15 tote Papageien

Diskutiere 15 tote Papageien im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Du hast Freunde hinter Dir, Anita! Wir haben uns zwar vor diesem schrecklichen Ereignis nicht gekannt, aber ich denke an Dich, an Henry, an Deine...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Du hast Freunde hinter Dir, Anita! Wir haben uns zwar vor diesem schrecklichen Ereignis nicht gekannt, aber ich denke an Dich, an Henry, an Deine anderen Vögel, bewundere Deine Stärke und fühle mich Dir verbunden.

    herzlicher gruß, astrid
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #102 stelladimare, 13. Januar 2009
    stelladimare

    stelladimare Guest

    Liebe Kentara,
    ich habe es eben erst gelesen und bin sehr geschockt über das, was da passiert ist. Habe selber sechs Nymphen, an denen ich sehr hänge. Unvorstellbar, was du durchmachen musst. Hoffentlich wird dein Henry wieder ganz gesund und hoffentlich behältst auch du deine Gesundheit. Wie geht es dir denn momentan körperlich? Hoffe, die Symptome bei dir sind besser geworden. Ich weiß gar nicht, wie ich dich trösten soll, denn ich weiß, da gibt es keinen rechten Trost. Fühle dich trotzdem ganz lieb umarmt :trost:.
    Verbitterte Grüße
    Simone
     
  4. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Liebe Anita
    Ich habs heute früh gelesen und denke schon den ganzen Tag an dich. Ich mag mir das gar nicht vorstellen. Ich wünsche dir alle Kraft meine Gedanken sind bei dir.

    liebe Grüße Wolfgang
     
  5. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Hi Kentara,
    ist nur so ne Vermutung von mir. Lass mal dein Wässerchen auf Pestizide, Insektizide, Herbizide... und so Zeugs untersuchen. Besonders Pestizide sind ein rieesengroßes Problem der Grundwasserverunreinigung, die keine Filteranlage oder Wasseraufbereitungsanlage der Welt mehr entfernen kann. Was im Grundwasser mal drin ist bleibt da auch und wir müssen das trinken. Ob aus der Leitung oder aus der Flasche.
    Und Papageien reagieren da sehr empfindlich auf das Zeugs. Die haut es ratz-fatz aus den Socken.


    Gruß Frank
     
  6. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Kentara,
    ich habe mit einem mann gesprochen, jetzt rentner, der hier in Mont St Hilaire (QC) als ingenieur fur die installation des wassersystem gearbeitet hat.

    Er hat so eine idée ausgesprochen:
    "mein erster gedanke ware das das eine vergiftung mit blei und der saure sein konnte.

    Normalerweise ist dieses material von "plombiers" benutzt um kupferrohre zu schweissen und risse in "boitier de soupape" so eine "klappe" die der Wasseruhr ahnlich ist, zu reparieren.
    In vielen stellen benutzt man blei nicht mehr aber die "saure" zum schweissen ist immer benutzt.
    Deswegen muss man nach allen reparaturen immer die rohre durchspulen d.h. wasser langere minuten fliessen lassen bevor man es trinkt."


    Naturlich kann es etwas anderes sein, aber es ist eine moglichkeit.


    Warm regards
    Céline
     
  7. Liesl

    Liesl ...die in den Wald zog

    Dabei seit:
    30. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ehem. Kurpfalz...nun Exklave im südl. Odenwald
    Daran hatte ich auch schon am Montag gedacht:
    :trost: Deshalb, liebe Anita, mach vielleicht erst mal langsam.
    Auch in dem von mir beschriebenen Fall würde eine Wasseranalyse der Proben u.a. auch Metallverbindungen anzeigen.
    Der Nachweis von Metallverbindungen in den Proben beweist ergo noch lange nicht, daß die Verunreinigung von "außen" kommt.

    Mein Hinweis auf die Legionellen in Beitrag #15 war als Wink bzgl. Deines Gesundheitszustandes gedacht!
    Mir wäre es lieb, wenn Dein Hausarzt evtl. noch diesbzgl. Blutuntersuchungen bei Dir tätigen würde.


