Abgabe an Zoohandlung

Diskutiere Abgabe an Zoohandlung im Forum Kanarienvögel allgemein im Bereich Kanarienvögel - Hi Leute hat schon mal jemand von euch Vögel an Zoohdlg. abgegeben? Würde mich mal interessieren was für Erfahrungen ihr so gemacht habt...
G

gfiftytwo

Guest
Hi Leute

hat schon mal jemand von euch Vögel an Zoohdlg. abgegeben? Würde mich mal interessieren was für Erfahrungen ihr so gemacht habt.

MfG

Güray
 
Hallo, ich habe den Großteil von meinem Nachwuchs in eine Zoohandlung gegeben. Dass die Vögel natürlich sogleich mit dem "Bestand" in einen entspr. großen Kafig kommen, ist schon bedenklich, aber dass kann man sicherlich nicht verhindern.
Ab und zu schaue ich vorbei um meine Vorräte aufzufüllen und konnte feststellen, dass alle nicht mehr da sind, ich gehe daher von einem regen Verkauf in diesem Geschäft aus und dass die Vögel zu entspr. Interessieren Personen kommen.
Ob das immer der Fall ist, kann ich auch nicht beurteilen, wenn ich Privat über Anzeigen verkaufen würde.
Ich würde es auch weiterhin so handhaben, da ich , als ich mich dafür interessiert habe, auch div. Zoogeschäfte abgefahren bin.

MfG Buddy
 
Was zahlt man so in Zoohandlungen für einen Kanarienvogel würde mich interessieren.Werden die Vögel vorher begutachtet?

Gerade im Hinblick auf die mangelnden Fachkenntnisse einiger Zoohändler bin ich etwas skeptisch.
 
und warum zieht ihr so viele vögel das ihr sie dann in die zoohandlung abgeben müßt? ich glaube dieses thema hatten wir dieses jahr schon einmal.
alex
 
Was zahlt man so in Zoohandlungen für einen Kanarienvogel würde mich interessieren.
.


Bei uns im Ort sind zwei Zoofachgeschäfte, da zahlt man für einen Hahn 18,- Euro und für eine Henne 13,- Euro.
Ein paar Orte weiter in einer Zoo-Kette zahlt man an die 30,- Euro.
 
ich denke er meint wieviel man für einen vogel den man dorthin gibt bekommt
 
Hallo Alex

also mein Problem ist nicht das ich Vögel in die Zoohandlung abgeben müsste.Die wenigen die ich habe verschenke ich meist an Bekannte.Ich trete demnächst in einen Verein und überlege ernsthaft Kanarien "richtig" zu züchten.Also nach Farb bzw. Rassenstandards.Und wenn man dann zu viele Vögel übrig haben sollte, überlegt man es sich halt vorher, ob es Sinn macht.

Was machst du denn mit all deinen Nachzuchten, nachdem die Schausaison vorbei ist, und ihr eure Zuchttiere fürs nächste Jahr schon selektiert habt?
 
und warum zieht ihr so viele vögel das ihr sie dann in die zoohandlung abgeben müßt? ich glaube dieses thema hatten wir dieses jahr schon einmal.
alex

Hallo

Genau so dachte ich als ich auf einer Ausstellung hörte........" und alle die bis heute nicht durchgemausert sind und andere kommen dann auf den großen Wagen" ...mit wegwerfender Handbewegung....was solls,denke ich mal hieß es.
Also ich denke das gilt auch für Züchter.
Warum läßt dann mal dieser eben so viele und so lange brüten ,wenn doch feststeht das in dem Monat Ausstellung ist?
Mal so als Gegenfrage.
Und was ist der Unterschied zu Händler und Zoohandlung dann.Nur mal so da hin gestellt.

es grüßt Hilli
 
Hallo Gfiftytwo,
die vögel die ich selber dann nicht mehr benötige, gebe ich an andere züchter weiter. leider bleibt als ein börsengang nicht immer aus.
sollten dann doch irgendwann mal noch vögel übrig sein, behalte ich sie oder verschenke sie an volierenbesitzer die nur etwas zum singen haben wollen.
aber immer noch besser als sie in zooläden wie K....e oder F......f zu verschleudern.
gruß alex
 
Hallo zusammen!

Bei uns kosten in der Zoohandlung die Hähne 45, die Hennen 30.

Bevor ich meine Vögel in die Zoohandlung trage, behalte ich sie lieber selbst, oder ziehe nicht so viele. Ich hätte einfach Angst, wohin sie dann geraten.

LG, Sigrid
 
Warum läßt dann mal dieser eben so viele und so lange brüten ,wenn doch feststeht das in dem Monat Ausstellung ist?

hilli ich weiss das ist hart, es muß nicht immer für die schau noch nachgezüchtet werden sondern man muß einen schritt weiter ins nächste zuchtjahr denken. oder der züchter war ein spätzünder und hat die zuchtsaison verpaßt
alex
 
Genau so dachte ich als ich auf einer Ausstellung hörte........" und alle die bis heute nicht durchgemausert sind und andere kommen dann auf den großen Wagen" ...mit wegwerfender Handbewegung....was solls,denke ich mal hieß es.

Genau.Wenn man sich mit diesem Hobby ernshaft beschäftigen will, sollte man halt schon vorher überlegen was auf einen zukommt.Darum gehts mir.

Wenn man in die Kaäfige der Zoohändler schaut, sieht man halt überwiegend Wellensittiche und andere Krummschnäbel.Kanarien sind wohl weniger gefragt.Und nun denke ich mir, wenn ich meine Nachzuchten abgeben müsste, wie kann man sicherstellen, das man einen zuverlässigen Abnehmer hat, der ohne weiteres eine größere Anzahl aufnimmt/kauft wie auch immer.

Um einen vernünftigen Stamm einer Farbkanarien Rasse auf einer Schau auszustellen, braucht man doch einige Jungvögel.Und was ist mit dem Rest?

...mit wegwerfender Handbewegung....

das kanns doch nicht sein 8o

also Leute, wie handhabt ihr das so mit dem Absatz eurer Nachzuchten ?
 
Danke für die Frage, die stell ich mir auch schon lange. Ich denke, dass viele wirklich an den Zoofachhandel abgegeben werden. Ich kann mir auch vorstellen, dass Tierparks so bestückt werden. Ich glaube, in Poing ist das der Fall. Und richtige "Schauergeschichten" hab ich auch schon gehört. Ich glaube, wenn man eine Zucht richtig aufziehen möchte, braucht man auch entsprechend Platz. Das geht nicht in einer kleinen Wohnung. Klar, dass man dann ganz viele Vögel, vor allem überzählige Hähne abgeben muß.
 
sollten dann doch irgendwann mal noch vögel übrig sein, behalte ich sie oder verschenke sie an volierenbesitzer die nur etwas zum singen haben wollen.
aber immer noch besser als sie in zooläden wie K....e oder F......f zu verschleudern.
gruß alex

Ja Alex genauso dachte ich mir das auch, deshalb die Eingangsfrage, ob man ruhigen Gewissens die Vögel an eine Zoohdlg. abgeben kann.

Habe mit einigen Züchtern gesprochen, für die ist es das normalste der Welt.Ich bin da halt etwas skeptisch.

Mfg

Güray
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beware Dir bitte diese Skepsis.

Ich könnte den Gedanken nicht ertragen, dass meine so liebevoll gepflegten und gehegten Vögel in einem Mini-Käfig auf einer Fensterbank versauern.
 
Es gibt ja auch einen Haufen Dämelsäcke, die jedes Jahr das gleiche Problem haben. Wie immer haben sie zuviel JV nachgezogen und Ende des Jahres auch immer die gleichen Probleme, nämlich Platzprobleme! Das neue Zuchtjahr bricht an und die Boxen sind noch mit Nachzuchten gefüllt. Dann werden sie für nen Appel und ein Ei an die Zoohandlungen verschleudert, da sie sich ja selbst unter Zeitdruck gesetzt haben.
Zoohandlungen arbeiten mit 200% und mehr, aber nicht mit 100%.
Bevor ich Vögel für 5-10.- Euro an diese Zoogeschäfte gebe, züchte ich lieber ein paar weniger. Manche lernen es eben nie und machen sich selbst und anderen den Verkauf durch sinnlose Vermehrung kaputt!
 
sigrid, mach urlaub in den südlichen ländern, da verbringen die vögel ihren rest des lebens in den minikäfigen. aber das ist ein anderes thema.
 
Das weiß ich. Ist aber in dem Zusammenhang echt ein anderes Thema.
 
Thema: Abgabe an Zoohandlung

Ähnliche Themen

Zurück
Oben