Ergebnis 1 bis 8 von 8

Transport von Eier legender Henne ???

Diskutiere Transport von Eier legender Henne ??? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ihr , wie ja einige wissen , sollte Rine`s neunjährige Henne bei uns einziehen , wir haben für diesen Freitag einen Transport ! So ...

  1. #1

    Standard Transport von Eier legender Henne ???

    Hallo Ihr ,
    wie ja einige wissen , sollte Rine`s neunjährige Henne bei uns einziehen , wir haben für diesen Freitag einen Transport !
    So , jetzt haben wir aber folgendes Problem zu dem wir gerne einige Meinungen hören würden !!!

    Trixi hat jetzt vier Eier gelegt (in den letzten Tagen) jetzt fragen wir uns natürlich , ob es überhaupt möglich ist sie zu transportieren !
    Da ja sehr wahrscheinlich noch Eier nachkommen werden denken wir dass ein Transport zu gefährlich für sie ist wegen einer eventuellen Legenot sie ist ja vermutlich auch geschwächt durch die Eiablage !

    Was meint ihr ???

  2. Standard

    Hallo Delphie,

    schau mal hier: [hier klicken]. Dort gibt es vieles für deine Vögel und auch passende Ratgeber.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Standard

    Besser nicht transportieren. Der Stress ist i.d.R. zu gross.

    Das funktioniert nur bei äusserst gesunden,gewissenhaften und erfahrenen Hennen, die sich nicht aus der Ruhe bringen lassen.

  4. #3

    Standard

    Hallo Karin danke für Deine Antwort !

    Naja erfahren ? Sie hat wohl schon öfter Eier gelegt aber mir ist es trotzdem zu riskant , sie soll ja lebend hier ankommen und sie hätte ja hier auch Stress mit der neuen Umgebung ! (Und meiner "Terrorgroup") Insider an Karin !!!

  5. #4

    Standard

    Hi,

    also die Trixi ist noch bei uns. Sie legt von Zeit zu Zeit Eier ca. 4 - 8 Stück pro Gelege. Direkt nach dem Eier legen ist die ganz schön erschöpft, erholt sich aber recht schnell wieder.

    Sie sitzt öfters tagsüber auf den Eiern und manchmal auch Nachts bzw. mal die ganze Nacht durch, dann wieder für 1 - 2 Stunden nicht. Sie verteidigt ihre Eier auch gegen die anderen beiden Nymphenhähne. Besonders den einen scheucht sie ganz schön durchs Käfig. Aber nur, wenn sie brütet, sonst nicht.

    Trixi hatte noch nie einen Partner, obwohl mit ihr noch zwei Hähne leben. Die sind aber so was von schwul, da ist nichts zu machen.

    Ob das alles nun als erfahren zu werten ist?????????????Keine Ahnung. Mein Bauchgefühl sagt mir jedoch, dass wir den Transport nicht unbedingt jetzt durchziehen sollten. Aber vielleicht liege ich ja auch falsch.

    Gruß von der ratlosen Rine

  6. #5

    Standard

    Ich würde auch warten, bis sie das Gelege aufgegeben und sich ein bißchen erholt hat.

  7. #6

    Standard

    Wir werden noch ein bisschen warten und hoffen dass der Andreas , sie dann ein anderes mal mitbringen kann !!! Wie wir Frauen nunmal sind, hören wir doch besser auf unser Bauchgefühl !!!

    Danke für Eure Antworten !

  8. Transport von Eier legender Henne ???
    Hallo

    schau mal hier in der Vogel-Rubrik nach. Dort gibt`s viel nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Standard

    Mir "erfahren" meinte ich was anderes .
    Ich habe mal (absoluter Notfall) eine Henne mit Gelege und schon einem geschlüpften Küken über 200 km weit transportieren müssen. Der Ex-Besitzer und ich waren uns des grossen Risikos bewusst, doch es gab keine andere Möglichkeit, wenn die Küken überleben sollten.
    Die Henne war ein 9 Jahre altes Zuchttier und sie hat in all den Jahren viele Küken vorbildlich versorgt und war ein äußerst ruhiges Vögelchen, dem man trotz Scheuheit vor Menschen die Eier und Küken unter dem Bauch "wegklauen" konnte. Sie zog auch völlig fremde Küken auf.

    Wir haben die Henne im Kasten transportiert bzw. ein Gitter davor getan, so dass sie nicht raus konnte, aber dennoch Luft rein kam. Sie hat keinen Mucks von sich gegeben und das frisch geschlüpfte Küken sogar während der Fahrt gefüttert. Auch im neuen Heim ging alles glatt, als wäre sie nie woanders gewesen, allerdings separiert von allen anderen Vögeln, ausser ihrem Hahn natürlich, der gleich nach Ankunft wieder zu ihr gelassen wurde.

    Ich denke, dass ist eher die Ausnahme, nicht die Regel und nicht nachahmenswert

    Ich würd die Henne in Ruhe brüten und sich danach auch noch eine Weile erholen lassen, denn die neue Umgebung wird sie viel Kraft kosten, die sie direkt nach einer Brut nicht mehr hat.

  10. #8

    Standard

    Zitat Zitat von Rine
    Hi,

    also die Trixi ist noch bei uns. Sie legt von Zeit zu Zeit Eier ca. 4 - 8 Stück pro Gelege. Direkt nach dem Eier legen ist die ganz schön erschöpft, erholt sich aber recht schnell wieder.
    Hast Du mal die Eier Deiner Henne kontrolliert ? Ist die Eierschale dünn ?

    Ich kenne diese Erschöpfung von meiner Graupapageienhenne. Sie hat scheinbar einen chronischen Calciummangeln, von dem ich nicht weiss, woher er rührt, doch sie kollabiert fast (Legenot !), wenn ich sie vor der Eiablage nicht mit hochdosiertem Calcium versorge.

    Wenn Du selbst nicht beurteilen kannst, ob die Eierschale dick genug ist, dann bring eines der Eier einem erfahrenen TA oder einem guten Nymphenzüchter, der sich auskennt.

Transport von Eier legender Henne ???


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen: