65.000 Haustiere werden ausgesetzt am Weltfriedenstag

Diskutiere 65.000 Haustiere werden ausgesetzt am Weltfriedenstag im Stadttauben Forum im Bereich Tauben; http://us1.campaign-archive1.com/?u=b9dcb3d2ac1f430debc18e92c&id=8c779b5f97...

  1. Ilder

    Ilder Taubenreparatur

    Dabei seit:
    07.03.2006
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    82061
  2. #2 Goldfischchen, 24.08.2010
    Goldfischchen

    Goldfischchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Seit "drei Wochen" funktioniert mein Internet nur "tröpfchenweise", was bedeutet, tagelang geht es gar nicht und mal zwischendurch so lange, wie ein Tropfen aus dem Wasserhahn zum Waschbecken benötigt...
    Da es jetzt mal für länger als fünf Minuten funktioniert habe ich jetzt sofort unterschieben und allen meinen Freunden und Bekannten den Link weitergeleitet.

    Drückt meinem großen deutschen Internet-Anbieter die Daumen, dass es noch ein bisschen länger als fünf Minuten funktioniert...8)

    VG Goldfischchen
     
  3. Motte

    Motte Guest

    War klar das so ein Schwachsinn von Tieraktivisten wie der PETA kommt. Viel Spaß beim unterschreiben. Taubenauflass kommt der Aussetzung gleich. Kommt mal langsam wieder klar. Nur noch.....hier
     
  4. #4 karinlissy, 25.08.2010
    karinlissy

    karinlissy keine Züchterin

    Dabei seit:
    21.06.2006
    Beiträge:
    1.613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe aachen
    Unterschrieben und weitergeleitet!
     
  5. #5 tierlicht, 25.08.2010
    tierlicht

    tierlicht Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ........habe es auch weit verbreitet.

    ....... den sogenannten Schwachsinn von PETA.

    Wer hier schwachsinnig bzw. unbelehrbar und egoistisch ist, geht aus dem PETA-Text hervor.
    Ist leicht zu begreifen, wenn man nur will.
     
  6. #6 Kanadagans, 25.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2010
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Birkenbeul
    Sicher, und ihr glaubt allen Scheiss, den PETA von sich gibt, unkritisch und unhinterfragt, scheint es...
    Nun, dann haben wir uns prima weiterentwickelt und gelernt in den letzten Jahrzehnten, denn durch haargenau dieselbe wahrheitsverzerrende Polemik und Auslegung der Sachlage nach eigenem Gusto wurde vor 75 Jahren erst der kleine Ösi mit der Rotzbremse so mächtig, und das Volk sabberte ihm geistlos und unhinterfragt hinterher...

    Denkt mal eine Sekunde nach, und fragt euch, welcher Züchter mit Hirn da seine wertvollen Zuchttiere mitfliegen lässt?
    Und wenn ihr weiterhin eigenständig nachdenkt (was schwer ist, ich gebe es zu), kommt ihr sicher auf den folgenden Fakt: Der Akt des Aussetzens beinhaltet doch immer noch die Absicht, sich des Tieres am besten dauerhaft und für immer zu entledigen.

    Eine (Brief)Taube aussetzen zu wollen, dürfte sich aber im Endeffekt als ca. ebenso effektiv und sinnvoll herausstellen wie bei dem Manne, der den ganzen Tag lang versuchte, seinen Bumerang wegzuwerfen, den er nicht mehr wollte...
    Hatte den Nachteil, immer wieder zurückzukommen, das Mistding ^^...

    Kann mich Mottes Rat daher nur anschließen!
    Kümmert Euch lieber um die wichtigen Sachen, wo Tiere wirklich ausgesetzt werden, im Sinne des Aussetzens, und nicht nur in einem symbolischen Akt, im genauen Wissen, dass die "ausgesetzten Haustiere" Stunden später wieder zuhause sind.

    Beschwert Ihr Euch auch über die weißen Haustiere, die bei Hochzeiten ausgesetzt werden? Oder über die armen ausgenutzten und gequälten Pferde vor der Hochzeitskutsche, die Peta mit Sicherheit am liebsten auch verbieten würde, wie ich den Verein kenne?
     
  7. Franzl

    Franzl Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Unterschrieben und weitergeleitet.

    @kanadagans und motte:
    Meldet Euch doch bitte nochmal wenn Ihr mal Familie habt und Euch um Euer neugeborenes Baby kümmern möchtet. Bin gerne bereit Euch (natürlich one-way) nach Polen oder in die Niederlande zu fahren. Dann könnt Ihr ja mal versuchen zurückzulaufen. Bahn und Flieger gibt es hierfür nicht. Beeilt Euch aber, denn das Baby muss schließlich versorgt werden damit es überlebt!!
    Danach wäre ich aber mal gespannt wie Ihr das fandet. Immer noch Spaß gemacht? Würdet Ihr diese Reise genießen mit dem Wissen, dass Eure Familie stirbt wenn Ihr es nicht rechtzeitig zurück schafft???
    Denkt doch nochmal darüber nach und erspart uns solange bitte Eure naiven Kommentare!
     
