1. Tag der Pelletsfütterung

Diskutiere 1. Tag der Pelletsfütterung im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi super link und nicht nur wegen Pellets, UHU du hattest da bestimmt schon gestöbert bei Farbtherapie Blau zusammen mit Gelb und Grün...

  1. samerjona

    samerjona Mitglied

    Dabei seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    super link und nicht nur wegen Pellets, UHU du hattest da bestimmt schon gestöbert bei Farbtherapie

    Wer eigentlich ein eigenen Thread wert über wie kann man einem vogel das leben noch angenehmer machen durch geziehlte Farbeinsetzung.

    L.g.
    Sandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82 mäusemädchen, 3. Dezember 2007
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    hier ein weiterer Link.
    Auszug: "Long-term studies of the effects of a largely pelleted diet on specific species have not been done. Therefore, overreliance on pellets as the sole source of nutrition seems premature. For example, what are the effects of feeding a pellet that contains ethoxyquin to an amazon parrot for 40-plus years?"

    "What then is a healthy diet for your birds? The first thing to do is research their homeland. What sorts of fruit-bearing trees grow there? What sorts of berries? Are their indigenous grains such an quinoa or maize? You should even find out what human-cultivated crops are grown there since farming has gone on for thousands of years and these foods were likely a staple of the birds' diet. Select your seeds and nuts based on the natural diet."

    Ein Inhaltsstoff der Pellets ist (laut obigem Link) also "Ethoxyquin".

    "Ethoxyquin ist ein Konservierungsmittel, welches nicht in menschlichen Lebensmitteln, jedoch in Tiernahrung zugelassen ist.

    Die Diskussion um Ethoxyquin wird sehr kontrovers geführt. Befürworter dieser Substanz weisen auf die geringen Kosten als auch eine Ungefährlichkeit bei niedriger Dosierung hin. Kritiker verweisen auf die toxische Wirkung und mehrere Todesfälle bei Hunden, die sie als Nachweis für die Toxidität des Stoffes anführen.

    Die Diskussion um diesen Stoff hat wohl so viel Druck auf den Hersteller Monsanto ausgeübt, daß diese eine Studie erstellen ließen. Resultat dieser Studie ist im Kern, daß Ethoxyquin unproblematisch ist, jedoch mit der klaren Einschränkung, daß es nur in sehr geringen Mengen verwendet werden darf.

    Es trug die E-Nummer 324 (inzwischen nicht mehr zugelassen).

    Klassifizierung
    Da die Diskussion zu kontrovers geführt wird, um eine klare Position zum Thema zu ermöglichen, ein paar Daten, die Rückschlüsse auf die Qualität dieser Substanz zulassen:
    * In Europa ist Ethoxyquin nicht mehr als Lebensmittelzusatz erlaubt
    * Die US-Behörde "Dept. of Agriculture for toxicology information" führt Ethoxyquin als Pestizid auf.

    (...)"

    Gruß
    MMchen
     
  4. #83 mäusemädchen, 3. Dezember 2007
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    hier ein weiterer, äußerst aufschlußreicher Link. Dort steht u. a. geschrieben, daß der Organismus eines Vogels in keiner Weise vergleichbar mit dem eines Hundes oder einer Katze ist. Mit anderen Worten, er (der Organismus) reagiert anders und u. U. sehr viel empfindlicher auf Substanzen, die bei Säugern evtl. noch keine Schädigungen verursachen. Ethoxyquin kann u. a. Tumore an Leber oder Nieren verursachen. Die in vielen Pellets enthaltenen Zuckerarten (natürliche und künstliche) können ebenfalls zu Problemen führen.

    Im angegebenen Link ganz unten:
    Pellethersteller mit Angaben darüber, welche Konservierungsmethode eingesetzt wird bzw. ob Ethoxyquin zur Anwendung kommt.

    Gruß
    MMchen
     
  5. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Heidrun

    Monsatano ? Es sind doch immer dieselben 8( Auf Studien welche diese Firma in Auftrag gibt, würde ich keinen Pfifferling geben. Und wenn sie an der Uni in St. Louis getätigt worden sind, sowieso nicht. Diese Uni *gehört" Monsanto. Kam vor einiger Zeit mal in ner TV-Doku.
    Aber wem schreib ich das ? Du weisst um ihre Gefährlichkeit.
     
