ärger mit katzen

Diskutiere ärger mit katzen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi, ich nochmal. Also mal zur Klärung. Weidezäune sind so ausgelegt, dass sie keinem Tier und auch keinem Menschen wirklich Schaden zufügen...

  1. Lamaja

    Lamaja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41379 Brüggen
    Hi,

    ich nochmal.

    Also mal zur Klärung.
    Weidezäune sind so ausgelegt, dass sie keinem Tier und auch keinem Menschen wirklich Schaden zufügen können!!!
    Wer sich ein bisschen in der Materie auskennt weiss, dass speziell Pferde extrem empfindlich gegen Stromschläge sind; viel empfindlicher als andere Tier und wir Menschen.
    E-Zäune sind ja auch nicht darauf ausgelegt Schaden zuzufügen, sondern durch kurze spürbare Stromschläge halt Tiere in einem bestimmten Areal festzuhalten.
    Selbst Menschen mit einem Herzschrittmacher dürfen bei der Berührung nicht zu Schaden kommen. Also, was spricht noch dagegen mit einem E-Zaun die Voli zu sichern? Ich wüsste eigentlich keinen Grund.


    Gruß
    Lamaja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. loona

    loona Guest

    Hi,

    Ich habe auch schon so einen Weidezaun angefasst.
    Ich wollte eigentlich nur meine bedenken äußern,
    weil ich auch nicht so genau damit auskenne
    Ich wollte auch damit niemanden damit verärgern.

    Mir ging’s auch darum, das ich als Katzenbesitzer Verständnis für eure Situation habe und auch nichts gegen E.-Zäune einzuwenden habe.

    Sorry, wenn es falsch rüber gekommen ist.
     
  4. Lamaja

    Lamaja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41379 Brüggen
    Hi,

    @loona - Du hast mich nicht geärgert - und falsch ist eigentlich auch nichts rübergekommen - :0-

    Ich wollte lediglich nochmal deutlich machen, wozu E-Zäune dienen und das sie im Prinzip völlig harmlos sind. Kein "normaler" Pferdehalter würde solche Zäune einsetzen, wenn diese Zäune den Tieren Schaden zufügen würde.

    Allerdings an ALLE der Hinweis!!! Setzt unbedingt nur zugelassene Geräte aus dem Handel ein, die auch in Deutschland zugelassen sind. Auch die Leistung der Geräte und die Leitungslänge sollten zueinander passen.

    <b>Ein letzter Hinweis:</b>
    für alle hier im Forum hoffentlich unnötig, aber ich habe da schon zuviel gesehen - leider.
    <b>Stromzäune selbst zu "basteln" ist nicht nur grob fahrlässig sondern kriminell.</b>

    Zum Schluss vielleicht noch was zum Lachen - es passt zum Thema -
    Auf einem Turnier im Frühjahr bekam ich mit, wie jemand, obwohl Toiletten in der Nähe waren, der Faulheit halber im Freien pinkeln musste. Obwohl gerade neben dem Pfahl vor den er sich gestellt hatte rechts und links deutliche Warnhinweise angebracht waren, stellte er sich davor, packte aus und pinkelte los. Allerdings nicht lange. Er schrie und hüpfte herum wie ein australisches Beuteltier. Zwei Bekannte und ich lagen vor Lachen fast auf dem Boden. Die Moral von der Geschicht - Pinkel gegen Zäune nicht (schon gar nicht, wenn Strom drauf ist).

    Weh getan hatte es ihm, dafür empfand eigentlich auch keiner Mitleid. Aber der Stromschlag hatt ihn weder verletzt oder gar dauerhaften Schaden zugefügt. :D :D


    Gruß
    Lamaja
     
  5. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    kicher, das ist auch mal einem Kollegen passiert, ist über 40 jahre her, aber da denken wir auch immer noch schmunzelnd dran :D :D :D
     
  6. lissssiii

    lissssiii Guest

    hey
    also die methode mit dem abtauchen inner regentonne sind wahrscheinlich psychische probleme von deinem kollegen!!!
    ich kenne jemanden dr seinen hund (weil er nich nochmal wegrennen sollte) an den ohren genoen hat un 10 mal gegen einen baum geschlagen hat!!!! der hund war damals ein halbes jahr!8( 8( 8( 8(
    PFUIIIIIIII
    naja ich hätte in beiden fällen den tierschutz allermiert! oder angezeig
    MFG Lissi
     
  7. Rena1

    Rena1 Guest

    wow..

    hallo,@all
    ihr seid ja immer noch an dem streittheama..katzenhasser/katzenliebhaber.....;) oder wie schütze ich meine AV vor katzen.

    es gibt keine gesetzliche verankerung,das einer katze verbietet nicht freilaufend gehalten werden zu dürfen.

    also,hat der vogelfreund dementsprechend vorkehrungen gegenüber seinen vögel in der AV zu tragen.

    also,wo ist das Problem.. :S

    :0- :0- :0-
     
  8. tamborie

    tamborie Guest

    Elektro aller Art

    Ohne das ich jetzt etwas gegen Weidezäune sagen möchte.

    Gerade habe ich einige Artikel über Reizstromgeräte (nicht nur für Pferde) gelesen und die Meinungen gehen doch sehr weit auseinander. Und der Weidezaun gehört nun einmal dazu!

    Die Einen betrachten es als tierschutzwidrig, andere
    sehen darin ein sehr humanes Hilfsmittel.

    Ich möchte selber darüber gar kein Urteil abgeben, möchte aber nicht unerwähnt lassen, dass Weidezäune eben doch sehr umstritten sind wie derzeit alle Reizstromgeräte.

    So kam es auch zur Verurteilung eines Grundstückeigentümers, der seine Schafe in einer Wohn- und Spielstrasse mit elekt. Weidezäunen absicherte.

    Gruß
    Tamborie
     
  9. loona

    loona Guest

    ....es gibt doch kein Problem.:0-

    Habe mal was von Elektro- Hundehalsbänder gehört.
    Ich weiß nicht wie umstritten diese Geschichte ist, aber hier wird so was zur Hundeerziehung genommen.
    Aber das ist ein anderes Thema und gehört nicht unbedingt hier hin.
     
  10. Zoufal

    Zoufal Mitglied

    Dabei seit:
    4. September 2003
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    2301 Groß Enzersdorf bei Wien
    Hallo
    Ich weiß nicht was hier Seitenweise über das Problem Katze/Vögel diskutiert wird.
    Es wird immer zu Problemen zwischen Katzenhaltern und Vogelhaltern kommen.Ich verstehe auf der einen Seite die Katzenhalter,die Ihrem Tier Auslauf geben wollen und es nicht in der Wohnung oder im Haus einsperren wollen.
    Aber mann muß auch den Vogelhalter zu denen ich auch gehöre verstehen.
    Ich habe mein Grundstück eingezäunt und darauf Freivolieren erichtet.
    Nun höre ich und lese immer wieder vom einzäunen zum Schutz vor Katzen. Ich frage mich wie hoch muß ein Zaun sein das keine Katze darüberklettert.Bei mir klettern sie sogar über die Garage und die ist 3,5 meter hoch.
    Früher hatte ich noch einen Hund,der öfters über den Zaun sprang und Ausflüge unternahm.
    Mehrmals brachte ihn mir die Polizei zurück und ermahnte mich ih solle dafür sorgen das er das Grundstück nicht verläßt.
    Ich frage mich wieso das so ist.
    Wenn man einen Hund hält muß man ihn anmelden,Hundesteuer zahlen und ihn gut verwahren.
    Wenn man Papageien oder gewisse Großsittiche hält muß man sie melden und um Zucht und Haltegenehmigungen ansuchen.
    Alles das ist mit Kosten verbunden.
    Nur für Katzen gibt es anscheinend keine Richtlinien.
    Bei mir sitzen genauso fremde Katzen vor und auf den Außenvolieren wie bei vielen anderen Vogelhaltern.
    Nun sind sicher einige dabei die durch Ihre Nachzuchten verhindern das Wildfänge importiert werden und mit Ihrem Zuchterfolgen helfen gewisse Arten vor dem Aussterben zu retten.
    Streunende und freilaufende Katzen machen das aber meistens zunichte.
    Ich erinnere mich an ein Jahr da verlor ich durch Katzen und Marder Vögel im Wert von ca € 2500.-!!!
    Die Vögel wurden meist in der Nacht aufgeschreckt und brachen sich das Genick oder es wurden ihnen bei lebendigem Leib die Füße abgerissen.
    Ich finde das muß nicht sein.Wieso soll ich als Vogelhalter dafür sorgen das fremde Katzen nicht in meinen Garten gelangen.
    Wenn Katzenhalter ihre Tiere schon freilaufen lassen,dann sollen sie dafür sorgen das die Katze ihr Grundstück nicht verläßt.
    Wie komme ich dazu das fremde Katzen in meinen Blumenbeeten graben und dort ihren Kot hinterlassen,oder ihr Fressen auf meiner Terasse rausbrechen,oder meine wertvollen Koikarpfen aus dem Teich fischen.
    Das sind alles so Probleme die es immer geben wird,aber nicht geben müßte.
    Man braucht sich als Katzenhalter nicht wundern wenn von anderen Mitmenschen zu solchen Aktionen kommt wie sie in den vorigen Beiträgen angesprochen wurden(Regentonne,etc.)
    Ich persönlich mache meistens Fotos wenn fremde Katzen in meinem Garten oder auf meinen Volieren sitzen und mache dann im Schadensfall eine Anzeige.
    Denn der Katzenhalter ist sehr wohl für den Schaden den seine freilaufende Katze macht haftbar!!!
    Nachzusehen im google unter Katzen urteile.
    Sollte das mit der Anzeige nichts bringen habe ich noch andere Methoden,die ich hier aber nicht nennen möchte.
    Ich hoffe ich habe mit meinem Beitrag etwas zum Nachdenken angeregt.
    Schöne grüße aus Wien Zoufal Engelbert
     
  11. loona

    loona Guest

    ...*sprachlos bin*!
     
  12. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    weist Du was

    Mr. Zoufal ?
    So einem wie Dir dürfte man gar keine Zuchtgenehmigung erteilen.Du dürftest eigentlich gar keine Tiere halten !
    Warum nicht ?
    Charakterlich nicht geeignet !
    rosi.n.
     
  13. Zoufal

    Zoufal Mitglied

    Dabei seit:
    4. September 2003
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    2301 Groß Enzersdorf bei Wien
    HALLO

    HALLO
    Ich danke für die geringschätzige Einstufung.
    Ich habe damit gerechnet das einige engstirnige Leser meinen Betrag nicht verstehen werden.
    Trotzdem nichts für ungut.
     
  14. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen alle Miteinander!
    Ich würde es sehr schätzen wenn man nicht beleidigend oder persöhnlich wird!
    Den ob jemanden Tierhaltung verboten werden kann anhand vom Carakter, das bezweifle ich doch sehr und sollche Aussagen sind meiner Meinung nach persöhnlicher Natur.
    Ich denke das schon alles gesagt wurde über dieses Thema und würde euch bitten nun kein Streithema daraus zu machen so das es wieder einmal geschlossen werden muß nur weil sich User in die Haare bekommen.
    Das kann man wunderbar per PN oder E-Mail klären.
    Vielen Dank!
     
  15. Erdsänger

    Erdsänger Europäer und Cardueliden

    Dabei seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Katzen / Vögel

    Hallo,
    ich muß gestehen, ich habe mir nicht die Mühe gemacht, sämtliche Antworten zu diesem Thema zu lesen. Möchte nur kurz erwähnen, wie ich meinen Vögeln die Katzen vom Leibe halte. In meinen Augen ist das sinnvollste ein elektrischer Weidezaum. Der Draht sollte unten an der Voliere, wie auch oben verlaufen. Ich habe keine Probleme mehr mit den "ach so lieben Stubentigern".

    Eigentlich sollte es so sein, dass Katzen nicht frei herumlaufen dürfen, sondern auf dem Grundstück des Besitzers bleiben oder ansondetn eben im Haus bleiben müssen. Andernfalls müßten die Katzenbesitzer ihre Katzen in großräumigen "Katzenvolieren" halten. Sie könnten auch an der Leine geführt werden. Es kann nicht sein, dass die Katzen nachts die Volieren "unsicher" machen. Zudem möchte ich sagen, dass sie doch in machen Gegenden erheblich zum Rückgang der wildlebenden Vögel beitragen (Nesträuber).

    Erdsänger
     
  16. loona

    loona Guest

    ...und darann sind ja" nur"die bööööösen Katzen schuld!!!!
     
  17. Erdsänger

    Erdsänger Europäer und Cardueliden

    Dabei seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Katzen

    Nicht "nur", sonder mitschuldig.
    Haltet die Katzen im Haus und es gibt keine Probleme.

    Erdsänger
     
  18. loona

    loona Guest

    .. das hört sich ja nach einer Drohung an!

    Und so was hält sich für einen Tierfreund????:?
    ... ist echt traurig, was man hier so zu lesen bekommt.
    Das führt doch eh zu nichts, wenn ständig solche Sprüche vom Stapel gelassen werden.
    Da sollte man das hier doch besser schließen.8(
     
  19. tamborie

    tamborie Guest

    Also.....

    .....ein wenig demokratisch sollte es hier schon zugehen.

    Alle die wollen, dass dieser Thread geschlossen wird heben jetzt die Hand!

    Utena.......äh.........könntest Du mal eben abzählen???


    :S :S
    Tamborie

    Ps. Immer locker bleiben!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Erdsänger

    Erdsänger Europäer und Cardueliden

    Dabei seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Katzen

    Hallo,
    das war beileibe keine Drohung. Und Tierfreund bin ich mit Sicherheit auch. Nur fühlen sich die Katzenhalter immer gleich auf den Schlips getreten, wenn man sie mal kritisiert. Aber es ist doch so, dass die meisten Katzenhalter ihre Tiere nachts aus dem Haus lassen (scheuchen). Ansonsten würden die Katzen im Haus unruhig sein und der Katzenfreund kann nicht schlafen. Dann lieber raus lassen. Und was eine Katze so neben dem Mausefang treibt ist hinlänglich bekannt. Wenn man sich ein Tier zulegt, muss man auch dafür sorgen, dass es keine Schäden anrichtet. So müßte man wie gesagt die Katzen im Haus halten oder sie in eine Voliere/Zwinger sperren und sie "Gassi führen". Ist nun mal so. Die Hauskatze gehört nicht in unser Ökosystem. Sie ist sozusagen ein domestiziertes Tier, dass trotzdem noch "wild" ist und seinem Jagdtrieb nachgeht.

    Erdsänger
     
  22. Erdsänger

    Erdsänger Europäer und Cardueliden

    Dabei seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Katzen

    ... wieso das Thema schließen. Wollen die Katzenfreunde nichts sehen/hören. Genauso wie bei Nacht, wenn sie ihre Katzen aus dem Haus lassen und diese ihr "Unwesen" treiben ???

    Erdsänger
     
Thema:

ärger mit katzen