15 Jahre alleine, jetzt noch einen zweiten?

Diskutiere 15 Jahre alleine, jetzt noch einen zweiten? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich möchte mich erstmal kurz vorstellen, ich bin Andre, 25Jahre alt und komme aus Hamm/Westf. Ich selber bin noch kein Besitzer eines...

  1. #1 Andre, 10. Februar 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Februar 2003
    Andre

    Andre Guest

    Hallo,

    ich möchte mich erstmal kurz vorstellen, ich bin Andre, 25Jahre alt und komme aus Hamm/Westf.
    Ich selber bin noch kein Besitzer eines Graupapageis, aber ich bin eine regelmäßige "Pflegemutter(vater)" :D

    Derzeit ist mein Nachbar im Skiurlaub und ich habe seinen 15Jahre alten Graupapagei "Dodo"! (siehe Bild links)

    Dieser tut mir aber irgendwie leid, da er ständig alleine ist, da mein Nachbar generell wenig Zeit hat.
    Ich habe mit meinem Nachbarn schon gesprochen, ob er sich nicht einen zweiten kaufen möchte.
    Er hat prinzipiel nichts dagegen, aber er sagt, das bringt nicht...Dodo würde sich nicht mit ihm verstehen!

    Nun meine Frage: Ist es Sinnvoll noch einen zweiten Papagei zu kaufen? Ich muss dazu sagen, das Dodo nicht der umgänglichste Spielgefährte ist.....er ist nicht gerade das was ich als Zahm bezeichnen würde! Schmusen oder sowas ist vollkommen unmöglich, streicheln hingegen klappt wenn er gut drauf ist, sonst auch nicht!

    ich danke Euch schonmal für die Antworten.

    gruss
    Andre
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Andre,
    erstmal Herzlich willkommen hier im Forum.
    Toll, daß Du Dir solche Gedanken um Dodo machst und sie sind auch berechtigt ;)

    Du schreibst:
    das ist für eine Verpaarung eher positiv, da man daraus schließen kann,
    daß er kein "Menschenvogel" ist.
    Will damit sagen, die Chance einer Verpaarung wird immer schwieriger,
    jemehr das Tier auf den Menschen fixiert ist.

    also bei Dodo gibt es da berechtigte Hoffnung.

    Alerdings muß man auch bedenken, daß auch Tiere nicht jeden Partner annehmen, der ihnen vor die Nase gesetzt wird..

    Wenn die Möglichkeit besteht den Dodo zu einem Züchter zu bringen, ihn ne Weile dazulassen,
    daß er die Möglichkeit bekommt, sich selber eine Partnerin auszusuchen,
    dann könnte es klappen. ;)

    Versuche doch mal mit Deinem Freund diese Möglichkeit zu besprechen, schaut dann hier in die Züchterdatenbank und versucht einen zu finden der Euren Dodo seine Freundin wählen läßt :D
    http://www.vogelzuechter.de/

    Viel Erfolg
     
  4. Jinx

    Jinx Guest

    Hallo Andre,

    erstmal willkommen im Forum.
    Schön das Du Dich um den Grauen kümmerst und Dich um ihn sorgst.
    Kann es sein das es sich um einen Timneh- Graupapagei handelt? Wenn mich meine Augen nicht täuschen, hat er doch auf dem Foto einen hellen Oberschnabel, oder?
    Also ich würde es mit einem Partner für Dodo probieren und da er ja wie Du schreibst nicht sonderlich auf Menschen fixiert ist, hast Du bessere Chancen auf eine Vergesellschaftung. Weiß Du ob Dodo Männlein oder Weiblein ist? Wenn Du bzw. Dein Nachbar weißt um welches Geschlecht es sich handelt, könnt ihr nach einem gegengeschlechtlichen Partner suchen, was nochmal die Erfolgschancen erhöht.
    Bei meinen Geiern ging es bis auf eine Ausnahme immer gut, auch wenns nicht immer die große Liebe war, so haben sie doch miteinander gespielt und hatten Gesellschaft wenn ich mal nicht da war!

    Liebe Grüße
    Jenny
     
  5. Andre

    Andre Guest

    Hi,

    danke für die bisherigen Antworten! Hört sich ja vielversprechend an! Ich werde Marc (mein Nachbar) wenn er aus dem Urlaub wieder da ist, das einmal Vorschlagen!
    Das mit dem testen beim Züchter hört sich echt nicht schlecht an.


    Kann ich leider nicht sagen, da ich mich da noch nicht so auskenne, ich weiss nur das es ein Graupapagei ist und das es definitiv ein männchen ist.

    Ich habe hier mal ein paar Bilder von Dodo, vielleicht könnt Ihr mir ja sagen was für eine Art es ist?:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Was für Unterschiede gibt es denn da?

    gruss
    Andre
     
  6. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo andre,

    der Dodo ist definitiv ein Timneh-Graupapagei.

    Der ist etwas kleiner als ein Kongo-Graupapagei,
    hat einen dunkleren Schwanz und eine helle Schnabeloberseite.

    Hier mal ein Kongo-Graupapagei ;)
     

    Anhänge:

    • aa.jpg
      Dateigröße:
      21,7 KB
      Aufrufe:
      148
  7. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Andre,

    auch von mir ein Willkommen hier bei den Grauen und meine Bewunderung dafür, wie du dich für den Grauen deines Freundes einsetzt!!!

    Also ich würde sagen, dass Dodo eindeutig ein Timnehgrauer ist, obwohl man den Schwanz nicht sooo sieht.;)
    Es gibt 2 Arten von Grauen: Timneh und Kongo
    Die Kongograuen haben schwarzen Ober- und Unterschnabel und einen leuchtend roten Schwanz.
    Bei den Timnehs ist wohl der Oberschnabel hell (wie auch bei Dodo) und das Schwanzgefieder ist dunkler (dunkelrot bis grau).

    Mit der Vergesellschaftung schließe ich mich meinen Vorrednern an und würde sagen: "Nichts ist unmöglich"...;)


    Ups, Petra war schneller und sogar mit Bild.....:D
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Andre

    Andre Guest

    ahhhhhhhh, danke für die Aufklärung!
    dann ist Dodo 100pro ein Timneh, da er nicht so einen leuchtenden roten Schwanz sondern eher einen sehr dunkelroten Schwanz hat!

    Ich werde Euch auf dem laufenden halten, sobald ich mit meinem Nachbarn gesprochen habe, ihn muss ich ja noch davon überzeugen :)


    gruss
    Andre
     
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.177
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Andre
    mit 15 Jahren ist Dodo eigentlich noch "jung", wenn man die normale Lebenserwartung der Grauen in Betracht zieht. Dann bearbeite mal hoffentlich erfolgreich deinen Nachbarn. Vielleicht kann der auch mal einen Blick hier ins Forum werfen, besonders in diesen Beitrag. ;)
     
Thema: 15 Jahre alleine, jetzt noch einen zweiten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei seit 15 Jahren alleine

Die Seite wird geladen...

15 Jahre alleine, jetzt noch einen zweiten? - Ähnliche Themen

  1. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  2. Graupapagei Pärchen - 7 Jahre alt - handzahm abzugeben in Berlin

    Graupapagei Pärchen - 7 Jahre alt - handzahm abzugeben in Berlin: Leider muss ich mich von den beiden trennen da meine Lungenerkrankung sich verschlimmert hat. Der Hahn hat seid kleinauf Aspergillose - die Hänne...
  3. Blaugenicksperlingshenne 10 Jahre + sucht....

    Blaugenicksperlingshenne 10 Jahre + sucht....: Hallo lieben Forenmitglieder, unser Blaugenicksperlingshahn ist letzte Nacht überraschend verstorben. Jetzt ist seine Partnerin Millie alleine....
  4. Blaugenicksperlingspapagei Henne ca. 7-8 Jahre gesucht

    Blaugenicksperlingspapagei Henne ca. 7-8 Jahre gesucht: Leider hat unser blauer Joggi seine Partnerin verloren und wir suchen dringend eine neue Herzdame für seinen Lebensabend. Ganztäglicher Freiflug...
  5. Ente getötet - verletzter Erpel allein

    Ente getötet - verletzter Erpel allein: Hallo zusammen, ich hoffe, ihr könnt mir helfen! Unsere Laufente wurde gestern von einem Hund getötet, der über unseren Gartenzaun gesprungen...