1. Tag der Pelletsfütterung

Diskutiere 1. Tag der Pelletsfütterung im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Dagmar, Hallo, macht es eigentlich niemanden stutzig, dass es lediglich 3 Sorten Pellets, davon eine fettreicher und 2 mit wenig...

  1. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dagmar,

    Gutes Argument.Haben dich die Körnermischungen nicht auf die selbe Frage
    gebracht?

    Welche Unterschiede gibt es in den Körnern und Sämereien die für Aras,Grauen und Kakadus gibt.

    Die sind ziemlich identisch ,findest du nicht?Mir fallen auch nicht mehr als drei Unterschiede ein.

    Das mit 10%??? bezieht sich das auf Körpergewicht?Dann ist es woll nicht gerade wenig.

    Und ich würde mich freuen,wenn du deine Stutzigkeit etwas begründen würdest,damit wir drüber sachlich diskutieren und von einander lernen können.

    Bis später
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Woher weisst du es so genau.Ich kenne einige die es anwenden.

    Der häufigster Grund für die Ablehnung ist ,denke ich mir mal der Preis

    Das mit dem "Unnatürlichem" Was genau fressen die Papas in der Natur?
    Wenn möglich ,bitte Quellen angeben.

    Vielleicht kann ,das Geheimnis von Artgerechter Fütterung,doch geklährt werden.

    Bis dann
     
  4. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Körnermischungen kann man individuell variieren, man kann sie mit Quell-, Keim- und Kochfutter ergänzen. Man kann beliebig viel Obst und Gemüse anbieten. Wer natürlich ausschließlich die Körnermischung vom nächstbesten Zoogeschäft anbietet, ist sicherlich mit Pellets besser bedient. Über diese Stufe werden hoffentlich schon recht viele Papageienhalter hinweg sein.

    Nein, es bezieht sich auf die Futtermenge.

    Papageien stammen bekanntlich aus den unterschiedlichsten Lebensräumen. Entsprechend unterschiedlich sind auch ihre Ernährungsbedürfnisse, die natürlich an die in ihrer Heimat vorhandene Vegetation angepasst ist. Über Großpapageien weiß ich zu wenig, aber wenn ich lese, dass man Wellensittiche und Kanarienvögel mit den gleichen Pellets füttern soll, dann kann das einfach nicht passen. Die haben recht utnerschiedliche Ernährungsansprüche.

    Der LoroParque z. B. arbeitet mit 5 verschiedenen Grundfuttermischungen, die für bestimmte Arten zusätzlich mit Nüssen, usw. ergänzt werden. Dazu gibt es jede Menge Frischkost. Das tun sie sicher nicht aus Langeweile oder aus Kostengründen, schließlich könnten sie mit Pelletfütterung einen Teil ihres Personals einsparen.
     
  5. Langer

    Langer Guest

    Hi

    Alex;Du schreibst deinerseits das "Für" der Extrudatfütterung".Ich möchte noch ma darauf eingehen,das Körnerfressen nicx ungewöhnliches is------bzw. das das Tier hiervon schlechtes Gefieder bekommt oder sonstdergleichen.
    Da Cosima und einige andere nun schon woanders gelesen haben schenke ich mir einiges.
    Nur;beinhaltet ein Extrudat
    wie essentielle Aminosäuren(würden mir auf schlag schon mal 10 einfallen)
    halbessentiele Aminosären
    Mengenelemente
    Spurenelemente
    fettlösliche Vitamine

    und wenn ja,ist diese konzentration genau auf den jeweiligen Vogel abgestimmt ??-------NEIN

    In Freier Wildbahn nehmen z.b.Kakadus Maiskörner und früchte der Kokospalme(Muluke),Nacktaugen/OHK/GHK-Kakas Reis,Nüsse Beeren,Samen

    Aras z.b.
    GB----Mangos,Paranüsse sowie Samen der Wolfsmilchgewächse
    Blaulatzara----Palmfrüchte
    Hellrote Aras ---Balsampflanzen,Früchte des Sandbuchs/Paradiesnussbaums
    Rotohraras-----Mais und Kaktenenfrüchte,sowie Boversien

    Graupies bevorzugen die Früchte der Ölpalme
    (Alles nachlesbar in Hömmerich "Papageienhaltung")

    Wie Du siehst sind dies alles Samen !!!!

    In wie fern soll "ein Korn" den Extrudaten nachstehen ??
    Es kann mid sicherheit genausoviel wie das angepriesene Extrudat(wenn man das mal so glauben soll)
    Wie sieht es mid dem Futterreiz der Tiere aus ???? Schau Dir mal Tieraufnahmen von freilebenden Aras/Kakas/graupies an----------sie essen alle wie die Schweine-----eben wie ein Papagei.Reinbeißen runterfallen lassen---nächstes Stück :k

    Ich mein---wenn jemand nich mid seiner Kohle wohin weiß-------ich wüßte da jemanden,der ein dankbarer Abnehmer wäre :+party:


    Achso--noch was;ich hab hier von Gefieder gelesen,welches sich bei Gabe von Extrudaten erheblich verbessern soll.Kann jemand mal ein Bild einstellen--------von diesem Spitzenmäßigen Gefieder.Häde dann ein Bild zum Ab/vergleich :D
     
  6. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Hab da noch paar Fragen

    Quell und Keimfutter muß gekonnt zubereitet werden und bittet genauso einen
    perfekten Nährboden für Pilze und Keime,zu dem ist es umständlich in der Zubereitung.

    Belibig Obst und Gemüse würde ich nicht anbitten genauso wenig wie belibig viel Futter.

    Bei meinen Extrudaten steht nirgends etwas über 10%.

    Bei einem Ara ist 15bis 60 Gramm oder 2bis 6 EL Extrudate+1bis2 EL Obst und Gemüse angegeben das sind schon Ca 40%. und das ist auch nur empfohlen

    Also hätten wir einige Gegenargumente auszudiskutieren..

    Woher weiss ich zum Beispiel,welche Körnermischung meine Aras brauchen?
    Woher weiss ich ,ob er alles aufnimmt und nicht die Hälfte aus den Napf schmeisst?
    Warum bekamm meine Toto Vitaminmangel trozt angebotener Mischung von Versele Laga?(Da sind übrigens auch extrudate drin)
    Warum hat sie es jezt nicht mehr?
    Warum bittet versele-laga auch Extrudate an?(Sie werben mit Loro-Park)

    Die Fragen stelle ich nicht nur dir,sondern an alle. Die Fragen möchte ich für
    mich selber klähren.



    bis dann
     
  7. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Natürlich ist es nichts ungewöhnliches Körner (Gekonnt) zu füttern

    Auf deine restliche Fragen hätte ich selber gerne eine Antwort:D
     
  8. Langer

    Langer Guest

    Hi Aex

    Wenn ich hier von 40 gramm/Tag ausgehe----------demgegenüber eine Körnermischung mit dem doppelten "verbrauch"----------hab ich in 5 Jahren den nächsteb Hya zusammen :D(meine jetzt,wenn ich nur Körner füttere)

    Deshalb erkundigt man sich vorher was welches Tier an Futterbenötigt-----eine Ama/kaka frisst mid sicherheit anders wie ein grauer bzw. Ara--------wobei man hier auch unterscheiden müßte zw. den "Zwergen" und den ganz großen-------dies würde auch für die Grauen bzw. die Amas zutreffen.

    Das ist ein ganz normales fressverhalten--------nicht zu verwechseln mid langeweile.Glaub mir,er wird sicherlich keine Wall/Haselnüße aus dem Napf werfen---------und auch wenn er das machen würde,spätestens wenn ihn der Hunger plagt wird er dann auch Diestelsamen fressen.Das macht das Tier im E-Fall ne Woche-------danach weiß er bescheid.

    Du weißt sicherlich genau das den Papas ausreichend Obst angeboten werden sollte----------bekommen sie dieses nicht liegt ganz schnell eine unterversorgung vor

    Die Dinger(Extrudate) sind nur ein bequemer Weg zur Ernährung(wenig schalen,es bleibt größtenteils sauber um den Fressplatz herum----der Vogel is in nullcomanicx fertig---er ist satt -----und das wars---hatte an anderer Stelle mal ein Bild mit eingestellt,wegen des Zeitvertreibs)

    Du sagtest auch die Dinger werden nach einer Umstellungszeit gefressen----es bleibt den Tieren auch nicx anderes übrig.

    Ich kann den Fertigproduckten nicx abgewinnen
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Die Zubereitung ist nicht schwer zu erlernen und Arbeit machen Papageien nun mal.

    Klickst du hier

    60 g Extrudate, dazu nach deiner Rechnung 24 g Obst und Gemüse. Das wäre 1/8 Apfel (mittelgroßer Apfel wiegt etwa 200 Gramm)

    Darüber gibt es mit Sicherheit Literatur
    Indem du den Napf nicht einfach vollkippst, sondern nur soviel anbietest, wie er wirklich braucht. Was er rausschmeißt, kannst du ja sehen.
    Da würde ich mich fragen, welche Vitamine fehlten und das Futter entsprechend anpassen. Pauschal von Vitaminmangel zu reden ist Quatsch.
    Warum nicht? Sie sind ein Wirtschaftsunternehmen.
     
  10. #29 Alfred Klein, 1. Dezember 2007
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Da würden sich meine Geier aber bedanken bei so wenig Obst.
    Meine futtern bis zu 200g täglich, also an Obst. Und ich freue mich darüber daß es so viel ist. Gesünder kann ich meine Vögel nicht ernähren, da pfeife ich auf Pellets mit synthetischen Vitaminen und zerkochten Zutaten.
    Denn zerkocht ist das Zeugs nun mal, das wird mit weit über 100°C hergestellt, da bleibt kein einziges natürliches Vitamin oder ein sonstiger natürlicher Inhaltsstoff übrig.
    Was soll ich also mit einem derart minderwertigen Futter machen? Für mich bleibt da nur wegwerfen.
     
  11. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Meine Fragen wurden hier leider auch nicht beantwortet

    Ich brauche Quellen,Ärzte,Studien und nicht euere Angaben.In der Literatur
    ist man sich auch nicht einig.Welcher Literatur soll ich den vertrauen?
    Da wiederspricht sich einiges.

    Über Extrudaten gibt es Studien,wo finde ich den die Studien über Körnermischungen?

    Alle Ärzte raten dazu.Wieso?

    Lügen den alle uns was vor? Wenn ja,was haben sie davon?
    Warum haben sich die Blutwerte bei meinen verbessert?
    giebt es den Studien über Ernährung im Freien?



    @Dagmar

    Die Extrudate die du meinst habe ich auch und da steht nichts von 10% drin


    Danke für euere Antworten.Ist super spanend(für mich zumindest)
     
  12. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Schließe mich Alfreds Meinung an. Ich habe außerdem noch nie beobachten können, dass in freier Wildbahn Pellets an den Bäumen wachsen :~ oder aus dem Boden gewachsen kommen.
    NIcht nur, dass Pellets zerkocht sind, die Vitamine werden zum Schluß obendrauf gesprüht. Da kann ich gleich Vitamintropfen nehmen, das kommt auf dasselbe raus.
     
  13. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0

    Ich finde das Thema nicht lustig.

    Die Ernährung ist für mich das anspruchvollste in der Papageinhaltung.
    Es wird viel drum rum geredet,es kommt keiner auf einen Punkt.

    Da kann ich nicht lachen.

    Ich habe nach Literatur gehandelt und habe mir speziele mischungen gekauft,
    trotzdem Vitaminmangel und Pilz.Das und meine Tierärztin haben mich dazu gebracht es auzuprobieren.Ich kann natürlich nur von meinen Vögel reden.

    Alles weitere wird mir woll die Zeit zeigen
     
  14. #33 Robbylein, 1. Dezember 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Dezember 2007
    Robbylein

    Robbylein Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50.... Köln
    Ich schließe mich chrissie an.....
    warum die TA gerne pellets verkaufen liegt doch klar auf der hand, weil sie daran richtig gut verdienen...und auch noch von den firmen untersützt werden...
    wer seinem papa gerne etwas gutes tut, soll ihm täglich frisches obst, gemüse, körner usw. geben - genau abtstimmt auf seine bedürfnisse. meine grauen mochten nur wenig frisches mais, aber unser kakadus mochte viel davon. es ist sicher einfacher pellets zu verfüttern, die machen ja kaum arbeit. Findet heraus, was euere papa´s gerne gesundes fressen, ist allerdings mit Arbeit verbunden....Nimmt täglich ein zusätzliches vitaminpräperat/mineralien damit hat man den gleichen erfolg...(bekommt man auch beim TA oder apotheke und ist billiger!!)
    Robby
     
  15. Langer

    Langer Guest

    Hier kann mal ma einiges zu den Körnern nachlesen-----------vergleiche dies dann mal mit Deinen Inhaltstoffen in den Extrudaten Alex.
    Wenn Du dann schon mal aud die Extrudate abfährst(jedem seine eigene Meinung),würde ich mich dann aber an dieser stelle fragen wieso Du noch Obst und Gemüse fütterst--------hierfür giebt es auch schon ersatz.

    Viele Schreiben hier von Tiergerecht,einige sogar das sie ihre Pieper Artgerecht halten.Sollte man dem Vogel dann eine natürliche Lebensgrundlage entziehen,eine verhaltensweise(das entspätzeln von Körnern) die ihn schon Jahrmilionen begleitet ?
     
  16. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Ich fahre auf nix ab!

    Ich habe Ungeklährte Fragen gestellt weil ich selbst es wissen will.
    Meine Fragen betreffen nicht nur Körnermischungen sondern auch Extrudate.

    Ich möchte hier wieder streiten noch will ich jemandem was andrehen.

    Ich möchte meine eigene Meinung aus sachlichen Postings rausfiltern.

    Im Moment,sind diese Extrudate die bessere Wahl für meine Geier.

    Und das nicht nur aus meiner sondern auch aus der tierärztlichen Sicht.

    Aha ,und wenn alle Tierärzte Betrüger sind,warum gehen wir dahin,wenn unsere Tiere krank sind.Denn an den Medikamenten und Behandlungen verdienen sie ja auch.


    Ich muß mich hier nicht für die Hersteller rechtfertigen,ich will selber mehr erfahren.
     
  17. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Danke Susanne

    Die Post ist doch angekommen.Ich habe gerade alles gelesen.
    Super intressant.Habe das Buch direkt in meiner Wunschliste aufgenommen:D

    Wobei mein Handeln dem nach für die Erste Zeit richtig währe.

    Ich bleib dran.
     
  18. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    @ Alex:
    du hast sicher Recht, dass Papageienfütterung eines der anspruchsvollsten Themen der Papageienhaltung ist. Hier kann man besonders viel "verkehrt" machen - wenn auch nicht absichtlich! Eigentlich wollen wir für unsere Papas doch alle nur das Beste....
    Der eine meint, das sind Extrudate, der andere meint etwas anderes, der dritte - der hat auch eine eigene Meinung dazu ....
    Und das ist im Moment aus deiner Sicht und aus deiner Erfahrung heraus dein Ergebnis.
    Ich denke zunächst einmal, dass nicht alle Tierärzte zur Fütterung von Extrudaten raten ... meine TÄ auf jeden Fall nicht - sie raten definitiv ab - sie verkaufen sie aber auch nicht!
    Ein weiteres Gegenargument für mich ist, dass TÄ sicher über die Heilung von Krankheiten gut Bescheid wissen (dafür sind sie ausgebildet, deshalb gehen wir hin!) - aber wie viele TÄ haben langjährige Erfahrungen in der Papageienhaltung und deren Fütterung???? (Vielleicht haben die langjährigen Halter und Züchter mehr "Erfahrungen" - wenn auch nicht wissenschaftlich fundiert - einfach nur aus Erfahrung???) Wir wissen noch nicht viel über die Ernährung der Papageien im Freiland - wie sollen wir dann viel über die Ernährung in Gefangenschaft wissen - oder über die notwendige Zusammensetzung extrudierter Futtermittel????
    Wir geben uns alle viel Mühe bei der möglichst artgerechten Ernährung, aber gerade diese ist noch ein Feld der Forschung. Deshalb wird sich keiner hier aus einzelnen "Postings" das Rezept zur artgerechten Papageienernährung raussuchen können. Wir werden noch jahrelang weitersuchen müssen.

    Die Kopien an dich sind unterwegs - über die Meinung von Künne über Pelletfütterung in seinem Buch über Ernährung der Papageien und Sittiche.
    Vielleicht findet ja ein anderer User noch eine Quelle, die dazu etwas hergibt....

    Und - ursprünglich ging es in diesem Thema mal um die Umstellung eines gesunden Timnehs von Körnerfutter auf Extrudate - und das ist das Wichtige für mich, was zu hinterfragen ist: Warum sollte man einen gesunden Vogel, der bisher durch die Fütterung keinen gesundheitlichen Schaden zeigt - auf Extrudate umstellen???? (wenn nicht "auch" der TA daran verdient, der dazu rät????)
    LG
    Susanne
     
  19. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Finde ich sehr treffend formuliert. Gerade die Pelletsfütterung steckt ja noch in den Kinder- bzw Anfangsschuhen. Vieles ist noch nicht ausreichend erforscht, weil schlicht und einfach die "Langzeitstudien" fehlen.
    Was ich vorhin mit meiner Aussage meinte, dass man Pellets in der freien Natur so nicht findet. Da ernährt sich ein Vogel auch von natürlichen Sachen, die er vorfindet.
    Ich würde es dem Grauen wünschen, dass es ihm bekommt, ich denke sogar, dass tatsächlich vorübergehend eine "Besserung" auftreten wird, aber mittelfristig, wenn der eventuelle Mangel (der vielleicht nun zufällig genau von den Pellets abgedeckt wird) ausgeglichen ist, befürchte ich, dass der Vogel irgendwann "Kippen wird", möglicherweise, weil ihm dann andere Nährstoffe fehlen, die wiederum durch das Körnerfutter abgedeckt werden.
    Das ist aber nur meine Meinung, sie muß nicht richtig sein.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Crissie,

    Dem Vogel geht es,so wie ich verstanden habe gut.
    Das mit"Kippen" halte ich für unwarscheinlich(wenn du ein Tot meinst)

    Und der Zitat von Susanne:Wir wissen noch nicht viel über die Ernährung der Papageien im Freiland - wie sollen wir dann viel über die Ernährung in Gefangenschaft wissen - oder über die notwendige Zusammensetzung extrudierter Futtermittel????


    gilt auch für Körnermischungen.
     
  22. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Tot meinte ich damit nicht. Keiner kann für sich behaupten, das ultimative Wissen über Fütterung zu besitzen. Jeder muss für sich entscheiden, was für ihn der richtige Weg ist. Ich kann nur für mich sprechen, und ich halte Frischfutter in Form von Gemüse und Obst und Körnermischungen für die natürlichere Ernährungsform. Unumstritten ist jedoch, dass Vitaminzufuhr in Form von natürlichen Lebensmitteln eine bessere Umsetzung in einem Körper hat als künstliche Produkte. Sie können sogar in überdosierter Form eher negative Nebenwirkungen haben.
     
Thema: 1. Tag der Pelletsfütterung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. schutzumhang papageien