Ab heute in Boxen!

Diskutiere Ab heute in Boxen! im Prachtfinken allgemein Forum im Bereich Prachtfinken; Heute sind endlich die beiden bestellten Boxen gekommen. Habe sie gleich eingerichtet und die Vögel reingesetzt. Die beiden fliegen viel rum und...

  1. Tigerfink

    Tigerfink Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Regensburg
    Heute sind endlich die beiden bestellten Boxen gekommen. Habe sie gleich eingerichtet und die Vögel reingesetzt. Die beiden fliegen viel rum und scheinen das auch zu genießen. Beleuchtet sind die Boxen mit LED-Stips, was nicht nur besser aussieht, sondern auch viel heller ist. Ich hoffe es klappt mit einer Brut, denn die beiden harmonieren nicht gerade gut miteinander.

    Hier mal ein Foto von vorher.

    Den Anhang DSC03086.jpg betrachten

    Die Beleuchtung war zwar auch mit LED aber indirekt, wodurch ein Großteil des Lichts verloren ging.

    So sieht es jetzt aus.

    Den Anhang DSC03179.jpg betrachten

    Hier mit Vögeln.

    Den Anhang DSC03213.jpg betrachten

    Den Anhang DSC03252.jpg betrachten

    Über eure Meinungen würd ich mich freuen.

    VG
    Jonas
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    ]ich verwende seit Jahren lange Boxen und habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht.
    Im Wohnzimmer steht an der Längswand eine 2x80 +3x100 = 4,6m lange abtrennbare Durchflugbox.
    Im Winkel dazu 1 Flugbox mit 3,4 m Länge für meine 0.3 Rotflanken ,

    Meine 4 alten flugunfähigen Zebrafinken leben quietschvergnügt in einer 2 m Box.

    Als Lichtquelle sind Röhren mit "Vogellicht " angebracht , das Licht geht mit timer an und aus . Abends ziehe ich die Vorhänge vor.

    Ich mache heute mal Fotos.
     
  4. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    261
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich garantiere Dir, dass die LED Strips nicht heller als T5 HO sind, sondern ERHEBLICH dunkler und dass Du in den Boxen nicht über 2000 Lux an den Sitzplätzen kommst. Selbst bei Schietwetter ist es draussen zehnmal so hell.
    Lass Di nicht vom Augenschien täuschen, der taugt dank einiger arspezifischer Sonderanpassungne usneres Sehsinnes nicht - und zwar absolut ga rnicht- dazu, das zu beurteilen.
    Zudem dürften die LED Strips das Sehspektrum der Vögel nicht argerecht bedienen. Bitte tausch die in jedem Fall gegen T5 HO Vollspektrum......und denk noch über Sonnenplätze nach.
     
  5. Tigerfink

    Tigerfink Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Regensburg
    Aber es gibt doch mittlerweile viel Vogelhalter, die in ihren Boxen LEDs verwenden. Was meinst du mit der "artspezifischen Sonderanpassung"?

    VG
    Jonas
     
  6. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    261
    Ort:
    Groß-Gerau
    Dann gibt es halt viele, die ihren Vögeln damit nichts gutes tun.
    Unser Auge übertreibt Helligkeiten und kann in dunklem Umfeld Helligkeit ganz ganz schlecht quanmtifizieren.
    Von der Technologie hier sind meine oben gemachten Aussagen eindeutig abzuleiten.
    Ganz salopp: Das ist absolute Scheisse für die Birds und das es viele so machen macht es nur noch schlimmer.

    Wohlgemerkt, es gibt auch gute LEDs, die man für diese Zwecke einsetzen kann. Die spielen aber in einer ganz anderen Liga. Auch preislich.
    Das hier eine der preiswertesten Lösung, die man verwenden kann. Aber auch hier muss man UVA zusätzlich installieren.
    Giesemann Pulzar HO Süßwasser Beleuchtung Aquarium LED 65 Watt Aquariumlampe | eBay

    Da fährt man mit T5 doch um einiges günstiger.
     
