ärger mit katzen

Diskutiere ärger mit katzen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo an alle Katzengeplagten!!!.... Wir haben ja auch zwei Aussenvolieren und ne MENGE Katzen die davor Saßen... bis wir eines Tages den Tipp...

  1. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo an alle Katzengeplagten!!!....

    Wir haben ja auch zwei Aussenvolieren und ne MENGE Katzen die davor Saßen... bis wir eines Tages den Tipp bekamen bestimmte Pflanzen zu kaufen,....

    Also sind wir in ein Geschäft gefahrn und haben uns mit diesen Pflanzen eingedeckt.... "Verpiss Dich" heissen diese tollen Pflanzen, leider sind sie nich Frostsicher und man kann die nur in große Töpfe Pflanzen, da man sie im Winter ins Haus holen muss... ABER... Seit wir diese Pflanzen haben, sind keine Katzen mehr in unserem Garten!!!!!!!!! ..... den Vögeln macht diese Pflanze nichts aus!!!!

    Ausserdem hab ich gehört, das Lawendel auch Katzen abhalten soll.... bin ich mir aber nicht 100%ig sicher ob das auch Richtig ist!!! :?

    Man könnte aber auch einen Weidezaun um die Voli aufstellen und den unter Strom setzen!!!!!!!

    ((((((((((((((ACHTUNG ich meine keinen MÖRDERZAUN!!!!!!!!!))))))))



    P.S. Wenn man Katzen die man am Tag erwischt (Glub kaum das ihr nachts vor der Voli hockt!!) mit nem Gartenschlauch duscht kommen die auch nich mehr soooo schnell!! *g
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Ja das mit den Katzen ist wahrlich ein Problem mit Außenvolieren, ich kann davon auch ein Lied singen!

    Das größte Problem an sich finde ich ist das alle Katzenhalter darauf bestehen das die Vögelhalter ihre Volieren halt Katzensicher gestallten müssen,selber aber nicht bereit sind, z.B. ihre Katze Nachts im Haus zu lassen.

    Natürlich ist das mit großen Kosten verbunden und ein Hund darf ja auch nicht einfach in fremde Gärten laufen, dort andere Tier töten und reinkacken usw.

    Ich weis das man Katzen dies nicht abgewöhnen kann, da sie Raubtiere sind, doch auch die Katzenhalter sollten sich der Problematik bewußt sein und nicht immer meinen das es alleine das Problem des Vogelhalters währe wie er die Katzen von seinen Grundstück vernhalte.

    Wenn ein freilaufender Hund eine Katze fängt und tötet dann wird sicherlich auch dem Hundehalter die Schuld gegeben weil er nicht auf seinen Hund geachtet hat, wenn eine Katze einen Vogel aus einer Volier tötet ist natürlich der Vogelhalter Schuld!

    Aber egal wie man es dreht und wendet, es wird immer ein Problem zwischen Vogel und Katzenhalter geben, das Rezept wie man Katzen wirklich vern von den Volieren hält, hat leider noch nimand gefunden und so bleibt doch nur ein beiderseitiges Entgegenkommen wie z.B. eben das die Katze über Nacht eventúell im Haus bleibt.
     
  4. g4eSpunky

    g4eSpunky Guest

    Bei mir leben drei Katzen und sechs Vögel friedlich nebeneinander... das geht!

    Natürlich würde ich die Katzen nie ins "Vogelzimmer" lassen, wenn die Grünmonster Freiflug haben, ist die Voliere aber geschlossen, so könnten die Katzen theoretisch ran...

    Machen sie aber nicht! Ist ihnen viel zu langweilig, meine Kathis sind ja eher ruhigere Vogelvertreter, also für Katzen nicht wirklich spannend :D
    Als die ersten Vögel bei mir eingezogen sind, gabs jede Menge Ärger, wenn die Katzen die ersten Tage mal an die Voliere gesprungen sind... das Holz war auch ein einladender Kratzbaum. Klar, man kann Katzen nicht perfekt erziehen, ein paar Spielregeln kriegt man aber mit Geduld hin.

    Jede gefangende Maus wird zum Beispiel gelobt, brachten sie mal einen Vogel wurde das ignoriert... hat sich ausgezahlt, ich hab schon 2 Jahre keinen Vogel mehr vor der Tür gefunden.
    (die Glöckchen sind übrigens ein witz, eienen guten Jäger kann das nicht aufhalten ;) )

    Unserer Nachbar züchtet Geflügel, so puschelige Hüner, Enten etc.
    Als er damit anfing, bin ich die ersten Tage gemeinsam mit den Katzen raus und habe geschimpft, wenn sie zu neugierig waren...
    der Nachbar hat auch mal mit dem Gartenschlauch gespritz oder Lärm gemacht. Jetzt meiden sie das Grundstück fast komplett.

    Wenn man will, geht es also, es müssen nur alle an einem Strang ziehen.

    In diesem Sommer lief sogar die Glucke mit ihren Kücken ständig vor den Katzen auf der Koppel rum... da hatte ich dann doch erst Panik, ist aber nichts passiert *puh*
     
  5. Wasteli

    Wasteli und die Vogelbande

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schon fast in Holland
    Hallo,

    also die "Verpiss dich" Pflanze, wenn hier in der Nachbarschaft die Katzen lachen könnten, täten sie es ;) .
    Der Geruch interessiert sie nicht.
    Unseren und anderen Hunden haben wir mal einen großen Kübel mit diesen Pflanzen gezeigt. Wenn man damit in Berührung kommt, stinkts.
    Entweder blieben sie dabei stehen und fanden den Geruch einfach klasse, oder sie haben mal kurz geschnuppert, gingen dann aber auch nicht rennen
    Der Geruchssinn der Tiere ist halt unterschiedlich.
    Eher geht der Mensch rennen.
    Bei uns und anderen hat der Wasserschlauch oder ein Eimer Wasser geholfen.
    Quälen muß man nicht aber auch nicht alles tolerieren. Klar, es gibt auch Katzenbesitzer die das genau so sehen, jedoch wie viele finden das in Ordnung wenn ihre "Mietze" durch alle Gärten läuft, sich Jungvögel nur aus Spass krallt, Frösche angelt und vielleicht noch ihre Hinterlassenschaft im Gemüsebeet läßt.
     
  6. Rena1

    Rena1 Guest

    was...

    haltet ihr davon....plexiglas um die folieren anbringen...ist ganz einfach....;)
     
  7. Motte

    Motte Guest

    Tja, das wäre einfach, aber das sieht ja sooo hässlich aus8(

    @ All. woher nimmt so manch einer das Recht Katzenhalter oder gar die Katzen selbst zu verurteilen. Ist das die Kompromissbereitschaft die Vogelhalter o oft für sich selbst einfordern?!

    Ist das Tierliebe, wenn nur die Tiere wirklich geachtet werden die man selbst schön findet und liebt?

    Ob Katzen nur als Freigänger glücklich sind, darüber lässt sich streiten und soll hier nicht Thema sein. Aber ich denke das es ihnen guttut. Wie kann man Tiere für ihre Instinkte hassen. Doppelmoral nenne ich sowas. Dann der Vorwurf das Katzen nur zum Spaß töten:k . Es wäre nett wenn manche Leute damit aufhören könnten, menschliche Eigenheiten auf Tiere zu projezieren. Grausamkeit ist etwas das der Mensch erfunden hat, sowohl in Wort als auch in Tat!! Dieses "spielen" mit der Beute ist ein sehr wichtiger Instinkt, der unerlässlich ist, wenn eine Katze bei der Jagt nicht selbst schwer verletzt werden will. Ein Großteil ihrer Beute ist (oder war ursprünglich) sehr wehrhaft und konnte der Katze üble Wunden zufügen. Die Art einer Katze zu jagen und zu töten ist ein perfektes und ausgeklügeltes System und kein Akt der Grausamkeit8(

    Ich bin keine Katzenfanatikerin, auch wenn der Eindruck hier vieleicht entstehen mag.

    Ich wünscht nur das sich manche Menschen mehr Mühe geben würden, das was sie ihren Tieren entgegenbringen auch anderen, nicht so geliebten Tieren entgegenbringen könnten. Das man nicht nur von der "Gegenpartei" Verantwortung erwartet.

    Selbst wenn alle Katzenhalter dieser Welt ihre Tiere des Nachts einsperren, würden, wären Volierenbesitzer dann zufrieden. Ich behaupte nein! Diese Vorderung ist nur wieder ein Vorwand seinem Ärger Luft zu machen und mal wieder auf die andere Seite schiessen zu können.

    Aber was will man von einem Menschen erwarten, der es unter seiner Würde ansieht etwas Plexiglas oder Zaun anzubringen?


    Nochmal, warum laufen Katzen herum? Wer hat sie denn domestiziert? Der Mensch gelle? Jetzt ist mal wieder ein Tier (was wir quasi selbst geschaffen haben) unbequem und es wird nach Abhilfe geschrien. M Ende sind mal wieder die "Viecher" schuld.
    Als wäre es so schwer mal über den Tellerrand hinauszublicken

    Es ist nicht alles so leicht wie es aussieht. Und den Schuldigen einer Misere werden wir auch in den seltensten Fällen bei einer Person finden. Den meisten Mist haben wir uns alle zusammen eingebrockt.

    8(
     
  8. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,motte

    schau mal...plexiglas.

    ich find das nicht hässlich....sieht man kaum.

    :?
     

    Anhänge:

  9. Utena

    Utena Guest

    Hallo Melanie!
    Also ich finde nicht das ich mir Luft gemacht habe indem ich schrieb das manche Katzenhalter ihre Tier Nachtsüber im Haus behalten sollten.
    Auch bin ich keine Katzenhasserin ,bringe diesen Tieren genausoviel Verständnis entgegen wie anderen!

    Es geht auch nicht darum das alle Katzenhalter ihre Katzen Nachts in der Wohnung behalten, sondern wenn eine Katze vermehrt auf "Vogeljagt" an Volieren geht, kann es doch nicht so schlimm sein die besagte Katze Nachtsüber im Haus zu behalten, was ja nicht unbedingt einsperren heißen muß, da viele Katzen gerne im Haus sind.
    Wie ich in meinen ersten Beitrag schon schrieb,lehne ich jegliche Art von Tierqulerei ab, doch wenn ein sollches Problem herscht ,sollten Beide Parteien eine Lösung finden und nicht immer nur die Vogelhalter dazu verpflichtet sein .

    Und ich denke das kann nicht zu viel verlangt sein auch von den Katzenhaltern.
    Bei einen bekannten Vogelzüchter funktioniert das prächtig, die Nachbarskatze sorgte auch für nächtliche Unruhen in den Volieren .
    Es wurde über das Problem gesprochen und sie haben die Katze Nachts im Haus behalten,Tagsüber kam sie nicht zu den Volieren, da herschte zu viel Betrieb und sie hatte genügen Zeit sich in freier Natur aufzuhalten.

    Daran finhde ich nichts schlimmes sondern ein gegenseitiges Entgegenkommen ohne jegtliche Art von seinen Ärger sich Luft zu machen wie du das Interpretierst.
     
  10. Utena

    Utena Guest

    Hallo Rena!
    Ja natürlich geht das bei "kleinen" Käfigen, doch hast du dir das schon mal bei großen Außenvolieren vorgestellt, bei 10m länge oder mehr und 3 m Höhe?
    Da braucht man ja keine Außenvolier mehr wenn ich die zum großten Teil mit Plexiglas verkleide, den der Sinn einer Außenvolier ist es ja das die Vögel Sonne genießen können, die sie ja ungefieltert (Glas und Plexi filtert ja bekanntlich UVB Strahlen) ja auch brauchen um Z.B. Kalzium aus der Darmwand aufnehmen zu können.
     
  11. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,utena

    ich dachte da eher das plexiglas über nacht anzubringen...so mache ich es..da meine geierlein sehr füh aktiv sind und mir sonst das gitter durchbeissen....

    naja es war nur so eine idee....ich bekomme demnächst volieren dann wird diese kleine voliere für mein pünktchen (Sugarlider) umgebaut.

    auch ich hab schon über 30 j.katzen,allerdings wohnungskatzen...und keine probleme.
    festgestellt habe ich in laufe der jahren,wenn eine katze nach draußen gewöhnt ist,sie nicht mehr einsperren kann auch nicht in der nacht...sie würde soviel terror machen,das man sie freiwillig wieder raus läßt.

    :0-
     
  12. Motte

    Motte Guest

    Hallo Utena,

    mein Beitrag war nicht auf Dich gemünzt, das sich Vogelhalter aufregen und Angst um ihre Vögel haben, kann ich natürlich verstehen. Ist nicht so das ich allein die Partei von Katzenhaltern einnehme. Gemeint war eher Tobias Wittke.
    Mir kommt alles hoch wenn ichh lese wie jemand schreibt das er ein Tierfreund ist und im selben Atemzug das (fast)ertränken von Katzen gut heisst. Dann schimpfen wie ein Rohrspatz und gleichzeitig verlangen das Katzenhalter etwas unternehmen. Beide Seiten müssen sich entgegen kommen. Ich weiß das es nicht leicht ist die Halter von streunenden Katzen ausfindig zu machen:(

    Aber im Endeffekt sollten sich beide Seiten bemühen. Wir wollen es unseren Vögeln angenehm machen und so geht es vielen Katzenhaltern eben auch mit ihren Tieren. Aber wenigstens Nachts sollten die Tiere (trotz Nachtaktivität) eingesperrt bleiben. Der Vogelhalter seinerseits, könnte dafür seine Voliere Katzensicher gestalten. Beide Parteien kann man glaube ich nicht 100 % zufrieden stellen. Aber wenn jeder etwas tut klappt es auch so!
     
  13. Utena

    Utena Guest

    Hallo Melanie!
    Naja nachdem du folgendes geschrieben hast:

    Selbst wenn alle Katzenhalter dieser Welt ihre Tiere des Nachts einsperren, würden, wären Volierenbesitzer dann zufrieden. Ich behaupte nein! Diese Vorderung ist nur wieder ein Vorwand seinem Ärger Luft zu machen und mal wieder auf die andere Seite schiessen zu können.

    Kann man schon auf den Gedanklen kommen das du mich damit gemeint hast!
    Obwohl ich eine Möglichkeit aufzeigen wollte, wo sich Katzen und Vogelhalter einig werden konnten, ohne das irgend welche Katzen oder Vögel Qualen erleiden mußten.
     
  14. die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo Dr. Mabuse,

    ich habe schon öfter gelesen, dass am besten ein Weidezaun um die Voliere hilft. Einmal in ca 40cm Höhe und einmal auf dem Dach. Das würde sogar Greifvögel davon abhalten, auf dem Dach zu landen. Sollte ich mir evtl eines Tages eine Außenvoliere anschaffen, würde ich dieses auf jeden Fall anbringen.

    Und wenn Du tagsüber eine Katze siehst: Wasser marsch! Schlauch oder Eimer.

    Übrigens: Katzen mit Glöckchen jagen auch gerade ausgeflogene Jungvögel und räumen Nester aus. Habe ich selber einmal -leider zu spät- mitbekommen. Ich hätte das Vieh erschlagen können! Es müssen auch nicht immer Nachbars Katzen sein. Es gibt leider genügend wild lebende Ex-Hauskatzen und deren Nachkommen. 8( Was man mit denen meiner Meinung nach machen sollte, schreibe ich hier nicht.
     
  15. g4eSpunky

    g4eSpunky Guest

    Leider gibt es davon zu viele, da stimme ich dir zu!
    Aber den Rest der Aussage hättest du dir schenken können. Ich bin wirklich schwer aus der Ruhe zu bringen aber was soll so ein Statement?! 0l

    Damit ist Niemandem geholfen. Die widen Katzen können ja nun wirklich nichts dafür, dass sie irgendwo nicht mehr erwünscht waren. Genau so wie die Halsbandsittiche, die sich mit dem Leben hier arangiert haben und sich heimisch fühlen...
    es soll ja auch Menschen geben, die etwas gegen die haben...

    Ps: für mich ist der effektivste Tierschutz die Kastration von wilden Katzen! Anfüttern, Tierschutz informieren, fertig!
     
  16. Hexe71

    Hexe71 Guest

    Hallo!

    Also, ich habe eine Außenvoliere, eine Katze und einen Hund.
    Und das klappt alles wunderbar.
    Meine Geier sind es gewohnt, das die Katze schon mal auf der Voliere sitzt. Nachts allerdings halte ich sie auch im Haus. Und der Hund hält andere Katzen und Marder aus dem Garten fern. Es geht alles, wenn man nur will!!!
     
  17. Rena1

    Rena1 Guest

    eigentlich...

    wollte ich mich garnicht dazu äußern,tue es doch jetzt.

    in den vielen jahrhunderten (a bisserl übertrieben)waren katzen mal mal vergöttert und dann wieder verhasst...leider hat sich bis heute nichts geändert...es bleibt ein heikles thema.

    nix für ungut:0-
     
  18. Masch

    Masch Vogelkraultante

    Dabei seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal

    Das, liebe Frau Becker, ist auch gut so.
    Und wenn Sie mal darüber nachdenken, das die Ex-Hauskatzen wahrscheinlich von den lieben Ex- Besitzern einfach so vor die Tür gesetzt worden sind, geht vielleicht ein Licht auf.


    Und die Moral von der Geschicht:
    Tiere gehören dem Menschen nicht.
    Doch ist er sie dann einmal leid,
    ist der Weg in die Freiheit nicht mehr weit.

    Im Übrigen finde ich diese super Vorschläge, wie man sich am besten einer Katze entledigt - zum kotzen.

    Eigendlich sollte es hier um Tipp´s gehen wie man die Katzen von der Außenvoliere abhalten könnte und nicht dazu beigetragen werden, wie man am besten Katzen quälen oder umbringen kann.
     
  19. Martina W.

    Martina W. Guest


    Wenn ich soetwas lese kriege ich einfach nur das kotzen. Ansonsten bin ich sprachlos.

    Martina W.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. RS1979

    RS1979 Guest

    Und wenn Du tagsüber eine Katze siehst: Wasser marsch! Schlauch oder Eimer.

    Übrigens: Katzen mit Glöckchen jagen auch gerade ausgeflogene Jungvögel und räumen Nester aus. Habe ich selber einmal -leider zu spät- mitbekommen. Ich hätte das Vieh erschlagen können! Es müssen auch nicht immer Nachbars Katzen sein. Es gibt leider genügend wild lebende Ex-Hauskatzen und deren Nachkommen. 8( Was man mit denen meiner Meinung nach machen sollte, schreibe ich hier nicht. [/B][/QUOTE]

    Ähm, ich weiss nicht ob Sie werte Frau B. schonmal was von dem Thema Natur gehört haben. Die Natur ist grausam da werden Tiere nunmal von anderen Tieren gefressen. Vögel fressen auch Insekten, Würmer u.s.w. Wenn Sie dies sehen sind Sie dann auch so in Rage das Sie am liebsten den Vogel erschlagen würden???
    Egal Ob Tier oder Insekt, denn ein Insekt hat auch ein Leben was ja auch von einem Vogel ausgelöscht wird.
    Was kann die Katze für ihre Natur? GARNIX !!!
    Sie könnten die Katze erschlagen weil sie ihrer Natur folgt???
    Ich glaube Sie suchen nur einen Grund um einer Katze ein Leid anzutun weil Sie diese Gattung der Tiere scheinbar unendlich hassen - kann man an Ihren minderwertigen Aussagungen über diese Tiere erkennen !!!

    Ich habe einen Kater der bei mir als reines Wohnungstier gehalten wird - was auch damit zusammenhängt das so Leute wie Sie sich draussen aufhalten. Denn mal abgesehen davon das es mittlerweile genügend Krankheiten gibt an denen sich Katzen infizieren können oder Autos die für Katzen eine grosse Gefahr darstellen gibt es auch solche Leute wie Sie die Katzen einfach nicht leiden können weil sie den Ruf ihrer Natur folge leisten und dann dafür auch noch bestraft oder schlimmstenfalls sogar getötet werden. Und alles nur weil solche Menschen versuchen der Natur ins Handwerk zu pfuschen.
    0l 0l 0l
     
  22. Puzzely

    Puzzely Guest

    Ich hab erst mal bestimmt eine Stunde vor mich hin gekocht, bevor ich hierzu auch was schreiben möchte.
    Wie kann man nur so einseitig "tierlieb" sein?
    Katzen tagelang einsperren, nur damit der Besitzer "lernt" seine Katze zukünftig nur in der Wohnung zu halten. Was ist das für eine kranke Idee? Katzen gehören oft Kindern, und das "freut" sich bestimmt riesig, wenn seine geliebter Tierfreund für Tage verschwunden ist.
    Und noch was zu dem Spieltrieb von Katzen mit ihren Beutetieren, welcher auch nur dem "tierlieben" Menschen zu verdanken ist. Denn keine in oder mit der Natur aufgewachsene Katze spielt mit ihrer Beute! Das Risiko, dass die Beute entkommt und die Katze hungern müßte, wäre viel zu groß. Sie spielen nur mit ihrer Beute, weil sie durch Hausaufzuchten nie gelernt haben, wie sie ihre Maus töten müssen. Also, sie können es einfach nicht!
    Die Katzenmutter kann ihnen schlecht zeigen, wie man einem Whiskasstückchen das Genick bricht!
    Und was den KatzenindieRegentonnetunkentyp angeht, kann man nur hoffen, dass er eine Anzeige erhält.
    Um noch auf die Nesträuberei von Katzen zu kommen. Bei mir im Garten kann ich beobachten, dass die größten Nesträuber wohl zu den "geliebten Vögelchen" gehören, nämlich die Krähen. Die haben dieses Jahr bei uns zwei Amsel- und ein Rotkehlchennest leergeräumt!

    Ich bin der Meinung, dass man sich was Besseres einfallen lassen kann, als solche barbarische Maßnahmen, um Katzen von der Außenvoliere fernzuhalten.

    Vielleicht könnte es ja wirken, wenn man ein Büschel Hundehaare in einem Mandarinennetz an der Voliere anbringt. Bei Marderverbiss an Autokabeln hat es bei mir jedenfalls geholfen.

    Tschau Babsi
     
Thema:

ärger mit katzen

Die Seite wird geladen...

ärger mit katzen - Ähnliche Themen

  1. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  2. Wir haben ärger :(

    Wir haben ärger :(: Hallo liebe Vogelfreunde, Wir haben seit ca 2 Monaten 2 Zebrafinken Hennen ( eine weiss eine grau). Sie sind von zwei verschiedenen Züchtern ,...
  3. Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze

    Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze: Unsere Katze bekommt babys wir sind auf dem gebiet neu und unerfahren und haben etwas angst davor ,sie ist dick und rund sonst eher nur am...
  4. Mönchsgrasmücke aus Katzenmaul gerettet

    Mönchsgrasmücke aus Katzenmaul gerettet: Hallo! Ich habe heute nachmittag eine kleine Mönchsgrasmücke aus einem Katzenmaul gerettet. Wir haben es in eine Astgabel gesetzt, die Mutter, die...
  5. Amselästling vor Katze gerettet - und jetzt?

    Amselästling vor Katze gerettet - und jetzt?: Huhu, ich hoffe, ich bin an der richtigen Stelle für einen guten Tipp. Wir hatten einen Amselästling im Garten, der gestern Abend aber fast einer...