aga- haltung im freien

Diskutiere aga- haltung im freien im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, ich wollte mal wissen ob ihr mir ein paar tipps geben könnt. und zwar habe ich vor für meine Rosenköpfchen eine voliere im freien zu bauen...

  1. #1 spitzzahn, 7. Juni 2001
    spitzzahn

    spitzzahn Guest

    Hallo,
    ich wollte mal wissen ob ihr mir ein paar tipps geben könnt. und zwar habe ich vor für meine Rosenköpfchen eine voliere im freien zu bauen und ich möchte sie dort ganzjährig halten. könnt Ihr mir helfen???
    Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Melanie/SnowSun004, 7. Juni 2001
    Melanie/SnowSun004

    Melanie/SnowSun004 Guest

    Hi !

    Ich halte meine Aga´s zwar nicht ganzjährig in einer außen Voliere, aber ein bisschen weis ich doch woran man denken muss !
    1. ein Schutzraum :der beheizbar ist damit es nicht zu kalt wird, denn Aga´s vertragen keine kälte !

    2. evtl. falls es mal zu windig ist etwas zum abdecken der Voliere oder halt relativ winddicht gebaut

    3. die Maschen der Voliere dürfen nicht zu groß sein, da sie sich daran verletzten könnten (kopfdurchstecken) !

    4. Wenn da wo die Voliere hin soll oder alllgemein vielleich Ratten oder Marder oder halt andere Tiere sind die sich durch den Boden reinbuddeln könnten, das du denn bis in den Boden was reinziehst, Zaun oder es gibt auch diese Plaste die so gewellt ist, wennn man die am zaun fest mach und das dann zusammen (als befestigung die plaste) im boden einbuddelt !

    5. Naturäste ect. sind ja klar !

    So das wars denn, mehr fällt mir jetzt dazu auch nicht ein !

    Cya denn
     
  4. #3 Rüdiger, 8. Juni 2001
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Spitzzahn!

    Die wichtigsten Punkte hat Melanie ja bereits angesprochen:
    für die ganzjährige Haltung wirst Du um ein beheizbares Schutzraum nicht herumkommen, das im Winter eine Temperatur von 10°C aufweisen sollte - möglichst nicht weniger (obwohl im Gutachten an die Mindestanforderungen an die Haltung von papageien nur 5°C angegeben werden), aber wenn die Vögel auch im Winter in die Freivoliere dürfen auch nicht mehr, da sonst der Temperaturunterschied zu groß wird.
    Um Kosten zu sparen ist natürlich ein Schutzhaus mit einer guten Isolierung empfehlenswert.
    Die Heizung stellt meines Erachtens immer ein Problem dar: hoch in den Baukosten, jedoch am preiswertesten im Verbrauch ist der Anschluß an die Hausheizungsanlage. Eine Stromheizung dagegen ist in den laufenden Kosten teuer. Andere Heizungsarten wie Gasöfen etc. erscheinen mir etwas unsicher, aber das ist ein rein persönlicher Vorbehalt. Auch von Wärmestrahlern bin ich nicht so begeistert, wären aber eine weitere Alternative.
    Auch bei Verwednung eines Gasofens sollte ein Stromanschluß im Schutzhaus sein: nach Möglichkeit ist das Schutzhaus so zu bauen, das viel Licht einfällt (Fenster, Glasbausteine). In aller Regel reicht das aber doch nicht aus, so das eine künstliche Beleuchtung notwendig ist (Leuchtstoffröhren mit einem elektronischen Vorschaltgerät, eventuell automatisch Dimmbar oder im Wechsel mit Glühlampen, um eine Dämmerung
    zu simulieren. Dabei daran denken, das die Vögel auch im Winter ihre zwölf Stunden Licht haben sollten, damit sie genügend Nahrung aufnehmen können, denn die Haltung in einer Freivoliere führt auch zu einem erhöhten Energiebedarf der Tiere. Erscheint mir nicht als absolutes Muß, aber im Winter ist auch eine UV-Röhre nicht schlecht, wenn die Agas nicht oder wenig rausgehen).
    Die Verbindung zur Außenvoliere wird am zweckmäßigsten mit einer von außen verschließbaren Klappe bewerkstelligt, die, um Zugluft zu vermeiden, hoch angebracht sein sollte und in deren "Einzugsbereich" im Schutzhaus sich keine Sitzäste befinden sollten.
    Futter und Wasser sollte man nur im Schutzhaus anbieten, damit die Vögel sich vor allem im Winter daran gewöhnen hineinzugehen.
    Ein Wasseranschluß im oder am Schutzhaus ist natürlich auch nicht schlecht, dann aber darauf achten, das im Winter die Rohre nicht einfrieren können.

    Die Außenvoliere sollte noch am Abschluß zum Schutzhaus zu etwa einem Drittel bis zur Hälfte überdacht sein, eventuell links und rechts auch noch ein Windschutz oder eine dichtere Bepflanzung.
    Der Boden ist eine Gewissensfrage: ich persönlich bevorzuge einen Naturboden, der aber arbeitsaufwendiger ist als reiner Betonboden oder geflieste Boden (mindests einmal im Jahr umgraben und die die oberste Schicht entfernen, evnetuell Abbrennen des Bodens). Günstig wäre es aber auch bei Betonboden eine kleine Ecke mit Naturboden auszusparen. Toll ist natürlich ein Bodenabfluß, so das man den Volierenboden einfach mit einem Schlauch abspülen kann.

    Der Volierendraht sollte so gewählt sein, das nicht nur die Agas nicht hindurchkönnen, sondern auch Mäuse nicht.
    Deshalb ist entweder ein tiefes Betonfundament, gleichzeitig Träger für die Volierenteil, zumindest aber wie Melanie schrieb ein tief eingegrabener, wegen der Mäuse feinmaschiger, jedoch sehr fester Draht notwendig.

    Als Material für die Außenvoliere eignen sich die preiswerteren Alu-Profile oder die teuerere Version, rostfreie Stahlprofile. Eine Holzkonstruktion würde ich nicht empfehlen: einmal nagen Agas ja, zum anderen muß das Holz witterungsgeschützt werden und bei den Mitteln bin ich immer etwas mißtrauisch, ob sie wirklich unschädlich für nagende Geier sind. Außerdem muß man den Witterunsschutz ja regelmäßig erneuern.

    Eine Bepflanzung der Voliere wüprde ich bei Agas nicht empfehlen: alternativ kann man schnell wachsende Kübelpflanzen hineinstellen und regelmäßig auswechseln.

    Viel Spaß beim Planen und Bauen!
     
Thema:

aga- haltung im freien

Die Seite wird geladen...

aga- haltung im freien - Ähnliche Themen

  1. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  2. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  3. Geschwister Haltung

    Geschwister Haltung: Hallo. Ich wollte mal fragen ob eine ara Geschwister Haltung generell nicht sein soll oder geht es doch?
  4. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  5. Aga Zählung

    Aga Zählung: Hi, ich finde die aga Zählung ist hier ein bisschen unter gegangen. ich z.b. bei den wellis wird das auch gemacht, und es ist ganz schön. hier...