20 Jahre alten Graupapagei erhalten

Diskutiere 20 Jahre alten Graupapagei erhalten im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, seit dem 27.12.06 gehört ein 20 jähriger Graupapagei zu unserer Familie, leider konnte sich sein Vorbesitzer altersbedingt...

  1. #1 Mandy und Micha, 4. Januar 2007
    Mandy und Micha

    Mandy und Micha Guest

    Hallo zusammen,

    seit dem 27.12.06 gehört ein 20 jähriger Graupapagei zu unserer Familie, leider konnte sich sein Vorbesitzer altersbedingt nicht mehr um ihn kümmern, so das wir ihn bei uns aufgenommen haben. Da wir so ein Haustier noch nie besassen haben wir an euch einige Fragen.

    Nico, so heißt unser neuer Sproß, hat das letzte dreiviertel Jahr nicht mehr im Käfig gesessen, sondern ist überall in der Wohnung umher gelaufen, dies tut er im moment bei uns auch noch, da wir erst heute Abend einen entsprechenden Käfig für ihn erhalten. Wie würdet ihr mit ihm umgehen, gleich in den Käfig setzen oder den Käfig offen lassen und warten bis er selber mal hinein geht, werde am Wochenende auch einen Kletterbaum für den Käfig bauen. ( Abmasse Käfig: 1000x1000x1500 mm) Eigentlich wollen wir ihn auch nur in den Käfig tun, wenn wir mal nicht zu hause sind, damit er nicht all zu viel sauerei macht, ist dies in Ordnung ?
    Im Moment ist er ab und an ziemlich aggresiv, (Füsse mag er am liebsten) aber wir denken das dies daher kommt, das er sich erst einmal an uns gewöhnen muß.
    Uns ist seit zwei Tagen aufgefallen, das er Flugbewegungen macht aber unserem wissen noch nie geflogen ist, habe jetzt aber auch von einem Kollegen erfahren, das es sein kann, das er dort nicht fliegen wollte, weil nicht genügend Platz vorhanden war, kann dies sein? Leider können wir den Vorbesitzer nicht befragen, wie sein Verhalten und seine Pflege in seiner Zeit war, also müssen wir uns hier auf diesem Wege weiter helfen.
    Eine weitere fragen ist, wie es mit dem aussehen des Kots ist, bei Nico war es bis gestern schon immer etwas flüssig aber seit heute morgen ist viel wässrige Flüssigkeit dabei, was das Essen betrifft, geben wir ihm Papageienfutter vom Fressnapft und ab und an hat er vom uns mal eine Wallnuss oder ungesalzene Haselnüsse bekommen, kann es daher kommen ?
    So dies wären so die im Moment wichtigsten Fragen die brennen, das eine oder andere haben wir uns schon hier aus dem Forum raus gelesen, hoffe der oder die andere kann uns weiter helfen.

    Ps. Frohes Neues Jahr noch an alle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lulu

    Lulu Wir aus dem Siegerland

    Dabei seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    57271 Hilchenbach
    erstmal herzlich willkommen ihr beiden...

    Also das mit dem böse sein kann daher kommen das er euch ja noch garnicht kennt...lasst ihm zeit!!! Soweit ich das kenne sollte man sie sowieso erst ein paar tage im Käfig lassen so das sie sich ihre Umgebung anschauen können(habe ich auch nicht gemacht) kommt gewiss auch aufs Tier an!!?? Das er nicht fliegen kann oder will liegt glaube nicht daran das er bei seinem vorbesitzer nicht fliegen durfte/konnte... Ich denke eher ihm sind die Flügel gestutzt worden!?!?!? Hast du schon Bilder?? Wenn ja bitte zeigen!! Ich glaube das mit dem Käfig und direkt rein setzen würde ICH nicht machen ich würde ihn aufbauen und ihm diesen zeigen, zeigen das er da Futter und Wasser hat und vorallem seine ruhe... Gebt ihm eine wand. Also stellt den Käfig mit einer Seite zu wand so fühlt er sich dann sicher... Nehmt in den ersten tagen ein wenig Rücksicht auf ihn so in Sachen saugen... Ich bin ja immer noch der Meinung egal wie alt ein grauer ist es bleibt ewig wie ein Kind... Zeigt ihm neue Sachen langsam, zwingt ihn nicht irgendwas zu tun was er nicht will.... Tja dann kommt noch die Sache mit dem Futter.... Das ist bei mir so ne Sache da ich schon einen grauen wegen falschem Futter verloren habe...das ist aber ein anderes Thema... Also die meisten füttern das Futter aus ricos futterkiste..(www.ricos-futterkiste.de) Da werde ich auch demnächst mein Futter von beziehen... Momentan fütter ich Pellets.. und viiiiiiiiiiiiiiiiel Obst.. ab und an auch mal sonnenblumenkerne...aber nicht zu viele die sind zu fett...und aufgarkeinenfall Erdnüsse!!!!!!!!!!!!!!! Nur die ungesalzenen von ültje...in kleinen mengen..... hier mal ein paar Sachen die eine gute userin(cocorico) mir gesagt hat:-) das bekommst du alles über rocos futter kiste....Schlehen, Weißdornblüten, Sanddornbeeren, Weizen, Mariendistel samen, Rote Beete Würfeln, Mais, rote Kolbehirse (Rispen), Dari, Amazonen spezial 1, Ricos Supervit Diätfutter, Kräutergarten Amazonen, Gartenkräuter Graupapageien (riecht total lecker!!) und Baumsaat..... Bitte gehe auch zu einem fachkundigem tierazt (TA)lass alles mal durchchecken...röntgen etc... Was auch in meinen Augen wichtig ist das der kleine Spatz einen Partner bekommt...ihr könnt ihm NIE einen Partner ersetzen... Auch meine sari ist NOCH alleine..aber nicht mehr lange ich freue mich wenn sie endlich einen Partner bekommt und sie mit ihm spielen und kuscheln kann... Dadurch wird sich auch nichts verändern in Sachen zahm sein und so.... Ich hoffe ich konnte dir helfen und wenn ich was falsches gesagt habe werden mich bestimmt andere User verbessern... Aber ich denke so kannst du nicht großartig falsch machen........ Ich hoffe man hört und sieht noch einiges von euch...


    Ps: Alle user sind fotogeil:dance:

    lieben gruß lulu
     
  4. #3 Mandy und Micha, 4. Januar 2007
    Mandy und Micha

    Mandy und Micha Guest

    hi vielen dank für deine antwort, hier ein erstes bild von unserem neuen sproß
     
  5. #4 Headroom42, 4. Januar 2007
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Das er nicht fliegt kann auch daran liegen, dass er sich für einen Menschen hält. Er wurde 20 Jahre alleine gehalten, also hat er sich einen Menschen als Partner (in dem Fall den Vorbesitzer) als Partner ausgesucht. Ich kenne das Problem von unserer HZ Jacob, der lieg am Anfang auch nur und wollte nicht fliegen. Mittlerweile legt er wieder alles fliegend zurück, da er endlich gelernt hat, dass er ein Vogel ist und nicht zu Fuss laufen muss.
    Ist etwas, was man über die Zeit abgewöhnen kann, wenn er über einen artgleichen gegengeschlechtlichen Partner lernt was es heisst ein Vogel zu sein.

    Gruss

    Kai
     
  6. #5 Mandy und Micha, 4. Januar 2007
    Mandy und Micha

    Mandy und Micha Guest

    Wieder was neues dazu gelernt, vielen Dank.
     
  7. Yasira

    Yasira Guest

    Hallo,

    oder er kann aufgrund irgendwelcher Gebrechen nicht fliegen - schonmal gebrochener und schlecht verheilter Flügel oder Arthrose z. B.. Die Flugbewegungen zum Muskeltraining machen solche Vögel trotzdem. Ich würde einfach sicherheitshalber einen kundigen TA aufsuchen, um so etwas abzuklären...
    Wir haben auch einen "Fußgänger-Vogel", er (ist eine Sie) beißt nur Besucher in die Füße - uns läßt sie in Ruhe ;)
     
  8. #7 Headroom42, 4. Januar 2007
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    @Yasira

    Warum fliegt Eurer denn nicht?

    Gruss

    Kai
     
  9. #8 Heidrun S., 4. Januar 2007
    Heidrun S.

    Heidrun S. Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04103 Leipzig
    Hallo Mandy und Micha,

    das Foto ist zwar nicht ganz scharf, aber es sieht so aus, als ob die Federn am Flügel nicht vollständig sind.
    Vielleicht könnt Ihr mal beim Putzen aufpassen, ob Federstümpfe zu erkennen sind. Möglicherweise wurde jede 2. Feder gekürzt?
     
  10. #9 Mandy und Micha, 5. Januar 2007
    Mandy und Micha

    Mandy und Micha Guest

    Hi heidrun danke, werden mal schauen ob wir was sehen, das setzt voraus das er uns auch daran läßt, streicheln läßt er sich ja schon ab und an mal von mandy, mit mir hat er es noch nicht so, zur not muß ich mal die langen lederhandschuhe auspacken...... löl
     
  11. #10 Mandy und Micha, 5. Januar 2007
    Mandy und Micha

    Mandy und Micha Guest

    danke yasira,

    wir haben eh vor ihn mal gründlich durch checken zu lassen, schön das deiner nur deine besucher in den fuß beißt, nico findet füsse egal ob besuch oder unser einer, sehr anziehend, denke aber das dies nichts böses ist, sondern das er eher spielen möchte, das lustige ist, das ihn besonders schwarze socken reitzen.

    gruß mandy und michael
     
  12. Yvonne W.

    Yvonne W. Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41061
    Hallo,

    also ich denke auch das da was gekürzt ist das Gefieder sieht nicht so schön aus und man kann nur die oberen Federn erkennen. Was man aber auch sieht ist das er einen Rotanteil im Gefieder hat (auf dem Bild oben links am Flügel)und das kann auch heißen das die Leberwerte nicht in Ordnung sind. Also ich rate dir auch geh mal zum Papageienkundigen Tierarzt.
    Ansonsten schließe ich mich an viel Obst und Gemüse abwechslungsreiche Kost, Nudeln, Reis, Kartoffeln ungesalzen oder es gibt auch Kochfutter bei Ricos Futterkiste. Erbsen, Möhren, Mais, Brokkoli etc. gefroren oder getrocknet. Aber was red ich groß das steht auch im Ernährungsforum was man alles verfüttern darf.:D
    So dann mal viel Spaß und herzlich Willkommen bei den Graupis

    LG
    Yvonne
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Mandy und Micha,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum :bier: !

    Wegen der Flugunfähigkeit würde ich auch mal die Flügel näher betrachten, dazu brauchst Ihr Nico auch nicht unbedingt anfassen. Achtet einfach mal auf die Flügel, wenn er sich streckt oder wenn er die Flügel im Übermut mal aufspreizt, da kann man auch schon einiges erkennen ;) .

    Ich hab Dir mal schnell ein Bildchen von Woodys Flügel gemacht, was bei ihm nicht schwer ist, das er sehr zahm ist.
    So sollte im Idealfall der Flügel aussehen, wenn er komplett befiedert ist.
    Den Anhang Flügel 002.jpg betrachten
    Wichtig für das Fliegen sind vor allem die großen Schwungfedern.
    Wenn einige von ihnen fehlen sollten, könnte das die Ursache für die Flugunfähigkeit sein.
    Manche kürzen diese großen Schwungfedern auch mit der Schere, um die Vögel extra flugunfähig zu machen (Stutzen), was natürlich absolut abzulehen ist, da Vögel zum Fliegen geboren sind und sie so stark in der Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden.
    In diesem Fall wirst Du anstelle der ganzen Federn nur abgeschnittener Federreste sehen.
    Die Federn würden in dem Fall aber spätesten bei der nächsten Mauser wieder neu wachsen und dann könnte Nico auch wieder fliegen.

    Das Nico mal kurzfristig etwas dünneren Kot hat kann auch am Umzug liegen, da er ja noch neu bei Euch ist. In der Aufregung kommt es schon mal vor, das der Kot zwischenzeitlich mal was dünner ausfällt. Der Kot sollte sich aber schnell wieder normalisieren ;) .

    Du kannst ja auch mal in unser Graupapagei-Infoblatt reinschauen, da findest Du viel Tipps rund um die Graupapageihaltung :zwinker: .
     
  14. Yasira

    Yasira Guest

    Ups, heute erst gesehen....

    Sie hat lt TÄ Arthrose im linken Flügel - uns wurde vom Vorbesitzer gesagt, sie sei noch nie geflogen.
     
  15. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    Ein großes Lob, dass ihr das getan habt! Das Tier wird es euch danken!

    Ich würde ihn da einfach rein setzen.

    Den Vogel in den Käfig zu setzen, wenn ihr nicht da seid, halte ich für unbedingt empfehlenswert! Nicht nur, weil er sonst Chaos veranstaltet. Sondern, weil für ihn in der Wohnung ganz viele Gefahren lauern. Und ihr halt kein Auge darauf haben könnt, wenn ihr nicht dabei seid. Da liegt ganz schnell mal ein Stromkabel im Weg, dass der Geier mit einem Biss zerlegt und dann 'gegrillt' wird :-((

    Nein, wirklich. Freiflug oder Freilauf in einem nicht 100%ig sicheren 'Vogelzimmer sollte IMHO wirklich nur unter Aufsicht stattfinden!

    Das würde ich dir gerne glauben ;-) Aber ich muss dich enttäuschen: unser blinder Grauer ist seit vielen Jahren bei uns... und sobald er beim Freilauf auf menschliche Füße trifft, beisst er erstmal kräftig rein :-) Das hat bei ihm nichts mit Aggressivität zu tun. Vielleicht riechen die Mauken ja nach lecker Papageienfutter...

    Ich denke mal, du meinst das 'propellern'. Also so eine Art 'Trockenschwimmen', wo der Geier auf dem Ast sitzt und mit den Flügeln schlägt?

    Das kann schon sein. Aber Flugunfähigkeit kann viele Gründe haben. Mangelnde Übung, mangelnder Mut, fehlende Schwungfedern, Aspergillose (keine Puste mehr zum Fliegen), gebrochene Knochen, oder ziemlich oft auch mangelndes Sehvermögen. Habt ihr dem Geier mal genau in die Augen geschaut? Wenn ja, und wenn das Auge so etwas gräulich getrübt aussieht, kann der Vogel z.B. einen Grauen Star haben. Ist gar nicht ungewöhnlich - und wenn der Geier nicht mehr richtig sieht, wird er sich hüten, zu fliegen.

    Aber genau kann das nur ein kompetenter Tierarzt klären. Also hin damit.

    Eigentlich nicht. So ein Grauen-Schiss sollte dunkelgrünlich sein mit dem weissen Harn-Klecks drauf. Wenn der Vogel statt Körnerfutter mal viel anderes (Nüsse, Kartoffeln, usw.) gefressen hat, kann das Grünliche auchmal bräunlich sein. Und wenn er viel getrunken oder 'wässriges' Obst gefressen hat, darf auch mal etwas 'klares' dabei sein.

    Wenn der Kot allerdings dauerhaft einen Anteil an klarer wässriger Flüssgkeit enthält, obwohl er nix Entsprechendes gefressen hat, deutet das leider oft auf eine Nierenschädigung hin. Auch deswegen ist der Gang zum TA angebracht.

    Wie auch immer: zum fachkundigen TA solltet ihr auf jeden Fall. Aber ansonsten lasst euch nicht entmutigen! Wir hatten hier schon mehrere alte, kranke und flugunfähige Graue. Unser Giacomo hier ist 40 Jahre alt, seit 10 Jahren blind, und über den Zustand seiner Niere und seiner Arterien sage ich besser nichts... aber trotzdem ist er der beste Vogel der Welt - und immer gut drauf, sofern es seine Gesundheit erlaubt!

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  16. #15 Mandy und Micha, 8. Januar 2007
    Mandy und Micha

    Mandy und Micha Guest

    hallo stefan,
    vielen dank für deine ausführliche beantwortung. sind im moment dabei einen kompetenten tierarzt zu finden, der ihn mal richtig durch checkt. das mit dem im käfig halten war für ihn nach kleinen anfangsschwierigkeiten kein problem mehr, der sitzt jetzt di meiste zeit auf dem käfig und betrachtet uns von oben herab, klettert dann nur in den käfig um zu essen oder zu trinken, er hat sich die letzten zwei tage eigentlich prima gemacht, ist nur sehr selten wo er mal von seinem "thron" herab steigt, am samstag ist er sogar mal so halb herunter geflogen aber auch nur weil er beim abstieg, abgerutscht ist.
    ich hatte hier mal gelesen, das man ihnen auch obst und salat geben könnte, das haben wir auch probiert aber davon will er gar nichts wissen, denken im moment mal daran, das trockenfutter raus zu nehmen und ihm nur obst hin zu stellen, so laut dem motto, der hunger treibt es rein, was meint ihr dazu ?

    lg. mandy und michael
     
  17. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Bitte tu das nicht :zwinker:.
    Gewöhne ihn lieber langsam an die ungewohnte Frischkost ;) .
    Ich würde ihm immer und immer wieder Obst und Co. anbieten, irgendwann wird die Neugier schon siegen und er wird mal probieren.

    Bei vielen Vögel wirkt es auch Wunder, wenn man selbst was von der neuen Kost vorisst. Meist Geier werden sie dann neugierig und wollen auch mal probieren.
    Du kannst auch evtl versuchen ihm das Obst ganz klein geschnippelt unter das Körnerfutter zu mischen.
     
  18. ikutsk

    ikutsk Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Da Graue ja bekanntlich konservative Vögel sind :prima:, kann es auch nicht schaden, mal ein bisschen was Neues unter das Altgewohnte zu mischen, vielleicht kommt er ja auf den Geschmack ... bei meinen hat das jedenfalls genutzt!
     
  19. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Mandy,

    Klar - so ist er schließlich 'der Größte' ;-)

    So ein bischen Flattern, um einen Sturz etwas abzufangen, kann unserer auch. Er bekommt sogar, wenn er mal auf der Hand sitzt und propellert, etwas Auftrieb. Fliegen kann unserer trotzdem nicht, weil er 2 gebrochene und schlecht verwachsene Schlüsselbeine hat. Vielleicht braucht eurer ja wirklich nur etwas Übung.

    Beim 'Abstürzen' ist das Flattern aber ohnehin instinktiv. Wenn der handzahm ist, könnt ihr das leicht probieren: ihr bewegt die Hand mit Geier drauf mal recht schnell nach unten. Ab einer bestimmten Geschwindigkeit fängt der automatisch an, mit den Flügeln zu schlagen, um den 'Fall' zu bremsen.

    Ganz schlechte Idee, wie schon geschrieben!

    Zum einen sind die Viecher 'Gewohnheitstiere' - u.U. musst du etwas ein Jahr lang penetrant anbieten, bis sie mal zugreifen - zum anderen frisst nicht jeder Geier alles. Unserer frisst z.B. nichts Grün-Labberiges. Nichtmal Vogelmiere , obwohl die meisten Geier darauf total abfahren. Bei Äpfeln kommt es drauf an - die sauren aus dem Garten frisst er viel lieber als die Süßen aus dem Supermarkt.

    Dann hat er auch mal phasenweise Lust auf etwas, oder auch nicht. Manchmal haut er Karotten weg wie nix, dann guckt er die wieder wochenlang nicht an. Er wird schon wissen, warum... Der frisst ja auch keine Kolbenhirse - und von diesen arschteuren 'Kräckern' (nee, die kaufen wir nicht, aber manchmal bringt Besuch sowas mit) pult er nur das Fressbare ab und läßt es liegen, um dann genüßlich den Holzstab drinnen zu zerraspeln :-)))

    Um dem Vogel Obst schmackhaft zu machen, gibt es verschiedene Tricks, hier schon oft genannt: z.B. unterschiedlich anbieten: mal am Stück, mal geraspelt, mal unter's Futter gemischt, mal aufgehängt, mal auf dem Boden liegend, usw. Was öfter mal klappt: Futterneid wecken! Also dem Geier 'sein' Obst klauen und ihm genüßlich vorschmatzen. Auch wenn er es 'eigentlich' nicht mag... viele Graue haben was dagegen, wenn man ihnen etwas wegnimmt, und wollen es dann auch haben.

    V.a. aber geduldig bleiben und trotz allem täglich anbieten. Wenn er gar nichts nimmt, kannst du das immer noch durch Vitaminpräparate ausgleichen. Und probier mal Kartoffeln, Nudeln und Reis (salzlos). Viele Graue stehen darauf. Auch Fruchtsäfte kannst du mal probieren, trinkt unserer sehr gern.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Mandy und Micha, 10. Januar 2007
    Mandy und Micha

    Mandy und Micha Guest

    Hallo Stefan,
    vielen Dank für deine Antwort, werden wir heute Abennd mal das eine oder andere probieren mit dem Essen, werden dann über Erfolg oder Nichterfolg berichten.
    Das mit auf die Hand nehmen klappt bei uns noch nicht so, bzw. er beißt sofort zu wenn man in die Nähe seiner Füsse kommt, vielleicht ist er auch dort zu kitzelig, habe auch schon versucht mit einem Stöckchen in der Hand das er darauf geht aber das nimmt er nur in den Mund und kaut darauf rum. Mal schauen wie es mal später aussieht.
    Aber er macht sich von Tag zu Tag immer besser, hatten heute Nacht den Käfig das erste mal geschlossen, er hat wohl anfangs etwas seltsam geschaut aber kurz darauf hatte er schon geschlafen. Heute morgen haben wir dann den Käfig wieder geöffnet und siehe da, schon war er wieder draußen um uns zu begrüßen, danach ist er aber dann gleich wieder in, bzw. auf seinen Käfig geklettert und hat von sich erzählt.
    Haben da aber jetzt noch eine Frage:
    Der Käfig ist in einem Zimmer wo wir morgens durch müssen und dadurch auch das Licht anmachen müssen, dadurch wird natürlich Nico wach, sollten wir deshalb den Käfig nachts abhängen damit er weiter schlafen kann ?

    LG Mandy und Michael
     
  22. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo M & M,

    Wiegesagt: lasst euch für den Erfolg viele Monate Zeit.

    Ich finde das gut. Der Vogel wird sich an diesen Rhythmus gewöhnen - und weiss dann auch, dass er nicht 'für immer' eingesperrt wird, sondern am nächsten Tag wieder raus kommt. Und ihr könnt ruhig schlafen, ohne euch zu überlegen, ob der vielleicht nächtens in der Wohnung rumwandert und (für ihn gefährlichen) Blödsinn anstellt.

    Ich kann dir sagen, was demnächst passiert... soll ich ;-)

    Wie du schriebst, ist euer Geier gewohnt, in der Wohnung rumzulaufen. Also wird er in Kürze nicht nur oben auf den Käfig steigen, sondern am Untergestell des Käfigs runter rutschen, um seine gewohnten Wanderungen wieder aufzunehmen :-)))

    Das hat unserer damals auch getan. Und obwohl er seit langem blind ist, lief er fröhlich durch die Gegend, kannte die ganze Wohnung 'auswendig' (kein Witz: der ist in 3 Zimmern auf 80 m² zielsicher rumgelaufen, ohne irgendwo anzustoßen), ist Regale und Vorhänge hoch geklettert - und hat sich gefreut wie ein Schneekönig, wenn er mal wieder einen 'Gipfel erklommen' hatte :-)

    Und was soll's. Wenn man als Grauer mal abstürzt oder nicht mehr weiter weiss... kein Problem, dann wird halt kurz gekräht - dann kommt doch bestimmt ein netter Mensch vorbei, der einen wieder nach Hause bringt :-)))

    Keine Sorge, das kommt noch. Wenn ihr ihm etwas Zeit lasst, Vertrauen zu fassen, kommt er früher oder später auch auf den Stock, und danach auch auf die Hand. Geduld.

    Probiert's aus. Manche Geier mögen das, manche nicht. Wenn er Panik bekommt, nehmt das Tuch halt wieder weg. Manche Vögel werden bei Dunkelheit ruhiger, manche nicht.

    Wir sehen das hier nicht so eng. Angeblich soll so ein Grauer ja 12 Stunden Schlaf täglich brauchen. Aber schlafen kann der auch, wenn ihr nicht da seid und er allein ist.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
Thema: 20 Jahre alten Graupapagei erhalten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei nimmt immer seine füße im mund und kommt flüssigkeit