1 Brut: Henne legt zuviele Eier

Diskutiere 1 Brut: Henne legt zuviele Eier im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich habe eine für mich dringende Frage an die Züchter unter euch. Ich selbst habe nur eine eingeschränkte Zuchterlaubnis (wie Deichshaf)...

  1. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe eine für mich dringende Frage an die Züchter unter euch.
    Ich selbst habe nur eine eingeschränkte Zuchterlaubnis (wie Deichshaf) und bei mir brütet auch nur eine Henne. Es ist mein und ihr erster Versuch...
    Allerdings hat sie gestern ihr neuntes (!) Ei gelegt.
    Ich habe in meinen Büchern gelesen, dass 4 - 6 Eier normal sind und dass man, wenn es mehr Eier sind, diese entfernen soll, weil die Henne es nicht schafft, gleichzeitig so viele Eier zu bebrüten (Wärmeverlust etc.)
    An anderer Stelle habe ich jedoch gelesen, dass man einer Henne niemals Eier wegnehmen kann, da sie sie zählt und nachlegen würde.
    Aufgrund dieser gegensätzlichen Ratschläge bin ich sehr verunsichert.
    Die Eier lagen vorher alle in der Mulde, diese ist jetzt nicht mehr groß genug, so dass zwei Eier halb auf dem Muldenrand liegen.
    Was würdet Ihr machen?
    Ich habe die Eier nicht nummeriert, so dass ich auch nicht wüsste, welche Eier die letzten sind. Das erste Küken müsste eigentlich morgen schon schlüpfen (falls das Ei befruchtet ist).
    Für eine schnelle Antwort wäre ich superdankbar!!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    9 Eier hatte ich auch schon bei einer Henne, das war aber bisher ein Einzelfall.
    Dort waren alle 9 befruchtet und 7 haben es geschafft.


    Du kannst die Eier durchleuchten um zu sehen welche befruchtet sind und die unbefruchteten dann entfernen, max aber nur 4 unbefruchtete.

    Ich tausche untereinander auch Eier zwischen den Gelegen aus.
    ZB: eine Henne hat viele unbefruchtete und eine andere viele befruchtete. Dort teile ich sie auf.
    Bei Wellis geht das problemlos.
    Selbst Jungvögel/Küken kann man einer anderen Henne unterschieben.
    Die Hennen zählen nicht nach.
     
  4. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort!
    Die Hennen legen wirklich nicht nach??
    Dann habe ich irgendwo etwas falsch gelesen.
    Beruhigt mich, dass du auch schon einmal so viele Eier hattest. Dann hast du der Henne also damals keine weggenommen? Das geht auch?
    Ich hoffe nur, dass es das jetzt auch wirklich war mit ihr und sie nicht weiterhin jeden zweiten Tag ein Ei legt, die Verrückte!

    Das mit dem Durchleuchten habe ich noch nicht gewagt, aus Angst, die Eier zu zerbrechen oder die Henne zu verscheuchen.

    Sieht man wirklich auch als Anfänger einen Unterschied?
    Sind die Eier relativ fest, so dass man sie nicht zu leicht beschädigen kann?

    Nochmal danke!!
     
  5. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Grundsätzlich, zumindest stehe ich auf dem Standpunkt, sollte man mind. 2 Paare zur Brut ansetzen, denn wenn es bei einem Gelege Probleme gibt, kann man effektiv reagieren.
    Hat man eine dieser eingeschränkten ZGs muss man für sich selber entscheiden wann und wie viele Paare man ansetzt, muss sich dennoch bewusst sein, das es bei nur einem Gelege Komplikationen geben kann und keine Möglichkeit hat zB Eier bei anderen Gelegen unterzulegen.
    Es guibt auch Wellis die brüten erst wie es sein soll und auf einmal verlassen sie das Gelege und die befruchteten Eier wären dann ....
    Das gibt es, aber ist nicht häufig.

    Um zu wissen welches Ei wann gelegt wurde, kennzeichne die Eier mit Buchstaben, Markierungen oder Zahlen. Diese Daten trage dann auf dem Kalender an dem Tag ein und nach 18-20 Tagen sollte dann, wenn alles geklappt hat, das Junge schlüpfen. Zuchtkarten wären auch eine Möglichkeit bei Vielzüchtern.
    btw: Zuchtkarten habe ich mir selber erstellt, wenn jmd Bedarf hat kann ich sie mailen.

    Bei dem Beschriften sowie dem durchleuchten sollte man darauf achten das man vorsichtig mit dem Ei umgeht. Die Hagelschnüre im Ei sind nicht aus Stahl.
    Ich lege, meist ab dem dritten Ei, zusätzlich noch ein Gipsei mit in das Gelege was als zusätzlicher Wärmespeicher fungiert. Dieses Gipsei ist etwas größer als die anderen Eier und dient zusätzlich noch als "Abstandshalter" zwischen den kleinen Küken und der Henne, damit das Küken trotz Nistmulde später keine Froschbeine bekommt.


    Lass dir keine Angst machen ... klappt schon :-)
     
  6. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Die Hennen zählen nicht nach, ich tausche und lege dazu oder nehme Eier weg von Gelegen wenn es nötig ist.

    Bei meinem 9er Gelege hatte ich keine weggenommen.

    Die Eier sollten sollten ruhig gehandhabt werden, nicht schütteln und nach Möglichkeit nicht gedreht werden. So wie sie entnommen sind, sollten sie auch wieder rein kommen.

    Die Eier sind nicht Lederartig wie bei Schlangen. Sie haben schon eine recht feste Schale. Beim Beschriften aber keinen Stift nehmen der schädlich sein könnte oder eine feste Spitze hat wie ein Bleistift.

    Nistkastenkontrollen sind notwendig. Die Henne stört sich nicht großartig daran. Sie wird sanft aus dem NK verscheucht, man beschriftet oder durchleuchtet oder reinigt den Kasten und die Henne kommt danach wieder zurück aufs Gelege. Keine Angst!
    Gerade wenn die JV da sind, sollte man täglich en NK reinigen, weil der Kot sonst Infektionen, verklebte und dann behinderte Füsse ect ect mit sich bringt.
    Etwas Kleintiereinstreu, was täglich gewechselt wird, wirkt da wahre Wunder.

    Ich kann deine Unruhe sehr gut verstehen.
    Mach dich nicht selber verrückt mit was könnte sein oder passieren oder überhaupt.

    Natürlich ist das sehr aufregend und man hat, trotz dem vielen Wissen was man sich angeeignet hat, ob alles richtig ist.
    DAS ging mir damals genauso!
     
  7. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :) naja, noch ein Gipsei hätte in der Mulde jetzt keinen Platz mehr... :zwinker:
    THEORETISCH weiß ich das wohl alles mit dem Eier markieren etc. aber ich habe mich bisher PRAKTISCH einfach nicht getraut, sie anzufassen :traurig:

    Werde das gleich aber mal angehen, ist ja vergeudete Mühe, wenn sie unnötig bebrütet.

    Würde es noch sinnvoll sein, jetzt noch ein zweites Paar für solche Noftälle anzusetzen?
    Oder hat das zeitlich keinen Zweck mehr?
     
  8. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Ein Paar was du jetzt ansetzt, legt nach dem Treten nach ca. 7 Tagen das erste Ei, wenn denn alles so schnell wie möglich klappt.

    Im Regelfall dauert es einige Tage frühestens, bis sie mit dem Treten (Paaren) anfangen wenn sie vorher in Brutstimmung sind, NK haben ect.

    Zeitlich gesehen würde ich sagen:
    Zu spät.


    Jetzt ist die Nistmulde mit 9 Eier randvoll, daher lege ich ca. nach dem 3 bis 4 Ei das Gipsei dazu.


    Keine Angst oder Scheu haben bei der NKkontrolle. Die Hennen schimpfen und wollen ihr Gelege verteidigen, aber sind sie erst einmal draussen, kommen sie wieder.
     
  9. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Hab was vergessen:
    Das Gipsei lege ich nicht kalt in das Gelege. Ich wärme es vorher auf meine Körpertemperatur mit den Händen auf oder ich puste/atme es an.


    Solltest du ein oder mehrere unbefruchtete Eier entfernen, dann kann man das Gipsei dafür ins Gelege nehmen.
     
  10. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Nochmal danke für die vielen Tipps, Michael.

    Für dieses Mal ist es ja für mich zu spät, um alles richtig zu machen, aber wenn alles gut geht, werde ich es bestimmt nicht zu letzten Mal gemacht haben und dann werde ich mit Gipsei und ungiftigem Stift bereit sein.

    Jetzt muss ich erstmal schauen gehen, ob ich einen Unterschied bei den Eiern sehe. Hoffentlich sind nicht alle unbefruchtet. Drückt mir die Daumen :prima:

    liebe Grüße von Lara, bis bald!
     
  11. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Alles macht man nie richtig. Vieles kommt auch mit der Erfahrung. Es gibt Züchter die beschriften keine Eier, weil sie es sehen wann das Ei soweit ist. Ich habe das auch schon probiert, klappt aber leider nicht bei mir :-(

    Ich drück dir die Daumen und freue mich auf Fotos von den Jungvögeln :-)

    Nachtrag:
    Das Küken ruft im Ei kurz vor dem Schlupf, viellt kannst du schon etwas hören. Oft hört man es schon 12 Stunden vor dem Schlupf.
     
  12. kyllini

    kyllini Liebhaberzüchter (mZg)

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koeln, Germany, Germany
    Du solltest zur Kontrolle eine Eipinzette nehmen, damit kann dir als Anfänger nichts passieren, da die Pinzette nachgibt.
    Handelt es sich bei dem Paar um ein Jungpaar ( 1. Gelege )? Was ich aber auf Grund des großen Geleges nicht glaube.
    Jetzt kannst du der Henne die nicht befruchteten Eier wegnehmen, da sie in dieser Stufe der Brut nicht mehr nachlegt.
    Nicht befruchtete Eier kannst du leicht feststellen, sie sind praktisch durchsichtig ( klar), die anderen sind dunkel.
    Wenn du das rufen des Kükens ( Michael) nicht hören kannst, dann merkst du es beim ersten Küken dem Hahn an, er ist ein bis zwei Tage vor dem schlüpfen sehr nervös und spring ständig hin und her.
     
  13. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Das erklärt so einiges bei unserem Denzel. Gut dass wir das bei dem zweiten brütenden Pärchen beobachten können. Termin für das erste Küken wäre zwischen Donnerstag nächster und DOnnerstag übernächster Woche. Der Grund für diese enorme Zeitspanne: Die Henne hat anfangs sehr unkonstant gebrütet (1. Gelege, junges Tier, 7 Eier (3 davon unbefruchtet und gegen Plastik ausgetauscht)).

    Davon ab: Bei unserem ersten Küken waren die Stimmfühlungslaute schon fast 24 Stunden vor dem Schlupf zu hören, wenn man ganz leise war :)
     
  14. kyllini

    kyllini Liebhaberzüchter (mZg)

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koeln, Germany, Germany
    Das stimmt, wenn eine Junghenne nicht konstant brütet ( ist normal) dann kannst du den Schlupf nicht genau bestimmen. Meistens ist der Legeabstand dann Anfangs auch sehr unkonstant mit einer Spanne bis zu 5 Tagen.
     
  15. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,
    also... in Ermangelung der entsprechenden Pinzette habe ich mich jetzt doch getraut, die Eier in die Hand zu nehmen. Dunkel sieht leider keines der Eier aus, klar aber auch nicht. Aber es gibt trotzdem zwei "Arten" Die einen sind reinweiß und erscheinen mir auch etwas kälter und leichter. Die anderen sind wärmer, rosa und durchscheinender. Hoffentlich sind nicht die letzteren die unbefruchteten im Sinne von durchsichtig, wie kylinni meinte und die leichten sind einfach alt und ausgtrocknet:? Geräusche habe ich auch nicht gehört.
    Bin jetzt genauso schlau wie vorher :traurig:
    Der Hahn kümmert sich nicht wesentlich um das Geschehen im Nistkasten. Das macht mir auch ein bisschen Sorge. Er ist nur sehr selten zum Füttern bei ihr und sitzt ansonsten auch überall, nur nicht auf dem Nistkastenbrettchen.
    Beide Vögel haben keine Bruterfahrung und sind 2 bzw. 3 Jahre alt.
    Ich fürchte ja, das wird nichts mit den Küken.
    Muss mir dann demnächst bei euch Tipps holen, wie ich die Henne dazu bringe mit dem nutzlosen Brüten aufzuhören. Aber zuerst warte ich noch die Tage, die möglich sind, ab...
    Weggenommen habe ich sicherheitshalber keine Eier.
     
  16. kyllini

    kyllini Liebhaberzüchter (mZg)

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koeln, Germany, Germany
    Die reinweißen sind unbefruchtet. Die rosanen sind befruchtet, brauchen aber noch etwas - wann war das Legedatum?
    Noch ist der Hahn nicht so gefordert, in der Natur hält er jetzt Wache und füttert die Henne einigemale am Tag, so das sie ausreichend Futter hat. Er muß nicht im Brutkasten sitzen, manche Hennen mögen das auch nicht. Er hält sich meistens so auf, das er alles im Blick hat. Seine große Arbeit kommt noch und dann ist er der, der am meisten tun muß - er muß das Futter ranschaffen.
    Fütterst du schon Keimfutter und Eifutter? Wenn Nein, dann solltest du damit anfangen, damit der Hahn und die Henne sich daran gewöhnen.
     
  17. kyllini

    kyllini Liebhaberzüchter (mZg)

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koeln, Germany, Germany
    Gedult, Gedult. :zustimm:
     
  18. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ottmar,
    das erste Ei ist heute schon 18 Tage alt. Aber die Henne hat nicht von Anfang an gebrütet. Erst nach dem zweiten Ei ist sie richtig fest im Nistkasten.
    Keimfutter fressen sie von Anfang an. Das Eifutter haben sie nicht angenommen. Ersatzweise habe ich Eicracker angeboten, die sie gerne mögen.
    Der Hahn ist extrem auf Grünzeug aus und reißt mir Möhrengrün und Peterseilie geradezu aus der Hand. Ich weiß gar nicht, ob soviel von dem Grünen gut für ihn ist, da er ja dann vermutlich weniger nahrhafte Körner frisst. Aber ich hoffe, er weiß, was er benötigt... Hafer, gequollen frisst er auch viel.

    viele Grüße!
     
  19. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Solltest du noch Eifutter haben und es noch nutzen wollen/können:
    Ich mische das Eifutter immer mit unter dem normalen Futter, das klappt eigentlich.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Gute Idee, das probiere ich mal. Größere Sorgen macht mir im Moment mehr, dass die Henne genug Futter abbekommt. Sie hat schon sehr abgenommen, seitdem sie brütet. Und der schlimmste Stress für sie kommt erst noch. Wenn sie zum abkoten den Kasten verlässt, kümmert sich der Hahn auch nicht um sie und zu ihr an den Kasten um sie zu füttern kommt er auch nur äußerst selten.

    Ist es wohl okay, wenn ich zur Sicherheit zusätzlich Hirse in den Nistkasten lege?
     
  22. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Ist OK, selbst wenn die Küken da sind, würde ich immer eine KH reinlegen.
     
Thema: 1 Brut: Henne legt zuviele Eier
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich henne legt zu viele eier

    ,
  2. Wellensittich eier anderen henne unterschieben

    ,
  3. erstes ei unbefruchtet fünf befruchtet welli unbefruchtetes entfernen

Die Seite wird geladen...

1 Brut: Henne legt zuviele Eier - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  2. Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?

    Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?: Hallo zusammen, nach dem Einholen von bestimmt 1000 vers. Meinungen steht unser Entschluss fest, wir bekommen in den nächsten 2,3 Wochen ein...
  3. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  4. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  5. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...