Achtung - Mischlinge

Diskutiere Achtung - Mischlinge im sonstige Weichfresser Forum im Bereich Weichfresser/Nektartrinkende; Und ich dachte wir stammen von Adam und Eva ab. Tzzzzz:+keinplan

  1. #101 terra1964, 28.11.2019
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    528
    Ort:
    32139 Spenge
    Und ich dachte wir stammen von Adam und Eva ab.
    Tzzzzz:+keinplan
     
  2. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.186
    Zustimmungen:
    896
    Ort:
    Groß-Gerau
    Der Allgäuer Zweibeiner war eine Seitenlinie, die uns modellhaft zeigt, wie sich der aufrechte Gang auch in unserer Linie entwickelt haben KÖNNTE. Ein Vorfahr von uns war er nicht.
     
  3. #103 terra1964, 28.11.2019
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    528
    Ort:
    32139 Spenge
    Ich hab ein paar Arbeitskollegen von denen glaube ich das die erst gestern gelernt haben aufrecht zu gehen .
    Gruß
    Terra
     
    Tiffani gefällt das.
  4. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    3.553
    Zustimmungen:
    61


    werden wir wohl erst in 100 jahren erfahren.
     
  5. #105 Gast 20000, 29.11.2019
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    310
    OT
    Nur mal als Hinweis zu verstehen, für diejenigen, die noch nie wildfarbene WS gesehen haben.
    Denn wer die Suchfunktion benutzt, kann auch hier Fotos von Züchtern/Foristen bewundern können, die wildfarbene WS züchten. Werden jetzt wohl auch schon auf der BS ausgestellt.
    Sind scheinbar mittlerweile etliche Züchter, die sich mit der Wildform beschäftigen!
    Ein Lichtblick in der Vogelhaltung.
    Wildfarbene Wellensittiche
    Auch Fotos aus der" Kölner Voliere" (Zoo) sind dabei.
    Gruß
     
  6. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    151
    Hallo,

    wie sah denn die Landschaft in Bayern zu der Zeit aus, als dort dieser Zweibeiner entstand? War das Steppe? Eigentlich gilt das Miozän doch als feucht-warm. Das finde ich die interessanteste Frage an der Geschichte.

    Wildfarben und Wildform sind halt zwei Paar Stiefel. Wildfarben waren meine auch. Von den Wildfarbenen gibts z.B. auch einen Schwarm in der Stuttgarter Wilhelma zu bewundern. In den lediglich wildfarbenen Tieren steckt aber trotzdem mehr als 130 Jahre Domestikationsgeschichte. So lange gibts nämlich schon ein australisches Exportverbot für Wellensittiche. Von der echten Wildform soll es in Europa meines Wissens 3 Linien geben, die auf Tieren basieren, die erst in jüngster Zeit aus Australien importiert bzw. mitgenommen wurden, so richtig nachvollziehbar war das für mich aber nur für die Tiere aus dem Kölner Zoo.

    Viele Grüße
     
  7. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    8.522
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Also eines steht mal fest.....
    Mit euch bin ich definitiv nicht verwandt :+popcorn:
     
  8. #108 Gast 20000, 01.12.2019
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    310
    Kölner Zoo?
    Wer die Nachzuchtstatistik gelesen hat, kann sich das nur schwerlich vorstellen.
    Und sicher haben wir dann ja immer noch die Kehltupfen, die uns den Domestikationsstand anzeigen.
    Tatsächlich zeigen die Tiere, die @solcan vorgestellt hat, doch auf jeden Fall den Wildtyp, eben mit dem kleinen Manko.
    Und damit kann ich sicher leben.
    Gruß
     
  9. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    151
    Hallo,

    Das ist halt die echte Wildform, die ist nicht so einfach und produktiv in der Zucht wie lediglich wildfarbene domestizierte Wellensittiche.

    Das sind bezüglich der Farbe offenbar selektierte reinerbig grüne Wellensittiche, mehr aber auch nicht. Die Frage nach Größe und Gewicht wurde, wenn ich das richtig sehe, leider nicht beantwortet. Selbst wenn die optisch der Wildform ähneln, bleiben es domestizierte Wellensittiche. Aus einem Kanarienvogel bekommt man ja auch keinen Kanaren-Girlitz mehr hin, auch wenn man 20 Generationen auf Wildfarbe selektieren würde (falls das bei der Art überhaupt noch möglich ist).

    Viele Grüße
     
  10. #110 Gast 20000, 01.12.2019
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    310
    Was für ein Beispiel...Kanarien..
    Schließlich ist da doch alles mögliche drin, nicht nur der Kapuzenzeisig.
    Der Boom der WS-Zucht begann kurz nach dem 2. Weltkrieg und das waren keine Tiere die 130 Jahre zuvor importiert waren, denn das Verbot des Exports begann erst 1960 und 63 absolut.
    Bis dato kamen also Tiere aus Australien.
    Und den 2. Weltkrieg haben wohl kaum so große Bestände überlebt, das 1952 ein śo großer Boom auf WS einsetzten konnte. Allein in meiner Nachbarschaft beschäftigten sich 3 Leute mit den WS..hatten zum Teil 10-20 Paare...auch ZF, die zu der Zeit auch wieder eingeführt wurden.
    PF können also analog zu ihren Ausführungen nach 1963 geschmuggelt worden sein, aber der Weg blieb den WS 130 Jahre lang versperrt, trotz keinerlei Beschränkungen im Export, oder?
    Bis dänne
    Gruß
     
  11. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    151
    Hallo,

    Nein, der Wellensittichboom begann in Europa in der Mitte des 19. Jahrhunderts, bereits um 1880 gab es kommerzielle Massenzuchten, die zig tausende Wellensittiche pro Jahr auf den Markt warfen, allein für Deutschland geht man um 1880 von 50 000 gezüchteten Tieren pro Jahr aus.

    Australien hat den Export von Wellensittichen bereits ab 1884 (Wikipedia meint 1894) untersagt, nicht erst ab 1963. Dieses Exportverbot ist bis heute gültig.

    Nach dem 1. Weltkrieg wurden keine Zebrafinken mehr aus Australien kommerziell nach Deutschland eingeführt, nur noch zwei Mal für wissenschaftliche Zwecke, einmal in den 1960ern von Prof. Dr. Klaus Immelmann (Bielefeld-Linie) und einmal kürzlich vom Max-Planck-Institut in Seewiesen (Melbourne-Linie).

    Das Exportverbot existierte wie bereits erwähnt schon ab 1884 und geschmuggelt wird nur, was Geld bringt.

    Viele Grüße
     
  12. SaschaF

    SaschaF Stammmitglied

    Dabei seit:
    24.02.2008
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Südharz/OT Bennungen
    Hallo nochmal!
    Das ist ein Weichfresser-Forum! Vielleicht tut ihr uns endlich den Gefallen und verlagert euren Erfahrungsaustausch woanders hin?!
    Liebe Grüße!
    Sascha
     
    jofri und -AH- gefällt das.
  13. #113 Gast 20000, 02.12.2019
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    310
    OT
    Gut, also haben die vor 130 Jahren eingeführte WS immer noch die gleiche Größe und Farbe wie die Wildform. Einen Domestikationsprozeß gibt es natürlich nicht und der besagt, das die Tiere schon nach wenigen Jahren wesentlich an Größe und Gewicht zunehmen.
    Ich verabschiede mich mal, denn hier im Thread geht es um Mischlinge bei den Weichfressern und nicht nur deshalb allein.
    Gruß
    Sorry für den Missbrauch des Unterforums von meiner Seite.
     
Thema:

Achtung - Mischlinge

Die Seite wird geladen...

Achtung - Mischlinge - Ähnliche Themen

  1. Mischlinge

    Mischlinge: Ich habe soeben im Weichfresserforum ein Thema eröffnet, weil im "Tierflohmarkt" Mischlinge verschiedener Vogelarten angeboten werden. Mir gehen...
  2. Junge Amsel oder Mischling?

    Junge Amsel oder Mischling?: Hallo, habe heute diesen Vogel geknipst. Um was handelt es sich denn da? Dank und Grüße, h8cru [IMG] [IMG]
  3. Ich glaube meine Agaporniden verstehen sich nicht und ich weiß nicht was ich tun soll

    Ich glaube meine Agaporniden verstehen sich nicht und ich weiß nicht was ich tun soll: Guten Tag, Ich habe mir endlich Tiere anschaffen dürfen von meinen Eltern aus und es wurden Agaporniden ^^ Ich habe zuerst zwei Mischlinge (uns...
  4. Pfirsichköpfchen oder "Mischling"?

    Pfirsichköpfchen oder "Mischling"?: Hallo allerseits, ich habe gerade einen Aga aus jahrelanger Einzelhaltung übernommen und suche jetzt einen Partner. DNA-Test ist gerade durch...
  5. Mischlings-Katzenbabies brauchen Hilfe

    Mischlings-Katzenbabies brauchen Hilfe: Hallo Tierfreunde, ohne langes drum-herum : hat jemand eine Idee, wie man Kitten zum Stuhlgang helfen kann ? Doch noch bischen basic Infos :...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden