1 Jahr Aras

Diskutiere 1 Jahr Aras im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen! Wie die Überrschrift schon sagt,haben wir Henry und Jule nun seit einem Jahr.Ein Grund für mich eine ehrliche Bilanz zu ziehen....

  1. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen!
    Wie die Überrschrift schon sagt,haben wir Henry und Jule nun seit einem Jahr.Ein Grund für mich eine ehrliche Bilanz zu ziehen.
    War es eine gute Idee sich diese Riesenviehcher ins Leben zu holen?Darauf kann ich mit einem uneingeschränkten "Ja" antworten.Sie bereichern unser Leben täglich mit Lustigem,Nervigem,Frechem,Problemen,Dreck und ihrer Zuneigung uns gegenüber.
    Die Verpaarung vor einem Jahr war einfach.Nach längerer Suche haben wir Jule entdeckt (Dank eines Tips von ararudi) und auch gleich zugeschlagen-waren NB doch sehr schwer zu finden.Doch sie kannte keine Menschen und anfangs hatten wir einen schreienden, verängstigten Ara der nur am Gitter hing.Dies veranlaßte Henry zum erst und einzigen Mal ganz laut "RUHE!!" zu schreien.:~ Aber er war auch schnell Feuer und Flamme für seine Jule und nachdem ich meine Angst, beide zusammen fliegen zu lassen ,überwunden hatte,stand dem neuen Glück nichts mehr im Wege.
    Die Frage ,wann beide zusammen in eine Voliere ziehen sollten,hat Jule mir abgenommen-sie kletterte einfach in seine Voliere und er hinter her.
    Seit dem Tag leben sie zusammen.Und ich kann sagen-sie lieben sich wirklich.Es wird geschmust,gestritten,gemeinsam gefressen und sich geputzt.Natürlich darf das gegenseitige Füttern nicht fehlen-was für ein wunderbarer Anblick!:prima:
    Alles sah nach "Friede-Freude-Eierkuchen" aus, als unser Henry im Sommer plötzlich krank wurde.Federn brachen ihm ab;er blutete;war unruhig;wurde nervös;dünner;Federkiele mußten gezogen werden.............Aspergillose.:o
    Gott sei Dank "nur" in der Lunge und nicht bis in die Luftsäcke-ein Inhalieren blieb uns bis jetzt erspart.Er bekommt im drei-Wochen-Rhythmus seine Medikamente, die er mal mehr mal weniger gerne nimmt.
    Im Dezember geht es wieder zum Röntgen und ich denke das es ganz gut aussehen wird-zumindest macht er mir den Eindruck.
    Jule ist immer noch scheu.Sie nimmt Leckerchen aus der Hand und kommt auch recht nah aber sie traut sich selten einen Fuß auf meinen Arm zu setzten.Das liegt zum größten Teil an Henry!Er ist nämlich mega eifersüchtig und sieht gar nicht ein, dass seine Jule zu uns kommen soll.Immer stellt er sich dazwischen,drängt sie weg oder ist der erste!
    Am besten klappt es ,wenn mein Mann sich um Henry kümmert und ich dann Jule locken kann.Aber auch dann hat Henry immer ein Auge auf uns "Weiber" gerichtet.
    Unser "Familienleben" ist sehr friedlich.Ich nehme mir täglich Zeit zum Spielen mit beiden,einem Kämpfchen mit Henry (der böse Handfeger muß erlegt werden)und natürlich auch fürs Schmusen.
    Chaos ist ,wenn es klingelt:dann bellen die Hunde und die Aras schreien-es ist kein Wunder das usere Freunde uns für verrückt halten.Oft muß ich ins Badezimmer um in Ruhe zu telefonieren da die Aras laut erzählen und die Grauen dazu pfeifen.:D
    Momentan sind wir im Umbruch-aus der Werkstatt,die im Haus liegt,soll ein Schutzraum werden.Daran anschließend bauen wir eine Außenvoliere.Geplant war das schon dieses Jahr aber leider war unser Zahnarzt anderer Meinung.:+schimpf
    Die Aras sollen dann nach unten ziehen-die Voliere verschwindet aus dem Wohnzimmer und wird außen ans Fenster angebracht als Außenvoli für die Grauen.Es kommt ein großer Freisitz ins Wohnzimmer, so dass die Aras frei entscheiden können ob sie nach draußen wollen oder nach oben zu uns.Sind die Großen unten/draußen können die Grauen sich hier oben ausbreiten.
    Leider ist ein gemeinsamer Freiflug nicht möglich, da die Grauen ja behindert sind.Meggy kann gar nicht fliegen und Felix meint, er könne die Aras mal eben ärgern-er hat keine Angst vor ihnen.Da ein Unfall schneller passiert ist, als man aufpassen kann,geht es leider nur getrennt.
    Hier noch ein paar Bilder aus dem ersten Jahr.
    Jetzt seid ihr dran........immer noch glücklich mit der Entscheidung für eure Aras?
    Liebe Grüße,BEA
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      20,6 KB
      Aufrufe:
      584
    • 11.jpg
      Dateigröße:
      22 KB
      Aufrufe:
      568
    • 12.jpg
      Dateigröße:
      21,8 KB
      Aufrufe:
      581
    • 13.jpg
      Dateigröße:
      21,8 KB
      Aufrufe:
      562
    • 14.jpg
      Dateigröße:
      17 KB
      Aufrufe:
      576
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gockel

    Gockel Guest

    schön

    Hallo Bea,
    auch ich muss sagen „ Es gibt nicht schöneres als Aras „:zustimm:
     
  4. kleines

    kleines Guest

    Stimmt :zustimm:
    Und das sage ich als Kakadu Fan.8o
    Seit unser Oskar hier einzog bin ich hin und weg von den großen.
    Dabei mochte ich Aras eigentlich nie.
    Immer wenn wir irgendwo zu Besuch waren ,wo mehrere Papageien Arten gehalten wurden, war mein Mann bei den Aras zu finden und ich bei den Kakas.
    Den Aras warf ich nur einen kurzen Blick zu und Schwups war ich weg.
    Doch Oskar hat das ganz und gar geändert.
    Obwohl er ja doch sehr verhaltensgestört ist.sind sie mir in der kurzen der zeit die liebsten geworden. Habe meine Entscheidung bis heute nicht bereut und werde es auch nie.
    Damit ihr das aber nicht falsch versteht ich liebe nach wie vor auch meine Kakas..
    Im Vergleich kann ich sagen sind die Aras wesentlich leichter in der Handhabung und auch leiser ;)
     
  5. #4 Mari & Rico, 28. November 2005
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    Hallo Bea!

    Auch wenn wir keine Ara-Bilanz ziehen können, so ist es doch einfach nur schön zu lesen, daß es Euch allen mit Henry und Jule gut geht :zustimm: .
    Kaum ist man ein paar Tage nicht hier hat man wieder allerhand nachzulesen...auch von uns die besten Wünsche und gute Nerven für den neuen (alten) Modiposten.

    Eine Frage bleibt allerdings offen... wenn die Werkstatt einem Schutzraum weicht, darf dann Henrys "Papa" sein Moped in Zukunft im Wohnzimmer zerlegen?? :D :D :D

    Liebe Grüße an alle Gefiederten und Federlosen

    die verrückten Wuppertaler mit den süßen Blagen
     
  6. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Bea!

    Was für eine schüner erzählung...hast du super gut geschrieben!
    Tolle bilder auch!
    Also wünche ich dir noch sehr vielen glücklische jahre mit deine geirlein.

    Hoffe, in December nach Henry untersuchung, kannst uns schreiben das mit ihn alles wieder 100% in ordnung ist.

    Liebe grüsse
    Mario&company
     
  7. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    @ Mari
    Nein,nein-so einfach geht das nicht-obwohl Henry sicher seinen Spaß am Zerlegen hätte!:D
    Die Werkstatt geht in die Garage-die Klamotten aus der Garage gehen ins neue Gartenhaus und Ralf hämmert "mal eben" noch ein Loch in die Decke um auf den Kriechboden(Dachboden wäre das falsche Wort)zu kommen.
    Man gönnt sich ja sonst nichts!:dance:
    Liebe Grüße,BEA
     

    Anhänge:

    • 15.jpg
      Dateigröße:
      24,2 KB
      Aufrufe:
      545
    • 16.jpg
      Dateigröße:
      26,9 KB
      Aufrufe:
      538
  8. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Bea,

    mit aras hat man immer die handwerker im haus aner mehr zum demontieren als zum reparieren :D :D
    komisch das der schraubenzieher auf alle hähnchen so eine anziehungs kraft hat.. egal on bunt oder grau..:zwinker:
     
  9. #8 Mari & Rico, 28. November 2005
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    Kriechboden??? Was will Ralf denn da????
    Ausharren, während Du telefonierst?? *feix*...wär mal wieder nen allgemeiner Kaffe fällig denk ich... vom 5. bis 11. ist schlecht, alles andere is machbar.
    Meldet Euch doch, wenn die Schneemassen es zulassen;)
     
  10. xMarionx

    xMarionx Guest

    Hallo Bea,
    Dein Bericht ist wunderschön zu lesen,
    wir sind ja auch noch am überlegen,ich glaube innerlich haben mein Mann und ich schon fest beschlossen welche zu nehmen,
    Wenn nicht irgendwas gravierendes dazwischen kommt,werden wir uns vieleicht auch nächste Woche 2 Abgabetiere ansehen,
    Sind Papageienhalter nicht alle mehr oder weniger verrückt,oder welcher ,,normale,,Mensch macht so was freiwillig mit.
    Nicht nur das man starke Nerven braucht,und ständig am rumputzen ist,ist es doch auch alles sehr kostspielig.
    Aber auch immer wieder schön zu sehen wie wohl sich die Tiere fühlen und es ihnen gut geht,das ist für mich das wichtigste.
     
  11. Karoline

    Karoline Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Hunsrück
    hallo ihr alle,

    muß jetzt auch mal meine Geschichte los werden.Also Karoline lebt seit dem 6. September dieses Jahres bei uns im Wohnzimmer. Vorne weg muß ich sagen, daß ich hätt mir niemals aber auch niemals träumen lassen einen Ara zu besitzen.

    Angefangen hat alles damit daß ich suuuuuper tierlieb bin und wirklich alles bei mir aufnehmen würde, als ich Kind war hatten wir Kanarienvögel, Wellis, und Zebrafinken und vor 10 Jahren hatte ich den Traum Beos zu besitze´n, was mir damals meine Eltern nicht erlaubten, wegen Dreck und Lautstärke.

    Als ich meine eigene Wohnung hatte, hatte ich keine Zeit wegen der Arbeit, nun bin ich seit 3 Jahren im Erziehungsurlaub und habe noch 3 Vor mir und bin seit einem Jahr dran meinen Mann zu beschwätzen ( der noch nie ein haustier besaß) mir ein Beopärche zu holen.

    Er hatte auch große Bedenken wegen dem "Dreck" ( deren verflüssigten Stuhlgang)
    Durch nen ganz dummen Zufall trafen wir auf arazüchter, mein mann war hell aufbegeistert und sagte mensch schatzi hättest du denn nicht spaß dich um einen ara zu kümmern?
    Nach langem hin und her (2 Monate) und mit viel für und wider, zog Karoline bei uns ein, daß aras laut sind wußten wir, wie sich daß aber im eigenen Wohnzimmer anhörte, ließ uns erstarren.

    Ich glaube ich habe mein mann noch nie so hilflos aus der Wäsche gucken sehen, wie an dem ersten Abend.

    Anfangs hatte ich auch berührungsängst muß ich offen gestehen, der große Schnabel, die Krallen,

    Aber jetzt haben wir uns alle aneinander gewöhnt und Karoline ist unser drittes Kind sozusagen, mit ihr wird gespielt mit ihr wird geschmust ( so weit daß Möglich ist, weil sie noch ne Scheu besitzt),sie gehört zur Familie dazu und ich bereue nichts Ihre Stimme kommt mir auch nicht mehr so laut vor. Bei Beas Beitrag über das telefonieren im Bad mußte ich lachen, weil ich daß genauso mache lol

    Im übrigen räumt Karoline jeden morgen mit mir das Haus auf bzw wohnung ich kann keinen Schritt ohne sie machen

    Wir sind uns auch einig daß schnellst möglichst ein Partner kommen muß und freuen uns auch darauf.Ich hätte ja lieber heut als morgen einer aber mein Mann meint, da wir nächstes jahr im späten Frühjahr anfangen wollen zu bauen, sollten wir noch mit dem Partner warten, bis das Haus fertig ist.

    Liebe Grüße Sandra
     
  12. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Sandra!
    Ja-an den unheimlichen Respekt vor dem Schnabel kann ich mich auch noch gut erinnern.:D Und dann er Augenblick als er das erste Mal auf meinem Arm stand-bohhhhhh was schwer!Ich konnte mir auch nicht vorstellen das ich dieses Riesenvieh je auf der Schuler haben will.:nene:
    Heute sitzt er immer dort und ich denke mir nichts dabei.Sein Schabel hat nun in meinen Augen eine angenehme Größe-ich streichel ihn gerne oder nehm ihn zwischen die Finger.Henry liebt es wenn man seine Zunge streichelt.
    Schrieb ich "Riesenvieh"?Heute finde ich,dass die Aras eine handliche Größe haben.Sie sind einfach niedlich!:freude:
    Sag mal deinem Mann einen schönen Gruß-wenn ihr erst noch das Haus bauen wollt dann vergeht locker noch ein Jahr bis ihr soweit seid, nach dem passenden Partner zu suchen.Und je später desto schwieriger.So einige deiner Sätze lassen nämlich meine Alarmglocken schellen!
    Je mehr Karoline sich als "Kind im Haus" fühlt, desto weniger denkt sie ,dass sie ein Vogel ist.Kommt dann der neue Partner, findet sie ihn recht "seltsam"!
    Besser wäre es,ihr würdet so schnell wie möglich einen Partner holen.Dann mögen die beiden sich schon wenn euer Hausbau anfängt.Du brauchst auch kein schlechtes Gewissen haben wenn du mal wieder länger beim Rohbau warst und mit den Handwerkern geschimpft hast.......Karoline hat dich nicht vermißt denn sie ist mit ihrem Partner glücklich.:zwinker:
    Ich möchte euch das wirklich ans Herz legen!Nach einem Jahr(oder länger) Einzelkind wirst du keinen Schritt mehr ohne sie machen können und sie wird einen Partner nur ganz schlecht akzeptieren.Zwei Vögel machen doppelt Freude!
    Liebe Grüße,BEA
     

    Anhänge:

    • a.jpg
      Dateigröße:
      33,3 KB
      Aufrufe:
      291
    • a1.jpg
      Dateigröße:
      29,2 KB
      Aufrufe:
      289
  13. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sandra,

    ich kann Bea, was den Partnervogel betrifft, nur zustimmen. Ich kann dir eine Geschichte erzählen, wie traurig es ausgehen kann, einen Ara allein zu halten: Eine bekannte Familie wollte auch endlich den Traum von einem Ara wahrmachen. Sie fuhren zu Züchtern und erkundigten sich. Dann entschieden sie sich für einen 2 Jahre alten Gelbbrustara. Die Frau war den ganzen Tag zu Hause und sollte sich um ihn kümmern. Ein Partner sollte irgendwann später hinzukommen.

    Mangels eines artgerechten Partners suchte sich der Ara den Mann als Partner aus und liebte ihn heiß und innig. Überall dort, wo der Mann hinging, war auch der Ara zu finden. Wenn der Mann zur Arbeit ging, fing der Ara an zu schreien. Kam der Mann von der Arbeit, nahm der Ara ihn gleich in Beschlag. Der Mann konnte alles mit dem Ara machen - von den übrigen Famlienmitgliedern ließ er sich aber nicht anfassen.

    Jedenfalls litt das Familienleben sehr darunter, weil sich der Ehemann und Vater nur noch um den Ara kümmern musste. Das Ende vom Lied: Er musste den Ara wieder weggeben. Noch heute fällt ihm die Trennung schwer und er wird immer ganz wehmütig, wenn er unsere beiden sieht.

    Liebe Grüße
    Gisela
     
  14. #13 Jens-Manfred, 30. November 2005
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    Würde ich sie wieder halten ?

    Wenn einer am Ohr hängt, der absolut NICHT ZAHME die Schulter eroibert hat und die Henne dann nicht abseits sein will, ....

    Mein Gesichtsausdruck ist natürlich gestellt.:D

    [​IMG]
     
  15. Raymond

    Raymond Guest

    nee, das glaub ich nicht mit dem gestellten gesichtsausdruck, DU überlegst ob noch blutstillende watte zuhause ist :D
     
  16. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Doris-du kennst doch das "Schweps-Gesicht" aus der Werbung!?
    Das hier sind die "Aragesichter" von glücklichen Arabesitzern.:D
    :hahaha: BEA
     

    Anhänge:

    • aua.jpg
      Dateigröße:
      25,7 KB
      Aufrufe:
      267
    • aua1.jpg
      Dateigröße:
      26,1 KB
      Aufrufe:
      264
  17. Karoline

    Karoline Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Hunsrück
    Hi Bea,

    muß noch was hinzufügen, als du daß mit dem "Riesenvieh" erzählt hast.
    Der 13 jährige Sohn meiner Freundinn hat wellis in ner Außenvoliere jetzt über Winter sind sie in seinem Zimmer (drei Stück) er hat mir ganz stolz sein umdekoriertes Zimmer gezeigt und als er die Wellis hat fliegen gelassen und Zwei kamten auf mein Handrücken mußte ich ganz schön schmunzeln, hatte nicht mehr in erinnerung daß sie so klein un "zerbrechlich" sind.
    Als ich dann meine Nase an dem einem Welli seinem Bauch rieb um ihn so zustreicheln, fragte mich der kleine ganz entsetzt:" mensch sandra, hast du keine Angst daß der dich hackt?" Ich mußte auf einmal laut los lachen und es hat ne ganze weile gedauert bis ich mich beruhigt habe.

    Die Größe von Karoline empfinde ich mittlerweile als normal. lol lol lol

    Liebe Grüße Sandra
     
  18. Raymond

    Raymond Guest

    gross sind nun schwaene !!!:D
     
  19. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Gisela, et al.

    hmmmm....was da so geschrieben wird, ist eine ziemliche Panikmache in meinen Augen.

    Der Ara, den Du beschreibst, hat sich so benommen, nicht weil er einzeln gehalten wurde, sondern weil die verkehrten Dinge bestärkt wurden.

    man kann Papageien durchaus so erziehen, daß sie zu jedem hingehen und vor allen Dingen niemanden angreifen und beißen. Mit Besuchern ist das schwieriger wg des "Übungsaufbaus" schließlich findet man nicht jeden Tag Fremde, die es riskierenw ürden sich beißen zu lassen, bis die Übung erlernt ist, aber innerhalb der Familie, die ja immer da ist, kann man solche PRobleme durchaus und sogar recht leicht in den Griff kriegen mit ein wenig gewusst wie.

    Schade, daß der Mann sich nicht nach HIlfe umgeschaut hat!

    Auch das späte Verpaarungen bei Aras schwierig werden kann ich so nicht bestätigen.

    Ich habe ja mittlerweile einige Erfahrung mit jahrelang einzel gehaltenen Aras, sogar mit solchen, die vom Ei ab mit der Hand aufgezogen wurden. Es hat bisher immer geklappt. Und es handelte sich nicht um Jungtiere, die 1-2 Jahre einzeln gelebt haben sondern um Altersspannen von 7 - 30 Jahren!

    Mein letzter Fall lebte seit 30Jahren in Einzelhaft, ist jetzt sei knapp zwei Wochen bei mir und fängt an mit den anderen Aras "freundlich" zu sein. Sobald ich eine Henne gefunden habe (was nicht ganz einfach ist - 30jahre alt und flugunfähig soll sie sein), wird er verpaart.

    Natürlich habe ich in der Vergangenheit hin und wieder mit entsprechendem Verhaltenstraining nachgeholfen, aber geklappt hat es immer!

    Das bedeutet natürlich nicht, daß ich es gut heiße Papageien einzeln zu halten. Dies lehne ich ausdrücklich ab.

    Nur die Begründung sollte sein, daß man das Tier so gut wie möglich halten will, artgerecht nämlich und dafür sorgen will, daß es so gut es eben geht glücklich ist. Das ist unsere moralische Verpflichtung als Tierhalter!


    LG,

    Ann.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Von "Panikmache" kann ich hier nichts lesen.
    Das man auch einen 30 Jahre alten Ara verpaaren kann, bezweifel ich nicht.Aber auch deine Worte waren doch immer "möglichst früh-am besten sofort!"Es ist nun mal einfacher wenn man sich nicht erst ein "Einzelkind" großzieht.Mehr wollte ich damit nicht sagen.
    Und warum kompliziert wenn es auch einfacher gehen kann?:prima: Es ist doch schön wenn ich vor Problemen gewarnt werde und sie dadurch vermeiden kann.
    Ich habe nie gesagt das Sandra ihren Ara auch noch in 10 Jahren verpaaren kann..........aber ob das dann so unproblematisch geht wie jetzt,dass sei dahin gestellt.
    Liebe Grüße,BEA
     
  22. Raymond

    Raymond Guest

    Hi

    das dieser ara nach 2 jahren weggegeben worden ist kann ich auch nicht so ganz nachvollziehn doch eins ist sicher, Aras sind mit ihres gleichen nicht so aggressiv wie andere papageien.
    doch eine verparung bei lange allein gehaltenen aras und dann noch verschiedene ist oft nicht einfach und oder endet nur in einer vergesellschaftung.
     
Thema:

1 Jahr Aras

Die Seite wird geladen...

1 Jahr Aras - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  3. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  4. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  5. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...