Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 47 von 47

Wachteln rund um die aufzucht

Diskutiere Wachteln rund um die aufzucht im Forum Legewachteln im Bereich Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline.


  1. #41

    Standard

    Ich stimme da FloraFauna auch irgendwie zu,
    Silvana,du hättest dich doch vorher hier über alles informieren können (welches Futter,wie viel Grad etc),vielleicht hättest du dann ein paar Probleme weniger...
    Eigentlich sollte man sich doch vorher über alles informieren,was wichtig ist und worauf man unbedingt achten sollte.vor allem wenn es die erste Kunstbrut ist!

  2. #42

    Standard

    Mit eurer Art bleibt auch die Frage, warum es immer weniger Menschen gibt, die sich für Vogelhaltung interessieren, nicht unbeantwortet.
    Ernsthaft, man könnte es alle ein wenig netter formulieren. Mann muss nicht mit der Flinte in die Masse ballern. Man kann es netter und freundlicher und weniger vorwurfsvoll formulieren.
    Das musste ich jetzt einfach mal loswerden.
    In dem Fall muss ich aber auch Susanne loben, sie formuliert immer freundlich und verständlich. Großes Lob!!!
    Lg Lukas

  3. #43

    Standard

    Hallo alle,
    ich habe mich informiert auch bevor ich das ganze angefangen hatte.
    Ich hatte auch schon Kunstbruten aber eben noch keine für Wachteln und die fragen mit dem futter, ja stimmt das hätte ich schon mal früher machen können aber das wichtigste wusste ich ja schon wie viel C° etc. durch die Hühner..bei mir ist die aktuelle Crad zahl jetzt imoment 37,1 °C.
    Ein Profi meinte 35 °C und hier im Forum habe ich 38°C gelesen also so ein zwischen ding.
    Das mit dem Füßchen, da habt ihr recht es hat sich gelegt..alles ist weg, sie stehen komplett auf den beinen fressen super und trinken auch schon alleine. Die kleinen hauen ordentlich rein. 1 Ei ist noch im Brutapparat und ich hoffe das kommt noch was raus ich hatte ein paar einer ja wie schon gesagt erst später rein gemacht und morgen spätestens übermorgen müsste da was raus kommen..in den Ei ist schon was zu erkennen.
    Sie schlafen bei ihrem Teddy Bär klettern sogar auf ihm rum und ziehen sich an ihm hoch.

    Danke nochmal für die Unterstützung jetzt kann alles so richtig los gehen..

  4. #44

    Standard

    Hallo Sivana,

    nimm bitte das Stofftier wieder raus!
    Man legt nur dann ein sehr kleines Stofftier (etwas größer als das Wachtelküken) rein, wenn man ein Einzelküken aufzieht.

    Es ist sehr WICHTIG und darum steht es auch unter den WICHTIGEN THEHMEN hier im Forum sich an das Aufzuchtskonzept zu halten.
    Das heißt auch, dass die Temperatur 35 C° bis zum 3. Tag betragen muss (Temperatur nachmessen), die dann TÄGLICH um 0,5 bis 1 Grad (Raumtemperatur abhängig) gesenkt wird .
    Küken sterben auch sehr schnell an Überhitzung bzw. Austrocknung.

    Verwendet man Wärmelampen, sollt man nun wirklich auf das hören, was einem der "Profi" sagt. Ich verstehe nicht so ganz, das man sich nicht an ein Konzept hält,
    obwohl einem der "Profi" (wie Du sagst) dazu rät.

    Auch ist es problematisch Küken der verschiedenen Altersstufen miteinander aufzuziehen, das kann man, aber die Küken dürfen nicht mehr als fünf Tage altersmäßig
    auseinander sein. Das hat zum einen den Grund, dass man die Temperatur genau auf die Küken / Bedürfnisse abstimmen muss, zum anderen drängen die großen
    die kleinen vom Futter weg.

    In diesm Thema Handaufzucht-von-Wachteln"]KLICK[/URL] (Ivan hat es Dir schn mal ans Herz gelegt) haben wir alles zusammengetragen was man zur Aufzucht von Wachteln braucht, bitte um der Wachtelwillen lies dir das durch!

    Noch ein Satz zur Brut: Eier legt man nur einmal ein, das heißt, man sammelt die Eier (bis 10 Tage lagerfähig) dreht sie auf die Spitze und stellt sie an einen kühlen Ort (ca. 15 - 17 C° / z.B. Keller) dort sammelt man bis man je ein Gelege (bei zwei Hennen und mehr) zusammen hat, also all dass, was in 10 Tagen anfällt. Kükenfutter kaufen!

    In der Zeit überprüft man die Einstellungen bzw. die Zuverlässigkeit des Brüters.
    Hat man die Gelege volltändig (pro Henne 10 Eier/ am 10. Tag), bringt man die Eier in den Brutraum, legt die Eier auf die Rollhorden, ohne den Brüter anzuschalten, Deckel schließen.
    Haben die Eier die Raumtemperatur erreicht, schaltet man den Brüter an.

    Nur dann hat man Küken die in einem Zeitraum von 2 Tagen schlüpfen. Die Küken bleiben, bis sie vollkommen trocken sind im Brüter (Schlupfbrüter).
    Hat man nun das Schlupfdatum errechnet bei Wachteln 16 bis 18 Tage, sollte man die Aufzuchtskiste überprüfen und herrichten.
    Lampentest (Temperatur, Aufhängung, Ersatzbirne vorher kaufen), Vorrat an Küchenrollen aufstocken, Futter und Wassernäpfe reinigen, Futter bereitstellen.

    Hat man die Chekliste abgearbeitet, kann man sich getrost zurücklehnen und die Küken schlüpfen lassen.
    Unvorbereitet wird ein freudiges Ereignis meist zum Disaster.

  5. #45

    Standard

    Hallo danke für eure antworten..
    die kleinen entwickeln sich prächtig !!

  6. #46

    Standard

    Hallo ihr Lieben,
    ich möchte euch gerne sagen, dass es den Wachteln sehr gut geht.
    Sie entwickeln sich so schnell.
    Mittlerweile habe ich mir auch noch große Wachteln abgelegt und es ist so toll, ich hab sie alle schon sehr in mein Herz geschlossen !
    Nur eine Frage hätte ich noch, die kleinen sind heute genau 1 Monat alt, was könnte ich ihnen denn noch füttern, außer immer dieses Aufzuchtsfutter ?? Kann ich ihnen denn jetzt schon Äpfel oder Melonen geben, weil die großen lieben das ??? generell was essen sie überhaupt so gerne..ich habe ein buch aber das steht nichts drinne !!

  7. #47

    Standard

    Hallo,

    spricht nichts dagegen, sie können als Beifutter alles bekommen was auch den Großen schmeckt.

    Du kannst jetzt auch schon unter das Aufzuchtsfutter normales Wachtelfutter mischen 2 zu 1 ist okay, mit 5 - 6 Wochen mischt man 1 zu 1.
    Bei Legewachteln ist die Entwicklung mit 6 Wochen abgeschlossen, dann sollen sie aus das Wachtelhauptfutter umgestellt sein.

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Wachteln rund um die aufzucht