abgebrochenes stückchen vom schnabel..hilfe?

Diskutiere abgebrochenes stückchen vom schnabel..hilfe? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo zusammen...hätte mal eine frage zwecks meiner grauen maus...habe sie jetzt seit ca. 3 monaten und sie musste schon einiges durch...

  1. nianca

    nianca Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umgebung heidelberg
    hallo zusammen...hätte mal eine frage zwecks meiner grauen maus...habe sie jetzt seit ca. 3 monaten und sie musste schon einiges durch stehen...erst brachte sie eine erkältung vom züchter mit..danach gabs milben und jetzt wirkt der schnabel tageweise sehr brüchig..heute komme ich nach hause und sehe das ein kleines stück vom schnabel abgebrochen ist...sieht aber nicht verändert aus...ob von der farbe oder der konsistenz her ist alles "scheinbar" normal..genau dasselbe hatte sie letzte woche auch schon einmal und ich dachte das sie wahrscheinlich sich den schnabel ein wenig zu dolle gewetzt hatte...doch nun bin ich mir nicht mehr sicher ob das normal ist.habt ihr ein ahnung und könnt mir einen tipp geben?vorallem da der schnabel auch manchmal ganz normal ausschaut
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Hallo,
    normal ist das glaube ich nicht,aber da ich auch keine großartige Ahnung habe und du anscheinend auch nicht,würde ich einen vogelkundigen TA fragen.
     
  4. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Nianca,

    herzlich willkommen hier im Forum! :zwinker:
    Da hat deine kleine Dori allerdings schon allerhand mitmachen müssen. Ich frage mich gerade, woher die Kleine die Milben bringt? Schon vom Züchter/Vorbesitzer?
    Du schreibst auch von Atemproblemen (in einem anderen Beitrag), welche mit Baytril behandelt wurden.
    Nun muss ich erst einmal Fragen stellen, sorry.:zwinker:
    Wie alt ist das Schätzchen?
    Wurde sie auch auf Aspergillose hin untersucht/geröntgt?
    Haben sich die Atemprobleme gebessert? Wann, in welcher Situation hat sie diese? Wie muss man sich die Atemprobleme vorstellen? Geräusche beim Atmen oder schweres Atmen mit Schwanzbewegung?
    Wurden die Milben nachgewiesen oder wurde auf Verdacht behandelt?
    Bist du der Meinung, dass der TA vogelkundig ist? Leider sind dies nämlich die wenigsten...

    Zum Schnabel:
    Eigentlich ist es normal, dass sich die Papageien das Schnabelhorn abwetzen und dass sich das Horn abnutzt. Dies wächst auch immer wieder nach. Es kann schon mal vorkommen, dass da so kleine "Plättchen" abgehen.
    In welchem Ausmaß muss man sich das Abbrechen vorstellen? Blutet die Bruchstelle dann?
    Ist es dir möglich, ein Bild vom Schnabel deiner Dori hier einzustellen, auf dem man die Bruchstellen erkennen kann?

    Hier mal Vergleichsfotos. Kann man sich das so in etwa vorstellen?
    Furby
    2 Bilder von Grauen
    noch eins
     
  5. nianca

    nianca Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umgebung heidelberg
    also meine kleine ist letztes jahr ende juni geboren worden..habe sie mitte januar beim züchter geholt und zu beginn hatte sie da schon atembeschwerden nach anstrengungen...diese gaben sich dann als sie jeden tag mehrere stunden fliegen durfte wie sie gerade lustig war..:zwinker:

    .dennoch hatte sie sich auch mal mehr mal weniger gekratzt..(im nachhinein glaube ich das sobald ich sie unfreiwillig geduscht hatte es besser wurde...)

    vor ca. 2 wochen fing sie an und war völlig müde und wollte nur noch bei mir sein und röchelte richtig sobald sie auf meiner schulter oder auf ihrer schaukel angekommen war..und das war ganz und gar nicht meine draufgängerische dori!:(

    daraufhin bin ich zum tierarzt..dieser TA entnehm eine probe (nasentupfer) und stellte fest das sie einen bakteriellen infekt hatte..wahrscheinlich deswegen da bei uns 1 woche die heizung ausgefallen war und wir uns mit heizlüftern behelfen mussten..jenoch kratzte sie sich immer weiter..
    die TA entnahm federn zur DNA Analyse da ich wissen wolte ob sie ein hahn oder eine henne ist und untersuchte eine davon auf parasiten und entdeckte milben...diese werden im moment behandelt..muss diesen freitag noch einmal hin wieder tröpfchen in den nacken geben...p.s. die milben vermutet meine tierärztin auch durch den züchter da sie sich von beginn an immer wieder zwischenzeitlich stark kratzte
    die atembeschwerden sind mittlerweile verschwunden und sie ist fit wie eh, jedoch hat es mich etwas erschreckt als ich vorhin nach hause kam.
    ist etwas grösser als die kleinen risse die sich graupapageien sonst durch das wetzten zuziehen..mit den bildern muss ich mal sehen ob das klappt...
     
  6. nianca

    nianca Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umgebung heidelberg
    vielleicht klappt es ja und ihr könnt die bilder einsehen
     

    Anhänge:

  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 charly18blue, 12. April 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Nianca,

    auch von mir herzlich willkommen in den Vogelforen.

    Sybille hat Dir alles Wichtige schon geschrieben. Eine Bekannte von mir hat mich vor 2 Wochen angeschrieben Iihr Grauer hatte sich auch ein Stück vom Schnabel "abgebrochen". Das sah in etwas so aus wie bei Deiner Grauen. Sie war damit beim vogelkundigen TA, der meinte solange es nicht blutet oder die Spitze abbricht, müßte man nichts unternehmen. Sowas passiert.

    Allerdings würde ich Sybilles Rat annehmen und sie mal röntgen lassen, einfach um mal zu sehen wie sich inneren Organe darstellen, vor allem auch die Luftsäcke.

    Liebe Grüße Susanne
     
  9. nianca

    nianca Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umgebung heidelberg
    vielen lieben dank für eure ratschläge..dann sieht es wohl nicht so aus als wäre es was ernstes aber habe am freitag ja sowieso einen termin beim TA so das ich sie auf jedenfall auch noch mal fragen werde woher dies kommen könnte...:zustimm:
     
Thema:

abgebrochenes stückchen vom schnabel..hilfe?