Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Lachtauben -zumutbar auch im Mehrfamilienhaus?

Diskutiere Lachtauben -zumutbar auch im Mehrfamilienhaus? im Forum Lachtauben im Bereich Ziertauben (Exotische Wildtauben).


  1. #1

    Standard Lachtauben -zumutbar auch im Mehrfamilienhaus?

    Hi!

    Ich plane ein zahmes Lachtaubenpärchen von einer "Vogelauffangstation" an mich zu nehmen. Hab schon viele gute Tipps hier gelesen und vor allem auch die tolle Menükarte von benu studiert. Und halt auch schon einiges zur Lautstärke der lieben Kleinen gelesen ... . Bisher gings ja meist um Außenfolieren und Wohnungshaltung (im Einfamilienhaus)? Kann man ein Paar auch Nachbarn im hellhörigen Mehrfamilienhaus zumuten? Mein Vermieter hat mir jedenfalls kurz nach dem Einzug mal gesagt, dass er kein Problem mit Haustieren, auch nicht größeren wie Hunden, hat, wenn sich natürlich doch ständig Nachbarn beschweren sollten und das rechtlich so aussieht wie bei Graupapageien wär es ja trotzdem riskant. Wobei die Lautstärke ja bei Papageien schon heftiger is und vor allem sind se ja schriller.... Aber sind Lachttauben da auch rechtlich echt so wie Wellis und Kanarien, also wirklich wie Kleintiere einzustufen bzw. auch net schlimmer als die Singvögel auf dem Innenhof/der Lärm der Hauptstraße? Hat jemand vielleicht schon Wellensittiche und Lachtauben in der Wohnung gehalten und hat da nen direkten Vergleich von der Lautstärke und Geschwätzigkeit?

    Gruß Mauri

  2. #2
    Andre@s
    Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von Maurin Beitrag anzeigen
    Hi!

    Ich plane ein zahmes Lachtaubenpärchen von einer "Vogelauffangstation" an mich zu nehmen. Hab schon viele gute Tipps hier gelesen und vor allem auch die tolle Menükarte von benu studiert. Und halt auch schon einiges zur Lautstärke der lieben Kleinen gelesen ... . Bisher gings ja meist um Außenfolieren und Wohnungshaltung (im Einfamilienhaus)? Kann man ein Paar auch Nachbarn im hellhörigen Mehrfamilienhaus zumuten? Mein Vermieter hat mir jedenfalls kurz nach dem Einzug mal gesagt, dass er kein Problem mit Haustieren, auch nicht größeren wie Hunden, hat, wenn sich natürlich doch ständig Nachbarn beschweren sollten und das rechtlich so aussieht wie bei Graupapageien wär es ja trotzdem riskant. Wobei die Lautstärke ja bei Papageien schon heftiger is und vor allem sind se ja schriller.... Aber sind Lachttauben da auch rechtlich echt so wie Wellis und Kanarien, also wirklich wie Kleintiere einzustufen bzw. auch net schlimmer als die Singvögel auf dem Innenhof/der Lärm der Hauptstraße? Hat jemand vielleicht schon Wellensittiche und Lachtauben in der Wohnung gehalten und hat da nen direkten Vergleich von der Lautstärke und Geschwätzigkeit?

    Gruß Mauri
    Hallo Mauri,

    erst mal ein herzliches Willkommen hier bei den Lachtauben

    erst mal ein "großes Lob" von meiner Seite, daß Du beabsichtigst, Tauben aus dem Tierschutz zu übernehmen.

    Nun zu Deinen Fragen:

    Also ich hielt bis vor kurzem meine Lachtauben im Haus (nun im Taubenschlag), und unsere 4 Wellensittiche sind bedeutend lauter....*manchmalschonleichtgenervtbin*, also mach Dir bitte bzgl. Lautstärke keine Sorgen.

    Des weiteren kenne ich jemanden, der seine Lachtauben im Mehrfamilienhaus (8 Parteien) hält, und noch nie in den ganzen Jahren, Beschwerden seitens der Nachbarn hatte, denke der den ich meine, wird sich aber auch noch hierzu melden.

    LG Andreas

  3. #3

    Standard

    Hallo!

    Ich wohne in einem hellhörigen Mehrfamilienhaus und es gibt keine Beschwerden.
    Ich wurde bis heute auch noch nie darauf angesprochen, obwohl sie bei schönem Wetter draußen auf dem Balkon sind.

    Wellensittiche, und selbst Nymphensittiche sind, wenn diese ihre Schreiphase haben, lauter als Lachtauben.
    Das tiefere Rufen der Lachtauben empfinde ich persönlich als angenehmer, als das hohe, teilweise schrille Geschrei der genannten Sittiche.

    Im Winter hat man die Fenster sowieso nur kurz zum Lüften auf, und im Sommer singen und rufen viele Vögel draußen lauter als die Lachtauben in der Wohnung.
    Einem Laien dürfte noch nicht einmal auffallen, ob da eine Lachtaube aus einer Wohnung zu hören ist, oder eine Türkentaube oder Ringeltaube auf dem Dach ruft.

    Morgens und Spätnachmittags/Frühabends rufen Lachtäuber gerne um ihr Revier zu abzustecken. Auch rufen Jungerwachsene und unverpaarte Täuber häufiger und lauter, als ältere und verpaarte Täuber.

    Grüße

  4. #4

    Standard

    Juchhuuu, dass wollt ich hören :-)! Aber kann man se denn auch gegen früh morgendliches Gurren mit nem Handtuch abdecken? Bei Sittichen solls ja funktionieren und im Sommer immer um fünf aufstehen find ich auch net so dolle (und bei mir stehen se ja schon direkt im Nebenraum). Das Zimmer krieg ich sonst leider nicht ganz dunkel -komische Dachgeschossfenster -keine richtigen Rollos... .

    Liebe Grüße
    Maurin

  5. #5

    Standard

    Hallo Maurin!

    Statt einem Tuch würde ich mir ein Verdunklungsrollo kaufen, ist effektiver. Die gibt es (noch), nur weiß ich gerade aus dem Stehgreif nicht wie die richtig heißen. Die macht man einfach von innen ans Fenster wie diese normalen Stoffrollos, nur das die die ich meine noch dunkler machen können.
    Diese Verdunklungsrollos habe ich noch im letzten Quellekatalog gesehen und sicherlich bekommt man die auch beim Obi oder Karstadt.

    Grüße

  6. #6

    Standard

    Nachtrag:
    Diese Rollos gibt es auch von Velux für Dachschrägenfenster! Auch im Baumarkt.

  7. #7

    Standard

    Das Problem ist, dass es sich um ein riesiges Balkon-Fenster handelt, sprich man kann es ausklappen und hat dann wirklich nen kleinen Balkon mitten auf dem Dach - natürlich auch nett für die Tauben, dann können se auch mal im Käfig sonnenbaden, wird dafür aber ziemlich warm hier drin im Sommer und ich hab deswegen schon mal recherchiert... unter 500 Euro komm ich da nicht weg (schon nur Verdunkelung ohne Hitze-Schutz). Und da ich nur Studentin bin kann ich mir das echt nicht leisten. Ich hoffe also, dass sie nicht direkt auf den kleinsten Lichteinfall anspringen. Ne Bekannte meinte zumindest Ihre Wellensittiche tun das nicht, da reicht schon ein halb abgedeckter Käfig um am helligten Tag Mittags-Ruhe zu haben... .
    Ich weiß auch noch nicht genau was ich für eine Voliere ausgeben möchte, hab schon mal was bei ebay recherchiert. Welche Mindest-Größe würdet Ihr denn empfehlen? Der Käfig soll für Übernachtung und die Zeit, die ich nicht da bin sein. Sonst haben se halt dann auch Freiflug in der Wohnung.
    PS: Danke aber für die Tipps mit den Rollos, wär unter andern Umständen ja echt ne gute Sache....

  8. #8
    Andre@s
    Standardavatar

    Standard

    Hallo Maurin,

    Lachtäuber rufen (manchmal) auch in vollkommener Dunkelheit, aber nicht lange. Und wie Vanellus schon sagte, Wellensittich und Co. sind lauter, und dies vor allen Dingen anhaltender und schriller. Also mach Dir keinen Kopp, wegen Nachbarn, Geräuschkullise etc. Als unsere noch im VZ (Vogelzimmer) waren, konnten wir wunderbar im Nebenzimmer schlafen, und ich habe eine leichten Schlaf!

    Die Ringeltäuber bei uns im Garten rufen 10x lauter.

    Was für Farben haben denn Deine zukünftigen Tiere?

    LG Andreas

  9. #9

    Standard

    Also wie es aussieht hab ich da sogar drei zur Auswahl -ein rein weißes Paar, ein weißes Weibchen mit leicht schwarz geschecktem Männchen oder ein wildfarbenes? (ähnlich wie Türkentauben, etwas bräunlicher...). Na ja, wer die Wahl hat ... -süß und zahm sind se alle. Ich glaub aber ich tendier zu weiß o. weiß und gescheckt.

  10. #10

    Standard

    So, nun hab ichs auch gewagt und mir bei ebay ne Zimmervoliere bestellt (das Modell meiner Wahl gab`s eh nur im Direkt-Kauf), hoffe einfach mal mit H 1.5x L 0.75x B 0.45 können die Leben... und am Dienstag geh ich sie erst nochmal besuchen (und vielleicht auch schon aussuchen) :-).

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Lachtauben -zumutbar auch im Mehrfamilienhaus?