1001 Frage zur Hühnerhaltung

Diskutiere 1001 Frage zur Hühnerhaltung im Hühner + Zwerghühner Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo ! Erst einmal möchte ich mich vorstellen: Ich heiße Sabine und wohne in der Lüneburger Heide Nahe Lüneburg. Wir beabsichtigen dieses Jahr...

  1. #1 Majana1234, 15.03.2011
    Majana1234

    Majana1234 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !

    Erst einmal möchte ich mich vorstellen: Ich heiße Sabine und wohne in der Lüneburger Heide Nahe Lüneburg. Wir beabsichtigen dieses Jahr im Frühsommer uns ein paar Hühner zuzulegen und je mehr Fachbücher ich lese, umso weniger weiß ich ;-) deswegen meine Hoffnung, von euch ein paar Infos zu bekommen.
    Also: Wir hätten gern Hühner, die nicht so hoch fliegen, damit wir den Zaun nicht erhöhen müssen (der ist 150 cm) – sofern es sowas gibt. Sie sollten möglichst legen und weniger brüten und es wäre schön, wenn es seine Rasse wäre, die auch im Winter ganz gut legt (ohne Zusatzbeleuchtung wenn möglich). Die Hühner sollten recht robust sein, weil wir sie gern im Winter im Stall ohne Beheizung haben wollen, wobei der Stall aber ein umgebauter Schuppen sein soll und somit recht gut isoliert ist. Es sollte eine Sorte / Rasse sein, die auch im Gehege gehalten werden kann. Wir planen für 4 – 6 Hühner einen Auslauf von 30 – 40 qm. Das ist doch okay, oder ???
    Einen Hahn möchten wir lieber wegen der Nachbarn nicht nehmen. Der Stall wäre ca. 5 qm groß.
    Tja und dann suchen wir Züchter, die hier in der Umgebung solche Tiere halten, wo wir sie erwerben können und vielleicht Tipps, welches Zubehör man wirklich benötigt (Legeboxen ? Tränken ? Futterautomaten?) oder was man statt dessen nehmen kann ?????
    Lieben Dank für Eure Antworten!!!

    Sabine
     
  2. #2 vogelfee, 25.05.2011
    vogelfee

    vogelfee Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Herzen der Natur
    Hallo Sabine!

    Ich heiße Heidi. Wir hatten immer Mecklenburger Landhühner. Mit denen waren wir immer sehr zufrieden. Die kommen ohne beheizten Stall aus und legen auch ganz gut. Am Anfang brauchten wir nur die Schwungfedern kappen, damit sie nicht wegfliegen. Danach haben sie sich so wohl gefühlt, dass sie es gar nicht versucht haben, obwohl die Federn nach der Mauser ja wieder komplett sind. Gebrütet haben die auch nicht. Eben habe ich gelesen, dass man für ein Huhn 10 qm planen soll. Das wären vier Hühner bei 40 qm.
    Legeboxen? Wir haben einfach Kartons in den Stall gestellt, die mit Stroh gepolstert waren. Man kann auch Nester aus Holz bauen. Hühner mögen Nester, die geschützt sind. Also keine offenen Nester, sondern Nester mit einem "Dach" drüber. Hier eine Skizze: http://www.vogelforen.de/attachment.php?attachmentid=285284&thumb=1&d=1306323125

    Das Futter kannst du in Futterautomaten anbieten (haben wir gemacht, wenn wir mal ein Wochenende weggefahren sind) oder in einer Futterkrippe. Zum Tränken macht sich eine einfache Schüssel am besten, da man das Wasser ohnehin täglich frisch machen muss.

    Als Streu haben wir immer Kleintierstreu genommen, das war sauberer als das übliche Stroh.

    So mehr fällt mir erstmal nicht ein.
     
  3. #3 vogelfee, 25.05.2011
    vogelfee

    vogelfee Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Herzen der Natur
  4. #4 Sabine2006, 25.05.2011
    Sabine2006

    Sabine2006 Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neckar-Odenwald-Kreis
    Hallo,

    ich würde dir Orpingtons empfehlen, sie fliegen so gut wie überhaupt nicht - mein Zaun ist nur 1 mtr. hoch, sind sehr zahm, legen auch im Winter gut - vorausgesetzt der Stall ist zugfrei und sie sind sehr robust. Allerdings sind sie auch sehr brutfreudig, das kann man aber mit Maßnahmen, wie einwöchigen Arrest auf blanken Boden, ihnen schnell vermiesen.

    Zubehör braucht man zu beginn nicht viel, eine Schüssel fürs Wasser, die sich gut reinigen lässt und nicht so leicht umkippt (großen Kieselstein hineinlegen), eine weitere für das Futter und eine Holzkiste wo sie ihre Eier hineinlegen können (Karton würde ich nicht nehmen, da dieser mit der Zeit "weich" und von den Hühnern regelrecht zerpflückt wird). Teures Equipment, wie Legeboxen, Tränken und Futterautomaten sind sinnvoll, wenn man mal für 2-3 Tage Abwesend ist. Eier rollen dann sicher in eine Art Schublade, wo sie von Schmutz und Bruch gesichert sind. Tränken sichern die saubere Wasserversorgung und Futterautomaten die Futterversorgung, aber wie gesagt, ohne gehts ebenfalls.

    Wichtig ist der Stall, der vor Beutegreifern und unliebsamen Mitfressern geschützt sein soll. Letzteres kann Krankheiten in die Herde bringen. Beides bedeutet in jedem Fall hohe Verluste, und wenn man, so wie ich sehr zahme Hühner hat, viele Tränen.

    Der Richtwert 1 Huhn auf 10 m² stammt aus der ökologisch, biologisch und dynamischen Tierhaltung einiger Landwirtschaftsbetriebe, die sich ein teures Siegel aufdrücken ließen, um ihre Produkte teuer an den Mann/Frau bringen zu können. Über Sinn und Unsinn lässt sich streiten, es gibt Hühnerrassen, die haben ein hohes Bedürfnis an Freiraum, wie z.B. Glorieuses de Bresse (kurz: Bresse-Huhn) und Orpington mit weniger hohem Bedürfnis. Versuche haben gezeigt, dass Hühner sich gerne in der Nähe ihres Stalls aufhalten und große Ausläufe gar nicht nutzen. Selbst Unterstände mit Futter- und Wasserangebot wurden ausgelassen. Sicherlich gibt es Hühner, die sich bis in den letzten Winkel ihres Auslaufes wagen, doch die Allgemeinheit wird in der Nähe des sicheren Stalles bleiben. 40 m² sind für 5-6 Orpingtons völlig ausreichend, ich würde sogar hergehen und diesen Auslauf teilen, um den Boden/die Grasnarbe zu schonen. So kann sich der Boden erholen und die Grasnarbe hat Zeit nachzuwachsen (Gras nicht zu hoch wachsen lassen, da Hühner sich mit langem Gras den Kropf verstopfen können, wenn sie dieses fressen).
     
  5. #5 vogelfee, 26.05.2011
    vogelfee

    vogelfee Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Herzen der Natur
    Da muss ich Sabine recht geben, Kartons weichen schnell durch. Wir haben ganz unten Zeitung reingelegt und die Streu darüber gefüllt dadurch haben sie länger gehalten. Austauschen mussten wir sie trotzdem regelmäßig. Das war aber kein Problem, da wir immer welche auf Lager hatten.
     
  6. #6 sabine sch, 27.05.2011
    sabine sch

    sabine sch Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Kiel an der schönen Ostsee
    hallo,

    geht doch einmal auf den Wochenmarkt. Die haben da bestimmt Holzkisten von Obst und Gemüse, die sie nicht mehr brauchen.
    Ich würde einfach mal nachfragen. Ist doch haltbarer als Kartons.

    Gruß
    Sabine
     
  7. fia

    fia Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59xxx
    Hallo

    Mit der Zeit bin ich günstig an Katzentransportkörbe aus Plastik gekommen. Sie werden von den Hühnern gut angenommen, da sie sich darin geschützt fühlen und sind gut zu reinigen.
    Gruß Fia
     
Thema:

1001 Frage zur Hühnerhaltung

Die Seite wird geladen...

1001 Frage zur Hühnerhaltung - Ähnliche Themen

  1. Auch eine etwas andere Frage

    Auch eine etwas andere Frage: Vor ein paar Tagen beim spazieren entdeckt. Zuerst dachte ich da wäre "jemand" (?) im Acker gerupft worden, dann sah ich dass ein ca 1m breiter...
  2. Zebrafinken allgemeine Fragen

    Zebrafinken allgemeine Fragen: Hallo, ich würde mir gerne Zebrafinken anschaffen. Da ich aber noch ein paar Fragen habe, stelle ich die lieber, damit ich nicht am Ende mit 4...
  3. Eine etwas andere Frage

    Eine etwas andere Frage: Ich habe in Hamburg an einem Fleet zwei Anhäufungen von leeren Muschelschalen gefunden. Diese Stellen sind nur vom Wasser aus zu erreichen. Ich...
  4. Möwenfrage

    Möwenfrage: Gestern an einem Regenrückhaltebecken in Hamburg. Was ist dies für eine Möwe, erst habe ich gedacht, Sturmmöwe, Mich irritiert etwas der schwarze...
  5. Meine zwei neuen Mitbewohner - und Fragen, was auch sonst?

    Meine zwei neuen Mitbewohner - und Fragen, was auch sonst?: Moin Zusammen, Nachdem ich nun die zweite Ziege im Haushalt habe, bin ich mir über zwei DInge nicht ganz sicher. Wichtig: Die "Neue - Zelda" hat...