01 Dresden Sorgen-Täubchen :-(

Diskutiere 01 Dresden Sorgen-Täubchen :-( im Stadttauben Forum im Bereich Tauben; Hey Ihr lieben, ich weiß nicht mehr weiter. Vor ca. vier Wochen wurde auf der Auffangstation eine Statdtaube abgegeben mit der Vermutung auf...

  1. Jupina

    Jupina Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hey Ihr lieben,

    ich weiß nicht mehr weiter.
    Vor ca. vier Wochen wurde auf der Auffangstation eine Statdtaube abgegeben mit der Vermutung auf Anflug gegen Fenster. Sie konnte nicht aufstehen und hat zunächst VitaminB und Traumeel bekommen. Als ich ein paar Tage später wieder dort war, konnte sie immer noch nicht stehen und der Kot hat mörderisch gestunken. Also ab mit zu mir nach Hause und Tierarzt. Nach Kot-Untersuchung Verdacht auf Salmonellen -> Sieben Tage Gabe von Borgal-Lösung, Bird-Bene-Bac und weiterhin VitaminB. Zudem wurde geröntgt -> alles ganz. Zusätzlich zum Futter geb ich noch geriebene Sepiaschale und Korvimin.
    Seit der Medikamenten-Gabe ist der Kot besser aber sie kann nach wie vor nicht aufstehen :-(
    Sie kann Beine, Füße und Zehen bewegen aber Laufbewegungen gelingen nur wenn sie gleichzeitig dazu auch flattert .
    Ich bin die Woche nochmal bei meinem vogelkundigen Tierarzt (u.a. nochmal den Kot untersuchen lassen) aber ich hab Angst, dass es so bleibt :-(
    Falls ja, vielleicht könnte sie trotz diesen Handicaps jemand bei sich aufnehmen? Sie bräuchte dringend mehr Platz und Bewegungsfreiheit...

    Vielleicht hat noch jemand eine Idee, was man probieren könnte?

    Danke und LG, Nicole

    PS: Fotos werd ich noch bessere machen und einen Geschlechts-Test auch ;-)
     

    Anhänge:

  2. #2 Picasso, 15.07.2012
    Picasso

    Picasso Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württ., Enzkreis
    Gibt es Neuigkeiten? Was macht das Sorgenkind?

    Grüße Cornelia
     
  3. Jupina

    Jupina Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hi,

    Also ich war nochmal bei'm ta - kotmäßig alles gut :-)
    Er hat sie nochmal untersucht (die Röntgenaufnahmen und Erstuntersuchung hatte ja ein anderer gemacht) und er hat den Verdacht, dass Nerven zwischen der Schwanzwurzel und den Beinen geschädigt sind. Den Schwanz selber kann sie auch nicht bewegen.
    Er sagte, draußen wär sie verloren aber wenn sie in eine schöne Voliere käme, würde sie zurechtkommen.
    Deswegen suche ich hier ja auch danach ;-)

    Auf das DNA-Ergebnis warte ich noch aber sollte nicht mehr lange dauern...

    LG, Nicole
     
  4. Jupina

    Jupina Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    So,

    hab eben das Vorabergebnis per Mail bekommen und wir haben hier einen Täuber ;-)

    LG, Nicole
     
  5. #5 Besleaga, 17.07.2012
    Besleaga

    Besleaga Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2011
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40227 Düsseldorf
    Hallo,Nicole,du hast eine PN!
     
  6. Jupina

    Jupina Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo Ihr lieben,

    ich möchte nochmal paar Gedanken hier mit unterbringen - vielleicht hat ja jemand eine Meinung oder Idee dazu wobei ich weiß, dass sowas aus der Ferne immer schlecht zu beurteilen ist...
    Ab und an stelle ich mir die Frage, ob nicht vielleicht doch eine Erlösung besser wäre - zum einen wenn ich sehe/höre, dass er ununterbrochen am Flattern ist, damit er nicht einfach nur dasitzen muss und wenn mir bewusst wird, dass er sich wohl nie mehr wird richtig putzen können, z.Bsp im Sinne von mit den Füßchen am Kopf kratzen :traurig:
    Andererseits ist er - wie ja schon erwähnt - kräftig, trinkt, frisst und kotet problemlos.
    Untergebracht ist er in einem recht großen Käfig (140cm Länge x 70cm Tiefe x 50cm Höhe) aber mit Sicherheit wäre mehr Platz zum "trainieren" förderlich für eine Besserung. Ich habe schon überlegt, ihm zeitweise meine komplette Wohnung zur Verfügung zu stellen aber da sind auch wieder Probleme: mein kleiner lieber Hund, der ihm nix tun würde, vor dem er aber garantiert trotzdem Angst hätte wie auch vor mir. Er ist mir nicht erst einmal entwischt und fast immer vor Panik an eine Wand geflogen. Und wenn er landet, hat er es mit glattem pvc-Belag zum tun...

    Was kann ich denn noch tun? :?

    Bitte keinen Kopf wegen den Federn zwecks der Käfiggitter machen! Er kommt dort nicht dran, macht sie sich demnach auch nicht kaputt. Ich hatte ja Angst, dass die Schwanzfedern durch das ständige Sitzen beschädigt werden aber sie sind (noch) völlig ok.

    Liebe und leicht verzweifelte Grüße, Nicole
     
  7. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Ist die Taube ein Bauchlieger oder kann er inzwischen auf seinen Beinen stehen und mit den Füßen greifen?

    LG astrid
     
  8. Jupina

    Jupina Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hi,

    also auf dem Bauch liegen findet zum Glück gar nicht statt! Er sitzt regelrecht auf seinem Arsch - wenn ich das mal so formulieren darf - und die Beine sind nach vorn gerichtet.
    Er kann wenn er flattert, also in der Luft ist oder wenn man ihn hält alles soweit bewegen. Außer halt den Schwanz und greifen ist auch nicht möglich. Lässt sich echt blöd beschreiben...
    Am besten, ich versuch mal, ein Video zu machen und es hier reinzustellen.

    LG, Nicole
     
  9. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Wenn es so ist, wie ich es nach Deiner Beschreibung vor Augen habe, würde ich einschläfern lassen.

    LG astrid
     
  10. Jupina

    Jupina Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hm. Ok...
    Ich kann mich noch nicht so recht entscheiden :traurig:
    Heut hab ich ihm etwas Rinde reingetan - hat er ganz neugierig beäugt und angepickt. Er versucht auch nicht mehr, vor mir abzuhauen sondern haut zu. Sehr nett :+schimpf

    lg, Nicole
     
  11. Laie

    Laie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Wuerdest Du die Taube in geeignete Haende abgeben wollen ? Ist es ein Taeuber oder eine weibliche Taube ?
    Falls es ein Weibchen ist, haette ich einen flugunfaehigen Taeuber als Gefaehrten anzububieten . Er ist sehr einsam, zwei Partnerinnen, die gesund sind , flogen ihm schon davon. Fuer ihn waere es ganz gut, wenn er eine Partnerin haette, die sich nicht so weit fortbewegen kann oder nur am Boden umhertippelt.
     
  12. #12 Besleaga, 24.07.2012
    Besleaga

    Besleaga Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2011
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40227 Düsseldorf
    Hallo,Laie,wolen Sie Ihren Täuber abgeben oder suchen Sie eine Partnerin für Ihr Liebling hier im Forum? Die Jupina hat einen Täuber.
    Wohnen Sie in Sachen/Dresden oder Umgebung? Meinen sie sich mit den geeigenten Händen? Lebt Ihr Täuber in einem betreutem Taubenschlag? Ich frage nur deshalb,weil es hier in Düsseldorf ein Paar flugunfähige Tauben ein neues Zuhause suchen. Bei weteren Fraugen bitte eine private Nachricht schreiben. Danke!
     
  13. #13 Besleaga, 24.07.2012
    Besleaga

    Besleaga Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2011
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40227 Düsseldorf
    Nicole,siehst du,deine Geduld hat sich gelohnt, es gibt schon Interessenten um den Täuber!:-) Das der Täuber zahm wird, ist es leider unvermeidlich, er ist auf deine Hilfe angewiesen und soll damit klar kommen. Nicht schlecht!
     
  14. #14 Fridolin01, 05.08.2012
    Fridolin01

    Fridolin01 Stammmitglied

    Dabei seit:
    12.10.2010
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Nicole,
    wie gehts dem Täubchen?
    Martina
     
  15. Jupina

    Jupina Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hi,

    also ich hab das Gefühl, dass er nicht mehr ganz so "propellern"muss, um laufen zu können - hoffe, ich bilde mir das nicht nur ein...
    Er gurrt auch ab und zu ;-)
    Evtl. habe ich die Möglichkeit, ihn wo hin zu geben, wo er mehr Platz hat und dies vielleicht für noch mehr Besserung sorgt.
    Eine Euthanasie ist leider trotzdem nicht ganz ausgeschlossen aber er bekommt noch Zeit...

    LG, Nicole
     
  16. #16 Vogelklappe, 06.08.2012
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Sorry, aber ein Vogel muß auf beiden Beinen laufen können, sonst ist das kein vertretbarer Zustand. Wie wurde denn ausgeschlossen, daß die etwaige Nervenschädigung schmerzhaft ist ? Tauben lassen sich so gut wie keine Schmerzen anmerken, auch wenn sie höllisch sein müssen.

    Könntest Du bitte folgendes versuchen und das Ergbnis beschreiben: wenn Du in die Zehen zwickst, zieht der Täuber dann den "gekniffenen" Fuß zurück, den des anderen Beins (als bei Kneifen in die rechte Zehen den linken Fuß und umgekehrt) oder reagiert er gar nicht ?

    Erwarte aber dazu keine Ferndiagnose von mir. Egal wie das ausgeht, kann man einen Vogel bitte nicht "auf dem Arsch" halten.
     
  17. Jupina

    Jupina Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hi,

    also Gefühl hat er in den Beinen und Füßen. Wenn ich in eine Zehe zwicke, reagiert auch genau diese.
    Ich habe mich schon um Tauben, Krähen und andere Vögel gekümmert, die nur "auf dem Arsch" gesessen haben und kein Gefühl in den Füßen/Beinen hatten - die habe ich auch einschläfern lassen. Aber er hier ist halt ein besonderer Fall :+keinplan

    Liebe Grüße, Nicole
     
  18. #18 Vogelklappe, 08.08.2012
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Da bin ich auch lange dem Irrglauben erlegen, daß dies die nächste Entscheidung erleichtert - tut es aber nicht. Jeder Fall ist anders, und jedes Tier hat die gleiche Mühe verdient.

    Dann such' weiter nach der Ursache und nicht in diesem Zustand nach einem Platz. Mir ist aufgefallen, daß Du nichts über Kokzidiendiagnostik bzw. deren Ausschluß geschrieben hast und mit Borgal nicht das gesamte bakterielle Spektrum abgedeckt war. Salmonellen erkennt man gar nicht im Kot - oder wurde zusätzlich noch etwas eingeschickt ?

    Also ? Wurden (Gelenk-) Kokzidien ausgeschlossen ? Mit Breitspektrum-AB alle möglichen Bakterien erfaßt ? Zur Abdeckung von Viren Zylexis gespritzt ?

    Die Hälfte aller "Arschsitz"-Krähen steht nach drei Tagen auf, seit wir Antibiotikum geben, obwohl wir immer noch nicht wissen, um welchen Infekt es sich handelt. Davor wurden sie wegen Rachitis eingeschläfert. Die hatten sie zwar auch, aber sie fiel später gar nicht mehr auf, sofern der Vogel mit dem AB aufstand.

    Wenn das alles nichts hilft, wäre es im Sinne der Taube besser, sie einzuschläfern und dann weiter nach dem Grund zu suchen, das heißt obduzieren zu lassen. Nur dann lernst Du für den nächsten Vogel dazu. Aber laß sie nicht weiter so sitzen, ohne etwas zu tun.
     
  19. Jupina

    Jupina Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hi,

    ich habe diesen Thread nicht eröffnet, um nach einem Platz für ihn zu suchen sondern um Tips und Hilfestellungen zu bekommen bzw. was man noch untersuchen könnte. In diese Richtung hast Du mir ja nun Hinweise gegeben und ich werde dies bei´m Tierarzt ansprechen. Eingschickt wurde der Kot nicht, wollte aber morgen ohnehin nochmal mit einer neuen Probe zum TA.
    Am liebsten würde ich ihn "komplett auf den Kopf stellen" um herauszufinden, was denn nun die Ursache ist, dabei spielt aber auch der finanzielle Aspekt eine Rolle. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich deswegen bisher keine Untersuchung/Behandlung abgelehnt habe sondern scheinbar nur das Röntgen und die Kotuntersuchung vom TA aus erforderlich waren. Und - auch wenn ich mich wiederhole - genau deshalb habe ich diesen Thread eröffnet.

    Ich mache alles, was mir möglich ist - wie gesagt, ich werde morgen auch die Sachen ansprechen, von denen Du geschrieben hast. Aber ich "krebse" in letzter eh schon am Minimum rum weil er ja auch nicht der einizige Patient ist, um den ich mich kümmere und meine Hunde genau jetzt auch mit Krankheiten/OPs kommen müssen. Und das derzeit ohne Arbeit :(

    Ich werde vom TA-Besuch berichten, vorausgesetzt, der vogelkundige TA ist morgen überhaupt da. Werde gleich anrufen...

    LG, Nicole

    PS: In diesem Zusammenhang habe ich zufällig ein Angebot bekommen, das Kerlchen an eine andere verantwortungsvolle Stelle zu geben, wo er einerseits mehr Platz hätte, zum anderen aber auch geschaut wird, was man noch machen kann. Das heißt nicht, dass er dort unter allen Umständen zum Leben gezwungen wird! Aber momentan wäre eine Eutha für uns einfach noch zu früh. Gerade weil noch andere Untersuchungen möglich sind...
     
  20. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Almut,

    OT:
    Zylexis kenne ich nur als Immunstimmulanz? Zwar auch zur Unterstützung bei Virenverdacht, wobei der Zweck dann eher die Anregung körpereigener Abwehrkräfte wäre. Las sich für mich jetzt gerade anders.

    Was mich darüber hinaus noch interessiert: ich stehe auch öfters vor der Entscheidung, Einschläfern oder nicht. Ganz heikel bei Fällen, die schlimm aussehen, die aber trotzdem noch scheinbar normal am Leben teilnehmen. Es gibt verschiedene Arten der Schmerzempfindung. So kenne ich einige, die ohne Betäubung beim Zahnarzt fast alles machen lassen. Bei mir geht selbst der Händedruck des Zahnarztes kaum ohne Spritze. Das Schmerzempfinden bei Tauben muss ja sicher anders gemessen worden sein. (Über mögliche Versuche mag ich nicht nachdenken...) Gibt es da Studien zu?


    LG, Sabine
     
Thema:

01 Dresden Sorgen-Täubchen :-(

Die Seite wird geladen...

01 Dresden Sorgen-Täubchen :-( - Ähnliche Themen

  1. Grosse Sorge um "meine" Gartenvögel

    Grosse Sorge um "meine" Gartenvögel: Hallo Gleich vorweg: ich habe Mist gebaut. Nach dem Rasen mähen habe ich unseren Gartenvögel grossflächig Fettfutter, SB-Körner, Rosinen und...
  2. Eier sind bis jetzt nicht geschlüpft. Sorgen machen?

    Eier sind bis jetzt nicht geschlüpft. Sorgen machen?: Hallo beieinander bin noch ziemlich neu weil ich mir etwas sorgen mache unsere welli henne hat neulich 2 Eier gelegt und sie sollten gestern...
  3. Sorge um Aymarasittichpärchen

    Sorge um Aymarasittichpärchen: Hallo alle zusammen, Ich mache mir etwas Sorgen um meine Aymaras. In letzter Zeit sitzen sie sehr viel im Nistkasten. Vor etwas mehr als einer...
  4. Rosenköpfchen muss zum Arzt, mache mir Sorgen um das andere

    Rosenköpfchen muss zum Arzt, mache mir Sorgen um das andere: Hallo alle zusammen! Das ist mein erster Beitrag hier also entschuldigt mich wenn ich Fehler mache. Einer meiner Rosenköpfchen muss dringend zum...
  5. DRESDEN: junge Wellidame sucht neuen Partner

    DRESDEN: junge Wellidame sucht neuen Partner: Ich suche für meine Wellidame (2Jahre) einen neuen Partner, da ihrer leider Verstorben ist.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden