte, dann wieder ca. 1 Jahr alleine. Er ist jetzt 9 Jahre alt. Ich habe auch 4 Wellis, mit denen muß er...



  2. Was tun?-Ara in schlechter haltung: Ich bin Taxifahrer und fahre zur zeit einen Schüler der mir erzählt hat das bei ihnen im Dorf ein Ara in einem sehr kleinen Käfig lebt (er kann nicht mal die Flügel ausstrecken) und hat KEINEN Freiflug. Er bekommt nur Körner und Wasser,lebt in einem Haus in dem Kakerlaken und Ratten ein und aus...



  3. was tun bei schlechter Haltung: Hallo, ich kenne mich nicht so aus mit Aras, habe selber Nymphen in einer riesen AV. Aber ein Bekannte will sich einen anschaffen. Er ist stur und will jetzt unbedingt einen. Natürlich ne HA mit gestutzen Flügeln und im 1x1 meter Käfig. Und einen Kletterbaum hat er auch schon, toll!!! Kann man...



  4. Graupapagei aus schlechter Haltung...: Hallo... Ich habe vor 2 Wochen einen Graupapagei aus schlechter Haltung übernommen. Rocky ist jetzt 5 Jahre alt und wurde in einer Voliere für Sittiche gehalten. Leider kann er nicht gut fliegen, da seine Schwanzfedern durch den falschen Käfig zu kurz gewachsen sind ( der Tierarzt meinte aber,...



  5. 2 Wellis aus schlechter Haltung...: Hallo! Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch daran, dass ich vor ein paar Wochen von ungeliebten Wellis berichtet habe, deren Besitzerin sie loswerden wollte, und dann doch nicht und dann doch wieder... so ging das sicher 1 Jahr lang. Ich habe immer mal wieder durch meine Freundin...


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen:

anything