41 Jahre Alter Kakadu wird in Minikäfig gehalten!!!!!! hilfe!!!!

Diskutiere 41 Jahre Alter Kakadu wird in Minikäfig gehalten!!!!!! hilfe!!!! im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hi Ich war am Freitag für ein Schulprojekt Geld Sammeln als wir bei einer älteren Frau waren sagte sie wir sollen im Wohnzimmer warten und sie...

  1. seerose

    seerose Guest

    Hi
    Ich war am Freitag für ein Schulprojekt Geld Sammeln als wir bei einer älteren Frau waren sagte sie wir sollen im Wohnzimmer warten und sie holt schnell Geld.
    Das stand zwischen zwei Sofas ein runder köfig schätzungsweise 30 cm breit und 40 cm hoch mit nur einer Stange und einem Spiegel.
    Ich stellte ihr zu dem kakadu der sich nur im Kreis drehte einige Fragen, er ist 41 jahre alt und solange hat sie ihn schon, sie hat ihm erst einen Größeren! Käfig gekauft sie lässt ihn nie aus dem käfig.
    Neben dem Käfig stand eine riesenschale mit Erdnüssen.
    Als ich und meine Freundin wieder gingen war uns zu heulen, ws knn man da tun?

    LG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fioretta

    Fioretta Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Tasmanien, Australien
    Dass Kakadus (und auch andere Voegel ) immer noch so gehalten werden ist leider traurige Realitaet. :nene:
    In anderen Laendern, zum Beispiel hier bei uns in Australien. ist es sogar noch viel selbstverstaendlicher Papageien in kleine Kaefige zu stopfen, als in Deutschland, wo der Umdenkungsprozess doch schon um einiges fortgeschrittener ist.
    Was man in diesem konkreten Fall tun kann, waere in erster Linie das Gespraech mit der alten Dame zu suchen, was ihr ja schon versucht habt.
    Vielleicht koennte man das noch weiter versuchen...eventuell nochmal vorbeischauen und dem Vogel ein Spielzeug mitbringen. Vielleicht laesst sich die Situation des Kakadus ja ein wenig verbessern.
     
  4. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Wenn in den runden Käfig noch Spielzeug hereingehängt wird, ist noch weniger Platz an Bewegung für den Vogel.
    Da der Vogel offensichtlich massiv gestört ist, ist es nicht unbedingt ratsam gleich mit Spielzeug anzukommen.

    Ich würde erst einmal dahin gehend agieren und der Frau erklären warum runde Käfige völlig ungeeignet sind, mehr oder weniger aus optischen Gründen verkauft werden.

    Der Frau erklären was für psychische Schädigungen diese runden Käfige hervorrufen und das der Kakadu sie bereits deutlich zeigt, indem er sich ständig im Kreis bewegt.

    Würde sie versuchen dahingehend zu überzeugen einen anderen Käfig zu holen.
    Eine Voliere ist mehr als nur Stress für so ein Tier. Da würde er vollends austicken.

    Außerdem glaube ich nicht, das die Frau dahingehend zu überzeugen ist.

    Einen handelsüblichen Rollenkäfig. Das wäre erst einmal eine Maßnahme die ich versuchen würde bei der Frau umzusetzen.

    Wenn sie so einen Käfig nicht kaufen kann oder will, versuche so ein Ding irgendwo geschenkt zu bekommen oder billig abzustauben.

    Weiterhin der Frau erklären warum Erdnüsse nicht das unbedingt richtige Futter für Kakadus ist und der Vogel auch anderes Futter benötigt.

    Dies aber geht nur schrittweise und kostet mit Sicherheit einiges an Überzeugungskraft.
    Dafür muß man schon entsprechend überzeugend auftreten (trotzdem freundlich bleiben) und sicher gewisse Dinge der Papageienhaltung wiedergeben.

    Es läßt sich schaffen.

    Ich habe u.a. auch einen 80-jährigen Mann davon überzeugt, das nach dem Tod seiner einzelnen Amazone ein Pärchen nehmen sollte (er wollte eine Amazone von mir die ich zur Vermittlung hatte) und warum seine einzelne Amazone nur aus menschlicher Sicht scheinbar glücklich war und er den gleichen Fehler nicht noch einmal machen sollte.
    Weiterhin zu überlegen ob es Sinn macht Vögeln die so alt werden noch mal zu halten, zumal er keine Kinder hatte, wie er mir erzählte.

    Er hat sich nach dem Gespräch für zwei Agaporniden entschieden.

    Mit den richtigen und überzeugenden Worten läßt sich mitunter Einiges erreichen.
    Sollte die Frau kein Internet besitzen, so könntest Du ihr Dinge für die entsprechende Haltung ausdrucken und vorlegen.

    Nun nicht mir irgendwelchen Gesetzestexten, Mindestanforderungen oder Paarhaltung.
    Da rennst Du mit Sicherheit gegen die Wand.

    Ihr ausdrucken, warum runde Käfige eigentlich verboten bzw. tierschutzwidrig sind (die meisten wissen es nämlich wirklich nicht) was so ein Vogel eigentlich für eine Ernährung benötigt.

    Du wirst nicht Alles umkrempeln können, aber bestimmt Einiges bewegen können, wenn Du es geschickt anstellst.

    Der Vogel wird von sich aus auch nicht um 180° "gedreht" werden können.
    Dafür ist er bereits zu alt und eben alleine.

    Erreichst Du, das der Vogel in einen Rollenkäfig untergebracht wird, z.T. gut ernährt wird und dann vielleicht ein Spielzeug akzeptiert, dann hast Du schon sehr viel erreicht. ;)
     
  5. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Respekt für diese fundierte und sympathische (und meiner Meinung nach einzig richtige!) Anleitung, Heike! Liebe Grüße! :beifall:
     
  6. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Danke für die :blume:

    Ganz*rotwerd*[​IMG]
     
  7. Fioretta

    Fioretta Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Tasmanien, Australien
    Das Spielzeug sollte auch nicht "die Loesung" des Problems darstellen :nene: , sondern lediglich einen Anstoss zum Umdenken bei der Dame geben, bzw. einen Grund dorthin zurueckzugehen und weitere Gespraeche einzuleiten. Irgendwie muss man ja einen Anfang machen.

    Ich denke aber auch, dass eine Beschaefigungsmoeglichkeit irgendeiner Art eine willkommene Abwechslung fuer den Vogel sein koennte, ob er diese annimmt oder nicht, sei natuerlich mal dahingestellt.
     
  8. coci

    coci Guest

    kann da echt nur zustimmen.wenn man bedenkt wie viele papageien in einigen haushalten noch immer, unter solch schlechten bedinngungen ,gehalten werden.der versuch lohnt sich auf jeden fall!
     
  9. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Aber nicht, wenn Du das Pferd von hinten auzäumen willst. ;)

    Wenn z.B. ein Kind vernachlässigt wird und es nichts zum Anziehen und meinetwegen auch Hunger hat, wirst ihm auch nicht als Erstes Schokolade und Spielzeug holen. Oder?

    Damit liegst Du leider falsch. Solche durch runde Käfige (oder auch viel zu kleine Käfige) geschädigte Vögel müssen erst einmal anders "behandelt" werden.

    Wenn Du solche Vögel aus beschriebener Haltung selbst erlebt hast, dann weißt Du auch, das Du mit einem Spielzeug überhaupt nicht weiterkommst.

    Im Gegenteil, Du kannst durch solch ungewohnte Maßnahme die Sache noch verschlimmern.

    Schau Dir doch normal gehaltene Vögel an die argwöhnisch auf neue Dinge in ihrer Umgebung reagieren.
    Wie soll das dann erst bei einem so gestörten Tier funktionieren?

    Ich muß in solcher Situation erst einmal die Ursache (den runden Käfig) beseitigen, bevor ich zu Schritt 2 gehe.
     
  10. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Klar lohnt sich der Versuch. Mir ging es aber wirklich um die Art! Viele drohen hier ja gleich mit Feuerwehr, Uno und dem Bundesgrenzschutz ohne mal darüber nachzudenken, dass es manche Halter einfach nicht besser wissen und diese Art der Haltung die einzige ist, die sie kennen. Und ich finde es schön, dass sich jemand die Zeit nimmt, einen so detaillierten "Schlachtplan" hier zu posten.

    Das berührt mich,weil ich letztlich einen ähnlichen Fall in Lübeck erlebt habe - in einem Zoogeschäft. Ein einsamer Grauer in kleinem Käfig, offenbar älter, ohne Beschäftigung, apathisch... ich stand einfach lange vor dem Käfig und habe ab und zu leise gesprochen (unter misstrauischen Blicken der Verkäuferin) irgendwann reagierte der Vogel, wurde merklich munterer und freute sich über ein bisschen Aufmerksamkeit. Als ich die Verkäuferin auf den Vogel ansprach kam (kein Witz) "Der ist nicht zu verkaufen. Der ist total alt und krank und stirbt eh bald. Das kann sich nur um Tage handeln"
    :nene:
    Also ich täglich hin und den Vogel bespaßt, etwas Apfel mitgebracht,was er auch nahm (er bekam nur (!) Sonnenblumenkerne) obwohl er sehr schlecht sah, bzw wohl blind war. Das machte ich 3mal, dann nahm mich die Besitzerin des Ladens zur Seite und teilte mir mit, ich solle mir die Mühe sparen, sie fühle sich von mir belästigt (ich habe echt nix gemacht, weder gemeckert, noch genervt, ich stand nur bei dem Tier). Ich müsse akzeptieren, dass der Vogel ihr gehöre. Den dürfe man auch nicht mehr wegbringen, das würde er nicht überleben, er hatte ja schon 2 Schlaganfälle und sie ist froh,wenn er tot ist. Aber abgeben werde sie ihn nie und sie würde sich wünschen,wenn ich woanders meine Zeit verbringen würde. Ich hjatte quasi Hausverbot und das wars. (gehört zwar eigtl ins Grauenforum,aber das passt grad so gut, tschuljung!)
    Jedenfalls finde ich wegen dieser Erfahrung es besonders schön,wenn man sich traut, Leute aufmerksam zu machen, sie aber auch mit Respekt behandelt. (Auch wenn man sie nicht leiden kann, wie in meinem Fall :D )
    Schönen Sonntag!
     
  11. Fioretta

    Fioretta Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Tasmanien, Australien
    Heike, lies dir doch bitte meine Antwort richtig durch. :nene:
    Man muss doch irgendwo einen Ansatzpunkt haben um mit der Frau ins Gespraech zu kommen.
    Man kann sich ja auch nicht direkt mit einem neuen Kaefig vor die Tuer stellen, oder?

    Und ja, ich kenne Voegel aus solcher Haltung und habe erfahren, wie dankbar sich manche auf jedes Aestchen (oder aehnliches) stuerzen, das man ihnen reicht, und sich damit "amuesieren".
     
  12. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Petra,

    ich habe Deine Antwort richtig durchgelesen, teile Deine Meinung aber nicht so ganz.
    Ich sage ja nicht, das der Vogel überhaupt kein Spielzeug erhalten soll.

    Nur zum jetzigen Zeitpunkt bzw. der jetzigen Unterbringung, die ja deutliche Zeichen zeigt (er dreht sich ständig im Kreis), würde ich nicht noch einen zusätzlichen Stressfaktor hinzupacken.

    Der Vogel ist mindestens 41 Jahre alt. Ich gehe davon aus das es ein WF ist.
    Er weiß doch gar nicht was da in gewisser Weise von ihm abverlangt wird.

    Wenn Beschäftigung, dann in Form eines zusätzlichen Sitzastes mit der Rundholzstange (mehr Stangen sind eigentlich in den runden Käfigen nicht vorhanden).
    Das wäre ein Anfang.

    Ich habe seit 2 Jahren eine kleine, mindestens 25 Jahre alte Gelbwangen-Henne, die immer noch vor allem Angst hat, was nur im Entferntestens anders aussieht als ihre Sitzäste (die sie gerne durchschreddert ). Ich probiere es immer wieder ganz vorsichtig....Erfolg Sturz in die Tiefe und Panikattacken.
    Die Kleine sieht das Spielzeug bei den anderen Vögeln....trotzdem bleibt ihre Angst.

    Mit Käfig vor der Tür stehen...natürlich nicht.:nene:
    Aber aufklärende Worte, warum runde Käfige nicht geeignet sind und warum der Vogel sich ständig im Kreis dreht. ;)
     
  13. seerose

    seerose Guest

    Hi
    Ich war jetzt nochmal bei der Frau und hab ihr Bilder von Artgerechter Haltung gezeigt und ihr ein Papageinenbuch sowie Futter mitgebracht.
    Sie war sichtlich begeistert und hat gesagt das das nicht so bleiben kann.
    Der Vogel war erstaunlicher weise total zahm, sie Hat ihn heut zum ersten mal seit 6 Jahren wieder rausgeholt, er ist ermal auf dem Sofa rumgelaufen und bei Jedem geräusch in den Käfig zurrück.

    Ich schau mal wieder vorbei und guck was sich geändert hat
     
  14. Fioretta

    Fioretta Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Tasmanien, Australien
    Seerose, das hast du prima gemacht! :prima:
    Halte uns bitte auf dem Laufenden!
     
  15. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Hey, klingt ja schon nach einem schnellen Teilerfolg!
    GLÜCKWUNSCH! :zustimm:
     
  16. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Na, das ist doch schon ein toller Anfang. :zustimm:
    Mehr kann man für den Anfang nicht erwarten.

    Aber es zeigt mir mal wieder, wie unaufgeklärt die Leute (gerade die älteren) doch sind, wenn sie nicht die Möglichkeit haben sich übers Internet Info's zu holen oder gar Kontakte zu anderen Papageienhaltern zu bekommen, die es bereits umsetzen.

    Und manchmal denke ich das die Arbeit "da draußen" viel wichtiger und effektiver ist, als hier drinnen im Internet.

    Bin ja nicht neugierig, aber....Was für ein Kakadu ist das eigentlich?
     
  17. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hallo zusammen,
    ich habe gestern nacht seeroses erstes posting gelesen und schon wieder magenschmerzen bekommen.

    teile übriges heikes plan ganz kleiner schritte - und jans erfahrungen mißtrauisch-bösartiger hilfeverweigerer mit schlechtem gewissen.

    dass der geier überhaupt mal raus ist, ist ein gutes zeichen! und dass die frau ganz offen ist, auch.

    was ich immer wichtig finde, sind fotos, auf denen die "bessere" haltung gezeigt wird. wenn die dame 41 jahre ihren geier so hält, ist die ganze wohnung drumherum so "gewachsen". für ist der käfig ein möbelstück. damals hielt man die auch gern so und sie hat keinen "blick" für eine bessere haltung. wenn sie auf bildern sieht, wie es anders geht und wie schön das ist, hilft das vielleicht (off topic: es gibt nämlich endlich ein amazonenbuch, in dem endlich ganz viele paaraufnahmen sind; keine einzelvögel in nem häßlichen käfig wie in den normalen ratgebern). das auge schult den verstand auch mit.

    und wenn du, seerose, mal ab und zu bei der dame vorbeigehen kannst, hat sie auch einen zum reden (wenn sie sich dann immer freut, ist sie auch offener für veränderungen) und sieht ihren geier mit anderen augen. gegenwärtig sieht es so aus, als ob da zwei isolierte wesen sind.

    bitte bleibt bei der sache am ball und schreibe hier weiter!
     
  18. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Es freut mich echt riesig,dass niemand mit dem ATA gekommen ist.:zustimm:
    Meine Nachbarin hält einen Grünflügelara,eine Blaustirnamazone und einen Timneh.Der Timneh in einem Rundkäfig,die Ama in einem eckigen von 40x40cm und der Ara lebt frei im ganzen Haus.Die Tier sind vor 33 Jahren eingezogen und sie liebt die drei wie ihre Kinder.Sie hat die Vögel (natürlich alles WF) damals noch aus einem Zoo gekauft,weil es Papageien in Geschäften kaum gegeben hat.
    Wir haben sehr viel Kontakt und als sie mich besucht hat,sind ihr fast die Augen aus dem Kopf gefallen....."ähhhhh,sind das heute die Käfige für Papageien?Dann muß ich mich ja schämen!":traurig:
    Ihre drei haben getrennten Freiflug und das Futter hat sie verbessert und noch etwas ganz wichtiges:
    wenn sie mal nicht mehr kann,dann sind wir die Paten für die Tiere und werden uns um sie kümmern.Das war für sie ein ganz wichtiger Punkt,dann ihre beiden Söhne können mit den Papageien nichts anfangen.Wir haben ihr dadurch eine große Sorge abgenommen.
    Man muß in so einem Fall mit ganz kleinen Schritten vor gehen.
    Wenn ich seit 33 Jahren ein Tier habe,dass augenscheinlich fröhlich ist,dann will ich von einem größerem Käfig,Partnervogel,besseres Futter nichts mehr hören.Mit über 70 ist es toll,wenn man sich überhaupt noch um seine Tiere kümmern kann aber da kann ich nicht verlangen,dass so ein Mensch alles über den Haufen schmeißt,nur weil man es heute anders macht.
    Ich wünsche dir viel Glück und die richtigen Worte,BEA
     
  19. bluenotes

    bluenotes Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessenländle
    Hallo Seerose,

    mich würde auch mal die Kakaduart interessieren und vor allem, wie der Piematz nach 41 Jahren Käfig ausschaut (vermutlich sind es ein paar Jahre weniger - musste ja erstmal gekauft werden). Damit meine ich nicht primär Kannibalismus, Rupfen oder ähnliches, sondern vielmehr der "Allgemeinzustand" des Gefieders (glänzend/spröde?).

    Wäre schön, wenn du das mal schildern könntest.

    Grüße
    bluenotes
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hey Seerose,

    das hört sich ja schonmal gigantisch an! :dance:
    :) Ich drück dir die Daumen!:prima: Freut mich wirklich tierisch! :beifall:
     
  22. seerose

    seerose Guest

    Hallo,

    Es ist ein Inka kakadu, hr mann hat ihn damals als WF gekauf er war noch ein Baby. Er heißt Fritz und ich glaube nicht das es noch zu einer vergesellschaftung kommt, da das auch stress ist, und die frau körperliche beschwerden hat.

    Der Vogel Hat sehr lange Krallen und einen zu langen Schnabel, als er aus dem käfig gelassen wurde hat man richtig gemerkt wie er sich angestrenkt hat da die Muskulatur fehlt, Er kann natürlich nicht fliegen und hat trübe augen sowie struppiges gefieder.....er sieht schlimm aus.

    Er hat nie Obst oder Gemüse bekommen und frisst das auch nicht, ich hab ihm jetzt hipp Babybrei gekauft und das ist er, auserdem hab ich noch aufbaufutter für papageien kekauft das jetzt langsam unter das wellensittichfutter das sie ihm gibt gemischt wird.

    Mein nachbar baut volieren selbst und hat der Frau angeboten ihr eine zu schenken.

    Ihr gefallen sie optisch nicht und trotzdem hat sie ja gesagt.
    er hat jetzt eine volie mit den Maßen 2m länge 2m tiefe und 2,50 hoch, das langt fürs erste.

    Da die Frau körperlich nicht in der lager ist den käfig zu reinigen werde ich das 1-2 mal machen das grobe erledigt sie.

    Die beschaffungeines partnervogels scheitet schon am finanziellen.

    Ich werde am Montag mit fritz zum TA gehen der netterweiße rabatte gibt.

    Die käfigeinrichtung wird erst schlicht sein und dann immer weiter ausgebaut das der vogel sich dran gewöhnt.

    Er lässt sich verängstigt auf die hand nehmen, und ich hab ihm die füse mit babyöl eingerieben da die vom drehen total wund sind.

    Der Vogel ist nicht bering und nicht gemeldet, auch darum werde ich mich kümmern.

    naja ma schauen was draus wird
     
Thema:

41 Jahre Alter Kakadu wird in Minikäfig gehalten!!!!!! hilfe!!!!

Die Seite wird geladen...

41 Jahre Alter Kakadu wird in Minikäfig gehalten!!!!!! hilfe!!!! - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  5. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...