2 Gelbnacken zusammen bringen

Diskutiere 2 Gelbnacken zusammen bringen im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, da ich neu bin stelle ich uns zunächst vor, bevor ich Fragen stelle... Morti ist ein Gelbnackenhahn, 3 1/2 Jahre alt und als...

  1. Morti

    Morti Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    da ich neu bin stelle ich uns zunächst vor, bevor ich Fragen stelle...
    Morti ist ein Gelbnackenhahn, 3 1/2 Jahre alt und als handzahme Aufzucht als Baby zu uns gekommen. Er ist ein sehr aufgewecktes und pfiffiges Kerlchen, spricht, singt, lacht und pfeift und ist sowohl bei mir als auch bei meiner Tochter sehr zutraulich. Da ich eingesehen habe, dass Einzelhaltung für Amazonen nicht wirklich ideal ist, ist seit knapp 2 Monaten Frieda bei uns. Sie eine Schwester von Morti, 4 Monate jünger und lebte bisher in der Familie meines Bruders. Frieda ist bei mir extrem lieb und zutraulich, aber nicht so lebhaft und laut wie Morti. Beide haben z. Z. ihren eigenen Käfig und Freisitz, so bald jemand zu Hause ist, dürfen sie raus.
    Nun zu meiner Frage bzw. dem Problem: ich traue mich nicht wirklich, beide zusammen raus zu lassen! In den Käfigen haben sie "Schnabelkontakt", schnäbeln auch oft aber hacken offensichtlich auch schon mal den anderen, was man dann am entsprechenden Schrei hört. Natürlich möchte ich, dass bei auf Dauer auch unbeaufsichtigt zusammen sein können. Auch würde ich dann gerne eine große Voliere für bei bauen. Dabei habe ich nicht den Gedanken an Nachwuchs sondern einfach nur, dass beide nicht alleine sind. Was kann ich also tun? Besteht die Gefahr, dass sie sich im schlimmsten Fall umbringen?
    Schon vielen Dank für Eure Hilfe!!! Beate
    PS. bei Gelegenheit werde ich Bilder der beiden nachliefern!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. osschen44

    osschen44 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo
    umbringen werden die beiden sich nicht, ich würde die zwei einfach mal zusammen raus lassen und mit einem handtuch bewaffnet(für den fall das du sie auseinander bringen musst) beobachten wie sich beide beim freiflug benehmen.
    so hab ich es gemacht. das gebrüll hört sich schlimmer an als es ist, solang kein blut fließt ist alles im grünen bereich.

    ps. ich hab meine henne nach 3 tagen rausgelassen
     
  4. #3 Angelika K., 2. Dezember 2007
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo Beate.

    Willkommen hier !! :freude:

    Frieda ist seit 2 Monaten bei Euch und die beiden waren noch nicht zusammen draußen ?
    Habe ich das richtig verstanden? :?

    Wenn ja, sofort zusammen rauslassen. :zustimm:
    Zimmer absichern und das machen was Andrea vorgeschlagen hat.
    Einfach ruhig auf´s Sofa setzen und "heimlich" beobachten.

    Amazonen mögen das nicht wenn man sie beobachtet. :D
     
  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Beate,

    herzlich willkommen hier unter den Grünenfans! :zwinker:
    Auch ich rate dir, wie meine beiden Vorschreiber schon, dazu, die beiden so bald wie möglich gemeinsam das Zimmer erkunden zu lassen.
    Wenn sie genug Ausweichmöglichkeiten haben und beide gute Flieger sind, dürfte es nicht so weit kommen, dass sie sich, wie du befürchtest, töten könnten.
    Du solltest dich bei dieser "Aktion" nach Möglichkeit am besten so positionieren, dass die beiden dich gar nicht mitkriegen können, du aber jederzeit eingreifen kannst, wenn es nötig sein sollte (was ich aber nicht glaube).:zwinker:
    Ich habe 5 Große, 3 Graupapageien und 2 Amazonen. Zusammen in eine Voliere könnte ich die 5 nicht stecken, das gäbe sicherlich Mord- und Totschlag... Aber im gemeinsamen Freiflug geht das, denn sie haben einen großen Raum, wo sie sich auch mal aus dem Weg gehen können, wenn es hart auf hart kommt.

    Nun bin ich gespannt auf deinen Bericht über den ersten gemeinsamen Freiflug.:zwinker:
     
  6. Morti

    Morti Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sybille, Angelika K. und Osschen 44,
    zunächst vielen Dank für Eure Tipps. Es war nicht so, dass beide das (bzw. die) Zimmer nicht kannten, sie waren wohl unterwegs, allerdings eben jeweils alleine. Nun waren sie auch bereits zweimal zusammen "unterwegs". Nach Verlassen der Käfige haben Sie sich erstmal auf selbigen "versammelt" und sich wie Boxer in Lauerstellung positioniert - dann Schnäbel ineinander gehakt, mal gebissen, mal gekreischt... das Ganze endete jeweils so, dass die "kleine Frieda" immer vor Morti die Flucht ergriff und sich (sofern sie mich sehen konnte) zu mir geflüchtet hat Morti hat dann von weiteren Verfolgungen abgesehen und war offensichtlich mit dem, was er erreicht hatte, zufrieden. So weit, so gut... aber eigentlich würde ich ja gerne beide in einer großen (noch zu bauenden) Voliere zusammen unterbringen - damit sie eben nicht alleine sind, wenn keiner zu Hause ist. Da fürchte ich einfach, dass der doch sehr dominante Morti die "kleine" Frieda" " "nieder macht" und sie sich nach ihrem alten Käfig zurück sehnt.
    (äh... eigentlich wollte ich Bilder einfügen, aber scheinbar bin ich zu doof, ich finde nicht, wie es geht....äh)
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. osschen44

    osschen44 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo
    da hilft nur zurückziehen und die beiden täglich zusammen rauslassen,meine beiden sind etwas über 1 jahr zusammen, manchmal denke ich sie bringen sich gegenseitig um so wird gebrüllt auch heute jagen sich beide noch durch die wohnung. bei amazonen passt das sprichwort "pack schlägt sich, pack verträgt sich" mir lagen anfangs die nerven blank aber heute stört es mich kaum noch wenn ossy und lina sich mit gekreische durch die wohnung jagen. man gewöhnt sich halt dran das amazonen nicht nur liebevoll miteinander umgehen.
     
  9. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    ich kann mich dem nur anschließen ... mein amapaar ist jetzt 2 wochen bei uns .... und ich stand schon zitternd vorm käfig ... weil die sich dermaßen bekämpft haben ... mit einem bein am volidach hängend das andere bein mit dem bein der anderen ama ineinander gekrallt ... und dann auf die schnäbel gehackt wie wild .... ich verlasse jetzt immer das zimmer wenn sie sich bekämpfen und schau mir das nicht an :D ... die eine ama ist auch sehr eifersüchtig .. will dann nur dass ich mit ihr was mache ... deshalb zieh ich mich zurück um das ganze nicht zu fördern ... und beobachte heimlich :zwinker:
    da habe ich dann auch festgestellt ... dass auch die schwächere ama schon mal oberwasser bekommt und sich nicht alles gefallen lässt

    hier im forum wird gesagt ... solange kein blut fließt ist alles okay :zwinker:
     
Thema:

2 Gelbnacken zusammen bringen