42 Jahre im 40 x 40 Käfig :(

Diskutiere 42 Jahre im 40 x 40 Käfig :( im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, Ich muss mir mal den Frust von der Seele schreiben. Also: Ich mache momentan ein Praktikum in einer Tierarztpraxis. Heute kam eine...

  1. Julita

    Julita Guest

    Hallo,
    Ich muss mir mal den Frust von der Seele schreiben.
    Also:
    Ich mache momentan ein Praktikum in einer Tierarztpraxis. Heute kam eine ältere Frau mit einer Amazone (ich glaube Gelbstirn) in die Praxis, der die Krallen geschnitten werden sollten. Der Papagei ist total zerrupft, hat keine Schwanzfedern mehr und nur noch wenige Schwungfedern, am Bauch nur noch Dauenfedern. Und er lebt seit 42 (!!) Jahren in einem Käfig von höchstens 40 x 40. Im Käfig nur eine einzige Sitzstange und die auch noch aus Metall. Futter bekommt er nur Körnermischung.
    Der TA meinte der Vogel sollte in einen grösseren Käfig mit Holzsitzstangen. Die Besitzerin will das aber nicht weil a) grössere Käfige seinen teuer und b) Holzsitzstangen macht er kaputt 0l Auf meine Bemerkung, das sei ja der Sinn der Sache, das der Vogel sich wenigstens mit irgendwas beschäftigen kann antwortete sie das sie nicht alle Tage die Stange wechseln kann/will. 8(
    So wie es aussieht bleibt der arme Vogel also bis ans Ende seiner Tage in diesem Metallwürfel eingesperrt. (Wie alt wird eine Amazone eigentlich? Wundert mich sowieso das sie so lange durchhält bei den Bedingungen).
    Das Traurige ist auch das der Vogel anscheinend verzweifelt nach Zuwendung sucht. Er hat sofort versucht dem TA auf die Hand zu steigen al er sie in den káfig steckte, trotz dickem Lederhandschuh. Das muss man sich mal vorstellen, bei einem Wildfang... Die Besitzerin hat sich nur andauernd beklagt das der Papagei sie mal gebissen hatte als sie ihm den Finger in den Käfig steckte, seitdem wird er nicht mal mehr gekrault 0l
    Die Ignoranz von dieser Frau ist echt grenzenlos. Ok, vor 42 Jahren hat sie den Vogel wahrscheinlich verkauft bekommen mit den Informationen das der Käfig ausreicht und so. Eigentlich sollte man sich trotzdem Gedanken darüber machen ob en Vogel in einem Käfig wo er nicht mal mit den Flügeln schlagen kann richtig untergebracht ist, aber naja. Bis dahin kann man das vielleicht noch mit Unwissen/Dummheit entschuldigen... Aber wenn sie nicht mal den Rat befolgt dem Papagei einen Ast in den Käfig zu hängen weil ihr das zu viel Arbeit macht hört es echt auf. 8(
    Machen kann man leider nichts, den Vogel ihr wegnehmen geht nicht, dafür gibt es keine rechtliche Grundlage. Und abgeben will sie ihn nicht :(

    Traurige Grüsse, Julia :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo Julia,

    ja das ist eine sehr traurige Sache :-( Hier muss man mit sehr viel Fingerspitzengefühl ran gehen...nicht sehr einfach. Wenn sie sich bedrängt fühlt, wird die Frau ganz dicht machen. Vielleicht bringst du ihr mal ein paar Äste vorbei, bringst ihr eine Liste von Ebay, wo ihr günstige große Volieren herausgesucht habt. Gibt es spanische Seiten wo gut erklärt wird, wie man Papageien am besten hält? Futterumstellung wird eh schwierig werden, nach so langer Zeit... Bitte nicht alles auf einmal, das wird schief gehen. Aber vielleicht kann man es der Frau häppchenweise beibringen - Schonkost so zu sagen ;) Viel Erfolg!
     
  4. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Ja, von mir auch:

    VIEL ERFOLG!
     
  5. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Tut mir so leid. :( Irgendwie kenne ich diese alten Damen.. Da kann man sagen was man will, wenn man Glück hat bekommt man die Vögel raus, aber sonst.. extrem stur. :( Wäre ja ein toller Erfolg, versuchen würde ich es trotzdem, falls Du sie nochmal sehen solltest. Ich drück ganz doll die Daumen.
    Amazonen werden recht alt so um die 60 Jahre glaube ich.
    Ich fürchte beim TA wirst Du noch so einiges sehen... :(

    LG
    Meike
     
  6. RS1979

    RS1979 Guest

    Melde es doch mal beim Tierschutzverein, die Adresse habt ihr ja in der Praxis. :0-
     
  7. Iris_S

    Iris_S Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29633 Munster
    Es ist wirklich traurig, solche Menschen sehen in dem Tier kein Lebewesen. Ich verstehe diese Dame nicht, wenn der Vogel nur "Ärger" macht, dann soll sie ihn doch besser abgeben. Schade, dass man solche Besitzer nicht auch mal in einen kleinen Käfig setzen darf, damit sie wissen, was sie ihrem Tier zumuten.
     
  8. segbuzz

    segbuzz Guest

    Absolutes Unverständis für solche Leute!

    Das ist ja furchtbar! Das arme Tier! Man muß sich nur mal vorstellen, sein gesamtes Leben ohne einen Zeitvertreib in einem Raum eingesperrt zu sein, der kaum größer ist als man selbst. :(

    Ich kann solche Menschen auch überhaupt nicht verstehen. Sie möchte den Vogel nicht anfassen, weil er mal gebissen hat. Notwendigkeiten sind zu teuer und Lebensverbesserungen zu aufwendig. Das ist zum Verrücktwerden. 0l
    Dabei müßte sie es doch eigentlich als Erleichterung ansehen, wenn sie den Vogel "los wird". :(
    Ich kannte mal jemanden, der wollte seinen lieben alten Hund erschlagen, weil er nicht wachsam genug war. Daraufhin habe ich ihm angeboten, ihm den Hund abzunehmen. Da hat er nur hämisch gelacht und gesagt, daß er ihn lieber tötet. Wie kann man nur so lebensverachtend sein.
    Übrigens: Der Hund war eines Tages verschwunden und der gefühllose Besitzer ratlos. :+smiley:

    Ich kann mir gar nicht vorstellen, daß eine solche Haltung mit dem Gesetz vereinbar ist. Bestandteil des Tierschutzgesetzes ist doch eigentlich auch die artgerechte Unterbringung. Aber vermutlich scheitert das wieder daran, daß artgerecht nicht klar definiert ist. Aber in solchen Fällen kommt es doch vielleicht auch auf den Amtstierarzt an. Wenn dieser die Haltung als nicht artgerecht ansieht, hat dieser doch durchaus eine Handhabe. :~

    Mit gutem Zureden kommt man in solchen Fällen jedenfalls meiner Erfahrung nach nicht sehr weit. 0l

    Viel Glück! Ich hoffe für den armen Vogel, daß sich seine Lebensumstände in absehbarer Zeit verbessern.
     
  9. Evelin

    Evelin Guest

    Das ist ja echt vollkommen unglaublich 0l 0l 0l 0l 0l !!!!!
    Ich weiss auch nicht, was man da machen könnte. Vielleicht würde es was bringen, wenn Du die Sache dem Tierschutzverein meldest.......
     
  10. Julita

    Julita Guest

    Mal sehen ob ich die Frau noch mal sehe... Aber ich habe das Gefühl mit guten kommt man bei der leider nicht weit. Wenn sie noch mal einen Termin hat (wahrscheinlich nicht solange mein Praktikum noch dauert) nehme ich einen Ast mit und gebe ihn ihr.

    Die sieht nicht so aus als ob sie weiss wie man einen Computer einschaltet ;) So ungefähr 70 Jahre alt und das ganze Leben auf dem Feld gearbeitet. Und das spanische Ebay ist echt nicht das gelbe vom Ei, sehr wenig Angebote, habe da gerade gesucht, keine einzige Voliere. Aber was ich machen könnte ist ihr ein paar Sachen auszudrucken und aus Büchern fotokopieren, und ihr das Material irgendwie zukommen zu lassen (notfalls mit der Post schicken, die Adresse ist ja herauszufinden). Ob das viel bringt ist eine andere Frage... Ich glaube wenn ich ihr keine fertig eingerichtete Voliere vor die Tür stelle passiert da gar nichts.

    Eben, das ist das Problem. Mindestmasse für Käfige gibt es nicht. Da steht irgendwas von "das Tier muss seinen Bedürfnissen entsprechend untergebracht werden", aber den Begriff kann man auslegen wie man will. Und der Amtstierarzt kümmert sich darum ziemlich sicher nicht, er hat eigentlich nur mit Grosstieren zu tun die gewerblich gehalten werden (Schweine und so), Privathaltung ist gallube ich gar nicht sein Zuständigkeitsgebiet.


    Der ist hier zo ziemlich inexistent... Es gibt zwar einen, aber der kommt nicht mal mehr mit den ausgesetzten Hunden nach. Mit Vögeln fangen die gar nicht erst an.

    Das meine ich auch. Ich hätte den Vogel ja gerne erstmal genommen, zwar könnte ich ihn auch nicht behalten, aber erst mal ein bisschen aufpäppeln und weitervermitteln würde ich ja gerne machen. Meinetwegen auch gegen "Schutzgebühr", aber die Frau mechte sehr deutlich klar das sie sich NIE von ihrem Vogel trennen würde, er hätte sie schliesslich das halbe Leben lang begleitet. Verstehe ich ja auch, aber wenn sie so an ihm hängt könnte sie echt mal was in ihn investieren (für das was sie im laufe der Zeit für Krallenschneiden ausgibt weil der Papagei auf falschen Stangen hockt könnte sie sich wahrscheinlich schon einen etwas grösseren Käfig leisten 0l )

    Werde es auf jenden Fall mal mit dem Infomaterial versuchen, wenn das nicht bringt weiss ich auch nicht weiter. :(
     
  11. #10 Kanadagans, 7. August 2004
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24. Mai 2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Birkenbeul
    Hm, wenn die Omse schon 70 ist, und Du in der Praxis nicht zu mokiert gewirkt hast, dann versuch doch, so an den Vogel heran zu kommen, indem Du dich bei ihr meldest, sagst, das du ihren Papagei total süß findest, und fragst, weil du schon immer einen haben wolltest, aber selber keinen halten kannst, ob du ihr bei der Pflege helfen kannst, zB beim Krallenschneiden, was ihr dann den TA ersparen würde, und dem Vogel Aufregung...
    Mit 70 ist man zwar noch nicht unbedingt sooo hinfällig, aber wenn sie ihr ganzes Leben hart gearbeitet hat, gehts ihr körperlich bestimmt nicht so gut, und da käme dein Angebot vielleicht, lieb und augenklimpernd vorgebracht, ganz gut an !
    Vielleicht freut sich die Oma auch ein bissel über Gesellschaft, und so kannst du nach und nach dem Papa bessere Bedingungen bieten, mal hier Futter mitbringen, da mal ne Stange... Und falls die Oma keine Erben hat, wird sie dir den Papa letztendlich vermachen... Wer weiß !
    Also, bevor man gleich harte Geschütze auffährt, würde ich erst mal auf die " Katzennummer" kommen...
    Viel Glück !

    Gruß, Andreas

    PS: Der Amtstierarzt kommt auch, wenn Wellis Psittakose haben. Vögel sollten also auch für ihn gelten...
     
  12. Julita

    Julita Guest

    Nee, ich war ganz nett ;) Zwar innerlich am kochen aber trotzdem noch die Dame nett angelächelt. Wusste garnicht das ich so falsch sein kann :s Aber mit anmeckern hätte ich höchstens erreicht das der TA einen Kunden weniger hat, auch nicht der Sinn der Sache :k


    Leider geht das nicht. Ich wohne sonst auf Gran Canaria wo ich studiere, und bin nur in den Semesterferien hier. :(

    Psittacose ist hier nicht meldepflichtig.

    Wie gesagt, ich versuche es mal mit dem Infomaterial. Hoffe mal das sie es liest (lesen kann...).

    LG, Julia :)
     
  13. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Diese Geschichte kommt mir so verdammt bekannt vor :(

    Ich hatte vorletztes Jahr einen Graupapagei in Urlaubspflege. Jako kam in einem winzigem Käfig hier an, mit der Aufforderung des Halters ihn auf keinen Fall raus zu lassen. Angeblich würde er beissen und alles zerstören, was ihm unter den Schnabel kommt. Der Käfig war mit 3!!! Schlössern versehen, da Jako lange Zeit versucht hatte aus diesem Gefängniss zu entkommen.
    Auf meine Frage weshalb er denn nie raus darf, sagte man mir das "man dann ja wie bei einem Kleinkind ständig hinter ihm her sein müßte"!

    Jako war damals 30 Jahre alt und natürlich flugunfähig, da er ja nie raus kam.

    Kaum das die Halter weg waren, öffnete ich die Schlösser und Tür, damit der arme Kerl nicht immer nur Gitter sehen mußte. 3 Tage dauerte es, bevor Jako sich endlich ein wenig aus der Tür lehnte. Er konnte es gar nicht glauben, das er raus durfte! Man merkte richtig wie er im laufe der Jahre resigniert haben mußte :(
    Nachdem er am 4. Tag endlich ganz draussen war, ist er nur noch zum schlafen in seinen Käfig gegangen.
    Und weil er ein so lieber Kerl war, faste ich Mut und hielt dem "Beisser" meine Hand hin. Was soll ich sagen : Jako senkte sofort sein Köpfchen und forderte mich zum krauken auf :)
    Mir ging richtig das Herz auf, er wollte mich überhaupt nicht mehr weg lassen!
    Sobald ich mich mal kurz meinen anderen Grauen zuwenden wollte, machte er herzzerreißende Gräusche, bis ich ihn dann weider weiter kraulte. Manchmal sogar stundenlang, da Jako ein unheiliches Nachholbedürfniss hatte, bei seinen Haltern ja niemals Zuwendung erfuhr. Jako kam mir sogar freiwillig sofort auf die Hand!

    Als er nach 3 Wochen wieder abgeholt wurde, guckten die Halkter nicht schlecht, weil Jako vor seinem Käfig saß. Der Halter meinte dann sofort "Wie sollen wir den denn jetzt bloß wieder rein kriegen!!"
    Ich habe ihm dann erklärt das dies kein Problem sei und ihm gezeigt wieviel Liebe und Streicheleinheiten Jako benötigt und kraulte ihn vor den ungläubigen Augen des Halters. Davon ermutigt wollte der Mann seinen Vogel ebenfalls kraulen, was aber sofort blutig und für den Halter sehr schmerzhaft ausging.
    Ich habe so sehr gehofft das sie Jako bei mir lassen würden, besonders da klar war das Jako wohl nicht mehr lange leben würde, denn er hatte einen großen Tumor an der Leber.
    Aber der Halter wollte auf seine Deko nicht verzichten und ausserdem war er ja so stolz auf den "sehr guten Sprecher", das er auf keinen Fall bereit war Jako in einer Umgebung zu lassen, wo er sich wirklich wohl fühlte.
    Es brach mir das Herz als sie mit dem Vogel weg waren!!
    Und ich hatte ein schlechtes Gewissen Jako gegenüber, da ich ihm gezeigt habe wie schön sein Leben sein könnte, er es aber doch niemals richtig leben durfte :(

    In den Sommerferien sollte ich Jako wieder in Pflege nehmen und ich freute mich ser darauf, denn dieser Vogel hat immer einen besonderen Platz in meinem Herzen. Aber zwei Wochen bevor er zu mir gebracht werden sollte, ist Jako für immer eingeschlafen...
    Noch heute kommen mir bei diesen Zeilen die Tränen, denn dieser kleine graue Kerl war wirklich etwas ganz besonderes für mich und wird mir unvergessen bleiben.

    Aber genauso wie ich Jako liebte, fühle ich Hass auf diese und solche Halter, die aus lauter Egoismus gar nicht auf den Gedanken kommen das auch Tiere eine Seele haben - eine sehr sensible Seele... :(

    Ich hoffe wirklich so sehr für die kleine Amazone das ihre Geschichte ein besseres Ende nimmt!!
    Alles Glück dieser Erde wünsche ich Dir das Du es irgendwie schaffst, diesem Vogel ein würdigeres Leben zu verschaffen!!!
     
  14. #13 Vogel-Mami, 8. August 2004
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Hallo Iris,


    mir auch!!! :heul:
    Wegen Jako, wegen der spanischen Amazone und wegen all den anderen, liebenswerten Geschöpfen -Mensch oder Tier-, die gezwungen sind, ein unwürdiges Dasein zu fristen! :(

    Und ich habe eine Stinkwut auf die, die das zulassen -meist auch noch wider besseres Wissen!!! 0l 0l 0l

    Aber Heulen und Wut allein hilft nicht weiter!
    Wenn jeder in seinem Umfeld die Augen offen hält, über artgerechte Haltung aufklärt, auf Veränderung drängt, notfalls Mißstände auch anzeigt, wennmöglich solch ein armes Geschöpf in sein Zuhause aufnimmt..., dann zieht das immer mehr Kreise und die Welt wird stückchenweise ein wenig heiler! :jaaa:

    Ich weiß, die eigene Hilfe kommt einem oft vor, wie "ein Tropfen auf einen heißen Stein"...
    Aber besser wenige -oder vielleicht auch nur einen- glücklich gemacht als untätig über diese böse Welt jammern!
    Es gibt viel zu tun, packen wir`s an!!! :0-


    Liebe Grüße

    Ursula
     
Thema:

42 Jahre im 40 x 40 Käfig :(

Die Seite wird geladen...

42 Jahre im 40 x 40 Käfig :( - Ähnliche Themen

  1. 41468 Neuss 1 Wellensittich-Hahn, gelb über 2 Jahre, flugunfähig

    41468 Neuss 1 Wellensittich-Hahn, gelb über 2 Jahre, flugunfähig: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Hahn Amarello - gelb Amarello ist zarter Wellensittichhahn und...
  2. 57399 : 2 Mohrenkopfhähne ca. 10 Jahre alt abzugeben

    57399 : 2 Mohrenkopfhähne ca. 10 Jahre alt abzugeben: Hallo, ich war längere Zeit hier nicht tätig, muss aber jetzt meine beiden Mohrenkopfhähne Paco und Luzy kostenlos abgeben. Da wir Nachwuchs...
  3. Wellensittich- Hahn (5 Jahre) aus Solingen - verwitwet- sucht ein neues Zuhause

    Wellensittich- Hahn (5 Jahre) aus Solingen - verwitwet- sucht ein neues Zuhause: Hallo liebes Forum, unser Wellensittich-Hahn ist seit 2 Tagen allein, da seine Partnerin verstorben ist. Er ist 5 Jahre alt und bekommt gerade...
  4. 58285 Gevelsberg :Wellidame (Ca.2,5Jahre) sucht neues zuhause

    58285 Gevelsberg :Wellidame (Ca.2,5Jahre) sucht neues zuhause: hallo zusammen! Ich gebe meine Wellensittiche ab und jetzt sucht nur noch "benjamine" ein neues Heim. Sie ist normal grün gefärbt. Sie kam vor 1...
  5. Blaugenickspeelingspapageienhenne 9 Jahre abzugeben

    Blaugenickspeelingspapageienhenne 9 Jahre abzugeben: Blaugenickspeelingspapageienhenne 9 Jahre abzugeben