Älterer mit Jungwelli zusammenbringen?

Diskutiere Älterer mit Jungwelli zusammenbringen? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Sers, mir ist vor 2 Wochen ein Wellensittich zugeflogen. Und da nirgends nach einem gesucht wurde, habe ich mich dazu entschlossen ihn zu...

  1. Katan

    Katan Guest

    Sers,
    mir ist vor 2 Wochen ein Wellensittich zugeflogen.
    Und da nirgends nach einem gesucht wurde, habe ich mich dazu entschlossen ihn zu behalten.
    Das er bereits Handzahm ist erleichterte die Sache sehr :)
    Da Wellensittiche aber eben mindestens zu zweit gehalten werden sollten möchte ich noch einen zweiten kaufen.
    Da ich diesen zweiten auch zahm bekommen möchte, will ich eigentlich einen jungen Wellensittich kaufen da diese leicher zu zähmen sind.
    Ich kenne ein Laden bei dem ich 3 oder 4 Wochen alte bekommen kann.
    Diese wären zum zähmen geeignet.

    Nur bin ich mir nicht sicher, ob ich die beien dann auch ohne weiteres zusammen bringen kann. Da der altere bereits ein paar Jahre alt ist.

    MAcht das etwas aus:?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Blindfisch, 14. Juli 2008
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Hallo erstmal und Willkommen hier im Forum!

    Nur hierzu:
    Möglicherweise hat Dir da jemand einen ganz großen Schmarren aufgebunden und die zu jungen Wellensittichküken müssen das ausbaden bzw. mit dem Leben bezahlen.

    Wenn Du hier im Forum etwas recherchierst, wirst Du viele tragische Geschichten von zu jung verkauften Wellensittichen finden, die meistens innerhalb weniger Tage, Wochen gestorben / verhungert sind oder nach wenigen Monaten an den Spätfolgen gestorben sind.
    In dem Alter sind die Kleinen noch nicht zum Verkauf, da sie noch nicht futterfest sind.

    Schau Dir doch mal die Bilder von den Küken an, die derzeit hier im Forum gerade gezeigt werden. Du siehst, wie die Kleinen von Tag zu Tag wachsen und so viel dazu lernen müssen. In dem Alter brauchen die noch ihre Wellie-Eltern.

    Und wenn der erste sowieso schon handzahm ist, dann brauchst Du Dich beim zweiten Vogel sowieso nicht besonders anstrengen; wenn es ihm bei Dir gefällt, übernimmt er mit großer Wahrscheinlichkeit vom älteren Vogel die Zutraulichkeit Dir gegenüber.

    :0-
     
  4. Katan

    Katan Guest

    Danke für den Tipp.
    Bin da leider noch sehr unerfahren.
    Die anderen Wellensittiche die ich gesehen habe sind scheinbar 3 bis 4 Monate alt.
    Kann man diese auch noch zähmen?

    Wie gesagt. Bin da ein absuluter Neuling :p
     
  5. #4 DeichShaf, 14. Juli 2008
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Eine gute Entscheidung :)

    Und da Du bereits einen handzahmen Welli hast, wird der Zweite, wie Blindfisch schon schrieb, recht schnell ebenfalls handzahm werden: Wellensittiche machen sich gegenseitig nach und lernen voneinander, indem sie einander beobachten und nachahmen.

    Du musst aber eines bedenken: Nicht jeder Vogel wird handzahm. Es kann durchaus sein, dass Du einen zweiten Vogel niemals so zahm bekommst, wie es der erste ist.

    Und noch etwas solltest Du wissen: Mit dem Kauf eines zweiten Wellis wirst Du in den Anfangszeit deutlich zurückgestellt werden. Der handzahme Welli wird sicherlich nicht scheu werden, aber er wird, da er ja nun einen echten Partner hat, nicht mehr so viel zu Dir kommen wie jetzt. Das wird sich aber (da kann ich Dich beruhigen) später wieder einrenken :)

    Das Alter spielt beim Zähmen keine Rolle. Es liegt einzig am Charakter. Und mit 3-4 Wochen - auch das schrieb Blindfisch ja schon - sind Wellis zu jung, um überhaupt selbstständig zu fliegen. Vielleicht ist mit der Altersangabe gemeint, dass sie seit 3-4 Wochen aus dem Nistkasten raus sind. Dann wären sie etwa 8-10 Wochen alt und in der Tat abgabefähig. Allerdings wären sie dann nur futterfest, nicht charakterfest. Besser wäre daher ein Abgabealter von etwa 4 Monaten (=16-17 Wochen), denn dann sind sie komplett selbstständig.


    Ja, es macht etwas aus. Der Idealfall wäre, ein gegengeschlechtlicher Partnervogel (also zum Hahn eine Henne, zur Henne einen Hahn; Du kannst auch zwei Hähne zusammensetzen, aber keinesfalls zwei Hennen!) im etwa gleichen Alter. Den bekommst Du am ehesten bei einem Züchter oder als Abgabevogel (schau ruhig mal ins Vermittlungsforum hier), kaum in einer Zoohandlung. Ein Altvogel könnte die ganze Zeit bis zum Ende der Jungmauser, die bei manchen Vögeln erst nach 6 Monaten beendet ist, nichts mit dem "jungen Gemüse" anfangen. Der eine wird nerven, der andere genervt sein - was durchaus in Aggressionen ausartet. Die legen sich zwar meist später, aber ein besonders guter Start ist das natürlich nicht.

    Bei zwei Vögeln wäre es mit einer Quarantäne vielleicht nicht so streng zu sehen, aber ich würde empfehlen, beide Tiere vor der Vergesellschaftung bei einem vogelkundigen Tierarzt auf die gängigen Parasiten und Krankheiten hin untersuchen zu lassen. Das wären Milben, Federlinge, Trichomonaden.

    Das kostet Dich am Ende für beide Tiere zusammen 30-50 Euro (wenn der Tierarzt kein Geldschneider ist) und Du kannst ohne Gewissenbisse auf eine 3 monatige Quarantäne verzichten.
     
  6. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    woher willst du beim Fundvogel wissen wie Alt er ist :? oder hat er nen geschlossenen Ring?


    auch von mir Willkommen im Forum
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Blindfisch, 14. Juli 2008
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    ... nun, ich persönlich bin eher dafür, daß die Kleinen "zutraulich" werden. Das mit dem "Zähmen" ist so eine Sache, - stell Dir vor, die lernen bei Dir soviel, daß sie dann Ähnliches mit Dir machen. 8o Sowieso, viele Wellies haben das Geschick, ihre Menschen um den Finger zu wickeln. Bildlich kann man sich das zwar nicht vorstellen, aber trotzdem ... das funktioniert!!!!!

    Meiner Erfahrung nach kannst Du auch viel ältere Wellies noch mehr oder weniger zutraulich bekommen, wenn Du Dich gut in sie hineinversetzen kannst. Wenn ein Wellie noch keine schlechtem Erfahrungen mit Menschen gemacht hat, dürfte das normalerweise relativ leicht sein. Und wenn es ein ängstlicher Vogel ist oder einer, der schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht hat, nun, dann haben wir Menschen als (möglicherweise :zwinker: ) klügere Wesen halt dafür Verständnis und freuen uns über jeden kleinen Fortschritt. So sehe ich das jedenfalls.

    Blättere mal hier im Forum ein wenig hin und her. Es gibt so viele interessante Erfahrungen, aber auch Erfahrungen, die man nicht auch noch einmal nachmachen muß.

    Tja, und dann denke daran, daß Du nicht nur Deine Kleinen versorgen mußt, sondern auch und hier im Forum: Mit Bildern, mit Geschichten, etc.

    Bis demnächst also und viel Spaß!

    :0-
     
  9. Katan

    Katan Guest

     
Thema: Älterer mit Jungwelli zusammenbringen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jungwelli u.älterer welli