1 Woche Urlaub und Geier ohne Freiflug!??

Diskutiere 1 Woche Urlaub und Geier ohne Freiflug!?? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi ihr, ich hab da mal eine Frage, ich hab jetzt nach meinen ganzen Prüfungen im Studium Urlaub in Ägypten für eine Woche gebucht, Samstag in...

  1. #1 Nicole Unger, 9. Oktober 2002
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hi ihr,

    ich hab da mal eine Frage, ich hab jetzt nach meinen ganzen Prüfungen im Studium Urlaub in Ägypten für eine Woche gebucht, Samstag in einer Woche gehts los. Jetzt meine Frage:

    Kann ich meine zwei Mohrenkopfpapageien ohne Freiflug lassen? Die Voliere hat folgende Maße: 150 cm hoch, 80 cm tief und 105 cm breit.
    Im unteren Bereich haben sie die Möglichkeit rumzuflattern, d.h. auch mal ihre Flügel für kurze Entfernungen zu benutzen.

    Sie haben den ganzen Tag Unterhaltung, werden im Wohnzimmer meiner Großeltern stehen oder zumindest so, dass sie tagsüber jemanden um sich haben. Wasser und Futter werden von meiner Mom ausgetauscht (meine Oma traut sich nicht ;)). Freiflug können die zwei leider nicht bekommen, da Woodstock immer noch ziemlich aggressiv gegenüber anderen Personen ist, da traut sich keiner den kleinen Kampfvogel aus der Voliere zu lassen :D
    Ich komme ja schon extra nach einer Woche wieder heim, meint ihr das ist alles okay mit den Verhältnissen oder gibts noch etwas woran ich denken sollte?

    Wenn ich ehrlich bin hab ich irgendwie Schiss in Urlaub zu fahren, obwohl ich weiß dass sie bestens aufgehoben sein werden. Vor allem in der Voliere kann ihnen ja nicht viel passieren. Trotzdem hab ich Angst wieder nach Hause zu kommen und es ist irgendwas passiert, ist das bei euch auch so???

    Liebe Grüße Nicole
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Layette

    Layette Guest

    hallo nicole,

    ja das kenn ich.. ich überlege auch schon, wo ich
    meine pieper wohl lasse und ob sie dort auch gut aufgehoben
    sind! ich bin vor kurzem umgezogen und solange hatte ich
    sie noch bei meinen eltern und natürlich ist einer weggeflogen!
    ich hab nichts mehr von ihm gehört! :( trotz suchblättern etc. hoffe aber, daß ihn irgendjemand gefunden hat und behalten hat!

    aber da deine ja nicht zum freiflug rauskommen, dürfte nichts passieren! aber sag ihnen lieber nochmal, daß sie auch alle fenster zu machen sollen, wenn sie futter und wasser wechseln! so schnell wie die geier sind, kann man manchmal gar nicht gucken! ;)

    bis denne
    claudia
     
  4. Pe

    Pe 2,2 SWO

    Dabei seit:
    3. Januar 2001
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Nicole,

    wenn es nicht anders geht, dann geht es nicht. Meine Mutter und meine große Tochter haben auch Angst vor den Papas. Nur meine jüngste Tochter traut sich zu den Vögeln rein. Mein Mann und ich können nur weg, wenn die Jüngste die Stellung hält. Bis letzte Pfingsten hat ein Schwiegervater noch gemacht, aber es ist zu viel für ihn...........
    Versuche doch die Inneneinrichtung so zu gestalten, dass die Möhrchen so viel Platz für Miniflüge haben wie nur möglich. Meine Schwarzohren haben den Sommerurlaub in einer recht großen Voliere, jedoch ebenfalls ohne Freiflug. Zum richtig fliegen hat das bestimmt auch nicht gereicht.
     
  5. #4 Nicole Unger, 10. Oktober 2002
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hi ihr,

    also Fenster sind grundsätzlich immer zu, wenn die Vögel bei meinen Großeltern sind, meine Oma ist sogar so vorsichtig, dass sie die Türen der Voliere zubindet, wenn sie die Fenster öffnet, damit nicht doch mal einer abhauen kann.

    Zur Voliere, sie ist ca. 150cm hoch, 80cm tief und 105 cm breit. Im oberen Teil habe ich Spielzeug und Schlafäste hängen im unteren Teil gibt es einen Ast und der Rest ist frei, so dass sie rumflattern können.

    Ich denke also es dürfte alles notwendige vorhanden sein, ausser dem richtigem Freiflug halt, dafür werden sie von meiner Oma ohne Ende verwöhnt :D.

    Liebe Grüße Nicole
     
  6. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo Nicole :0-

    Eine Woche würde ich auch in Kauf nehmen, denn unsere Geier leben ja nicht mit uns sondern wir mit ihnen [​IMG]. Man kümmert sich das ganze Jahr über verantwortungsbewußt um seine Vögel, da sollte man sich auch etwas Erholung gönnen. Denn nebenbei geht man ja auch arbeiten um das Ganze zu finanzieren. Bei meinen Grauen wäre es auch gar nicht möglich das sie Freiflug bei meiner Abwesenheit hätten.
    Vielleicht sieht es anders bei Wellis oder Nymphen aus, weiß ich aber nicht.

    liebe Grüße

    Nicole
    [​IMG]
     

    Anhänge:

  7. behb

    behb Guest

    Meine Eltern fahren über Weihnachten auch in den urlaub. Haben sie sich auch verdient.
    Natürlich kümmere ich mich in dieser Zeit um die Geier. Aber da ich nicht im gleichen Haus wohne und selbst Familie habe, ist der Freiflug auch auf einmal täglich begrenzt. Leider haben die Geierleins meiner Oma gegenüber Agressionen aufgebaut. Keine Ahnung warum. Aber Graumonster spüren manchmal mehr als man denkt. Und meine Oma ist leider "eifersüchtig" auf die Grauen :( Weil den Tieren halt soviel Aufmerksamkeit zuteil wird.
    Und wenn mein Vater anstatt der Oma im Garten zu helfen, bei seinen Geierleins ist.... tja, Ärger vorprogammiert. Anfangs war sie aber total begeistert von den Vögeln. So schnell kann sich das ändern.
    Und deswegen kümmere ich mich (was mir garnix ausmacht :D ) und die Geierleins werden es überstehen.
     
  8. #7 Inge, 11. Oktober 2002
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2002
    Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Urlaub - Kompromiss

    Hallo Nicole,

    ich denke dass man 1 - 2 mal im Jahr zu so einem Kompromiss für einem selbst und die Papageien bereit sein kann, ohne ihnen zu schaden.

    Auch ich stand im Frühsommer vor diesem "Problem". Die Grauen gehen ja immer zu ihrem Züchter, das war klar.

    Für die, damals noch 3 Kakadus, (die 4., Lissi war noch nicht da - die hätte ich aufgrund der Umstände nicht alleine gelassen) hatte ich auch einen Urlaubs-Platz bei einem netten Züchter mit 4 Paar Kakadus und mit viel Platz und noch freien grossen Volieren gefunden. 3 oder 4 Tage vor unserem Urlaub musste er mir (aus für mich nachvollziehbaren und verständichen) Gründen absagen. Ja - was tun? :?

    Ich hab ne sehr liebe Nachbarin, die mir schon anbot, mal während meiner Abwesenheit (gibts ja mal, Kurztrip Sa/So) nach den Vögeln zu schauen. Also setzte ich die Dame Luzie in den leeren Käfig der Grauen (die waren ja weg) und die zwei Herren beliess ich in einem Käfig.

    (Die Trennung weil man ja nie weiss wie Hahn/Henne reagieren, es war ja ne andere Situation als üblich, und die Tiere hatten so mehr Platz)

    Alle bekamen während 3 Tagen vor meiner Abreise und 3 Tage nach meiner Abreise Bachblüten "Star of Bethlehem" (für Veränderung, Akzeptanz).

    Die Nachbarin schaute 2 - 3 mal täglich (mit ihren Kindern) nach den Vögeln. Sie redeten mit ihnen, streichelten sie durchs Gitter mit einer Feder, wechselten Futter und Wasser.
    Sie erklärte auch den Kindern (Zwillinge Mädels 8 Jahre alt u. ein 3 Jähriger), dass sie nicht laut und unruhig sein dürfen, sie haben das super gemacht.

    Alles klappte hervorragend (ich muss wohl nicht erwähnen dass ich jeden Tag angerufen habe ;), typische Glucke :s).

    Bei unserer Heimkehr herrschte eitel Freude und Sonnenschein. Alle 3 Kakadus waren weder böse noch aggressiv oder beleidigt, ihr Verhalten war total in Ordnung und gut. :) :)

    Fazit: Mir machte es wohl mehr aus und zu schaffen als den Vögeln. :D Und diese "Notlösung" war im Endeffekt wohl besser als das wegbringen. Die Tiere hatten ihre gewohnte Umgebung behalten, zwar "beengt", aber sie waren "daheim". :)
     
  9. behb

    behb Guest

    Ich glaube auch, dass es mehr Stress für die Tiere bedeutet, wenn mann sie im Urlaub weggibt. Denn die vertraute Umgebung hilft eher über die Trennungsängste vom geliebten Zweibeiner als irgendo fremd zu sein und ein neuer Mensch. Das ist auch bei katzen so. Tiere mit ausgeprägtem Revierverhalten können richtige Stresszustände bekommen, wenn plötzlich alles neu ist und sie in einem fremden Revier sind. :k
     
  10. Paula

    Paula Guest

    Hallo Nicole,

    ich finde auch, Du solltest Dir wegen Deines Urlaubs keine Gedanken über die Vögel machen. Eine Woche können sie schon mal ohne Freiflug überstehen.

    Bei uns hat sich auch immer eine sehr nette Nachbarin um die Grauen gekümmert, wenn wir mal weg oder im Urlaub waren. Nachdem sie die Vögel beim ersten Mal aus der Voliere gelassen und dann drei Tage nicht wieder hinein bekommen hat (man kann sich vorstellen, was die beiden so alles angestellt haben...), mußten sie danach auch immer in der Voliere bleiben. Unsere Nachbarin hat sich aber rührend um sie gekümmert, war täglich mehrmals da und hat mit ihnen gesprochen etc. Paula und Gustaf haben es jedesmal gut überstanden, und es hatte in der Tat den Vorteil, das sie in ihrer gewohnten Umgebung bleiben konnten.

    Jetzt sind wir umgezogen, und da es im neuen Haus keine Papageien-erfahrenen Nachbarn gibt, haben wir die Grauen beim letzten Urlaub zu unserem Züchter gegeben. Da haben sie es zwar äussert gut und auch viel Freiflug, aber sie haben, glaube ich, ihr Zuhause vermisst, denn als wir sie abgeholt haben, sind sie doch tatsächlich sofort und freiwillig in ihre Transportbox gehüpft, was sie vorher noch nie gemacht haben - ganz nach dem Motto: So, jetzt aber ab nach Hause!

    Also viel Spass in Ägypten,
    viele Grüße,
    Gudrun.
    P.S. Hast Du in Ägypten die Möglichkeit, zu telefonieren, wann Du willst? Möglicherweise machst Du ja die gleiche Erfahrung wie viele hier: Dass man nämlich zu den gluckenden Papageienhaltern gehört, die aus dem Urlaub fast täglich die Papageiensitter telefonisch nerven, um zu hören, wie es den Grauen denn geht...;)
     
  11. #10 Nicole Unger, 13. Oktober 2002
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hi ihr,

    dann kann ich ja wenigstens teilweise beruhigt in den Urlaub fahren, leider mache ich mir momentan ja Gedanken wegen Woodstocks Aggressivität, aber hoffe, dass das keine großen Probleme gibt, wenn ich weg bin.

    Telefonieren werde ich wohl sehr oft mit zu Hause:)...typisch für Papageienmamas oder?*grins* Sonst kann man doch nicht beruhigt schlafen oder Spaß haben.

    Vielen Dank für eure Meinungen...

    ..liebe Grüße Nicole
     
  12. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Guter Flug ..

    ... und einen wunderschönen Urlaub wünsch ich Dir. :0-
     
  13. Ela'chen

    Ela'chen Guest

    1 Woche geht schon

    Denke auch, dass eine Woche in Ordnung ist.
    Wenn ich in Urlaub bin, sind die Geierchen bei meinen Eltern, und die lassen sie auch nicht raus - die gehen nämlich nicht mehr rein *g*

    Wenn ich aus dem Urlaub daheim anruf, dann frag ich auch als allererstes, wie es den beiden Vögeln geht *kicher*, freut mich ja, dass es anderen auch so geht... Und was superschön ist, wenn meine Mutter den Hörer auf Laut stellt, und mir dann erzählt, dass die beiden grad ausflippen und am Gitter hängen, weil sie meine Stimme erkannt haben. Hatte sogar schon richtig schöne "Gespräche" mit den Beiden..

    Also, genieß deinen Urlaub und erhol dich gut - und mach dir nicht allzuviele Sorgen; die Viecherchen sind robuster wie man als glaubt :-)

    [​IMG]


    Ela
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Nicole Unger, 13. Oktober 2002
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Perfekte Lösung

    Hi ihr,

    ich muss die zwei die Woche über gar nicht ohne Freiflug lassen, sondern habe eine perfekte Lösung angeboten bekommen

    Da Woodstock ja ziemlich aggressiv ist momentan, hatte jemand aus dem Forum ;) die Idee beide Mohrenkopfpapageien für ca. 2 Monate zu jemandem zu geben, der auch Papageien besitzt. Damit Woodstock dann lernen müsste, dass es andere Vögel gibt, die auch das sagen haben (und nicht nur er) und damit er sich in Ruhe mit Gina beschäftigen kann. Denn anscheinend hat er das Problem sich zwischen mir und Gina zu entscheiden, deshalb die abwechselnden Attacken und Balzversuche.

    Und die zwei werde ich Freitag einen Tag vor meiner Abreise zu ihrer liebevollen Pflegemama bringen.... (unter Tränen natürlich :s zwei Monate sind ganz schön lang, aber die zwei sollen sich ja endlich verstehen). Somit haben sie dann auch eine perfekte Urlaubspflege:).

    Danke nochmal Moni ;)

    Liebe Grüße Nicole
     
  16. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Bitte bitte, hoffe auch eine gute Pflegemama zu sein.
    Ich werde mein bestes versuchen.
    Und ich hoffe es hilft was die beiden besser miteinander umgehen zu lassen.
    Und zu dem Tränenreichen Abschied, das kriegen wir schon hin.
     
Thema:

1 Woche Urlaub und Geier ohne Freiflug!??

Die Seite wird geladen...

1 Woche Urlaub und Geier ohne Freiflug!?? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  2. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  3. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  4. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  5. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...