  6. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    http://Quelle

    Fettformatierung ist von mir

     
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Studien....


    http://Quelle

    ist hier nachzulesen.

    .... "man kennt sich"

    PS: tschuldigung fürs off topic, wollte nur meiner oben zitierten Behauptung ein paar Daten anhängen.
    Klinke mich wieder aus, weil meine Geierchen sowieso keine Pellets bekommen.
     
  8. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Moin.

    Was ich mich frage: Warum empfiehlt ein TA bei einem sichtlich und nachgewiesenem gesunden Papagei eine Umstellung auf Pellets ??? Gerade, wo das Tier ja nun schon sehr lange "normal" gefüttert wird.
    Da beschleicht mich auch der Verdacht, dass es wohl nur mit der Beteiligung am Verkauf dieser Produkte zusammenhängen kann...
    Ich persönlich halte auch nichts von der Pelletsfütterung...aber dies nur am Rande.

    LG, Olli
     
  9. #88 mäusemädchen, 4. Dezember 2007
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Unter Mitarbeit von Dr. Alicia McWatters.

    "Note: Nearly all pellets have synthetic vitamins and minerals and are heat processed so the nutrient value is substantially gone by the time our birds eat it."

    Siehe auch Liste der Hersteller/Angaben zu Inhaltsstoffen (Zusätzen).

    Gruß
    MMchen
     
  10. #89 mäusemädchen, 4. Dezember 2007
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Dr. Norbert Kummerfeld:

    "Die aus der Nutz- und Masttierhaltung übernommene Pelletfütterung ist (...) weder tier- noch verhaltensgerecht."

    In: Das Buch vom Tierschutz (1997) Enke-Verlag, Stuttgart

    Gruß
    MMchen
     
  11. #90 Langer, 4. Dezember 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Dezember 2007
    Langer

    Langer Guest

    Hi UHU

    Was das mit dem Thema zu tun hat ???
    In einem Link von Mäusemädchen kam klar zum ausdruck das der Papagei ein Korn schält----liegt in seiner nat.verhaltensweise.Wollen wir ihm diese nun auch noch rauben-----wenn wir uns alle schon rausnehmen diese in gefangenschaft zu halten(ich weiß,is nur ein klitzekleiner Teil)
    Das meinte ich damit
    Und wenn im nachinein Präparate aufgesprüht werden,die der Vogel eh versucht abzuschälen---------frag ich mich wofür ich soviel Kohle ausgeben soll.


    eben!!!!Das Nahrungsspecktrum eines Papas ist vielfältig---------aber sollte ich was füttern: was erst unterhohen Temperaturen gekocht wird (dann is eh nich mehr viel drinne)----------danach werden die zerstörten bestandteile wieder aufgesprüht----------und mein Vogel versucht diese dann durch seine natürlichen verhaltensweisen wieder abzuschälen----und dafür soll ich Geld bezahlen ???-------Nein Danke

    @ Alex :trost: Du brauchst hier nicht die geprügelte Hundenummer abzuziehen :bier:. Es treffen hier verschiedene Meinungen aufeinander-----dafür ist ein Forum da.Jeder versucht seinen Standpunkt zu vertreten/diskutieren.Du forderst von anderen Studien(meine jetzt die "das Korn vertreten")----------selber hast Du noch nich allzuviel "von der Industrie der Extrudat/Pellet-hersteller kugn lassen.
     
  12. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Doch noch ein lezter,als Denkanstoss

    Hat z.B.: Dr xxxxx nix zu tun!
    Pellets ist nicht mit Extrudaten gleich zusetzen und 1997 giebt es vielleicht noch was äleres,aus der Zeit wo Papagei als Einzelgänger galt.

    Verhaltensgerecht?

    Vergleich:

    Hund : Jagt in freier wildbahn das Fieh.In gefangenschaft krigt er Pellets(Pedigree,Frolik u.s.w

    Oder kauft ihr lebendige Hasen und lässt den Hund solange hungert bis er diesen erlegt und auffrisst?


    Katze: Jagt Mäuse und die Vögel.In Gefangenschaft krigt sie Pellets(Wiskas,Felix u.s.w)

    Ich konnte so weiter machen.

    Wenn ihr die Papageien richtig halten wollt,dann müsst ihr das Futter verstecken und von dennen suchen lassen und nich ein Pot mit Futtermischung vorstellen und warten bis sie es aufessen!

    Ihr Sagt was von Aussortieren und gleichzeitig wollt ihr die Menge so anpassen das sie alles auffressen(Da pack ich mir nur am Kopf!)

    Und nur weil sie 30% an Zeit länger brauchen um die Mischung aufzunehmen(Ca3min) und weil es so teuer ist wird es verurtelt.
    In der Hunde und Katzen welt ist es billiger,wird es deshalb für gut gefunden?
    Ist nähmlich das Selbe!

    Und zu Dr. xxxxx der krigt genug Kohle um zu forschen und das Futter zu verbessern(Es ist mit sicherheit nicht die Absicht den Tieren zu schaden!)

    Geld zu verdienen versucht jeder!Ich auch,und ich gebe mir in meinem Job auch viel Mühe.

    Ich wollte meine Fragen beantwortet haben und zwar so ,das die Antworten auch für meinen IQ verständlich Sind.
    Aber villeicht ist mein IQ zu klein!
     
  13. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Alex, hier wurde mehrfach von mehreren Usern angeboten, wenn etwas nicht verständlich ist, dass man jederzeit nachfragen kann und ich bin mir sicher, dann bekommst Du auch kompetente Antworten. Es wurde hier viel Zeit und Mühe verwendet, um entsprechende Fachliteratur heranzuziehen, deswegen kann ich Deinen Post ehrlich gestanden nicht nachvollziehen. Die Für und Wider wurden sorgfältig erläutert und abgewogen, sodass eigentlich jeder, der hier mitgelesen hat, in der Lage sein sollte, sich sein eigenes Urteil zu bilden.
     
  14. tamborie

    tamborie Guest

    Ja und bekamen immer krankere Hunde.
    Was glaubst Du wieso der Hundebestand in der ehemaligen DDR gesünder war?
    Heute haben wir Hunde mit Zivilisationskrankheiten wie Zucker, Infarkte etc. Dinge die in Ländern wo der Hund natürlich gehalten wird (Husky) etwas fremdartiges sind.
    Aber natürlich, was glaubst Du was jährlich in die Forschung geht, nur um Hunde noch kranker zu machen und somit den Menschen noch abhängiger von der vermeintlich modernen Art zu füttern.

    Tam
     
  15. die Mösch

    die Mösch Guest

    Bleibt bitte beim Thema: 1. Tag der Pelletsfütterung (bei Krummschnäbel)

    Wenn Ihr jetzt noch über Hunde und Katzen diskutieren wollt, geht bitte in die entsprechenden Foren.
     
  16. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Darüber lässt sich streiten!

    Früher im Osten gab es das Essen nicht im Überfluß.

    Somit habe die Hune Brot mit Wasser(B.Z.W Milch mit brot und Knochen)
    Bekommen.Kein Übergewicht durch wenig essen und Gesündere Leber und kein Zucker ,weil Kein gewürztes essen vom Tisch(Wenn man die Futtermenge von Modernen Futter beachtet minimiert sich das Risiko)

    Aber schon wieder einer der mich nicht verstanden hat.

    Ich wollte nur mit meinem lezten Post sagen,dass es keine Artgerechte sondern nur bestmögliche Fütterung gibt und
    sie ist von dem Tier,Halter abhängich!

    Egal was ich hinterfrage oder worauf ich hinweise,giebt es alte(Bis 11Jahre alte) Studien oder Etische Überlegungen und die Fragen die nicht beantwortet werden können werden mit Verschwörungstheorien begraben.

    Das macht mich traurig.Ich will nähmlich keinem zur Pellets zwingen ,sondern lediglich meine Überzeugung zu überprüfen und eventuell zu ändern.

    Manch einer stellt es auch noch so hin,als ob ich die Extrudate anpreisen würde und sie für ungeschlagen hinstelle(FALSCH)

    OHNE GEGENFRAGEN,KEINE DISKUSSION!

    Gruß Alex
     
  17. samerjona

    samerjona Mitglied

    Dabei seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Hi @ all,

    zumersten vermiss ich die Themenstarterin, finde schade dass du nicht weiter berichtet hast auch falls abgebrochen....oder habe ich was überlesen?

    was die ernährung angeht bin ich die absolute null....bis jetzt....aber ich lese mit und intressiere mich sehr dafür.

    Auch ich bin dabei die ernährung meiner Papas umzustellen und zwar von DR. H.... extudaten auf.....?

    bitte nicht schlagen wenn ich jetzt mal was falsches sage.....so hab ich es zumindest verstanden.

    im grunde geht es doch darum Körnerfutter vs. Extrudate...was ist weniger Pilzbelastet oder schädigend für die Vögel....oder?

    nun mal ne frage denn ich bin mir gar nicht sicher....extrudate werden aus getreide=Körner(futter)......hergestellt= im grunde genommen das gleiche?

    Erstmal möchte ich eine Antwort darauf und dann spinne ich meine Theorie weiter....danke

    L.g
    Sandra
     
  18. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Alex,
    wir haben ja heute bei deinem Besuch hier lange über die Ernährung von Papageien diskutiert....
    auch über Extrudate .....
    und manche Links (ich meine die bzgl A.C.) sind bei dem Fortschritt der Forschung wirklich veraltet....
    Das habe ich heute auch so wahrgenommen - es geht dir mit Sicherheit nicht darum, Extrudate anzupreisen und andere zur Fütterung zu überreden! Du hast "Empfehlungen" bekommen, diese zu verfüttern. Du hast den Werbebroschüren geglaubt. Aber du bist trotzdem bereit, hier "deine eigene derzeitige Überzeugung" zu hinterfragen.... Finde ich mutig, denn:
    Mach weiter, ich glaube viele fangen bei einem solchen Thema an, nachzudenken, und wenn manche Quellen auch sehr "wissenschaftlich" sind mit vielen Fachausdrücken.... dann frag doch einfach ganz konkret nach, was schwer verständlich ist.
    Nur - keiner "bekommt Recht" - es gibt einfach zu viele unterschiedliche Meinungen ... seine eigene Meinung muss man sich selber bilden.... Viel Glück dabei, auch an Sandra!
    LG
    Susanne
     
  19. tamborie

    tamborie Guest

    Vielleicht noch nicht bemerkt, aber die Fütterung ist ähnlich und das Ergebniss letztendlich selbiges.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sigg

    sigg Guest

    Es geht doch sowieso nicht um gesunde Tiere, sondernn um Kohle. Das ist die Triebfeder. Aber man braucht ja immer einige Experten die das ausprobieren..der Vogel ist nicht gestorben, also muß das Zeug fabelhaft und über alle Maßen nahrhaft sein!
     
  22. #100 mäusemädchen, 5. Dezember 2007
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Pellets oder Extrudate - in beiden Fällen handelt es sich um Futterbrocken mit wenig oder keinem Beschäftigungswert.

    Wenn Kummerfeld den Satz "Die aus der Nutz- und Masttierhaltung übernommene Pelletfütterung ist (...) weder tier- noch verhaltensgerecht" beispielsweise im 17. Jahrhundert geschrieben hätte, so wäre die Kernaussage, läßt man unberücksichtigt, daß eine Pelletfütterung zu dieser Zeit nicht üblich war, trotzdem zutreffend gewesen.

    Die Daten zum Verhalten von Papageienvögeln (die sog. Ethogramme) geben eindeutig Auskünfte darüber, daß deren Ernährungsverhalten nicht auf genormtes Einheitsfutter abgestellt, sondern je nach Art sehr unterschiedlich und insgesamt facettenreich ist. Daher: Die Gabe von genormtem, vorgeformtem Einheitsfutter ist tatsächlich, wie Kummerfeld schrieb, "weder tier- noch verhaltensgerecht".

    Dieser Satz aus dem Jahr 1997 hat nichts mit "veralteten Studien" zu tun, sondern ist eine zeitlos gültige, begründ- und nachvollziehbare simple Feststellung, deren Gehalt nicht zu widerlegen sein dürfte.

    Gruß
    MMchen
     
Thema: 1. Tag der Pelletsfütterung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. schutzumhang papageien

Die Seite wird geladen...

1. Tag der Pelletsfütterung - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  2. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  3. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  4. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  5. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...