  8. Moni

    Moni Guest

    Genau das ist das Problem mit den so genannten Tierschützern :k Pauschalisieren und vermenschlichen, und tausende *** bekommen Tränen in die Augen und fallen drauf rein.
     
  9. Franzl

    Franzl Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ja, Moni. Ist klar. Wie war das? "Allgemeinbildung ist, wenn die Scheuklappen kaputt sind"??! Na, Deine scheinen ja leider noch intakt zu sein. Drück Dir mal die Daumen, dass Dir nicht noch ne Taube drauf kackt! Dann wird es mit der freien Sicht für Dich und Deine Allgemeinbildung (und Dein Denkvermögen womöglich gleich mit dazu) aber zappenduster. Also in diesem Sinne: Freie Sicht wünsche ich mir für Dich!!
     
  10. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    06.05.2000
    Beiträge:
    8.629
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ist doch klar, warum diese Organisation ständig spektakuläre Aktionen macht. Schließlich leben sie von Spenden.
    Die geben mehr als 30% der Spendeneinnahmen für Personalkosten aus und mit dem Rest finanzieren sie ihre Aktionen, die mehr der Volksverdummung dienen als den Tieren zugute kommen. Projekte, die dem Tier- und Artenschutz dienen, kann man da mit der Lupe suchen.

    Soviel zu der zuvor zitierten Allgemeinbildung und den Scheuklappen.
    Mensch Leute, schaltet das Gehirn ein, seid kritisch, hinterfragt die wahre Zielsetzung (nicht die publizierte), bevor ihr wen verbal oder finanziell unterstützt.
     
  11. andi3

    andi3 Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Düsseldorf
    Vorsichtig Franzl, wenn man keine Ahnung hat einfach mal das Mundwerk halten. Scheint euch ja nicht sonderlich mit Tauben auszukennen....es werden niemals beide Partner auf Reise geschickt ,wenn die Junge haben , das ist unverantwortlich kommt aber auch nicht vor. Ich würder gerne von Polen aus hier her laufen , wenn ich wüsste , dass meine Freundin sich um mein Kind kümmert. Das weiss die Taube nhämlich auch. Oder willst du jetzt auch jeden Greifvogel verbieten , der eine Muttertaube schlägt.

    Aus manchen Sachen sollte man sich raushalten , auch wenn man so fanatisch ist wie besagte Organisation. Tierschutz ist wichtig und gut , aber man muss ihn auch da anwenden wo er nötig ist. Wenn ich z. B. sehe wie einige Tiere lebend ausbluten , sehe ich handlungsbedarf aber nicht bei sowas.

    Und ganz nebenbei, meint Ihr wirklich, dass so eine Aktion auch nur ansatzweise Früchte trägt? Da muss es ja massig von den vermeintlicheen Tierschützern geben.
     
  12. #12 südwind, 25.08.2010
    südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.11.2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    Ausgefüllt und abgeschickt! Auch an die Stadt Nürnberg. Hilft´s was helfen mag.
     
  13. #13 Papagilla, 25.08.2010
    Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    War ja klar, daß das wieder so endet .... :traurig:

    Kann mir bitte ein Taubenzüchter die "andere Seite" SACHLICH erklären - gerne auch per PN!!!!! Ich höre mir nämlich immer gerne beide Seiten an und bilde mir dann ein Urteil ....

    LG
    papagilla
     
  14. Moni

    Moni Guest

    Ist nur schwer zu vergleichen, denke ich. Oder sind "sachlich" und "objektiv" nicht das gleiche? Mit jemandem der mit Mensch-Tier-Vergleichen kommt, kann man nicht sachlich reden.
     
  15. Elgrin

    Elgrin Benutzender Registrator

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    2.023
    Zustimmungen:
    4
    Hallo!

    Diverse Organisationen darf und sollte man hinterfragen, ganz klar. Wie was bei PETA genau läuft, weiß ich dabei persönlich nicht - wer mag, kann PETA ja mal in einem Extra-Thread (Quasselecke?) zum Thema machen; offensichtlich besteht Diskussionsbedarf, und vielleicht gibt es ja was darüber zu lernen.

    Soweit ich das verstehe, geht es aber in diesem Thread vor allem um eine Aktion, überflüssig wie nur irgendwas: Es wird in Kauf genommen, Tausende Tiere ins Elend und in den Tod zu schicken, damit der Weltfriedenstag optisch was her macht. Ich finde, darauf darf man hier durchaus hinweisen und das kritisieren.

    Die Mitteilung des inländischen Veranstalters (Verband deutscher Brieftaubenzüchter) gibt es hier zu lesen.

    "Für Frieden und Toleranz" (offizieller Wortlaut) ist der "Sternflug" übrigens offenbar schon vorab kontraproduktiv - mindestens hier im Forum ;)
     
  16. #16 Goldfischchen, 25.08.2010
    Goldfischchen

    Goldfischchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Zwischen 10 und 30% der "Brieftauben" kommen niemals in ihrem Heimatschlag an, sterben aufgrund der erbrachten Höchstleistungen oder stranden völlig erschöpft in Städten, die dann mit vielerlei ordnungsrechtlichen Maßnahmen...

    So steht es in dem Text. Ich gehe mal davon aus, dass es sicherlich nicht so viele Tiere sind die nicht zurückkehren, wie in Prozent oben angegeben werden.
    Ich gehe auch davon aus, dass viele verantwortungsbewusste Züchter dabei sind, die nur sehr gesunde Tiere mitmachen lassen, was allerdings keine Garantie ist, dass sie zurück kehren.
    Aaaber es gibt auch die schwarzen Schafe unter den Züchtern, die nicht verantwortungsbewusst handeln...

    Was wird auch diesen Tauben, die aus irgendeinem Grund die Orientierung verloren haben, die zu erschöpft sind und es nicht mehr zurück schaffen?
    Verenden sie irgendwo?
    Landen sie in den Städten, wo sich, die wenigsten Menschen um eine erschöpfte, verletzte Taube kümmern?

    Auch, wenn es nur wenige sind, aber sie (die Tauben) die nicht zurückkommen gibt es. Und weil für mich nicht zählt wieviele es sind, sondern, dass es sie überhaupt gibt, deshalb habe ich unterschrieben und den Link auch an Freunde und Bekannte weitergeleitet.
     
  17. Moni

    Moni Guest

    Es gibt auch tausende Katzen die vom Freigang nicht mehr zurückkommen - wo ist die Unterschriftenaktion?
     
  18. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    LE
    WORD!
    Die blinde PETA-Hörigkeit finde ich auch einfach nur peinlich und unreflektiert.
    Nur weil sich publikumswirsam Prominente ausziehen oder eben medienwirk-
    sam dagegen protestiert wird, dass Tauben aufgeassen werden - ein Medien-
    hype macht noch keinen seriösen Tierschutzverein!
     
  19. #19 Goldfischchen, 25.08.2010
    Goldfischchen

    Goldfischchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Moni, ich unterschreibe auch für Katzen, eigentlich für alle Tiere, die Hilfe brauchen...;)

    Aber für mich besteht ein Unterschied zwischen einer Taube die fern ihres Heimatschlag von Menschen aufgelassen wird und einer Katze die selbst ihren Freigang gewählt hat.
     
  20. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    LE
    Nachtrag:

    sowas (aus Peta-Webseite) ist "easy" und publikumswirsam, weil "nett":

    "Fünfzehn Hummer entgehen dem Tod im Kochtopf
    Die stellvertretende Direktorin des Hotels Schloss Heinsheim überredete ihren Vorgesetzten dazu,
    keine Hummer mehr zu verkaufen. Für fünfzehn europäische Hummer, die bereits in der Speise-
    kammer des Kochs auf ihren Tod warteten, erreichte sie die Freilassung. PETA organisierte den
    Transport der sensiblen Krustentiere an die Ostsee, wo sie von einem PETA-Aktivisten in die Frei-
    heit entlassen wurden.",

    aber wo ist Petas echter Einsatz? Wo betreut Peta Tierheime, macht sich die Hände schmutzig statt
    Briefe zu schreiben und mit dem Finger auf andere zu zeigen?
    Ich persönlich habe 1000mal mehr Respekt vor Leuten, die z.B.: verletzte Tauben aufnehmen, sich um
    Streuner kümmern, ehrenamtlich im Tierheim arbeiten als vor solchen Sesselaktivisten, die in der Haupt-
    sache Briefe schreiben und dann darum ein Mords-Trara veranstalten...
     
Thema: 65.000 Haustiere werden ausgesetzt am Weltfriedenstag
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bawibo taubenschlag

Die Seite wird geladen...

65.000 Haustiere werden ausgesetzt am Weltfriedenstag - Ähnliche Themen

  1. Fragen zu Weißkopfpapageien

    Fragen zu Weißkopfpapageien: Hallo Com, Ich will mir Papageien oder Sittiche anschaffen und bin dabei im Netz auf Weißkopfpapageien gestoßen. Leider gibt es nur wenig Infos zu...
  2. Großeltern kümmern sich zu wenig um Haustier

    Großeltern kümmern sich zu wenig um Haustier: Hallo, Ich bin Josh und 21. Meine Großeltern halten seit vielen Jahren Vögel als Haustiere. Sie hatten mal 2 Wellensittiche und später einen...
  3. Graugänse als "Haustiere"?

    Graugänse als "Haustiere"?: Hallo, ich bin neu hier und denke grade über ein Thema nach, das ich gern kurz erläutern würde. Ich habe in diesem Jahr 3 verwaiste Graugänse...
  4. Plötzliche Flugunfähigkeit

    Plötzliche Flugunfähigkeit: Hallo, Ich bin neu im Forum und kenne mich hier nicht aus, aber ich brauche dringend Hilfe! Seit heute sitzt mein Purpur Glanzstar unten auf...
  5. Hilfe! Ausgesetzter Vogel

    Hilfe! Ausgesetzter Vogel: Hallo liebe Vogelfreunde, haben heute morgen einen Vogel in einem Karton gefunden! Brauchen dringend Rat, wissen nichts über ihn und kennen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden