Achtung!!! Großrettung! 1600 Legehennen aus Bodenhaltung im Sauerland zu vermitteln

Diskutiere Achtung!!! Großrettung! 1600 Legehennen aus Bodenhaltung im Sauerland zu vermitteln im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Nun, noch weniger als Nahrungsmittel tierischer Herkunft, brauchen Menschen Handy's, Computer uvm. Verzichtest Du der Umwelt und den Menschen in...

  1. Nara

    Nara Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    382..
    Nun, noch weniger als Nahrungsmittel tierischer Herkunft, brauchen Menschen Handy's, Computer uvm. Verzichtest Du der Umwelt und den Menschen in Drittländern zuliebe darauf?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. harpyja

    harpyja Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Norddeutschland
    Natürlich, um ökologisch und sozial korrekt zu leben darf man nur noch vom Ertrag seines eigenen Gartens leben und Energie per Fahrrad erzeugen. Soviel zur Theorie.

    Es ist in der Praxis schon sehr viel Wert, wenn die Menschen ins Grübeln kommen, woher denn ihr Steak oder ihr Handy stammt.
    Ich selbst sehe eine angemessene Reaktion darin, als Konsument etwas wacher zu sein und nach meinen Möglichkeiten zu handeln - wer nicht so wohlhabend ist, kann sich dementsprechend nicht immer teure Erzeugnisse vom Öko-Hofladen leisten, aber dort vielleicht immerhin jeden 2. Liter Milch kaufen, den er verbraucht. Wenn man auf Fleisch nicht verzichten kann, dann kann man auch einfach etwas weniger essen als vorher. Handys kann man auch gebraucht kaufen... Es gibt x Möglichkeiten, positiv zu handeln, ohne gleich linker Frutarier zu sein, Leute ;)

    Und selbstverständlich kann man ganz auf Eier verzichten. Fragt mal die Veganer, Hühnerei-Allergiker und Leute mit Eiweiß-Unverträglichkeit. Natürlich wird es schwieriger, wenn man sich gern von Instant-Produkten ernährt und ungern auf die Inhaltsstoffe schaut...

    Auf jeden Fall finde ich die Aktion super! Ein Plätzchen beizusteuern habe ich aber leider nicht :(
     
  4. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Danke harpyia, so sehe ich das auch. Ich muss sagen dass mich das schlaflos macht, wenn ich bedenke, was wir unseren Enkeln für eine Welt hinterlassen. Spätestens seit der Biosprit-Unsinn aufgekommen ist, greifen Großkonzerne nach den letzten Naturreservaten der Erde. Regenwaldbewohner kämpfen auf verlorenem Posten um ihre Heimat, weil im Boden Gold, Uran oder anderes gefördert werden könnte, die Meere werden leergefischt und vergiftet. Wir werden mit zusammengemischten Nahrungsmitteln dazu verführt, uns dick, fett und krank zu futtern, so dass heute schon ein großer Teil der Menschen übergewichtig ist und diese Liste ließe sich beliebig verlängern. Schutzgebiete, die ich vor 20 Jahren noch für sicher hielt, werden mit Bulldozern platt gemacht. Wie z.B. die Heimat von Orang Utans, die man hilflos in Palmölplantagen umherirren sehen konnte, wo vorher ihr Urwald gewesen war und die dann erschlagen wurden ...
    Gute Info-Quellen sind dazu die Albert-Schweitzer-Stiftung, regenwald.org, foodwatch.
    Eine Aktion um einige Hühner zu retten kann wenigstens nachdenklich machen, was wir eigentlich tun. Unsere Heimtiere lieben wir, das Elend der Nutztiere aber wird gern vergessen.
    Ich habe gerade eine Bitte erhalten, zu fragen ob jemand eine kleine Familie Flugenten aufnehmen könnte. Liebe Steinfelderin, weißt du da wen?
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    so hart es auch klingt aber hier eine frage...ist es nicht nutzlicher diese alten legehuhner zu schlachten....die kadaver werden doch nicht weggeworfen aber in hundefleisch oder anderes transformiert...
    wenn man sie leben lasst, was macht man dann mit ihnen da sie ja nicht lange leben werden...1 600 (oder 40 000)kadaver in den mull...
    Wie hilft man der welt besser...
     
  6. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Hier geht es eher darum den Tieren ein "hühnerwürdiges" Leben zu geben. Das sie nah der Zeit der Qual mal anständig leben dürfen mit allem was ein Huhn so tut. Wenn es dann mal eines natürlichen Todes stirbt und man es selber als Mensch nicht mehr essen kann/will, kann man es immernoch den Hunden/Katzen oder was auch immer geben. So hats Huhn nochmal schön gelebt, wurde nicht abgeschlachtet und ist dennoch nicht umsonst gestorben. Ist schon eine noble Sache, die leider nicht auf Dauer aufgeht, wenn man alle Hühner retten will.
     
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Sehe ich auch so...oder nur wenn jeder mensch auf der planete vegetarier wird....und sogar dann noch, mussten wir viel weniger sein und uns weniger vermehren....

    Tote huhner wurde ich meinem hund nicht geben....meine kommen in den mull. Tod ist meistens nicht "naturlich" und speziel diese huhner entwickeln verchiedene probleme (krankheiten)...dies ist noch ein faktor warum man sie nur ein jahr "benutzt"....

    Aber wer platz hat und diese huhner beherbegen hat, wird noch einige zeit spass (und die huhner auch) haben konnen .
     
  8. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Bekommen Deine Hunde die Hühner lebend?:whip:

    Das macht jetzt nicht wirklich Sinn
    Dein Post
    Ich möchte nicht wissen, was in einer Dose Hundefutter wirklich alles drin ist. Wenn das Huhn noch 3 Jahre beispielsweise auf deinen Hof gelebt hat, dann weißt Du, was das Huhn in der Zeit gefressen hat.
    Ok, im Großstall hat es warscheinlich ein Haufen Medis bekommen aber vieles ist bestimmt nach 3 Jahren oder so nicht mehr im Huhn. Kann also nicht so schädlich für nen Hund sein, wenn man bedenkt, das der Hund durch seine körperliche Beschaffenheit auch schon verwestes oder altes Fleisch fressen kann.
     
  9. harpyja

    harpyja Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Norddeutschland
    nala2 und papugi, ehe ihr weiter darüber rätselt: Legehennen werden nach ihrer Legeperiode in den meisten Fällen zu Suppenhühnern. Deren Fleisch findet man dann z.B. auch in Fertiggerichten, Dosensuppen, Wurstwaren u. Ä.
    Konventionelles Tierfutter wird hauptsächlich aus Schlachtabfällen hergestellt (Blut, Gedärme, Häute... das richtig leckere Zeug), gern auch aus der Fischindustrie.

    Ich würde ein friedlich gestorbenes Huhn wahrscheinlich im Garten verbuddeln. Da freuen sich dann alle möglichen Wirbellosen drüber, da wird auch nichts verschwendet. Wenn das Tier an keiner ansteckenden Krankheit gestorben ist, freuen sich gerade im Winter auch hungernde Greifvögel darüber (dazu vielleicht Jäger ansprechen).

    Nochmal zu papugi: Jeder Mensch wird sicher nicht Vegetarier. Aber es würde schon reichen, wenn vielleicht ein Viertel der Bevölkerung kein Fleisch mehr isst. Ein Vegetarier isst übrigens auch keinen Fisch, möchte ich dazu kurz einwerfen (hört man immer wieder - aber wer nur manche Tiere isst, der lebt leider nicht fleischlos).

    Gruß
    Lisa
     
  10. tamborie

    tamborie Guest

    Das ist natürlich totaler Unsinn.

    Tam
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Lisa,
    man konnte es auch so sagen "es wurde schon reichen wenn alle die fleisch essen, nur ein viertel von der menge essen wurden die normal vespeisst wird" :))

    Die alten legehuhner die hier in fruhjahr geschlachtet wurden hat teilweise mein hund bekommen, teilweise die papageien und teilweise die menschen ...die bruhe war sehr lecker....muss sagen das sie das letzte jahr (also im total zwei lebensjahre), vom nachbarn, sehr gut gefuttert wurden und draussen leben konnten.

    Kadaver von selsbtgestorbenen huhnern ( egal was die ursache war) und anderen tieren, gehen in den mull.
    Keine lust nekropsien zu machen...:))

    Ich weiss das die 40 000 legehuhner vom nachbarn am ende ihres lebensjahr, nicht in den mull gehen und das ist richtig so...


     
  12. harpyja

    harpyja Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Norddeutschland
    Richtig, das war zu allgemein und zu krass von mir gesagt; da es um Fleisch geht, habe ich mich nur auf fleischhaltiges Tierfutter bezogen, also feuchtes Hunde- und Katzenfutter. An erster Stelle stehen da in der Regel "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse", wahlweise auch "tierische Erzeugnisse" oder "Nebenprodukte" und das ist genau das, was ich meine. Einige Futterhersteller (die meist auch Biofutter herstellen) machen allerdings auch korrektes Futter aus korrektem Fleisch.

    papugi, 40 000 Hühner würde ich auch nicht in den Müll schmeißen - natürlich ist es da sinnvoll, sie noch zu verwerten. Ich gehe bei meinem Post davon aus, dass jemand 10 Hühner im Garten hat und nach Jahren mal eines stirbt, das man dann auch mal vergraben darf... denn wenn ich ein Tier schon 10 Jahre kenne, dann mag ich es nicht in die Restmülltonne schmeißen.
    Papageien kann man auch essen, aber schlachten wir sie deswegen, damit sie vorher bloß nicht eines natürlichen Todes sterben, damit wir sie noch essen können? Nö. Es kommt eben auf die Relationen an... weißt du, was ich meine?


    Off Topic: Warum sehen wir manche Tiere als Nahrungsmittel (z.B. Hühner) und andere als den besten Freund (z.B. Hund) an? Man merkt wirklich, wie in diesem Thread die Meinungen zu diesem Problem aufeinandertreffen.
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ich kann sehen das wir uns alle einig sind und nur manchmal, wer weiss aus welchen grunden, daneben sprechen...:))


    p.s.
    ich mochte nicht das thema huhnerrettung aus der gleise leiten...es ist von edlen gefuhlen animiert.
    salut
    ;
    p.s harpyia..bist du wirklich vogelmalerin; wenn ja, wurde mich nteressieren wenn du ein thema aufmachst
     
  14. kakadu67

    kakadu67 Mitglied

    Dabei seit:
    1. August 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    25336 Klein Nordende
    Neuigkeiten!

    So, wir haben mal durchgezählt und es sind bis auf ca. 100 alle vermittelt- dazu warten wir noch auf diverse Rückmeldungen und tatsächlich kommen immer noch jeden Tag Anfragen.:freude:
    Herzlichen Dank für Eure Hilfe! Und drückt die Daumen dass alles am Abholtag gut klappt.
    Martina
    von rettet das huhn
    PD Gern würden wir auch Enten usw vermitteln, leider fehlen die kooperationsbereiten "Enten-Fabrik-Besitzer". Leider will fast keiner mit uns zusammen arbeiten da sie Angst haben, dass die Haltungsbedingungen (auch wenn legal) öffentlich gemacht werden. Das würden wir aber natürlich nie machen-an Absprachen halten wir uns, das funktioniert sonst nicht.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Danke! Das ist klasse :dance:
     
  17. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Das ist kaum glaubhaft was ihr da geschaft habt....
    Ganz ehrliche felicitations!!!!!! Ihr seid toll!

    Wunsche euch das alles smooth verlauft.
     
Thema: Achtung!!! Großrettung! 1600 Legehennen aus Bodenhaltung im Sauerland zu vermitteln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Schlachterei Bestwig

    ,
  2. legehennen -12- monate- alt -umkreis- 100 -km

    ,
  3. legehennenrettung

    ,
  4. hühner aus käfighaltung kaufen,
  5. hühner aus legebatterie freikaufen,
  6. legehennen retten,
  7. kann ich hühner aus käfighaltung retten ,
  8. legewachteln aus legebatterie retten
Die Seite wird geladen...

Achtung!!! Großrettung! 1600 Legehennen aus Bodenhaltung im Sauerland zu vermitteln - Ähnliche Themen

  1. Wanderritt im Sauerland gesucht

    Wanderritt im Sauerland gesucht: Hallo, wer kann uns einen Hof/Stall empfehlen wo wir im Sauerland einen Wanderritt machen können? Zwei Erwachsene, reiterfahren. Gruß David
  2. 22117 Hamburg: 1 Singsittichhenne zu vermitteln – fahre auch längere Strecke zwecks Vermittlung

    22117 Hamburg: 1 Singsittichhenne zu vermitteln – fahre auch längere Strecke zwecks Vermittlung: Vogelart: Singsittich – weiblich Alter: ca. 3 – 4 Jahre Farbe: wildfarben Gesundheitszustand: gesund, keine Behinderungen abzugeben weil:...
  3. Sperberweib? Achtung - nichts für schwache Nerven!

    Sperberweib? Achtung - nichts für schwache Nerven!: Hallo, könnte mir jemand bitte helfen bei der Bestimmung? Sie (oder er?) hat eine Türkentaube zum Abendbrot erwischt. [ATTACH] [ATTACH]
  4. 41468 Neuss - 2 Welli-Hähne - Alter unbekannt - getrennt zu vermitteln

    41468 Neuss - 2 Welli-Hähne - Alter unbekannt - getrennt zu vermitteln: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Hahn 2 - gelb-grün, kaum Wellen Willy Hahn 4 - blau-gelb gescheckt,...
  5. 72574 Bad Urach 4 Wellis (2 w+4 m) davon 3 Küken, ansonsten Alter unbekannt, getrennt zu vermitteln

    72574 Bad Urach 4 Wellis (2 w+4 m) davon 3 Küken, ansonsten Alter unbekannt, getrennt zu vermitteln: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Hahn 1 - blau (Küken 8-10 Wochen) Hahn 2 - gelb, wenig hellgrün Hahn 3...