Abhalten vom Brüten- aber wie?

Diskutiere Abhalten vom Brüten- aber wie? im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Sagt mal wisst ihr wie man Zebrafinken vom Brüten abhalten kann? Da ich die Geschlechter nicht trennen kann und sie trotzdem nicht das ganze...

  1. Aleksa

    Aleksa Guest

    Sagt mal wisst ihr wie man Zebrafinken vom Brüten abhalten kann?
    Da ich die Geschlechter nicht trennen kann und sie trotzdem nicht das ganze Jahr brüten sollen bin ich so ziemlich ratlos!
     
  2. Hupe

    Hupe Guest

    Das ist so als wenn du einem Hund das Bellen verbieten willst ;)
    ZF sehen es als ihren Hauptlebenszweck an Nester zu bauen, Eier legen und brüten. Wenn mein Lißchen das nicht darf..... uhhhh wird sie sehr agressiv! Also lieber bauen lassen, Eier legen diese dann gegen Plastikeier austauschen und ich habe glückliche Vögel ohne Nachwuchs!
     
  3. Helen

    Helen Guest

    Hoi Aleska

    Vom Brüten kannst Du den Vogel nicht abhalten, wenn die Eier schon gelegt sind. Nimmst Du sie ihm weg, legt er neue. Die Eier werden gleichviele Kunsteier ersetzt. D.h. Du nimmst die richtigen Eier aus dem Nest und legst Kunsteier hinein. Der Vogel wird weiterbrüten. Hat er fertiggebrütet, kannst Du auch versuchen, das Nest herauszunehmen. In der Zoohandlung habe ich auch schon Antitriebmittel gesehen. Ich gab es aber nur kurz. Das Jubilieren meiner Vögel ging deswegen zurück.

    Falls Du doch einmal Nachwuchs "gestattest", würde ich vorher abklären, ob Du die Kleinen behalten möchtest oder wo Du sie hingeben könntest.

    Gruss Helen
     
  4. sigg

    sigg Guest

    Hallo,
    es ist doch so einfach; nehmt die Nistgelegenheiten raus.
    Gruß
    Siggi
     
  5. Hupe

    Hupe Guest

    dann legt sie ein Ei nach dem anderen in die Futterschale!
    Dann doch lieber ins Nest und nach 5 Stück macht sie eine Pause weil sie brütet.
     
  6. sigg

    sigg Guest

    Hallo,
    es sind doch offensichtlich Haltungfehler, die zu den hohen "Legeleistungen" führen.
    Ich halte ca. 200 Prachtfinken und habe keine Probleme mit Ablegen von Eiern in Futterschalen etc..
    1. Meist zu kleine Käfige.
    2. Bewegungsmangel und dazu reichhaltige Nahrung.
    3. Obwohl man nicht Züchten will, keine Trennung der Geschlechter.
    4. Dauerndes Bereitstellen von Nistgelegenheiten oder Nestern ohne Zuchtabsichten.
    Mindestens ein oder zwei Punkte treffen auf euch alle zu.
    Was ist denn nun besser für eure Vögel; 50 oder 60 Eier im Jahr zuzulassen, oder dies durch die Überprüfung der Haltungbedingungen zu ändern.
    Schließlich sollten eure Tiere nicht an die Legeleistung von Legehennen anknüpfen können.
    Gruß
    Siggi
     
  7. Zorala

    Zorala Guest

    Bzgl. des Anti Trieb: ich habe es vor einigen Jahren mal ausprobiert: bringt gar nichts! Auch über längere Zeit nicht.
     
  8. Helen

    Helen Guest

    Hoi Sigg

    Mein Gott, hast Du viele Vögel. Da musst Du ja Platz haben. Sicher hast Du Deine "Mannschaft" in verschiedenen Volièren untergebracht. Du hast so die Möglichkeit, die Geschlechter zeitweise zu trennen und die Nester zu entfernen. Bewegung haben Deine Vögel bei reichhaltigem Futter genug. So kannst Du bestimmen, wer wann brütet.