  7. #6 Munia maja, 18. Januar 2015
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.747
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Bayern
    Hallo Jonas,

    bezüglich der Beleuchtung lass ich Ingo gerne den Vortritt... ;)
    Zum Rest der Boxen: wie groß sind sie denn - LxHxB? Falls Du Nachwuchs haben möchtest, würde ich evtl. die Boxen ein wenig "strukturierter" einrichten. Zum Beispiel mit einer Aktivitätsseite (Fressen, Spielen, Klettern, Baden) und einer Wohlfühlseite (Ruhen, Brüten). Bezüglich des Lichts kannst Du dann auch ein wenig variieren: in der Ruhezone muss es nicht so hell sein, dafür aber in der Aktivitätszone umso mehr.
    Ansonsten kann ich Boxenhaltung (falls keine Volieren zur Verfügung stehen) nur befürworten: bei niedrigem Besatz fühlen sich die Vögel sehr wohl, man kann sie gut reinigen und mit ein wenig Bastelgeschick auch immer wieder neu einrichten.

    MfG,
    Steffi
     
  8. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    Den Anhang 01-DSC05990fcc.jpg betrachten

    Diese Boxenanlage ist 4,40m lang, 60cm hoch , 50cm tief und steht auf festen Stützen die durch einen unscheinbaren dunkelbraunen Vorhang verdeckt sind .

    Um 5 Uhr 45 Uhr dimmt das Licht hoch und gegen 19 Uhr 45 Uhr wieder runter. Dann wird jede Box mittels seperaten Vorhang verdunkelt.

    Die Anlage ist außen nicht in weiß, sondern im bekannten Joko-beige, farblich also auf ein Wohnzimmer abgestimmt . Die Innenwände sind mit einer abwaschbaren Folie für Terrarien beklebt.
    Jeder Boxenteil kann separat mit einem Schieber von der übrigen Anlage getrennt werden.

    Leider hatte ich gestern keine Zeit aktuellere Fotos zu machen - bekam 3.0 Kikuyus und 0.1 Reisfinken von der Börse in Straubing:freude:
    .Meine Kikuyus kommen langsam ins Opa-Alter.......:zwinker:

    @ Tigerfink : wichtig bei Lichtleisten in Boxen :sie sollten unbedingt EVG haben.....
     
  9. Tigerfink

    Tigerfink Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Regensburg
    Das heißt?

    Die Boxen sind 80x40x50. Ich werde noch ein bisschen Grün (Katzengras, Vogelmiere) reinstellen und vielleicht noch ein paar Zweige ans Gitter hängen. Ich habe mir die Boxen eigentlich nur geholt um erstens eine Unterkunft für die 1,1 Goulds zu haben, die nicht in der Voli sind. Und zweitens um die eventuellen Jungen der anderen 1,1 getrennt von diesen unterzubringen. Denn so viel Platz wie Rasti habe ich leider (noch) nicht. (Ich bekomme bald ein größeres Zimmer)
    Ingo, kannst du mir vielleicht sagen wie viel Lux normale LEDs denn haben? Wäre es für die Vögel denn besser, wenn ich die LEDs als "Grundbeleuchtung" drin lasse und eine "Birdlamp" dazu schalte?

    VG
    Jonas

    PS: @Rasti: Wirklich schöne Box :zustimm:
     
  10. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    261
    Ort:
    Groß-Gerau
    Eine Lampe kann keine "Lux" haben. Ich versuche das mal anschaulich zu erklären: In einer Gieskanne steht eine bestimmte Menge Wasser zum Giessen zur Verfügung, dass man verschwenden, halbwegs gezielt oder genau in den Blumentopf giessen kann. Jetzt übertragen wir das mal auf die Lampe: Stell Dir vor, das Gesamtwasser in der Gießkanne nennen wir Lumen und die Nässe im Wurzelbereich nach dem Giessen Lux. Die Lampe kann noch so viele Lumen haben, der akute Luxwert vor Ort hängt stark von der genauen Verwendung von Reflektoren, Scghutzgläsern etc ab. genau, wie die volle Giesskanne nichts hilft, wenn man alles verschüttet.
    Aber zurück zu den LEDs. LEDs haben generell den Vorteil, dass sie gerichtet Licht abgeben, also schonmal nichts nach oben verschwenden. Für alle anderen Lampen braucht man Reflektoren, um auch wirklich nahezu alles Licht in eine Richtung zu leiten. Dabei müssen die so beschaffen sein, dass sie das Licht nicht nur von oben auf das Leuchtmittel zurückwerfen, sondern gezielt daran vorbei an den Zielort. Bei T5 Lampen geht das aber sehr gut und am besten, wenn man einen Doppel ellipsoid Reflektor aufsetzt (Ein Paraboloid Reflektor wäre noch besser, aber die Lampe würde dann sehr groß). vergleichen wir also nun T5 mit Doppel ellipsoid Reflektor mit LED. Eine T5 HO schafft etwa 80 lumen pro Watt, die mit einem Doppel ellipsoid Reflektor auch weitgehend dort ankommen, wo sie sollen. Eine 54 W T5 HO hat also rund 4300 Lumen zum ausschütten verfügbar. Willst D die funktionell mit LED-leisten ersetzen, brauchst Du also auch 4300 lumen. Die meisten LED Strips haben -maximal- ca 60 Lumen pro Watt. Du brauchst also 72 Watt solcher LED Strips um die gleiche Lichtmenge zu erzeugen, wie mit einer 54W T5 HO. Da spart man also keinen Strom, sondern braucht im Gegenteil mehr. Wenn Du gute LEDs mit 120 lm /W bekommst, kannst Du dagegen die 54 W T5 HO bereits mit 36 W LEDs ersetzen. Du sparst dann also tatsächlich Strom, hast aber vermutlich einen um ein vielfaches höheren Anschaffungspreis. Zudem brauchen diese High end LEDs eine effiziente Kühlung, denn sie werden sehr heiss. Oft sind auch Ventilatoren dafür nötig und die Lampen dürfen nicht in einem abgeschlossenen Lichtkasten eingesetzt werden. Das ganze nimmt viel zusätzlichen Platz in Anspruch und die ventilatoren brauchen auch wieder Strom (und sind hörbar). Schlecht gekühlt brennen LEDs übrgens sehr rasch durch - und dann wird es bei High end LEDs erst richtig teuer.
    Überhaupt sollte man LEDs in der Vogelbeleuchtung nur wählen, wenn sie einen RA Wert über 80 (besser: Über 90) aufweisen UND einen UVA Anteil haben. Sonst wirkt ihrlicht für Vogelaugen zu stark farbverfälschend. Solche LEDs sind sehr rar gesäht und nochmal teurer. Aber man kann das auch über Lichtfarbenmischungen mit verschiedenen LED-Typen erreichen. Dazu muss man sich aber auskennen.
    Gute T5 Vollspektrumröhren mit passenden RA Werten UND UVA Anteil gibt es dagegen viele und sie sind preiswert (Narva Biovital, treulight, Birdlamp....)
    T5 Ist also bisher für die meisten Anwendungen in der Vogelhaltung immer noch preiswerter und tiergerechter als LED.
    Am Ende sei noch angemerkt, dass die gleichmäßige schattenarme Ausleuchtung durch LED strips aber auch Röhren jeder Art letztlich zwar für eine sinnvolle Grundhelligkeit sorgen kann, jedoch von der Lichtstimmung her einer Schlechtwettersimulation entspricht (schattenarm, keine punktförmige Lichtquelle zu sehen). Gerade Vögel aus lichtdurchfluteten Habitaten - wie auch die Gouldamadinen- sollten daher unbedingt zusätzlich einen Sonnenspot bekommen, der wirklich naturnahe Helligkeiten wenigstens kleinräumig bereit stellt. Der regt die Aktivität an, fördert das Sonnenbadeverhalten und so kann man mit geeigneter Auswahl des Spots auch das so wichtige UVB an den Vogel bringen. Bei der heutigen Technik eignen sich eigentlich nur Halogen Metalldampflampen mit EVG für solche Zwecke. Wählt man welche mit Vollspektrum (Bright sun UV, Lightstorm, megaray...), hat man auch das UVB problem gelöst. Ansonsten MUSS man bei reinen Zimemrvögeln halt adäquat Vitamin D3 über die Nahrung reichen.
     
  11. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    also, kurz gesagt ::
    +klugsche
    es geht nichts über eine Lichtleiste mit EVG und Abblendschirm :D
     
  12. Tigerfink

    Tigerfink Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Regensburg
    Klasse Erklärung Ingo. Gibt es noch was zu beachten, wenn ich Spots (für Reptilien) kaufe?

    VG
    Jonas
     
  13. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    261
    Ort:
    Groß-Gerau
    Das wesentliche habe ich gesagt.
    Es soltle eine halogen- metalldampflampe sein.

    Qualitätsparamter sind

    Spektrum - möglichst kontinuierlich
    Lichtausbeute - möglichst über 80lm/W
    Signifikanter Spektralpeak im Bereich 305-315nm
    EVG verwenden.

    Bei E27 Lampen unbedingt eine keramische Fassung wählen. Öffnungswinkel des Reflektors beachten, sollte zwischen 12 und 20 Grad liegen.
    Von den anderen Lampensockeln wäre G12 zu bevorzugen.
     
  14. Nils

    Nils Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Göttingen
    Sehr interessantes Thema hier, ich möchte auch noch mal meinen Senf dazu geben ;)

    Ich habe LED Strips dimmbar mit Dimmer und Timer und einer Leistung von 80 Lumen pro Watt und habe 15 Watt LED das macht dann 1200 Lumen.
    Von der Helligkeit gefällt mir das sehr gut und auch von der Technik, sehr Stressfrei, da es langsam abdunkelt und ein Nachtlicht ist auch dabei.

    Wenn meine Rechnung passt, dann habe ich auf den obersten Sitzstangen eine Ausbeute von gut 38.000 Lux und am Boden gut 1500 Lux.

    Normales Tageslicht liegt zwischen 7000 und 100.000 Lux wenn ich das richtig sehe. Da ich Waldbewohnende Arten halte sollte das denke ich bei mir damit schon etwa passen :)

    Um den Aspekt des UV Lichtes geht es mir erst mal nicht da ich regelmäßig direktes Sonnenlicht auch bis in die Zuchtboxen habe bzw. sie nur Zeitweise in den Boxen sind.

    Nun meine eigentliche Frage gibt es Reflektoren für LEDs ? Eigentlich sollten die ja nichts anderes machen und anders aussehen als bei anderen Leuchtmitteln. Wenn man nämliche den Abstrahlwinkel von momentan und regulär 120 Grad auf sagen wir mal 90 Grad eingrenzt, (was ja vermutlich reichen würde) kann man die Luxausbeute sogar noch verdoppeln, was ich interessant finde... Hat jemand da Erfahrung ? Ingo velleicht ? :D

    Achja hier noch nen Bild mit der neuen noch provisorischen Beleuchtung (Noch vor der Box unten) und der alten LED Beleuchtung (oben) :)
    Bei Gelegenheit dann mehr wenn alles richtig instaliert ist ;)

    Den Anhang 10965528_780647338684325_1918320324_n.jpg betrachten
     
  15. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    261
    Ort:
    Groß-Gerau
    Sorry, irgendwo hast Du Dich da gewaltig vertan.
    Du hast mit den 15 W LED soviel Licht wie mit einer 13 W T5 HE. Damit erreichst Du nie mehr als 2-3000 Lux in 30 cm Abstand. 38 000 ??? No way! Wie kommst Du darauf? Du solltest das nachmessen.
    Und ja, Du hast ganz recht: An einem Sonnenfleck sinds rund 100 000 Lux, bei völlig bedecktem Himmel 20-30 000 im Waldesinnern 10-20 000.
    Fazit: Das passt noch lange nicht so.
    Zumal das Spektrum der Strips völlig unbrauchbar für unsere Zwecke ist.
    Ich verwende die teils für nachtaktive Geckos und ergänze das Spektrum über andere Lampen. Für mehr taugen die nicht...
     
  16. Nils

    Nils Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Göttingen
    Ich denke nicht das ich das Falsch verstanden habe, ich erreiche in 30cm Abstand rund 4500 Lux rechnerisch. In 10cm Entfernung die 38.000 und am Boden in 50cm Entfernung die 1500. Entscheidend ist für mich der obere Bereich, der Box, da der nun mal am meisten genutz wird. Hier habe ich in 20cm Entfernung noch 9500 Lux. Auf die Luxmenge bezogen bin ich damit sehr wohl in den 10.000 - 20.000 die Tiere im Waldesinneren auch abbekommen.

    Ich denke die Rechnung ist richtig, aber um es noch einmal zu verdeutlichen, hier meine Rechnung: Der Abstrahlwinkel sind 120 Grad, daraus ergibt sich nach : 2*Pi*(1-cos(120/2)) ein Raumwinkel von genau Pi Grad (etwa 3,14)
    Um auf Lux zu komen muss man dem Umweg über Candela gehen, also: 1200 Lumen/Pi Grad = 382cd (Candela)
    Der letzte Schritt nun noch um auf die Luxzahl zu kommen, Candela/Abstand im Quadrat. Also: 382cd/ (0,1m)² = 38.200 lux

    Die gelche Rechnung lässt sich jetzt mit den anderen Werten wiederholen was zu den oben genannten Werten führt. Vertan habe ich mich da denke ich nicht, ansonsten korrigiere mich bitte denn ich bin kein Physiker :)

    Das alles sind also rechnerische Werte, die sich auf die Herstellerangaben beziehen, da ich kein Messgerät besitze. Aber sie sollten ja von den Realwerten nicht allzu weit abweichen :)

    Achja der Händler vertreibt diese System für Terrarien, Aquarien und auch Zuchtboxen...

    Wie finde ich denn das Spektrum der Strips raus ? Dazu bräuchte ich vermutlich ein Spektrometer ? Ich kenne die Dinger von der Uni ich glaube für den Heimbedarf ist das nix, bzw. zumindest nicht die die ich kenne :D

    Ich habe leider nur die Farbtemperatur von 5500-6000K gegeben, was Tageslicht entspricht.

    Und meiner Frage zum Reflektor bin ich damit auch nicht näher gekommen :P
    Hier noch mal nen Bild der unbeleuchteten Boxen um die es primär geht, als sie neu war, und sich noch in der Einrichtung befanden :)
    Den Anhang IMG_3571.jpg betrachten
     
  17. sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.364
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    in eure beleuchtungsdiskusionen möchte ich nicht einsteigen aber als reflektor kannst du metallisch spiegelne flächen nehmen. am optimalsten sind verchromte oberflächen diese reflektieren das led licht am besten.
     
  18. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    261
    Ort:
    Groß-Gerau
    Das glaube ich erst so recht, wenn Du es nachmisst. Die Rechnung ist in der Tat korrekt, integriert aber die optimale Lichtausbeute. De facto erreichen die LEDs in der Praxis die meist bei weitem nicht. Aber selbst wenn: 4500 Lux in 30 cm Abstand ist schon arg dunkel. Schon mit einem 30 W CDM-R hast Du in 30 cm Abstand 20 mal soviel Lux. Bezüglich des Spektrums musst Du den Hersteller fragen. Oder googel halt mal LED Spektren bei 5500 -6000K.
    Die 5500-6000K sind für LEDs übrigens nur Näherungswerte, da das ja keine Temperaturstrahler sind und der Wert richtet sich nach dem humanen Sehspektrum aus. In der Praxis heisst das zB, dass der signifikante UVA und UVB Anteil, der bei 5500-6000K zu erwarten wäre, schlicht vollständig fehlen kann. Und vor allem gilt zu beachten: Tageslicht ähnliche Farbtemperaturangaben bei nicht Temperaturstrahlern heissen nur, dass deren Licht auf mesnchliche Augen tageslichtähnlich wirkt. Das gilt leider nicth automatisch für das Spektrum und für tetrachromatisch sehende Tiere.
     
  19. Nils

    Nils Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Göttingen
    Leider finde ich keine Details, aber wie es schneit, decken die LED´s mit 5500-6000K alles für uns sichtbare Licht ab.
    Also ungefähr von 400nm bis 700nm wobei im blauen und gelben Bereich recht hohe Werte zu finden. Natürlich geben LED´s kein Infrarot wieder und auch kein Ultraviolettes Licht. Es gehet mir um die reine dauerhafte Beleuchtung der Boxen. Wie auf dem ersten Bild gesehen, habe ich außerhalb in einiger Entfernung Fassungen die ich für Infrarotlampen nutze momentan, aber sie wäre auch für UV Lampen nutzbar, allerdings würde ich diese nur zeitweise nutzen als Hot-Spot zum Sonnenbad.

    Vögel besitzen soweit ich weiß oftmals einen Farbrezeptor mehr im Augen (tetrachchromantisch) sodass sie mehr Farben unterscheiden können also wir Menschen, das sichbare Spektrum wird sich denke ich aber höchstens in geringfügigem Außmaß vom Menschen unterscheiden. Einige Tierarten sehen bis in den UV Bereich hinein, unter anderem Vögel.

    Natürlich hat ein 30w CMD-R viel mehr LUX. Der Trick ist bei dem Ding das es halt nen Reflektor drin hat. Aber genau deswegen hab ich das ganze ja angeschoben, ich möchte ebenfalls mit einem Reflektor arbeiten um mein ergebniss zu optminieren. Wenn ich den Abstrahlwinkel meiner 15Watt LED´s auf 30Grad Eingrenze wie es der CMD-R tut, hätte ich auch locker eine höhere Luxzahl als der CMD-R ;)

    Viele dank Sittichmac für die Idee mit der verchromten Oberfläche, auf sowas hatte ich gehofft :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    261
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hier seiht man typische Spektren solcher LEDs:
    http://dmcleish.com/CPF/HighCRI/Cree-NichiaHI-CRI-Spectrums.JPG

    Wie man sieht, rein nullkommanix im UVA und UVB Bereich, dafür ein extremer Peak im Blauen. Erst ab 500nm siehts dann gut aus.
    Vögel sehen bis hinunter zu 360nm. Fehlt der Beleuchtung Licht unter 400nm bis zu diesem Wellenlängenbereich, sehen sie die Umgebung folglich farbverfälscht.
    Der Effekt ist für uns vorstellbar, wenn wir dem für uns sichtbaren Licht auch die unteren Wellenlängen abschneiden würden. Dann sehen wir alles rotstichig- und auf Dauer würden wir nicht unter solchem Licht leben wollen.

    Wie Du bei LEDs noch eine reflektor einsetzen willst, kannich mir nicht vorstellen.
     
  22. PD1

    PD1 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Januar 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde mich hier gern mal reinhängen und eine Frage zum Dimmen morgens und abends stellen.
    Wie macht ihr das bzw. funktioniert das bei euch?
    Ich simuliere den Sonnenauf- bzw. untergang mit drei ganz normalen Glühbirnen, an denen jeweils ein Dimmschalter hängt. Die gehen dann morgens der Reihe nach nach Schaltuhr an. Nach einer reichlichen Stunde sind dann alle drei an und die normale Tagesbeleuchtung schaltet zu, die drei Birnen gehen dann aus. Abends das Ganze dann umgekehrt. Die drei Birnen gehen an, das Tageslicht geht aus und die Birnen gehen dann wieder der Reihe nach aus.
    Das ist zwar gängig, lange aber keine Optimallösung. Ich habe überall nach einem automatischen Dimmer geschaut, der dann auch nach einer Zeituhr funktioniert, aber nichts gefunden.
     
Thema: Ab heute in Boxen!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Vollspektrum LED-Streifen

    ,
  2. erfahrung joko boxen

    ,
  3. doppel ellipsoid reflektoren

    ,
  4. joko zuchtboxen,
  5. Lesermeinungen über HO Pulzar von Giesemann,
  6. voliere einrichten prachtfinken
Die Seite wird geladen...

Ab heute in Boxen! - Ähnliche Themen

  1. Geheimnisvoller Garten - Frühlingserwachen 1. Teil, heute NDR 20.15 Uhr

    Geheimnisvoller Garten - Frühlingserwachen 1. Teil, heute NDR 20.15 Uhr: Hallo, für heute Abend ein Tip aus der Reihe Expeditionen ins Tierreich auf NDR um 20.15 Uhr (läuft ca. 45 Minuten). Es ist ein 2-Teiler. Der 1....
  2. Heute gab`s mal wieder Frischfutter ;-)

    Heute gab`s mal wieder Frischfutter ;-): Glückliche Federn mit ein paar Apfelblüten... :-) [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]
  3. Sonntag 10 Rosenköpfen geholt - heute 2 tot !?

    Sonntag 10 Rosenköpfen geholt - heute 2 tot !?: Liebe Agafreunde, ich weiss mir keinen Rat. Am Sonntag holte ich für unsere Aussenvoliere zu unseren 10 Rosenköpfchen nochmals 10 dazu, direkt...
  4. Ab wie viel Grad Außentemperatur beginnen Blaumeisen mit dem Nistbau?

    Ab wie viel Grad Außentemperatur beginnen Blaumeisen mit dem Nistbau?: Hallo liebe Community, weiß jemand zufällig, ab wie viel Grad Außentemperatur Blaumeisen anfangen ihr Nest zu bauen? Hab leider einfach keine...
  5. neuer Gast heute im Schnee !

    neuer Gast heute im Schnee !: Hi, kenne diesen nicht, und war auch vorher noch nie bei uns im Garten. Was ist das ? Danke für eure Hilfe ! LG Reinhard [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden