2. toter Vogel

Diskutiere 2. toter Vogel im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Ich bin auf das Forum gestoßen und vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen. Ich habe mir vor etwa 2 Monaten 2 Schwarzköpfchen (3 Monate alt) bei...

  1. dolphy

    dolphy Guest

    Ich bin auf das Forum gestoßen und vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen. Ich habe mir vor etwa 2 Monaten 2 Schwarzköpfchen (3 Monate alt) bei einem Züchter zugelegt. Ich war hin und weg. Die sind ja sowas von süß. So etwa 4 Wochen später komme ich abends von der Arbeit nach Hause und ich merke schon, dass mit Ole etwas nicht stimmt. Er sitzt da auf der Stange und schaut mich traurig an. Ich habe mich dann gewundert, dass er auch nicht wegfliegt, als ich ganz nah an den Käfig ran gekommen bin. Ich dachte mir, jetzt muss ich mal meine Hand rein halten und da ist er auf dem Boden runter, als ob er nicht fliegen konnte. Leider ist der Tierarzt bei uns im Dorf nicht auf Vögel spezialisiert. Er hat mir aber empfohlen, einfach mal vorbeizuschauen und hat mir eine Telefon-Nr. von einem auf u.a. Vögel spezialisierten Arzt gegeben. Ich habe natürlich gleich angerufen. Wir machen leider gleich zu, aber sie können uns den Vogel gleich morgen früh vorbeibringen und dann schauen wir ihn uns an. Gut, dachte ich mir, vorsichtshalber gehe ich heute noch zu dem Arzt in unserem Dorf. Dieser hat ihm Glykose (wie auch immer es geschrieben wird, ist wohl was Zuckerähnliches) in den Schnabel geträufelt und sagte mir, dass er so fitt aussieht. Es ist nichts ernstes. Ich schon voller Hoffnung. Als ich am nächsten Morgen das Zimmer betrete, sehe ich, dass Ole tot ist. Ich so, nein, eine Welt ist für mich zusammengebrochen. Da ich Gewissheit haben wollte, habe ich ihn zu dem Spezialisten zur Untersuchung gebracht. Ergebnis, Hirnblutung. Wahrscheinlich mal erschrocken und irgendwo dagegengeflogen. Da unsere Lea nicht lange alleine sein sollte, haben wir uns gleich einen neuen Partner für sie geholt. Sie haben sich auch gleich gut verstanden. Jetzt waren etwa 5 Wochen vorbei und als ich am Samstag morgen ins Zimmer gehe, sehe ich, dass Lea einen Bluterguß am Schnabel hat. Da Sie ganz normal gegessen hat, habe ich mir gedacht, dass wird nichts ernstes sein. Gestern morgen komme ich ins Zimmer und Lea ist tot. Da sie am Freitagabend noch keinen Bluterguß hatte, muss sie sich nachts doch auch erschreckt haben und im Käfig irgendwo dagegen geflogen sein. Ich kann es mir nicht erklären. Das ist doch nicht normal. Mein Käfig ist 1,46 m breit, 1,46 m hoch und 0,6 m tief (ich glaube tief nennt man das). Ehrlich gesagt, bin ich jetzt in der Stimmung Ole 2 wieder zum Züchter zu bringen. Was ist denn Eure Meinung dazu? Es kann doch nicht sein, dass die so empfindlich sind?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dörte2

    Dörte2 Guest

    Hallo dolphy !

    Tut mir echt leid, was mit Deinen beiden Schwarzköpfchen passiert ist. Ich glaube, ich kann es recht gut nachvollziehen, wie Du Dich jetzt fühlst. Mir ist letztes Jahr sowas ähnliches passiert. Aber zum Glück ist mir nur ein Vogel gestorben, der aber dafür in meinen Händen und ich konnte nichts dagegen tun. Der Untersuchungsbefund hat dann ergeben, dass die Kleine eine sehr grosse Blutung im Kopf hatte und ein Blutgerinsel, welches sich vor die Atemwege gelegt hatte.
    Gründe, warum sowas passiert gibt es wahrscheinlich tausende. Guck Dir doch mal Deine Agas an. Mit Empfindlichkeit hat das bestimmt nichts zu tun, wohl eher mit Übermut und Überschätzung von Flugkünsten. Wenn ich meinen so beim Freiflug zusehe, dann wundere ich mich manchmal, warum ich überhaupt noch einen habe. Da wird manchmal so scharf und knapp vor der Wand gebremst oder zum Looping übergegangen, da kann ich manchmal gar nicht hingucken. Und wenn sie sich untereinander in die Quere kommen, dann wird schon auch mal einer vom Sitz nach unter geschubst. Und wenn ein Vogel dann nicht so gut fliegen kann, dann stürzt er schon mal ab.
    Es muss ja auch nicht unbedingt erst bei Dir passiert sein, der Vogel kann einen Unfall ja auch beim Züchter erlitten haben. So lange hattest Du sie ja noch nicht. Vögel zeigen ihre Krankheiten sehr oft erst, wenn es fast oder bereits schon zu spät ist.
    Ich denke, Du hast jetzt zwei Möglichkeiten (die dritte, wo der Vogel allein bleibt, schliesse ich jetzt einfach mal aus). Also entweder Du holst Dir einen neuen Partner für den allein Gebliebenen oder suchst mal bei Agaporniden in Not oder aber Du schaffst Dein Schwarzköpfchen wieder zurück zum Züchter.
     
  4. dolphy

    dolphy Guest

    Hallo Dörte,
    ich danke Dir für Deine netten Worte. Ich weiß im Moment einfach nicht, was ich machen soll. Ich muss mich auf jedenfall schnell entscheiden, denn ich möchte den anderen ja nicht lange alleine lassen. Das tut auch richtig weh, den anderne so alleine sitzen zu sehen. Keiner da, der ihn krault und der neben ihn einschläft :-)
    Viele Grüße
    Renate
     
  5. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Renate,

    auch mir tut das leid mit deinen Schwarzköpfchen!

    Deine Voliere ist ja für 1 Paar groß genug und da haben die Vögel genug Platz um sich gegenseitig auszuweichen.

    Was die Totesursache der beiden Schwarzköpfchen angeht, vermute ich das die Vögel in der Nacht irgendwie erschrocken sind und mit großer Wucht gegen die Voliere geflogen sind.

    Da Schwarzköpfchen sehr scheu sind, so meine Erfahrung und diese Scheu nur sehr langsam ablegen, reicht schon eine schnelle Bewegung oder ein etwas lautere Tonfall um diese zu erschrecken.

    Da deine Schwarzköpfchen mit 3 Monaten noch recht jung waren, sind Sie das alles noch nicht gewohnt gewesen und konnten eventuell die größe der Voliere noch nicht richtig abschätzen.

    Wenn ich Junge habe, muß ich auch immer aufpassen wie ich mich den Vögel nähere und darf dabei keine schnelle Bewegungen machen. Bis Sie dann ihre Scheu abgelegt haben, dauert es ca. 2 Monate und wenn Sie aus einer Freivoliere kommen kann dies bis zu ca. 6 Monate dauern.
     
  6. dolphy

    dolphy Guest

    Hallo Walter,
    habe ich mir die Schwarzköpfchen dann zu jung gekauft oder hätte ich sie besser nicht vom Züchter holen sollen, wo sie ja in einer Freivoiliere waren? Die Vögel hatten ein Zimmer für sich und abends habe ich auch die Tür zugemacht. Klar, wenn wir noch Fernseh schauen oder in die Küche gehen, dann wird man das auch bei den Vögeln bestimmt noch hören, aber dass sowas nach 4 bzw. 5 Wochen noch passiert?
    Grüße Renate
     
  7. #6 Martin Unger, 22. März 2004
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo Dolphy,

    auch ich denke das die Vögel einfach über Nacht erschrocken sind. Die Vögel waren vielleicht die Grenzen noch nicht gewohnt. Du hast die Vögel untersuchen lassen und es wurde diese Hirnblutung festgestellt, den Züchter kannst du dafür nicht unbedingt verantwortlich machen. Ob die Vögel zu jung waren, mmh, schwer zu sagen, normalerweise kann der Züchter das abschätzen wie weit die Vögel in der Entwicklung sind.

    Es grüßt Dich
    Martin
     
  8. #7 Anette T., 22. März 2004
    Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Renate,
    das tut mir echt leid. Vor drei jahren hatte ich auch das Problem, das mir ein Welli nach dem anderen starb. ( Wie sich rausstellte, fast alle an Tumore ) Ich war mit mir selbst an zweifeln. Hab mir die Schuld gegeben. Das kann doch nicht sein das nur mir so etwas passiert. Aber im Nachhinein habe ich gemerkt, das es nicht an mir gelegen hat. Sie haben auch alles bekommen was sie brauchten. Jetzt habe ich schon lange Ruhe. Gott sei Dank.
    Agas sind an und für sich recht robuste Tierchen. Du hast einfach nur sehr viel Pech gehabt. Das muß nicht weiter so sein.
    Schau mal unter www.agaporniden-in-not.de nach. Wir können dir bestimmt helfen bei einer Neuverpaarung mit deinem Aga.
    Viele Grüße
    Annette:0- :0-
     
  9. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Renate,

    ob die Vögel zu jung waren kann ich nicht genau sagen!

    Als Züchter gebe ich meine Jungvögel erst im Alter von 14 Wochen ab bzw. wenn Sie 100%ig Futterfest sind. Das heißt wenn Sie von alleine aus dem Napf fressen ohne von den Altvögeln mit gefüttert zu werden.

    Ich rate immer die Vögel vom Züchter kaufen, denn in den meisten Zoohandlungen bekommt man nur mangelhafte Beratung bzw. falsche Beratung über die gekaufte Vogelart.

    Wenn der Vogel keine ersichtlichen gesundheitliche Auffälligkeiten vor dem Kauf hatte oder ca. 2 Wochen danach aufwies kann man den Züchter nicht haftbar machen.

    Du solltest in dem Zimmer wo die Voliere steht ein Nachtlicht anbringen, dies gibt es in den Elektrofachläden oder Baumärkten schon für 2-3 Euro. Diese Nachtlichter ( sind eigentlich für Kinderzimmer gedacht ) gibt es in verschiedenen Ausführungen und helligkeit. Ich nutze die Variante für die Steckdose und mit schwach grünem Licht.

    Noch ein Tipp: Lasse die Türe auch Nachts auf, damit die Vögel von Anfang an alle Geräusche mit bekommen. So gewöhnen Sie sich schnell an den Fernseher, Radio, Arbeit in der Küche usw.
     
  10. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo Dolphy

    oje, gleich zweimal dieses Unglück - dass man da erstmal so frustriert ist und über ein Ende der Vogelhaltung nachdenkt, kann ich verstehen. Aber das solltest du nicht machen. Diese kleinen Kerle - ob nun Agas (oder bei mir Wellis:~ ) machen so viel Freude!
    Mir kam als Ergänzung zu allem was schon gesagt wurde, noch ein Gedanke: Steht die Voli in Fensternähe? Könnte es sein, dass sie sich durch etwas draußen erschreckt haben - z.B. Scheinwerferlicht oder große Vögel draußen? Ob du vielleicht die Fenster abends zuziehen könntest?
    Ein Nachtlicht zur Orientierung ist ganz wichtig! Damit sie sehen können wo sie landen können, wenn sie losgeflattert sind. Ich benutze so eine orange Salzlampe mit einer 4 Watt - Energiesparbirne. Habe mir inzwischen eine ganz witzige Konstruktion gemacht - eine große geflochtete Bambusdekokugel von Ikea darüber gestülpt und dann kann ich nach Bedarf Seidentücher drüber breiten um das nach Bedarf abzudunkeln. So besteht auch keine Brandgefahr, da ja viel Platz unter dieser Haube ist. Die Kindernachtlichter waren mir immer zu dunkel.
    Den Tipp mit ain kann ich nur unterstützen. Und: weitermachen! Du wirst sehen, es geht nicht so unglücklich weiter!:0- :)
     
  11. dolphy

    dolphy Guest

    Die Voiliere steht nicht direkt am Fenster, aber in der Nähe. Aber es hängt ein weißer Vorhang davor und ich glaube nicht, dass es etwas von draußen war. Ich kann mir nur vorstellen, dass es entweder vom Fernseher war oder evtl. durch Handyklingeln. Das mit dem Nachtlicht wäre vielleicht noch ein Versuch wert. Denn es macht ja soviel Spaß die Vögel zu beobachten und das Gezwitscher von denen zu hören. Eigentlich kann ich es mir ohne die gar nicht mehr vorstellen, aber es hat jetzt zum 2. Mal sehr weh getan.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    ohweia

    hallo renate,
    das ist ja ein trauriger grund, der dich ins forum gebracht hat.
    wodurch das auch immer passiert ist, dass es 2x war, ist schon eigenartig!

    würde mich wohl auch ins grübeln bringen.
    aber eine entscheidung, ob du ole 2 behalten und ihm einen neuen partner geben willst oder nicht, können wir dir leider nicht abnehmen.

    vielleicht einen vogel von einem anderen züchter? - oder ain?

    also, ich würde nicht ohne sein wollen :D :D :D
     
  14. Guido

    Guido Guest

    .

    Hi Renate
    Tut mir leid mit deinen Süssen. Gerade weil Agas so robust sind, kann ich mir dat nicht erklären. Meinen fliegen auch schonmal beim " Fliegerkampf " gegen die Decke oder Wand. Noch nie wat passiert. Wie lange haste denn die Racker, in der Voli / Käfig gehabt, bevor sie raus durften ? Wegen Orenentierung.
    Auf jeden Fall findeste bei AiN einen neuen Paartner, so leid es Dir wehtut. Agas dürfen nicht alleine sein.

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
Thema:

2. toter Vogel

Die Seite wird geladen...

2. toter Vogel - Ähnliche Themen

  1. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  2. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  3. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  4. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  5. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...