2 kleine Feldmäuse

Diskutiere 2 kleine Feldmäuse im Sonstige Nager Forum im Bereich Nager und Kaninchen; Also er scheint Möhre zu mögen (es gibt ja solche Kinder Möhren und davon habe ich ihn eine ganz mini klein geschnippelt, die hat er fast leer...

  1. #21 Nebelmaus92, 09.07.2019
    Nebelmaus92

    Nebelmaus92 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Also er scheint Möhre zu mögen (es gibt ja solche Kinder Möhren und davon habe ich ihn eine ganz mini klein geschnippelt, die hat er fast leer gefressen), er scheint auch Haferflocken zu mögen (er trägt es sogar schon ins Haus rein von "draußen" und ich denke das er auch Heu frisst.)
    Denn er hatte als ich ihn bekam nur 4 gramm gewogen gehabt, letzten Samstag wog er 6 gramm und jetzt wiegt er schon zwischen 8-9 gramm, also das was er letzte woche in einer woche zugelegt hatte (2 gramm), hatte er jetzt in circa 2-3 tagen zugelegt.
    Daher nehme ich an das er vielleicht auch Heu frisst und er liebt Gurke ^^' gebe ihn davon aber nur 2 mini stückchen (da zu viel davon, ja auch durchfall verursachen könnte).
     
  2. #22 Nebelmaus92, 18.07.2019
    Nebelmaus92

    Nebelmaus92 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich wollt mal bescheid geben, das der kleine (inzwischen schon recht groß und circa 18 gramm schwer) gut wächst und auch schon gut alleine frisst. Sehr gerne frisst er Haferflocken und Löwenzahnblätter :D achja und Gurke + Möhrchen
     
  3. #23 Hennchen, 19.07.2019
    Hennchen

    Hennchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.08.2016
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Norddeutschland
    Löwenzahnblätter ist doch perfekt.
    Versuch , ihm auch vermehrt Gräser mit Samen von draussen anzubieten, oder halt gekauft in der Nagerabteilung. Haferähren findest Du dort auch oft.
    Gibt es schon einen Plan für die Auswilderung? Zu lange solltest Du nicht damit warten, grad er als Einzelkind muss lernen, was Artgenossen sind.
     
  4. #24 Nebelmaus92, 19.07.2019
    Nebelmaus92

    Nebelmaus92 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte ihn ja in dem Aquarium drin, bis ich eben sehr früh merkte, das er aufs Haus geklettert ist und wohl versuchte sich ans Gitter zu hängen. (Es hörte sich zu mindestens so an und als ich ihn sah, saß er auf dem Dach).
    Weswegen ich ihm dann doch seine 10cm kleinere Box fertig machte.
    Aber das Aquarium habe ich nun auf den Balkon gestellt, mit mehr Einstreu und Heu drinn.
    Die Gitterstäbe abstände sind nämlich 1,4 cm groß (hatte ich gemessen) und im Internet steht das die bis zu 6-7 mm schon durch passen (so in etwa schriebst du es ja auch).
    Das Aquarium (steht auf einem Tisch) habe ich auf den Balkon gestellt, damit er sich an die Außentemperatur gewöhnt, werde mich mit ihm dann tagsüber draußen hin setzten.
    Ich versuch mich mit dem Auswildern an dieser Seite zu halten
    http://dev.das-maeuseasyl.de/gesundheit/waisenaufzucht/

    Nach deutschem Recht ist es verboten, wilde Tiere als Haustiere zu halten. Sie müssen also in der Regel alle gefundenen Tiere wieder in die Natur zurückbringen.
    Auch wenn sie als sehr kleine Babys gefunden wurden, können Sie die meisten kleinen Mäusekinder nach etwa 8 bis 12 Wochen in die Freiheit entlassen. Schlagen Sie nach, wo die von Ihnen gefundene Art zu Hause ist, und entlassen sie die Kleine(n) mit etwas Futter an einer geeigneten Stelle in die Freiheit.
    Vorbereitend können Sie dem Kleinen schon Futter und Gegenstände aus seiner künftigen Umgebung anbieten, damit es seine natürliche Nahrung und den Geruch seiner neuen Heimat kennen lernt. Außerdem sollten Sie schon einige Tage vor der Auswilderung beginnen, Streu und Heu der Maus dort zu verteilen, wo sie ausgewildert werden soll. So hat sie draußen schon eine vertraute Note und andere Mäuse können sich auf den neuen Nachbarn einstellen. Wenn Sie das Tier dann entlassen, können Sie noch zur Erleichterung der Umgewöhnung für ein paar Tage Futter an der Stelle hinterlassen.
    Im Idealfall „trainiert“ der Findling vorher in großen Gehegen ab 2 qm für die große Freiheit.

    Füttern Sie schon ab etwa der 4. Woche nicht mehr aus einer Schüssel, sondern im Gehege verstreut, damit die kleine Maus lernt, ihr Futter selbst zu suchen.

    Gräser mit Samen klingt gut :) Ich möchte das "balkongehege" nennen wir es mal, versuchen so draußen typisch zu gestalten.

    Ich dachte Waldmäuse müssen in den Wald, habe aber auch das hier gelesen
    Waldmaus/Gelbhalsmaus – Kleintierhilfe&Exotenasyl

    Hingegen ihres Namens ist sie keine reine Waldart, als Pionierart und ihrer Anpassungsfähigkeit lebt sie auch in Gebüschstreifen an Feldern, Hecken, Brachen und an Gewässerufern. Man findet sie nicht nur in der Strauch,-und Krautschicht, sondern auch in Getreidefelder oder Totholz. Dort legt sie unterirdische, sowie manchmal auch oberirdische Bauten an. Ihre unterirdischen Bauten sind meist nicht tief und erreichen eine Länge von 2-3 Meter mit mehreren versteckten Eingängen. Oberirdisch können auch Vogelnester überbaut werden. Waldmäuse wandern ab Frühjahr und kehren meist im Herbst zurück. Im Winter bevorzugt sie menschliche Behausungen, diese werden allerdings zum spätestens zum Sommer hin, wieder verlassen.

    Denn wir hatten eigentlich überlegt ihn bei einer Kollegin frei zu lassen. Das ist ein sehr abgelegenes Haus, mit ziemlich viel Feld dahinter und sie versorgt dort auch oft die Mäuse/füttert sie dort mit. Da wir aber feststellten das es keine Feldmaus ist, das wir ihn dort nicht raus lassen sollten. Allerdings wenn seine Art dort doch vorkommt, könnten wir ihn eventuell dort raus lassen.

    Ich wollte heute sowieso noch in unser Futterhaus :) vielleicht finde ich dort ja auch was feines an Gräser mit Samen und Haferähren, danke für den Tipp :)
     
  5. #25 Hennchen, 21.07.2019
    Hennchen

    Hennchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.08.2016
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Norddeutschland
    bei uns sind es "Stadtmäuse" die sich in Hinterhofgärten rumtreiben.,in meinem Bestimmungsbuch steht ebenfalls Gärten und Parks.
    Wär halt gut, zu wissen, ob es dort Artgenossen gibt, oder ob eine andre Art echter Mäuse dort heimisch ist - Feldmaus als Wühlmaus zählt da nicht.
    Ich konnte mir deshalb sicher sein , da ich wegen Überbevölkerung des Mini-Hinterhofs ohnehin immer wieder Mäuse dort in den Park gebracht hatte, wo dann auch die Kleinen hinkamen.(ehe wer den Schädlingsbekämpfer gerufen hätte).
     
  6. #26 Nebelmaus92, 26.07.2019
    Nebelmaus92

    Nebelmaus92 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Sorry das ich mich jetzt erst melde.

    Er hatte von Samstag-Sonntag die Nacht seinen ersten Ausbruch unternommen. Er hat sich etwas Schwanzhaut abgerissen (irgendwo hängen geblieben eventuell). Da er sich den Schorf der sich drüber gebildet hatte, heute offenbar selber ab gemacht hatte und es wieder etwas blutete, heute zum TA (hatte am Montag schon mit ihm telefoniert, wenn nichts dick wird, nichts schwarz wird und die maus nicht apatisch ist, weiterhin beobachten). Morgen wird dann ein Teil des Schwanzes abgeknipst. Meine Chefin hat die Befürchtung das man ihn so nicht mehr auswildern kann.

    Ich schau mal was morgen der TA dazu sagt, werde das dann nochmal erfragen. Hab jetzt nichts auf die schnelle im Internet gefunden, was das betrifft.

    Nun ist er in einer Box, wo wir oben mit einem Bohrer, Luftlöcher rein gebohrt haben. Viele viele kleine, wo er definitiv nicht raus kommt.
     
  7. #27 Hennchen, 28.07.2019
    Hennchen

    Hennchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.08.2016
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Norddeutschland
    Ach Du je, was für ein Sorgenkind.
    Bin gespannt, was Dein Tierarzt sagt.
    Ich musste das bei meinem Tierarzt mal bei einer erwachsenen (und schwangeren) Waldmaus machen lassen, als eine der vielen in der Lebendfalle sich den Schwanz blöd verletzt hatte.(Ich hab danach eine Art Abstandshalter in die Falle eingebaut, damit das nicht nochmal passiert)
    Für ihn war das kein Grund, sie nicht rauszusetzen. Das saubere Abtrennen war nötig, weil sonst durch die Quetschung eine aufsteigene Lähmung hätte entstehen können. Ich hab das mal bei einem Hund gesehen, der mit dem Schwanz in eine zuschlagendeTür geraten war. Irgendwann hatte die Lähmung die Hinterbeine erreicht, da ging dann nichts mehr.....

    Ob und in welchem Umfang sie dadurch beeinträchtigt sind, kann ich aber nicht sagen.
     
Thema:

2 kleine Feldmäuse

Die Seite wird geladen...

2 kleine Feldmäuse - Ähnliche Themen

  1. 2 Vögel am Waldrand

    2 Vögel am Waldrand: Halli hallo, heute ist nicht mein Tag, ich stehe dauernd auf dem Schlauch, oder es liegt an zu sehr viel Frühschicht. Auf dem Heimweg in der...
  2. 2 Greife - Mäuse- und Wespenbussard?

    2 Greife - Mäuse- und Wespenbussard?: Und die letzte Frage für heute. Ebenfalls am Zellsee gesichtet. Diese beiden Greife. 1: Mäusebussard? 2: Wespenbussard? Danke, Stefan
  3. Ideen für vogelfreundliche Hecke in (sehr) kleinem Garten gesucht

    Ideen für vogelfreundliche Hecke in (sehr) kleinem Garten gesucht: Hallo, ich habe einen sehr kleinen Garten, der durch die günstige Lage direkt am Waldrand trotzdem erfreulich stark von unterschiedlichsten...
  4. 2 gleichgeschlechtliche Tauben halten?

    2 gleichgeschlechtliche Tauben halten?: Kann man zwei gleichgeschlechtliche Tauben halten? Ich hole nämlich im Laufe der Woche eine 2. Taube und da ich nicht züchten möchte, wollte ich...
  5. 2 mal Wiesenvogel - schlechtes Bild

    2 mal Wiesenvogel - schlechtes Bild: Hallo, heute über weitläufigem Wiesenland im südlichen Oberbayern drei dieser Vögel gesehen. Flogen stumm, etwa amselgroß, sehr dunkel. Was...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden