2 Kathihähne seit 5 Jahren allein. Jetzt 2 Mädels dazu?

Diskutiere 2 Kathihähne seit 5 Jahren allein. Jetzt 2 Mädels dazu? im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Meine Kathihähne sind seit 5 Jahren von "klein auf" zusammen und - in ihren Augen - auch fest verpaart. Wie würden sie jetzt wohl auf 2 Hennen...

  1. Antje

    Antje Guest

    Meine Kathihähne sind seit 5 Jahren von "klein auf" zusammen und - in ihren Augen - auch fest verpaart.

    Wie würden sie jetzt wohl auf 2 Hennen reagieren? Wäre das überhaupt sinnvoll (züchten möchte ich sowieso nicht)?

    Würden sie überhaupt mit ihnen klarkommen? Die beiden leben mit 10 Nymphen in einem VZ demnächst AV zusammen. Verstehen tun sie sich gut. Das wäre dann wahrscheinlich auch vorbei, wenn die Hormone mit ins Spiel kommen oder???

    hat jemand Erfahrung (huhu Siggi :D ) mit so einer Zusammenführung und vor allem dann auch mit dem Zusammenleben mit anderen Arten? Von den Nymphen trennen werde ich sie auf keinem Fall...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Antje,

    ich hatte in dem anderen Thread ja schon was dazu gesagt und ja eigentlich auch eher gehofft, daß sich die Kathi-Gurus mal zu Wort melden, aber derweil ...

    Ich weiß nicht, ob man hier von fest verpaart sprechen kann. Ich könnte mir vorstellen, daß sich das nach Einzug von 2 Hennen schnell ändert.


    Da gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder das klappt von Anfang an recht harmonisch oder sie verteidigen anfangs ihr Revier und gewöhnen sich dann allmählich an die Hennen.


    Ich denke ja, denn Kathis blühen erst im Schwarm richtig auf.


    Vielleicht erst nach anfänglichen Reibereien, aber langfristig mit Sicherheit ... mir ist kein gegenteiliger Fall bekannt. Die Frage ist aber, ob man hier junge oder lieber ältere Hennen nehmen sollte.


    Das ist eine gute Frage, aber auch hier würde ich nicht mit großartigen Problemen rechnen.


    Das ist die Kernfrage ... und ich hoffe, die Kathi-Gurus melden sich auch mal zu Wort ... huhu ... jemand da? :0-
     
  4. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich hab' da mal noch ein wenig nachgeforscht ... bei gegengeschlechtlichen Paaren werden anscheinend wirklich oft zunächst die Claims abgesteckt, sprich die Hähne führen nicht selten Revierstreitigkeiten aus.

    Über eine Verpaarung zweier Hähne mit zwei Hennen konnte ich bislang nix finden, ich gehe aber davon aus, daß hier weniger Revierstreitigkeiten oder sogar gar keine auftreten werden, zumal die Pieper ja bei Dir auch genug Ausweichmöglichkeiten haben.

    Hinzukommt, daß es wohl seltener Streß gibt, wenn ein neues Paar in einen Schwarm kommt, als zu einem anderen Paar. Und wir dürfen die Nymphen ja auch nicht vergessen ... die Nymphen und die Kathis bilden bei Dir ja einen gemeinsamen Schwarm.

    Nichtsdestotrotz würde mich hier auch die Meinung von Kathi-Experten interessieren, die über eine Verpaarung zweier Hähne vielleicht sogar Erfahrung mitbringen ... das wär' natürlich der Hit.
     
  5. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Guckguck.

    Ich habe die Diskussion bereits im anderen thread verfolgt, und wollte auch was dazu schreiben - aber man kommt ja zu nix :D

    Aaaaaaaaaalso, als erstes würde ich erst einmal klären, wie die Geschlechter der beiden sind - und zwar per DNA-Analyse. Die Gefiedermerkmale sind zwar oftmals ausreichend, aber hier unten habe ich schon wieder nen Kathi hocken (zur Verpaarung), den ich mit 95%iger Wahrscheinlichkeit in das Reich der Männchen zugeordnet hatte. Zum Glück habe ich doch noch eine DNA-Analyse machen lassen, und es ist wirklich ein Mädchen. Hier mal ein Bild:

    [​IMG]

    Soviel zum Thema "Geschlechtsbestimmung per Gefieder". :D

    Desweiteren: Wenn die beiden wirklich schon 5 Jahre harmonisch zusammen leben (unabhängig vom Geschlecht), dann wäre jedes Hinzusetzen weiterer Vögel ein enormer Eingriff. Das kann gutgehen (insbesondere, wenn das bereits vorhandene Paar ein echtes Paar ist), das kann aber auch mächtig schief gehen.
    Nehmen wir mal an, es sind zwei Männchen. Es ist schon des öfteren vorgekommen, dass besonders nach längerer Zeit der "Verpaarung" eines der Tiere den weiblichen Part übernommen hat. Sollte man nun zwei Mädchen hinzusetzen, wird das "richtige" ;) Männchen sich evtl. einer der Damen zuwenden, wohingegen das "weibliche" Männchen nichts mit den Damen anfangen kann. Bei einem meiner "Paare" gipfelte das in enormen Eifersuchtsszenen inklusive Käbbeleien. Nun sind die drei ein Dreiergespann, wobei sich das Mädel und das weibliche Männchen immer noch Beißen. Außerdem ist das weibliche Männchen todunglücklich, weil ihm aus seiner Sicht ja der Partner abhanden gekommen ist. Er ruft daher sehr viel, ist recht nervös.

    Daher: auch wenn ich Christian im Grunde zustimme, dass ein Schwarm Katharinasittiche schöner ist als nur ein Pärchen, würde ich in diesem Falle, wo ja eigentlich keine weiteren Katharinasittiche hinzu sollen, es lassen wie es ist. Das Pärchen (egal ob nun echt oder unecht) ist harmonisch und verträgt sich prima.

    Anders würde es sich natürlich verhalten, wenn eh eine Schwarmvergrößerung angedacht wäre. Dann würde ich es auf jeden Fall unterstützen, nach einer Geschlechtsanalyse des vorhandenen Paares am besten vier weitere Vögel hinzuzusetzen.

    So, das nun also ist meine Einschätzung der Lage. :D

    Lieben Gruß,
    Siggi
     
  6. Antje

    Antje Guest

    Hallo Siggi,

    genau diese Antwort wollte ich eigentlich hören. :dance:

    Ich denke ja auch, dass sie sich wirklich wohl fühlen zusammen und dann belass ich es auch dabei. Ich hatte eben nur - fast - ein schlechtes Gewissen wegen der Schwarmhaltung, die natürlich - wenn sich alle vertragen - am besten ist. Aber meine Nymphen sollen ja auch nicht darunter leiden. Die Kathis sind wie gesagt die Chefs und wenn ich noch mehr von ihnen hätte, hätten die Nymphen wahrscheinlich gar nichts mehr zu melden...

    Tja, Hahn oder Henne. Also äußerlich sind sie wirklich NICHT zu unterscheiden. Ihre Schwanzfeder ist wirklich genau gleich intensiv schwarz, wirklich von der Schwanzspitze bis zum Kiel (also fast). Außerdem versuchen sie abwechselnd den anderen seitlich zu begatten, also beide Male männliches Verhalten würde ich so interpretieren. Sie "knätern" und grummeln dann ein bißchen rum, bis sie sich darüber geeinigt haben, wer nun drauf darf oder nicht. :D Unglücklich sehen sie dabei wirklich nicht aus.

    Eine DNA-Analyse schenk ich mir in diesem Fall, ist ja völlig egal wer nun wer oder was ist.

    Mal was anderes: hast Du noch einen Tipp wegen der langen Krallen? Dicke Äste ist klar. Gibt es noch was anderes?
     
  7. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin, moin!


    Na, zum Glück doch, denn der Fall scheint ja doch merklich komplizierter als ich dachte.


    Das hatte ich ja in einem der beiden anderen Threads (da war ja ursprünglich noch der mit den Sonnensittichen) auch schon empfohlen, aber nach dem was Antje heute morgen berichtet hat, insbesondere dem Paarungsverhalten, scheinen es ja wirklich zwei Hähne zu sein ... ok, wenn sie wirklich noch Kathis dazu holen wollte, wäre eine DNA-Analyse wirklich zu empfehlen ... man kann ja nie wissen ... selbst erfahrene Züchter sollen sich schon mal gewaltig getäuscht haben.


    Ja, davon hört man des öfteren, aber Antjes Hähne scheinen sich ja abzuwechseln. Wäre es da nicht sehr wahrscheinlich, daß beide sich zu den Hennen umorientieren würden? Obwohl ich denke, man könnte u.U. auch nicht ausschliessen, daß sie sich trotz allem eben beide nicht umorientieren würden ... wäre nicht das erste schwule Pärchen in der Vogelwelt ;)


    Ok, das kann man dann wohl als Fazit betrachten, fragt sich nur, wie das dann mit den Nymphen klappen würde ... Antje hätte dann ja 10 Nymphen und 6 Kathis zusammen ... ok, der Fall wird ja jetzt wohl nicht mehr zur Debatte stehen, aber mich persönlich würde da Siggi's Einschätzung trotzdem interessieren ... wer weiß ob nicht demnächst der/die nächste danach fragt ;)

    Ach ja und noch was ... Siggi, was hälst Du denn von Antjes Idee noch Pflaumenkopfsittiche dazuzusetzen?
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Huhu.

    Zu den Krallen: Tja, das ist so eine Sache. Wie Christian schon sagte - im Schwarm bewegen sich die Tierchen automatisch mehr, und nutzen dabei ihre Krallen perfekt ab. Ich habe absolut keine Probleme mit zu langen Krallen (also, ich sowieso net :D - aber meine Kathis auch nicht ;) ). Außer bei einem Vogel, bei dem eine Kralle grade statt gebogen wächst, nutzen sich alle Krallen ab. Sie laufen über Äste und auch glatte Flächen (Schlafhäuser), das klappt prima.

    Geschlecht: Wenn sie sich gegenseitig begatten, dann sind schon ziemlich sicher zwei Männchen. Und - wenn sie eine Korkröhre haben, die sie verteidigen, und es waren in den 5 Jahren noch NIE Eier drin, dann sind es zu 100% zwei Männchen :D

    Die Möglichkeit, dass beide Hähne sich Hennen suchen, besteht gewiss. Aber eine Garantie kann man natürlich nicht geben.

    Selbst bei mir im Schwarm, in dem Damenüberschuss herrscht, gibt es ein schwules Pärchen. Das ist die pure Liebe, beide wollen von den Damen absolut nichts wissen!
    Die Damen versammeln sich dagegen alle um einen einzigen Hahn, der dann stolz seinen Harem abschreitet. :D

    Ich denke schon, dass es funktionieren würde. Solange ausreichend Platz ist, dass die Tierchen sich aus dem Weg gehen können, würden sie das auch wohl machen. Im Schwarm ist das Interesse an den anderen Arten generell auch geringer als wenn nur ein Paar Kathis da ist. Da ist es viel lustiger, die vielen anderen Vögel zu ärgern. ;)

    Diese Entscheidung überlasse ich lieber den Edelsittichexperten. :D Dafür kenne ich mich mit Pflaumenköppen zu wenig aus.
    Aus Sicht der Katharinasittiche sehe ich da absolut keine Probleme.

    Grüßle,
    Siggi
     
  10. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Siggi!


    Kann ich bestätigen, denn ich hatte ja arge Bedenken, daß die Wellies bei 4 Aymaras nix mehr zu lachen hätten ... das glatte Gegenteil ist eingetreten ... sie haben jetzt mehr Ruhe als in Gesellschaft nur eines Paares.


    Genau das meinte ich.
     
Thema:

2 Kathihähne seit 5 Jahren allein. Jetzt 2 Mädels dazu?

Die Seite wird geladen...

2 Kathihähne seit 5 Jahren allein. Jetzt 2 Mädels dazu? - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  3. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  4. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  5. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...