Ablauf beim Tierarztbesuch

Diskutiere Ablauf beim Tierarztbesuch im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, möchte mit meiner Amazone demnächst mal zum Routinecheck zum TA, u. eventl. auch Krallen schneiden, ansonsten denke ich ist...

  1. Jule10

    Jule10 Mitglied

    Dabei seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo zusammen,

    möchte mit meiner Amazone demnächst mal zum Routinecheck zum TA, u. eventl. auch Krallen schneiden, ansonsten denke ich ist alles ok! Da dies aber unser erster Besuch in dieser Art ist habe ich einige Fragen, wie ist so der Ablauf? Worauf sollte ich achten?

    Seit Ihr bei den Untersuchungen dabei oder wäre es besser draussen zu warten. (Das der TA alleine mit ihr ist) Auch kann ich nicht abschätzen ob sie nach einer Untersuchung dort wieder freiwillig in die Transportbox geht. Normalerweise klappt das gut da sie handzahm ist u. sehr gut auf Kommandos hört. Bisher hat sie allerdings auch nur gute u. schöne Erfahrungen gemacht (steigt zuhause freiwillig ein, wenn ich die Box auf den Tisch stelle und sage Autofahren) da wir mit ihr schon öfters Bekannte besucht haben. Autofahren ist wie gesagt kein Problem, gefällt ihr gut!

    Habe im Internet eine Hp von einem vk TA in Hessen gefunden, denke der wäre ok!


    LG und Euch allen schon mal Frohe Ostern!

    sowie ein Dankeschön für hilfreiche Tipps, nicht das dieser Besuch zum Albtraum wird und ich mit einem verängstigten Tier nachhause komme!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Also zum Krallenscheiden gehe ich zu unseren Tierarzt hier im Ort. Ich weiß nicht wie vogelkundig er ist aber die Arzthelferin kennt sich mit Papageien aus. Ich gehe auch nur zum Krallenschneiden hin und wenn sie da ist.
    Für alle anderen Sachen fahre ich nach Mainz. Weiß gerade nicht, wie der heißt, aber der hat ne große (montana?)Voliere in Warteraum stehen. Bei der Untersuchung(anschauen) bin ich dabei. Beim Röntgen habe ich im Wartezimmer gewartet.
    Manche sagen aber, das die Vögel leicht nachtragend sind und man deshalb empfiehlt nicht mit reinzugehen.
    Einfach hingehen und schauen wie es wird. Dun kannst den TA auch fragen, was besser ist.
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.181
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Jule

    nachdem durch den Datenbankcrash meine Antwort leider auch verschwunden ist, versuche ich sie nochmal zu rekonstruieren:

    Der Tierarzt nimmt normalerweise den Vogel mit einem Tuch aus der Transportbox, für eingehende Untersuchungen (Blut, Röntgen) wird eine Narkose benötigt. Auch Krallen lassen sich besser unter Narkose in Ordnung bringen als im wachen Zustand. Schau mal hier.

    Ich war bei den Untersuchungen immer dabei, will schliesslich wissen, was los ist.

    Der Tierarzt setzt den Vogel dann in die Transportbox zurück, innert weniger Minuten ist er wieder wach, vielleicht nur noch etwas "belämmert"
     
  5. #4 Le Perruche, 28. März 2013
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Karin, dass sind doch keine Untersuchungen, bei denen der Vogel sediert oder in Narkose gesetzt werden muss. Ich bin sehrt erstaunt.
     
  6. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    Bei solchen Dingen wird bei uns auch keine Narkose gemacht.
    Conny
     
  7. #6 Angel57408, 29. März 2013
    Angel57408

    Angel57408 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Bei reinen Vorsorgeuntersuchungen lassen wir die TÄin ins Haus kommen, kein Problem.
    Mein Freund gibt ihr den Vogel und sie nimmt ihn mit einem Handtuch. Blutabnahme auch kein Problem. Dann zurück in den Käfig. Beide sind dann sehr skeptisch, aber meinem Freund gegenüber nicht nachtragend.

    Röntgen kenne ich auch nicht mit Narkose, ein guter TA mit guter Pflegerin nimmt den Vogel und mit dem richtigen Griff halten die auch still.
    Krallenschneiden mussten wir noch nicht, biete deinem Vogel mehr Naturhölzer an, dann nutzt sich das von alleine ab. Unsere pieksen mal mehr und mal weniger, das reguliert sich aber von alleine.
     
  8. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.181
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hm, da gehen wohl die Ansichten auseinander.......
    selbst Krallen kürzen war bei unseren Edlen ein Ding der Unmöglichkeit. Rita hat dann ihren Fuss fest zu einer "Faust" zusammengeballt, gleichzeitig fast hyperventiliert, dass man fast einen Kollaps befürchten musste.

    Dann lieber diese leichte Narkose, ging ruckzuck
     
  9. #8 Angel57408, 29. März 2013
    Angel57408

    Angel57408 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke es ist immer situations- und vogelabhängig. Sowohl mein Norbert (Wildfang), als auch meine beiden jetzigen Nachzuchten finden den TA zwar nicht toll, aber mit dem richtigen Griff war immer alles soweit ohne Narkose möglich.
    Ich würde das auch nicht völlig ausschließen, aber immer versuchen das es ohne Narkose geht. Vielleicht habe ich ja auch viel Glück mit meinen Amazonen...oder sie sind einfach nur ein Stück taffer als Andere.

    Ich kann allen empfehlen die Tiere im Spiel auf bestimmte Dinge vorzubereiten. Wir haben zB immer mit einer normalen Feile das "kürzen" der Krallen geübt, also die Berührung des Fußes mit einem Gegenstand. Wenn der Vogel merkt es tut nicht weh, dann ist es meiner Erfahrung nach auch beim TA leichter.
     
  10. #9 papugi, 29. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2013
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    krallenschneiden finde ich wirklich uberflussig da es heutzutage so gute therapeutic perch gibt.
    WEnn es mir gelingt bei WHK krallen kurz zu halten (bei grauen auch), kann man es bei amazonen bestimmt auch.
    Auch wenn ab und zu bei manchen die krallen lang werden gute positionierung der stangen wirkt in ein paar tagen wunder.

    Da du deinen vogel ja so gut trainiert hast, warum hast du ihn nicht zum krallenpfeilen trainiert? ware bestimmt einfach fur dich.

    Meinen kakadus macht es spass und Viktor (whk) gibt die pfote und wechselt sie wenn ich sage...gib die andere...
    es gibt eine superpfeile fur hunde (sacha ) die ist sehr gut...gibt es bei euch bestimmt auch.

    Narkose wurde ich auf jeden fall vermeiden.
    WEnn der Ta fur eine einfache untersuchung narkose braucht hat er womoglich nicht erfahrung genug mit der handlung von papas...oder braucht geld :)) wir hatten so einen hier...
    nur in so einem fall wie karin's vogel ist es wahrscheinlich notig.

    Der griff von der technikerin oder dem TA ist ausschlaggebend...wenn der gut gemacht ist, ist der stress beim vogel minimal.





     
  11. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.181
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    auf jeden Fall, denn Kiele ziehen ohne Narkose ..... und die OP bei Rita.....
    Übrigens ist es das erste Mal in all den Jahren, dass bei beiden die Krallen korrigiert werden mussten. Diese therapeutic perch haben wir und trotzdem war es nun mal nötig.
     
  12. wanda

    wanda Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Für die jährliche Untersuchung und dem anschließenden Krallenschneiden benötigt Nora auch immer eine kurze Narkose-Dusche. Das ist für den Vogel weniger aufregend.

    Die Ärztin holt sie mit Handtuch in nullkommanix aus den Transporter, der Helfer stülpt ihr die kleine Dusche über den Kopf und Ruhe ist. Dann kann man die Röntgenaufnahmen machen, Blut nehmen, zwei Krallen supertoll schneiden usw.

    Danach sitzt Nora wieder im Transporter und quatscht während der Laboranalysen das Wartezimmer voll.
     
  13. Michi1968

    Michi1968 Banned

    Dabei seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,das mit der Narkose finde ich besser!Ich lasse bei meinen auch einmal im Jahr einen Routinecheck,mit Krallen und evtl. Schnabelschneiden machen.Gerade bei schwarzen Krallen ist es gefährlich,daß sie verbluten und in der Klinik haben sie doch bessere Methoden die Blutung zu stillen.Ich muß aber im Wartezimmer warten.
     
  14. wanda

    wanda Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Michi,

    darf ich fragen zu welchem Tierarzt Du mit Deinem/n Vogel/Vögeln gehst?
     
  15. #14 Michi1968, 1. April 2013
    Michi1968

    Michi1968 Banned

    Dabei seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wanda,das ist die Vogelklinik der LMU München.
     
  16. wanda

    wanda Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Danke für die prompte Antwort. Ich bin mit Nora bei Frau Dr. Reball in Unterhaching. Meiner Meinung anch auch eine sehr kompetente Adresse.
     
  17. #16 Michi1968, 1. April 2013
    Michi1968

    Michi1968 Banned

    Dabei seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Fr. Dr. Reball kenn ich auch,da gibt es noch Hr. Dr. Janeczek in Gräfelfing.Aber dort bekommt man Termine nur nach Vereinbarung!
     
  18. heischra

    heischra Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09456
    Hallo Michi ,
    hab da mal ne Frage.
    Bei unseren Chico sind letzhin 2 Schwanzfedern ausgefallen die am Kiel abgebrochen waren.
    Nun habe ich beobachtet das da nichts nachkommt und er auch beim Fliegen kleine Probleme hat.
    Kann das sein das die Kiele noch drin stecken und dadurch die neuen Federn nicht durchkommen?
    Was würdest du da tun?
    Gruß Heike
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.181
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Heike

    bei abgebrochenen (oder abgebissenen) Federn stecken die Kiele noch drin. Die fallen dann von selbst aus, sobald die Zeit für eine neue Feder gekommen ist, kann dauern. Wenn dein Chico problemlos fliegen kann, würde ich da vorläufig nichts unternehmen.
     
  21. #19 Michi1968, 2. April 2013
    Michi1968

    Michi1968 Banned

    Dabei seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Da muß ich Karin G. recht geben.Wenn neue Federn wachsen,werden die (wenn noch vorhanden) alte Kiele eh rausgeschoben und eine neue Feder wächst nach.Viel regelt die Natur selbst!
     
Thema:

Ablauf beim Tierarztbesuch