    Und zum Schluß möchte ich Dir noch mitteilen, daß mein Herz ein riesen Hüpfer (vor Freude) gemacht hat, als ich gelesen habe, daß Henry 5 Lytschis und Trauben gegessen hat. :freude::freude::freude:




    LG,
    Liesl
     
  8. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Anita,

    Worte können garnicht ausdrücken, wie sehr es mich berührt was dir passiert ist. Gibt es Trost in so einer schlimmen Situation?

    Es tut mir unendlich leid um dich und die Tiere :trost:
    Du wirst dir hoffentlich zu keiner Zeit, Vorwürfe machen. Du hast alles wie immer gemacht und hast dich liebevoll um jeden einzelnen Vogel gekümmert.

    Das du nach diesem Schock, die klare Vorgehensweise der Probeentnahme ect. hast, verdient den höchsten Respekt.
    Damit wirst du die Verantwortlichen finden und diese werden dafür bestraft.

    Ich schicke dir ganz viel Kraft und Energie alles zu verarbeiten.
    Eins stimmt natürlich. Hier steht eine ganze Armee hinter dir, denkt an dich und versucht dir den Schmerz zu erleichtern.
     
  9. Gissy

    Gissy Oma mit Fluggeschwader

    Dabei seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Ich weiß es ja schon seid sie sie gefunden hat
    Richtig reallisiert hab ich aber erst als ich aufgelegt hatte - was sie mir da grad erzählt hatte .
    Wir telefonieren seiddem täglich
    Ich weiß garnicht recht was ich schreiben soll
    Ich bin immer noch so geschockt
    Anita tut mir so unendlich leid
    Wie verkraftet man so etwas seelisch - unfassbar
    Als ich vor 4 Wochen bei ihr war , waren alle noch putzmunter .
    Hab noch Bilder gemacht von allen - auch von meinem Liebling Leo .
    In Leo hatte ich mich ja schon im Sommer verliebt . Und als ich das letzte Mal drüben war , sah man schon eine große Verbesserung im Gefieder .
    Leo hatte ein Leberproblem als er zu ihr kam , und es ging ihm jetzt schon viel besser .
    Auch er ist bei den verstorbenen dabei :nene::nene:
    Gonzo war noch vor 4 Wochen auf meiner Schulter - es ist einfach unfassbar
    Sie sind alle nicht mehr da :traurig:
    Wir haben noch so gelacht über die eine Amazone im Amazonen Zimmer, die uns beim hin und her laufen was vor geplappert hat fast ohne Luft zu holen - war so ein süsser Fratz - auch sie ist dabei .:traurig:
    Ich träume seid Sonntag von den Zimmern -und ich kann nur ansatzweise nachempfinden was Anita empfunden haben muß bei diesem Anblick .
    Ich bewundere Anita für ihre Kraft - obwohl sie am Boden zerstört ist .

    Und ich hab kein Verständnis , für Menschen die dann noch anrufen , und solch bescheuerten Kommentare abgeben , und Dinge verlangen die ihnen nicht mehr zu stehen .:+klugsche

    Ein großes Lob möcht ich mal aussprechen an ihre Nachbarn :beifall:
    Anita hat sehr liebe Nachbarn , die sie im Moment auffangen und ihr helfen - Gott sei Dank

    Ich würd sie ja gern richtig in den Arm nehmen um zu trösten , aber leider liegt Bengel nicht gerade um die Ecke - leider .
    Ich bin wie alle anderen gespannt auf die Ergebnisse , was die Ursache von diesem Horror Senario war.

    Liebe Anita
    Ich wünsch die ganz viel Kraft und denke sehr viel an Dich:trost:

    Immer noch traurige Grüße Sonja
     
  10. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Hi Celine,

    das mag ja in Kanda so sein. In Deutschland ist das undenkbar und verboten. Der deutsche Hang zu Gründlichkeit hat eine DIN 2000 für Trinkwasser erstellt und zusätzlich eine Trinkwasserverordnung ins Leben gerufen, bei uns muss alles klar geregelt sein, sowas gibt es in anderen Ländern nicht, da sind wir deutsch,- durch und durch, von Fuß bis in die Haarspitzen und wieder zurück bis zu den Füßen. Gelle? Ausnahmslos alle Materialien, die von den Handwerkern benutzt werden müssen lebensmitteltauglich sein, sind DIN-DVGW geprüft. Da darf keine Spur Giftiges wie Blei im Llötzinn sein, Öl zur Schmierung beim Gewindeschneiden musss lebensmitteltauglich sein, die Dichtpaste ebenso, muss man alles auch essen können da Trinkwasser in Deutschland ein geschütztes Lebensmittel ist.

    Was mich an der Wassergeschichte, mal vorsichtig ausgedrückt, stört?
    Das ist die Tatsache, daß bei Kentara das Wasser soooooo giftig sein soll. Da wir ne Reperatur gemacht und das ganze viele Gift (woher Es auch immmer kommen soll), das jetzt in die Rohre gepumpt wird haut Kentaras Papageien um.
    Alle Anderen, sowohl Menschen als auch Tiere in der Umgebung, die vom selben Wasserwerk ihr Trinkwasser bekommen, am selben Rohrleitungsnetz hängen, das selbe Wasser trinken, bleiben kerngesund und vom Giftwasser verschont.
    Legionellen bewirken eine bakterielle Infektion der Atemwege, letztlich stirbt Mensch oder Tier an einer besonderen Art der Lungenentzündung. Die Bakterien werden eingeatmet. Das Gibt keine Vergitungserscheinungen. Trinken kan man Wasser mit erhöhtem Legionellenwert, da passiert nichts, überhauptgarniemalsnix.
    Zumal sich die Bakterien im Warmwasser erst so richtig wohl fühlen und sich da richtig vermehren.
    Deswegen muss es was Anderes gewesen sein, was Kentaras Papageien umgehauen hat. die Trinkwassergeschichte ist wenig glaubwürdig, die Reperatur an den Rohrleitungen und der zeitnahe Tod der Papageien wohl eher Zufall.
    Aber warten wir mal ab was die Labore berichten.

    Gruß Frank
     
  11. Scorpi

    Scorpi Guest

    was nutzt das ganze vermuten , spekulieren?

    gar nichts ----Kentara hat das Einzig richtige getan !
    Wasser zur Analyse gegeben - Vögel zur Obduktion .

    Um die Ursache Wasser auszuschliessen nutzt sie es vorerst nicht --Warten wir doch einfach mal die Ergebnisse ab !!

    Eigentlich müsste doch die Wasserprobe bezgl. Toxitaet laengst eingetroffen sein
     
  12. Gelbkanari

    Gelbkanari totale Vogelverrückte

    Dabei seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo, Anita-
    ich habe auch erst jetzt von dem schlimmen Unglück gelesen...mir laufen die Tränen übers Gesicht und ich kann gar nicht begreifen, was Du mitmachen mußt!!!:nene:
    Du Arme...es tut mir-wie allen hier-so leid...laß`Dich trotzdem mal lieb drücken!:trost::trost::trost::trost:
    Wie geht es Dir selbst ?...Du bist eine so starke Frau und wirst mit allem so gut fertig...mancher hätte schon restlos die Nerven+den Überblick verloren...ich bewundere Dich für Deine Kraft und hoffe, daß die Ursache für diese schlimme Katastrophe schnell gefunden wird.:traurig:
    Ein Glück, daß Henry gerettet werden konnte!!!!!

    Ganz liebe+tröstende Grüße an Dich:trost:...Kopf hoch!...von Gelbkanari
     
  13. erebos

    erebos Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ürzig
    Nur mal so wie sauber das Wasser in Deutschland ist

    Problem der Wasserverunreinigung

    Die unzureichende Versorgung eines großen Teils der Weltbevölkerung mit hygienischem und toxikologisch unbedenklichem Trinkwasser stellt eine der größten Herausforderungen der Menschheit in den nächsten Jahrzehnten dar (auf der Erde fehlt es ca. 1 Milliarde Menschen an Zugang zu gereinigtem Trinkwasser). Die weltweiten Umweltbelastungen und Wasserverschmutzungen werden mehr, anstatt weniger. Wissenschaftler und Wasserexperten sind der Ansicht, dass es nicht länger sicher ist, ungefiltertes Trinkwasser zu konsumieren, besonders auch in Industrieländern.

    Existierende Trinkwasserverordnungen werden nicht in genügendem Maße befolgt. Industrie-chemikalien und Pestizide aus der Landwirtschaft verschmutzen Flüsse und Grundwasser. Chlor, Ammoniak und Fluorid, welche von der kommunalen Wasserversorgung schon seit Jahrzehnten zur „Reinigung“ und Desinfektion des Trinkwassers verwendet werden, können ernsthafte Gesundheitsschäden hervorrufen.

    Viele Deutsche leben zudem mit der Vorstellung, dass Deutschland Umweltweltmeister sei. Diese Vorstellung ist falsch, sowohl bei erneuerbaren Energien und Biolandwirtschaft, als auch bei der Wasserqualität. Eine UNESCO-Studie vom März 2003 (http://www.flensburg-online.de/wasser/wasserqualitaet-unesco-bericht.html) hat ergeben, dass Deutschland bezogen auf die Wasserqualität weltweit nur Platz 57 belegt.

    Probleme der kommunalen Trinkwasserqualität in Deutschland

    Nach Schätzungen fließen in Deutschland jeden Tag über 100.000 verschiedene Chemikalien ins Grundwasser. Trotz aufwändiger chemischer Wasseraufbereitung ist es unmöglich, alle diese Verunreinigungen und Chemikalien aus dem Wasser zu entfernen. Außerdem muss hierbei beachtet werden, dass Wasser, welches durch Chlor oder andere ungesunde Chemikalien gereinigt wird, entscheidend zu frühzeitiger Alterung sowie Krankheit beitragen kann.

    Aufgrund der verschiedenen Verunreinigungen im Wasser, Chlor eingeschlossen, ist es in Deutschland schon lange nicht mehr unbedenklich, ungefiltertes Leitungswasser zu trinken. Viele im Leitungswasser vorkommenden Substanzen können das Immunsystem angreifen und die Gesundheit beeinträchtigen.

    So kann z.B. Blei, das sich von Leitungen oder Armaturen löst, die geistige Entwicklung von Kindern stören.

    Nitrat, welches in Düngemitteln und Abwässern entsteht, kann die Menge an Sauerstoff im Blut von Babys reduzieren.

    Pestizide und anorganische Chemikalien erhöhen das Risiko, an Krebs oder anderen Krankheiten zu erkranken.

    Das Chlor in chloriertem Leitungswasser (welches der Normalfall in Industrienationen ist) hat bei jahrelanger Einnahme zur Folge, dass der Körper Trihalomethane (z.B. Chloroform) aufnimmt, welche als Nebenprodukt des Chlorens entstehen. Trihalomethane erhöhen nachgewiesenermaßen die Chance, an bestimmten Krebsarten zu erkranken. Chlor verhärtet außerdem Arterien, irritiert die Haut, zerstört Protein im Körper und beschleunigt Asthma, Allergien und andere Atemwegserkrankungen.

    Auch Bakterien und Viren werden konstant in Trinkwasser nachgewiesen, welche zu Magen-Darm-Erkrankungen wie Durchfall, Krämpfe, Erbrechen etc. führen kann.

    Neben natürlichen Verbindungen (organische Säuren, Zucker usw.) stellen auch Mineralöle, Pestizide, Lösemittel und chlororganische Verbindungen (Haloforme) eine Gefährdung der Trinkwasserqualität dar.
    Gruß Ralf
     
  14. Scorpi

    Scorpi Guest

    nun spekuliere ich doch mal mit verzeihung

    bezogen auf das letzte post

    Bleirohre im Haushalt -sache des Bauherrns -nicht der wasserversorgung

    Pestizide um dieses Jahreszeit -ebenso wie Nitrite sind auch auszuschliessen

    Chlor --sicher -bezogen auf diesen Fall aber nicht von von Bedeutung --Bakterien ----das Wasser ist um diese Jahreszeit rattenkalt --da überlebt nicht die Menge .

    Desweiteren -----die Vögel müssten ganz schön ausgedurstet gewesen sein

    denn es betrifft ja so gut wie alle und Vögel die auch viel Obst erhalten nippen höchstens mal -----

    So ich glaube auch nicht an das Wasser -----aber damit würde ich mitspekulieren ------Kentara Dir rate ich noch ------ALLES aufzubewahren incl Obst -Futter -Einstreu usw ...um eventuell weiteres abklären zu können
     
  15. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Mir geht irgendwie das Wort Pestizide nicht aus dem Kopf.

    Anita wohnt an der Mosel, mitten in einem großen Weinbaugebiet...und jeder weiß, wie sehr die Trauben gespritzt werden, gedüngt wird...usw.

    Mag jetzt vielleicht nichts zu dem Unglück beigetragen zu haben, aber ich mache mir schon so meine Gedanken darüber.

    Ich hoffe, daß die Ergebnisse der Obduktion bald da sind.
     
  16. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde

    ... aber kann dies alles zu solch einem schnellen Tod führen?

    Es handelt sich hier doch um eine Vergiftung, die sehr schnell eintrat und zum Tode führte und nicht um eine schleichende Zustandsverschlechterung.....
     
  17. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Anita hat doch geschrieben, dass es an dem schlimmen Tag kein Obst gabe, denn sie hatte keines.

    Warum wird jetzt wild spekuliert? Es dauert nur noch kurze Zeit, bis Testergebnisse Licht in dieses tragische Dunkel bringen, also geduldet euch ein wenig.
     
  18. #117 Gitti, 14. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2009
    Gitti

    Gitti Mitglied

    Dabei seit:
    16. August 2003
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    Annabell,

    wenn nach kurzer Zeit das Testergebniss klipp und klar die Ursache klären könnte, ware ja genial, aber wenn es dann eben nicht das Wasser war, was dann?

    Hier wird momentan ja selbst über das Wasser spekuliert und viele machen sich nun mal Gedanken, was es gewesen sein könnte, sicherlich auch, um die eigenen Papageien davor zu bewahren.

    Und Anita muss alles in Betracht ziehen und nicht einfach die Hände locker in den Schoß legen und auf das Testergebnis warten (so wie Du es ja fast forderst). Denn wenn dann beim Test "negativ" rauskommt (wovon ich auch ausgehe, denn an das Wasser glaube ich nicht so recht), wo kann/soll sie denn dann noch suchen?

    Ich finde den Vorwurf des "wild spekuliert" in diesem Fall hier etwas fehl am Platz und es wäre schade, wenn jetzt niemand mehr Tips/Anmerkungen und Anregungen in evtl. andere Richtungen geben würde.

    Naja, ich werde besser nur noch lesen statt zu "spekulieren" .
     
  19. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Gitte,
    ich fordere nicht, dass Anita die Hände in den Schoss legt, was für ein Quatsch! In meinen Augen auch eine Unterstellung.
    Ich bewundere Anitas Kraft und finde es ganz toll, wie sie diese Tragödie meistert, alles Wichtige regelt und bedenkt.
    Mir stossen hier nur einige Bemerkungen auf, in denen Dinge behauptet werden, die ich ünverschämt finde.
    Und ich bin die Letzte, die meint, dass tröstende Ratschläge nicht hilfreich sind! :nene:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Ich hatte kurz an die Beschaffenheit der Wände, Decken, Einrichtung gedacht.
    Aber da ja nicht alle Vögel gleich viel knabbern, ist es unwahrscheinlich, daß dort etwas verborgen sein könnte.
    Das Futter war das Gleiche, das die Tiere unten bekamen.
    Gas, Öl gibt es auch nicht.
    Vor allem, daß es so viele Tiere zeitgleich getroffen hat, ist befremdlich.

    Anita, welche Belüftung hast Du denn oben und welche unten?

    Könnte da unter Umständen etwas hinein geraten sein?

    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  22. #120 Fabian75, 14. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Januar 2009
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Ach und zum Thema fehelen mir noch heute die richtigen Worten , kann nur viel Kraft wünschen... und das ihr wenigestens raus findet wieso...
    viel glück und viel kraft
     
Thema: 15 tote Papageien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. LG Berlin 64 S 25986 volltext

    ,
  2. content

Die Seite wird geladen...

15 tote Papageien - Ähnliche Themen

  1. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  2. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...
  3. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  4. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  5. Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park

    Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park: Hallo, hier ein Tip für die Freunde der Gefiederten, allerdings läuft es schon sehr früh. Viele kennen bestimmt schon die Sendungen aus dem Loro...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.