    Bei mir geht dies nicht gleich. Die Vögel haben Freiflug im Wohnzimmer. Nähme ich die Nester aus dem Käfig, würde auf dem Baum übernachtet (ein 2m hoher Ficus). Übernachten sollen die aber im Käfig. Dazu braucht man ja nicht viel Platz. Ohne Nester müsste ich jeden Abend 16 Vögel einfangen. Dies will ich nicht. Also, ab ins Nest. Beginnen Silberschnäbel zu brüten, sind sie kaum zu bremsen. Also lege ich Kunsteier hinein. 2 mal im Jahr ist es bei mir erlaubt, eine Familie zu gründen. Bei den Mövchen gilt das gleiche.

    Aus Platzmangel kann ich die Geschlechter nicht einfach trennen, und leben wie im Kloster - vielen Dank. Auch Tiere haben ihren Trieb, der meiner Meinung nach unbedingt, wenn auch mit Mass, ausgelebt werden soll.

    Nicht jede Art Vogel brütet in Gefangenschaft leicht. Dies kennst Du ja. Zudem denke ich, dass vor dem Kauf überlegt werden muss, ob sich die Vögel vermehren sollen oder, wenn ja, wo der Nachwuchs hingegeben werden kann.

    Zusammenfassend: Viele von uns halten Vögel aus Freude und haben nicht die gleichen Möglichkeiten wie Du.

    Gruss Helen
     
  9. Mey

    Mey Guest

    Hallöle,
    so mache ich es:

    Ich habe meinen Zebrafinken die Nester geklaut und statt dessen einfache Holzbrttchen über Eck durch die Gitter geschoben. Ev. müssen diese mit nem kl. Nagel von aussen gesichert werden, damit sie nicht verrutschen.
    So können sie in der Nacht "liegen" aber da Nistmaterial darauf keinen Halt findet wird nicht gebrütet.

    Okay, so ab + an finde ich mal ein einzelnes Ei im Käfig, aber das kommt eher selten vor.

    Gruss von Mey!!!
     
  10. sigg

    sigg Guest

    Hallo,
    es ist doch so einfach!
    Mittags Trinkwasser entfernen, abends geben, alle fliegen zum Trinken in den Käfig; Klappe zu!
    Nach ein paar Wochen machen sie es automatisch.
    Gruß
    Siggi
     
  11. Helen

    Helen Guest

    Oh Siggi

    Ich bleibe bei meinen Methoden. Für mich stimmt es. Zudem denke ich, dass ein Vogel nicht nur alle paar Stunden ein Schlücklein Wasser braucht. Zudem will ja auch gebadet werden. Im Planzenuntersatz von 20 cm Durchmesser wird dies mit Hochgenuss gemacht. Nein, das Gruppenbad darf nicht fehlen.

    Und wenn ich einmal einen Vogel fangen muss, ist dies nicht so schlimm. Das kennst Du ja. Ein geziehlter Griff, und schon hast Du den kleinen Pfüderi.

    Du hast ja wohl Erfahrung, aber manchmal finde ich Deine Art etwas hart.

    Gruss Helen
     
  12. #12 Jon October, 09.09.2004
    Jon October

    Jon October Stammmitglied

    Dabei seit:
    15.07.2004
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kreis Warendorf
    Knapper füttern!

    Hallo @all,

    der Vorschlag von Mey mit dem Brettchen zum draufliegen ist gut. Ich mache das immer mit ca. 4 cm breiten Leisten aus`m Baumarkt, die bleiben schön sauber, weil der Hintern "in der Luft" hängt. Die befestige ich auf einer Seite an höchster Stelle anstelle eines Astes oder Sitzstange und alle Nestschläfer wie Mövchen, Zebrafinken, Schönbürzel usw. haben es bequem und gewöhnen sich sehr schnell daran.

    Zusätzlich würde ich alles "treibende" wie Grünfutter, Obst, Eifutter usw. streichen und nur eine trockene Hirsemischung reichen und ruhig etwas knapper füttern.
    Zebrafinken sind ursprünglich Wüstenvögel und solange "Völlerei" herrscht, treibt ihr Instinkt sie zur Brut!!!!

    Der Tip mit dem Wasser von Siggi ist auch nicht schlecht, um die Vögel ohne fangen in den Käfig zu bekommen und zumindestens bei Zebrafinken auch problemlos machbar.

    Gruss

    Jon
     
  13. sigg

    sigg Guest

    Hallo Helen,
    baden können sie meinetwegen morgens und wenn sie mal 5 oder 6 Stunden kein Wasser zur Verfügung haben, so nehmen sie keineswegs Schaden.
    Das ist sicher nicht hart, wenn man bedenkt wie selten ZF zur Trockenzeit in Australien Wasser aufnehmen können.
    Wenn sich einmal die Routine des Zurückkehrens eingespielt hat, kann man wieder an "normale" Bedingungen anknüpfen.
    Und wie schon öfter erwähnt, bei der Entfernung von Nestern und Nistmaterial gibt es keinen Nachwuchs und das Geld für Kunsteier kann man in Futter investieren.
    Gruß
    Siggi
     
  14. Helen

    Helen Guest

    Hoi Siggi

    Sicher kannst Du immer wieder gute Tipps geben. Hier bin ich aber nicht einverstanden. Und was Kunsteier anbelangt, wegen 60 Rappen pro Ei bin ich nicht verarmt. (Pro Kapuzenzeisig, ausgebrütet und aufgewachsen bei mir, erhalte ich Fr. 60.--) Nein, Vögel verdursten sicher nicht, weil sie auf Trinkwasser etwas warten müssen. Aber müssen denn Vögel nur nach Stundenplan gehalten werden? Ein Plan, der mir kaum erlaubt einmal einen Tag abwesend zu sein?

    Habe ich eine Frage, wende ich mich gerne an Dich. Hier, bei diesem Thema war ich nicht die Suchende. Ich hatte einfach meinen "Senf" dazu gegeben.

    Gruss Helen
     
  15. sigg

    sigg Guest

    Hallo Helen,
    "Kunsteier" war auch nicht für dich, hatte aber keine Lust noch mal einen Post zu schreiben.
    Gruß
    Siggi
     
  16. Helen

    Helen Guest

    Schon gut Siggi

    Es war eben nicht deutlich ersichtlich. Dies kann zu Missverständnissen führen.

    Gruss Helen
     
  17. sigg

    sigg Guest

    Hallo Helen,
    so etwas kann man ja postwendend per Minuten klären.
    Der Vorteil einer schnellen Nachrichtenübermitlung.
    Gruß
    Siggi
     
Thema: Abhalten vom Brüten- aber wie?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zebrafinken sollen nicht brüten

    ,
  2. zebrafinken vom brüten abhalten

    ,
  3. Wenn Zebrafinken nicht brüten sollen

    ,
  4. zebrafinken sollen nicht mehr brüten,
  5. zebrsfinken sollen nicht brüten,
  6. wi kann ich ein Huh vom Brüten abhalten,
  7. zebrafinken vom nisten abhalten,
  8. hühner vom brüten abhalten,
  9. agaponiden vom Brüten abhalten
Die Seite wird geladen...

Abhalten vom Brüten- aber wie? - Ähnliche Themen

  1. Agapornid vom Wand knabbern abhalten?

    Agapornid vom Wand knabbern abhalten?: Hey, ich habe zwei Unzertrennliche die es sich vor kurzem in den Kopf gesetzt haben die Tapete von der Wand zu knabbern. Mein Partner hat jetzt...
  2. Vogel vom vielen fressen abhalten?

    Vogel vom vielen fressen abhalten?: Hallo! Ich habe zwei Wellensittiche und einer von beiden frisst einfach zu viel. Vor Langweile wahrscheinlich. Mein anderer beschäftigt sich...
  3. Junge Henne vom Nisten abhalten? - und wie?

    Junge Henne vom Nisten abhalten? - und wie?: Meine neue Henne, die ich vor 3 Wochen in einer Tierhandlung erworben habe, hat bereits 2 Eier auf den Käfigboden gelegt. Ich habe vor kurzem...
  4. **Kann ich meien Geier von bestimmten Gegenständen abhalten**

    **Kann ich meien Geier von bestimmten Gegenständen abhalten**: Hallöchen, habt Ihr Erfahrungen (Hausmittel) wie man die Sperlis dazu bewegen kann im Freiflug von bestimmten Sachen den Schnabel zu lassen,...
  5. Hundkatzemaus Sendung vom 4.9.21

    Hundkatzemaus Sendung vom 4.9.21: Hallo ihr Lieben, ich hab die HKM-Sendung vom 4.9.21 verpasst, da kam ein Beitrag über eine Papageienverpartnerungsstation. Weiß jemand von Euch,...