1 alter und 2 junge Wellis.?

Diskutiere 1 alter und 2 junge Wellis.? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, vor einiger Zeit ist leider einer unserer Wellensittiche verstorben, nun haben wir uns dazu entschlossen und wollen 2 neue Wellis zu...

  1. Nicky94

    Nicky94 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    vor einiger Zeit ist leider einer unserer Wellensittiche verstorben, nun haben wir uns dazu entschlossen und wollen 2 neue Wellis zu unserem Hinterbliebenen haben uns auch einen neuen Käfig gekauft er ist 150cm hoch 75cm lang und 45 cm breit. Nun meine Frage:
    Unser Welli ist jetzt schon einige Jahre alt(6Jahre) und ist im moment auch durch eine Verletzung leicht gehandicapt!
    Wäre es ratsam die 3 zu vergesellschaften(besonders wenn der eine schon so alt ist)? Es ist ein Männchen und über die 2 neuen die es werden sollen sind wir uns noch nicht sicher(was meint ihr welches Geschlecht besser wäre).
    Oder ist es eine alternative sie in getrennten Käfigen zu halten in hör und sehweite?
    Wieviel kann man in einen solchen Käfig halten? hatten bisher nur 2 in unserer alten Voliere der auch die Größe misst.
    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Nicky,
    allgemein wäre es auf lange Sicht ratsam, eine gerade Anzahl an Wellensittichen zu halten.
    Vorsichtshalber.
    Es gibt Dreiergruppen, bei denen nichts zu wünschen übrig bleibt, es gibt aber auch Dreiergruppen, bei denen einer übrig bleibt.

    Mit 6 Jahren ist Dein Wellensittich nicht "alt".
    Er kann ca. 10 Jahre alt werden, einige werden zwischen 10 und 12 Jahre alt, wenige noch älter.
    Also mit 6 hat er noch keine Alterserscheinungen!:D

    Ob es ratsam ist, einen Wellensittich mit einer Verletzung zu vergesellschaften, weiß ich nicht.

    Hier wäre der Ansatz, erst mal 2 Käfige aufzustellen und dann zu sehen, wer zu wem will (einseitig oder beide Parteien) vielleicht eine Idee.

    Ob Du sie in dem Käfig halten kannst, hängt auch vom Freiflug ab.
    Meine vier "sind" in einem Käfig von 95 x 50 x 100 cm (Länge x Breite x Höhe), haben aber von ca. 7:30 h bis ca. 22 h Freiflug.
    Probleme gibt es dabei bei der Käfiggröße nicht, wobei auch der Käfig beim Freiflug mit einbezogen wird, sie also auch da drin oder da durch fliegen.

    Ich habe meinen "alten" Wellensittichen aus Mangel an Alternativen immer junge als Partner dazu gekauft, und hatte da nie Probleme (außer einmal, aber da waren es versehentlich 2 Weibchen).
    Aktuell habe ich 2 Männchen, die sich sofort ineinander verliebt haben, obwohl einer ca. 8 Wochen, der andere ca. 1 1/4 Jahre alt war.
    Annäherungen der Männchen an die Weibchen finden erst jetzt statt, wo ein Paar 1 1/2 und 2 1/2 Jahre und das andere Paar knapp ein Jahr alt ist.

    Warum wollt Ihr denn zwei neue Wellis haben: Werden die gerade als Abgabetiere etc. zusammen angeboten?

    Im Allgemeinen würde man zu drei neuen Wellis raten, so dass "im Notfall" jeder einen Partner hat.


    Vom Käfig her würde ich sagen:
    Als alleiniger Käfig oder Käfig + 2 Freiflugstunden ist er für 4 Wellensittiche zu klein, als Schlafkäfig oder Käfig ca. 10 Freiflugstunden (+ ...) reicht er aus, wenn es keine Randale gibt (ein "Opfer" etc.).
    Ob 2 Käfige auf Dauer zu realisieren sind, entscheiden die Vögel.
    Die gehen dann auch mal alle zusammen in einen Minikäfig, wenn sie sich verstehen und nicht trennen wollen.
    das kann man (außer mit Fange oder Käfig schließen, bevor alle drin sind) schlecht beeinflussen.

    Bei einer Vergesellschaftung kann es ruppig(er) zugehen.
    Daher sollte Euer "alter" Vogel entweder vorher wieder ganz fit sein, oder Du es müsste unter guter Beobachtung im Freiflug stattfinden, so dass alle Ausweichmöglichkeiten haben und der alte evtl. Hilfe bekommt.
     
  4. Nicky94

    Nicky94 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    danke für deine schnelle Antwort. Das was du mir hier geschildert hast klingt natürlich plausibel ;) daher entscheide ich mich wohl doch eher für einen Gefährten für meinen kleinen Freund :) .
    Sobald unser bestellter Käfig da ist wird dann dort erstmal der neue einziehen! Bis unserer wieder fit ist und dann haben sie Zeit sich aneinander zu gewöhnen (:
    Ich hoffe dass alles so klappt wie ich mir das vorstelle.
    Danke für deine Ratschläge :)
     
  5. #4 Le Perruche, 6. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nicky94,

    mal noch eine ganz leicht abweichende Meinung.

    Pauschale Antworten kann man meist nicht geben, da es sich um Tiere handelt, die durchaus individuell reagieren können.
    Bei der Vergesellschaftung sollten aber dennoch einige Aspekte beachtet werden.

    Eher ein Risiko ist die Haltung von zwei Hennen. Selbst wenn sie sich vertragen und keine Kämpfe austragen, sollte man davon absehen. Hennen sind eher nicht der aktive Part bei den Sozialkontakten. Etwas propagandamäßig könnte man sagen, dass zwei Hennen Gemeinsam Einsam sein können.

    Da Du ja einen Hahn hast, spielt das Thema ja keine Rollo. Denn sowohl ein Hahn als auch eine Henne lassen sich vergesellschaften. Für mich persönlich wäre die bessere Konstellation ein Pärchen. Wellensittiche haben ein geschlechtsspezifisches Repertoire aus Aktion und Reaktion. Nur als Paar erfolgen auf bestimmte Rituale die korrekten Antworten. Das kann Zustimmung oder auch Ablehnung sein.

    Natürlich können ein erwachsenes Tier und ein Jungtier in unseren Augen harmonieren. Sie haben ja nur sich. Nach meiner Ansicht gilt aber dasselbe wie für die Geschlechter. Das Ausdrucksrepertoire eines Jungtieres unterscheidet sich noch von dem eines erwachsenen Wellensittichs. Deshalb solltest Du zu einem 6jährigen Vogel auch enen erwachsenen Vogel dazutun. Ob der nun 1 Jahr alt ist oder 8 Jahre spielt nach meiner Ansicht bei einem 6jährigen nicht so eine große Rolle. Du mußt natürlich beachten, dass Dein neuer Vogel nach einigen Jahren wieder allein sein wird, wenn er deutlich jünger als Dein jetziger ist und das Spiel mit der Partnersuche von vorne beginnt.

    Neben dem juvenilen Jungvogel gibt es beim Alter meines Erachtens nur noch die Überlegung, zu einem sehr alten keinen zwar adulten aber noch sehr jungen Vogel zu vergesellschaften. Sehr alte Vögel sind meist ruhebedürftig, wogegen ein sehr junger Wellensittich noch sehr aktiv und verspielt ist. Das passt dann für beide in einer Zweierhaltung nicht.

    Die Vergesellschaftung selbst, sollte durch die Vögel passieren. Das heißt, dass die neuen besser nicht von den Haltern in den Käfig zugesetzt werden. Am besten ist es, wenn sie sich beim Freiflug zusammenfinden. I.d.R. geht das sehr schnell. Die von Stephanie angesprochene Ruppigkeit habe ich bei bereits sehr vielen durchgeführten Vergesellschaftungen noch nicht festgestellt.

    Welche Verletzung hat denn Dein alter Hahn. Ob das wirklich bei der Vergesellschaftung zu Problemem führt, vermute ich eher nicht. Es sei denn, Dein Vogel braucht Ruhe zur Genesung. Ich habe hier sehr viele gehandicapte Vögel. Probleme resultieren daras bisher nicht. Denke daran für Deine(n) Neuankömmling(e) eine Quarantänezeit einzuhalten. Du solltest auch einen Gesundheitscheck bei einem vkTA durchführen.

    Nach meiner Ansicht kann man einige Haltungsprobleme minimieren, wenn man Wellensittiche in einem kleinen Schwarm hält. Dein neugewählter Käfig ist leider auch für zwei Vögel zu klein. Vielleicht überlegst du es Dir ja und entscheidest Dich spätereinmal für eine deutlich größere Ausführung. Dann solltest du auch darüber nachdenken, ob es nicht besser ist, einen kleinen Schwarm zu halten.
     
  6. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @ Perruche
    Meine waren am Anfang recht ruppig, die alten sind auf den neuen gelandet und alle auseinandergestoben, so dass ich schon richtig Angst bekam. So eine kleine Flugverfolgungsjagd.
    Das gab sich allerdings nach einer Stunde.
    Mein erster Impuls war aber "die muss ich jetzt auseinander bekommen und trennen".
     
  7. #6 Le Perruche, 6. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab doch nur geschrieben, dass meine Erfahrungen anders sind. Das sagt doch nichts über Deine Erfahrungen.

    Wie war denn die Konstellation bei der angesprochenen Vergesellschaftung. Alter und Geschlecht der Tiere. Gab es vorher Sichtkontakt in getrennten Käfigen? Hast Du sie zusammen raus gelassen oder konnten sie selbst den Zeitpunkt entscheiden?

    Ich selbst handhabe das so.
    Nach der Quarantäne kommen die Vögel im separaten Käfig in den Raum zu den anderen. Sehr schnell haben sie meist Rufkontakt. Sichtkontakt logischerweise auch.
    Wenn dann die Türen geöffnet werden, gibt es unterschiedliche Szenarien. Es gab die Situation, dass die Neuankömmlinge schnurstracks in die Voliere zu den anderen geflogen sind. Die erste Irritation bei den Alreingesessenen legte sich dann recht schnell. Oder aber die Vögel sind draussen einige Runden zusammen geflogen, um dann gemeinsam in den Käfig zu gehen. Oder aber die Neuankömmlinge wurden aus ihrem Käfig quasi abgeholt. Und natürlich einige Zwischenstufen.

    Ein Vogel, der Pfingsten leider eingeschläfert weden mußte, war hier so ein richtiger "Sozialarbeiter" und immer bereit mit neuen Wellensittichen sofort Kontakt aufzunehmen.
    Vergesellschaftungen gab es mit nur einem und auch mit mehreren neuen Vögeln. Alle verliefen durch die Bank harmonisch. Vögel, die aus jahrelanger Einzelhaltung stammten, mußten gelegentlich erst richtiges Wellensittichverhalten wieder lernen, was schon mal einige Wochen in Anspruch nahm. Zudem hat jeder Schwarm so etwas wie einen eigenen "Dialekt", der von den neuen zunächst gelernt werden muß. Aber eine wirkliche Problematik resultierte daraus nie.

    Wundern tut mich das nicht.Die riesigen Schwärme, die wir aus Australien kennen, bestehen ja eigentlich aus unzähligen kleineren Gruppen. Sehr wahrscheinlich, dass es da zu Verschiebungen innerhalb der Gruppen kommt. Auch die Bildung der großen Schwärme muß ja ohne besondere Rangkämpfe erfolgen. Das wäre unnötige Zeitverschwendung. Diese Eigenschaften machen es uns ja bei Wellensittichen recht einfach, sie zu vergesellschaften. Ein paar oben angesprochene Überlegungen vorausgesetzt.
     
  8. Nicky94

    Nicky94 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    dieser Käfig ist für 2 Wellensittiche zu klein??
     
  9. #8 Le Perruche, 6. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Die TVT scheint das Thema Wellensittiche aktuell zu überarbeiten.
    Bisher konnte man dort die Mindestbreite von 120cm lesen. Soweit würde ich nicht gehen. Aber Wellensittiche sollten im Käfig schon fliegen können. Realistisch sind sie meist nicht nur zum Schlafen in dem Käfig, sondern müssen einige Zeit darin verbringen. Ein Innenmaß von 80cm scheint mir allerunterste Grenze. Nun könnte man sagen, dass Dein Käfig nur 5cm schmaler ist, dann sagt der nächste aber, dass seiner auch nur 5 cm schmaler ist als Deiner. Wo werden wir danach wohl landen? Zudem sind, wie ich schon schrieb, nach meiner Auffassung 80cm unterstes Level. Eigentlich sollte der Käfig mindestens 100cm breit sein, nach meiner Meinung und Erfahrung.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Nicky94

    Nicky94 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Dann muss ich wohl zugeben zu sehr auf aussagen von herstellern vertraut zu haben da dieser Käfig als so toll ect angepriesen wurde. Da stand extra für Wellis und solche Sachen. Hmm
     
  12. #10 Le Perruche, 7. Februar 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Logisch, dass die Käfige angepriesen werden. Sie sollen ja verkauft werden. Meist hat man nicht allzuviel Platz in der Wohnung, da trifft es sich gut, wenn einem ein Käfig, für den man ganz gut einen Stellplatz finden kann, angeboten wird.

    Hier mal Angebote eines sehr bekannten Volieren.html"]Anbieters[/URL]. Gedacht sind diese Käfige für größere Papageien als es z.B. Wellensittiche sind. Alles nach meiner Ansicht ungeeignet. Das ist jetzt nur ein Beispiel. Du kannst das bei den einschlägigen I-Netanbietern oder im klassischen Handel nachsehen. Das überwiegende Angebot ist zu klein für die Vögel. Nehmen wir die Marke Montana. Viele nehmen allein den Namen als Garantie, etwas gutes für ihre Vögel zu kaufen. Meist auch nicht gerade billig. Teilweise sind die Käfige unter 60cm breit. Aber von Montana. Da kann man, finde ich nichts mehr zu sagen. Nach meiner persönlichen Meinung sind die Villa Casa 120 oder die Doublefinch für Wellensittiche geeignet. Ich persönlich würde trotz der geringeren Breite da eher die Villa Casa 120 bevorzugen, aufgrund der größeren Tiefe und Höhe, aber da gehen die Ansichten sicher auseinander.

    Meine Erfahrung ist jedenfalls, dass die Vögel mit mehr verfügbarem Raum auch agiler sind.
    Trotzdem finde ich, dass für unsere Zimmerhaltung kein Käfig / Voliere für einen längeren Aufenthalt geeignet ist. Das ergibt sich ganz einfach aus den vorhandenen Stellmöglichkeiten und z.T. auch aus dem Angebot. Allerdings sollte eigentlich jeder in der Lage sein zumindest 100cm für die Vögel frei zu machen. Aber auch bei 100cm oider besser mehr sollte das Angebot an Freiflug so gut wie täglich gewährleistet werden. Das es über das Jahr realistisch gesehen auch Situationen gibt, in denen die Vögel im Käfig bleiben müssen, ist ein zusätzlicher Grund, dass der auch eine angemessene Größe haben sollte.
     
Thema: 1 alter und 2 junge Wellis.?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. älteres wellensittich henne bekommt einen jungvogel

    ,
  2. wellensittich jungvogel ablehnung ålterer vogel

    ,
  3. wellensittich 1 jahr und 2 jahre zusammen bringen

    ,
  4. wellensittich 2 jahre weibchen 1 jahr männchen?,
  5. zwei alte und 2 junge Wellensittiche zusammen bringen,
  6. nestjunge wellensittiche paar mit altem paar vergesellschaften,
  7. wellensittiche altes und junges paar vergesellschaften,
  8. Wellensittich 1 1/2 jahre und jungvögel,
  9. forum 2 junge und 2 alte Wellis zusammen ,
  10. junger wellensittich vertreibt alten,
  11. alter und junger wellensittich passen sie zusammen,
  12. Wellensittich zwei junge ein alter,
  13. jung wellensittich mit älteren vergesellschaften,
  14. passt ein alter welli mit jungen,
  15. gibt es voegel die wellenittichgroesse haben aber aelter werden
Die Seite wird geladen...

1 alter und 2 junge Wellis.? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  2. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  5. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...