2 neue wellis und schon verzweifelt

Diskutiere 2 neue wellis und schon verzweifelt im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Leute Ich brauche bitte dringend hilfe von leuten die sich auskennen und da bin ich hier ja glaubig 120%ig richtig :) Und zwar habe...

  1. Yukato

    Yukato Guest

    Hallo Leute

    Ich brauche bitte dringend hilfe von leuten die sich auskennen und da bin ich hier ja glaubig 120%ig richtig :)

    Und zwar habe ich mir vor 2 monaten 2 Junge wellis geholt von einem züchter die gerade bei ihm geschlüpft sind.
    Dann musste ich paar wochen warten bis er die gesetzlich rausgeben darf und dann geholt seitdem bin ich nurnoch am verzweifeln.
    Die werden einfach nicht zahm die haben totale scheu die fliegen sogar weg wann man mit der hand eine kleine bewegung macht obwohl man nicht in den käfig greift und auch von draussen wenn er nicht offen is.
    Wie kriege ich sie blos dazu keine angst vor der hand zu haben ? ich habe angst wenn ich das Clicker training mache das sie davor auch totale angst haben weil ich kann ihnen ja nichtmal zu nah kommen um sie zu belohnen die würden ja den ganzen käfig durcheinander fliegen sobald ich da mal rein fasse

    ich hoffe ihr könnt mir helfen möchte die beiden auch auf keinen fall weggeben dafuer sind die mir zu sehr ans herz gewachsen

    mfg Yukato
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ginacaecilia, 9. November 2006
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    oh, ich denke über das klickern werden dir viele etwas erzählen können, die das erfolgreich gemacht haben oder noch machen. ich persönlich habe noch nicht damit angefangen. grundsätzlich ist aber einfach wichtig, die vögel nicht zu bedrängen, erzähle ihnen etwas, sie hören deine stimme, sie sehen dich dabei. man kann es nicht überstürzen. und jeder vogel ist auch anders
     
  4. Manuela1

    Manuela1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Januar 2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97074 Würzburg
    Wie gut kennst du dich mit dem Clickertraining denn schon aus? Kennst du die Schälchenmethode? Hast du mal die Vogelschule gelesen?

    Nebenbei sind zwei Monate auch noch keine lange Zeit, das wird schon:zustimm:
     
  5. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Yukato,

    wie Petra und Manuela schon sagten, ist es sehr wichtig, dass Du das Vertrauen Deiner beiden Piepse gewinnst. Dazu gehört einerseits, dass Du sie an Deine Anwesenheit gewöhnst, sie andererseits aber auch nicht übergebühr bedrängst.
    D.h. wenn Du schon in ihrer Nähe sein mußt (Wasserwechsel, Futter auffüllen, Käfig putzen) rede sehr viel mit ihnen oder singe/pfeife ihnen was vor. Wichtig ist einfach, dass Du nicht ganz stumm an ihrem Käfig rumhantierst, sie sollen Dich ja kennenlernen und das läuft bei den Piepsen oftmals auch stark übers Gehör. Zusätzlich solltest Du hektische Bewegungen solange vollständig vermeiden, bis sie sich an Dich gewöhnt haben. Wenn Du Dich danach mal hektisch bewegst, ist das nicht so schlimm, denn sie wissen ja, dass Du sie nicht jagen oder ihnen was antun willst.

    Nun zum Einstieg ins Clickertraining:

    Du benötigst bei so scheuen Piepern den Clicker (Hundeabteilung im Zoofachgeschäft), eine Futterschale (sollte so befestigt werden können, dass Du durchs Gitter das Oberleckerli in die Schale fallen lassen kannst und sie sollte nur fürs Training verwendet werden) und das Oberleckerli (sollte wirklich ihr absolut allerliebstes Leckerli sein, kann man mit nem Schälchen mit div. Leckereien austesten - eben was als erstes leergeknuspert ist).
    Wenn Du diese drei Voraussetzungen erfüllen kannst, gehts los. Das Oberleckerli wird vom Futterplan gestrichen (bei Wellis funktioniert meist Kolbenhirse, die darf dann als Kolbenhirse nur noch beim Training gegeben werden, die normalen Hirsekörnchen brauchst Du aber nicht aus dem Futter raussieben).
    Das Training beginnt dann mit der von Manuela angesprochenen Schälchenmethode. Zusätzlich zu dem, was ich Dir hier schreib kannst Du Dir ja noch diesen Beiträge anschauen.

    Bei der Schälchenmethode ist es wichtig, dass man nicht zu schnell die Geduld verliert, denn am Anfang kann es schon mal 1-2 Tage dauern, bis sie kapieren, dass das Schälchen, in das nach nem Click das Leckerli reinfällt, wirklich für sie ist. ;)
    Also Du richtest Dir das Oberleckerli hin, clickst einmal, wirfst dann das Leckerli ins Schälchen und gehst einfach wieder (am Besten ganz aus dem Zimmer). Laß sie in Ruhe erkunden, was da grad passiert ist. Es kann ganz am Anfang schon mal nen Tag oder so dauern, bis das Leckerli entdeckt und leergefuttert ist. Schau einfach jedesmal, wenn Du aus irgendeinem Grund am Käfig vorbei mußt, nach, ob das Leckerlischälchen schon leer ist (geht meist im Vorbeigehen, wenn man so durchsichtige Schälchen verwendet ;)). Ist das Schälchen leer, wird "nachgefüllt", also wieder Click und Leckerli für die Pieper gut sichtbar ins Schälchen fallen lassen und weggehen.
    Mit der Zeit je nach Schüchternheit und Neugierde kann es von ein paar Stunden bis einige Tage dauern, brauchst Du dann auch nicht mehr das Zimmer zu verlassen, wenn sie ihr Leckerli verknuspern. Sobald das verknuspern des Leckerlis sehr bald nach dem Click -> Leckerli reinwerfen passiert, kannst Du Dich Stückchenweise (manchmal fast nur cm-weise) an die Beiden rantasten.
    Irgendwann lassen sie es zu, dass Du direkt vorm Käfig sitzenbleiben darfst, wenn sie ihr Leckerli futtern. Dann dauert es meist nicht mehr all zu lange, bis sie Dir das Leckerli aus der Hand nehmen, wenn Du es durchs Gitter streckst.

    Ab da wird dann das Training einfacher (da die Vertrauensbasis jetzt wirklich aufgebaut ist und es ohne Scheu doch meistens deutlich leichter geht) und interessanter für beide Seiten (da mehr dazu kommt, TargetStick, Parcours, Nähe-Training, ... und irgendwann möglicherweise auch Kommandos). Hier findest Du noch ne kleine Zusammenfassung übers Clickertraining.
    Allgemein wird beim Clickertraining nicht all zu viel auf den Piepmatz eingeredet, da er dadurch nicht zu sehr abgelenkt werden soll. Zum Abschluß ist aber ne ordentliche Loberei des Piepers durchaus genehm.

    Achte beim Training immer drauf, dann aufzuhören, wenn es am Schönsten ist, denn meistens verlieren die Kleinen kurz danach ihr Interesse am "Spiel" und das kann dazu führen, dass das Training allgemein immer uninteressanter wird. Also immer nur wenige Minuten und dann mit nem Jackpot (doppelte-dreifache Portion Oberleckerli) und viel Loben abschließen.

    Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.
     
  6. wopi

    wopi Guest

    Hallo Yukato,
    nicht alle Wellis sind gleich. Ich hatte schon mal einen, bei dem ich mir den Mund fusselig geredet habe, und der mir trotzdem nie getraut hat. Andere sind eher dem Menschen aufgeschlossen gegenüber.
    Versuch doch mal den Käfig etwas höher zu stellen, damit sich die Vögel sicherer fühlen. Keine hektischen Bewegungen ausführen. Und immer mit sanfter Stimme reden, wenn man das Zimmer betritt. Leckerlies haben übrigens auch viel Überzeugungskraft;) .
    Clickern halte ich für eine sehr gute Beschäftigung, da diese Methode auf positiver Verstärkung beruht. Ich habe einen sehr scheuen Wellensittich zu Hause, der gleich die Flucht ergriff, wenn ich mich dem Käfig genähert habe. Aber nach ein paar Wochen Clickertraining ist er nun soweit, daß er sitzenbleibt und sogar meinen Finger vorsichtig beknabbert.
    Die Lösung ist Geduld, Geduld, Geduld.
    Nach 2 Monaten kann man (leider) noch keine Wunder erwarten.
     
Thema:

2 neue wellis und schon verzweifelt

Die Seite wird geladen...

2 neue wellis und schon verzweifelt - Ähnliche Themen

  1. Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126

    Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meinen alten Herrn Loki. Seit knapp 10 Jahren habe ich Wellensittiche und er war einer meiner ersten den...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  4. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  5. Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit

    Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit: Hallo!!! Ich wünsche allen hier im Forum eine sehr schöne Vorweihnachtszeit. Nun geht es zum Endspurt. Der eine oder andere weiß bestimmt noch...