Aga`s und Graupapageien

Diskutiere Aga`s und Graupapageien im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo liebe Papafreunde! Mich beschäftigt seit kurzem aus gegebenem Anlass die Frage ob man Graue und Aga`s zusammen in einem Vogelzimmer...

  1. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Hallo liebe Papafreunde!

    Mich beschäftigt seit kurzem aus gegebenem Anlass die Frage ob man Graue und Aga`s zusammen in einem Vogelzimmer halten kann. Wenn ja, welche Aga - Art wäre da am ehesten sinnvoll? Mein Sohnemann wünscht sich sooo sehr eigene Papageien, da er aber erst 8 Jahre alt ist und sich sicher nicht ewig um die Vögel kümmern wird (spätestens wenn Mädchen interessanter werden), möchte ich natürlich sicher gehen das ich die Papas alle zusammen halten kann. Ich möchte sie ja nicht irgendwann wieder abgeben müssen, dann würde ich es lieber gleich lassen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Agas und Graue

    Hallo Iris,

    Lily (Ann) http://www.vogelforen.de/member.php?s=&action=getinfo&userid=1666 hat Aga's und Graue zusammen in einem Zimmer, das geht m.W. gut bei ihr. Schreib ihr doch direkt via PN oder Mail.

    Übrigens, finde ich gut von Dir dass Du Deinem Sohn die Möglichkeit der Verantwortung zu übernehmen geben und für evtl. eintretende Veränderungen im kindlichen Wunschdenken vorsorgen willst. :)
     
  4. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Iris,

    grundsätzlich befürworte ich eine Vergesellschaftung von Agaporniden mit anderen Vogelarten nicht!

    Wenn Du ein sehr großes Vogelzimmer hast könnte eine Vergesellschaftung mit den Grauen funktionieren! Es kann gut gehen wie bei Lily aber es kann auch kräftig in die Hose gehen.

    Da Agaporniden recht aggresiv gegenüber anderen Vögel sind, und da spielt die Größe keine Rolle sollte so etwas garnicht versucht werden. Denn dann können die Verluste bei den anderen Vogelarten sehr groß werden oder wie in deinem Fall können die Grauen den Agaporniden sehr schaden wenn Sie diese zu greifen bekommen.
     
  5. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Iris,

    meine Agas: Rosenköpfchen, leben mit 2 Pennantsittichen und 2 Halsbandsittichen zusammen. Es klappt ziemlich gut. Sie fliegen alle frei und haben 8 x 5 m zur Verfügung. Jedoch würde ich Dir auch nicht dazu raten, weil die Agas ziemlich "keck" sind. Mit meinen Mohrenkopfpapageien ist es immer ein wenig kritisch, wenn diese draußen sind und mit den Singsittichen sosolala.
    Wenn die Mohrenköpfchen und Singsittiche in der Voliere sind, sitzen die beiden Rosenköpfchen gerne bei ihnen und es klappt sehr gut. Z. Bspl. essen dann alle zusammen oder sie putzen sich gemeinsam.
    Neulich waren zwei Wellensittiche zu Besuch (habe es auch hier geschrieben: Agas bissen in Wellensittichkrällchen, oder so ähnlich). Diese wurden ganz schön tracktiert.
    Es ist sicher ein Risiko.
     
  6. #5 claudia k., 4. Oktober 2002
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    warum nicht, wenn man ihnen getrennt freiflug lässt?

    ich hatte mal zwei graue in pflege, hatte sie mit meinen agas gleichzeitig draußen, ernie setzte sich keck neben einen grauen, als dieser ihm mit offenem schnabel drohte, drohte mein kleiner furchtlos zurück!
    außderm hatte ernie nichts besseres zu tun als in den käfig eines grauen zu klettern und alles zu inspizieren.

    also die kleinen haben keine angst vor den großen, das finde ich gefährlich, von daher einfach nicht zusammen rauslassen, aber was sollte sonst dagegen sprechen?

    gruß,
     
  7. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hmm,
    Unser verstorbenes Fritzchen hat, als er noch allein war, immer die Nähe zu unserem Grauen, Max, gesucht, der konnte aber mit dem kleinen Pfurz wohl nix anfangen und hat ihn immer weggejagt, ... er ist nicht groß hinterher, sondern hat nur nach ihm geschnappt, dann ist der Kleine weg ...und kurz drauf, war er wieder da... obendrein hat der Aga immer Futter beim Grauen geklaut....als Merry dann da war wurde Max dann schonmal ...systematisch geärgert. Ein Grauer ist irgenwie .....behäbiger : Also, angefangen hat es mit einigen knappen "Stukkaanflügen" der Agas, da wurde der Graue schonmal einwenig "Gereizt".Dann kamen ein paar unverschämte "einfach in den Grauenkäfig"-Landungen dazu, da istz dann der Graue gemäschlich hinterher.... da so ein Aga recht agil ist , hüpft dieser, wenn der Graue naht, ein paar cm weiter und bleibt da hocken, während der Graue, der so kurze Strecken lieber klettert, irgendwie andersrum versucht dorthin zu klettern...ist er angekommen, hüpft der Aga wieder weiter....usw..usw
    Der Neue AGAhahn, Pippin, kann mit dem Grauen überhaupt nix anfangen, beachtet ihn garnicht, und wenn er dann mal aufgeplustert angerannt kommt, hüpft er halt , mal eben kurz weiter, während Merry immer noch ab und an versucht Futter bei Max zu klauen ( so hat sies schließlich gelernt...)
    sitzen die Agas über dem Grauen, unereichbar sozusagen, streckt er sich manchmal mit gesenkter Stirn zu ihnen hin und versucht sie durch vorwurfsvolles "pupsen" zu vertreiben, was aber leider nur durch den Überraschungseffekt gelingt...
    Richtig Sorgen mache ich mir nicht , um die Kleinen, aber wenn der Dicker sie mal schnappen würde, ich glaube, da würd nicht viel übrig bleiben....immerhin wiegt der Graue fast 10x soviel wie ein Aga....
    ich bin mir aber auch nicht ganz sicher, ob das schnappen, wenn er so nach ihnen schnappt, sie überhaupt treffen will oder sie nur vertreiben möchte. ICh habe mal, als ich einen Aga in der Hand hatte, ihn dem Grauen hingehalten, erst hat er geschaut und dann kam er mit geöffneten Schnabel langsam an den kleinen ran, da ich mir aber nicht sicher war , was nu passiert und ich den Kleinen ja auch nicht riskieren wollte, brach ich dort den Versuch ab..
    Solange die Agas Möglichkeiten haben sich zurückzuziehen, wo der graue nicht hinkann, passiert nichts...
    Aber vorsichtig wäre ich schon...und würde das wirklich nur mit Vorbehalt als machbar empfehlen...
    Gruß Olly
     
  8. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Auch mein (leider jetzt einzelner) Aga hat zusammen mit den vier Grauen, der Mohrin Emma, dem Sing- und dem Wellensittich zusammen in einem etwa 45m x 4m großen Zimmer Freiflug.
    Der Agas macht mir auch wenig Sorge, er hält einen großen Sicherheitsabgstand zu den Grauen, der Singsittich meist auch, lediglich der welli scheint dazu nicht so ganz in der Lage. Also einerseits hängt es vom Charakter der Agas ab, wie vorsichtig sie sind.
    Andererseits natürlich auch vom Charakter der Grauen: so sind Charlie und Alf generell an den kleinen uninterssiert, die müssen schon seh sehr nahe kommen, ehe sie reagieren. Anders Elli und ein wenig auch Henry: besonders Elli hat anfangs auch zu kleinen verfolgungen angesetzt, allerdings in dem beschränkten Flugraum hatte sie keine Chance, die wenidigeren kleinen zu erwischen.
    Also, die Antwort lautet wie fast immer: es kann gutgehen, es kann aber auch schiefgehen - und darauf, das es doch nicht klappt, muß man eben vorbreitet sein.
     
  9. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Ohje....

    Hallo@all :) !

    Mensch hier im Forum gibt es aber schnell viele Antworten, Danke ;) !

    Ich habe mich hier noch ein wenig umgesehen und denke mal, da auch die meisten von Euch eher der Meinung sind das klappt nicht so gut, bzw. ist schon ein Risiko, dass ich es doch lieber bleiben lasse.
    Es wird hier auch immer wieder berichtet das die Aga`s sehr laut sein können und dies wohl auch gerne ausleben. Mir ist klar das alle Papis recht laut sein können, aber bei meinen Grauen hält sich das sehr gut in Grenzen, obwohl ich damit auch nicht die Probleme hätte, weiss aber nicht ob das etwas für einen Achtjährigen wäre (wegen Schularbeiten und so). Z.Z. hat mein Sohn noch bis Februar zwei Wellis in Pflege, die beiden fliegen den ganzen Tag frei bei ihm im Zimmer rum und das klappt auch sehr gut, nur kann man Wellis und Aga`s wohl kaum einander gleichsetzen.
    Ich möchte aber, wenn die beiden im Februar wieder weg sind, nicht unbedingt wieder Wellis haben, mein Herz schlägt eigentlich mehr für Papageien, obwohl es auch eine Menge toller Sittiche gibt. An Aga`s dachte ich wegen der Grösse und weil ich sie schon immer richtig niedlich und lustig fand, nur könnte ich sie (gesetz dem Fall mein Sohn möchte sie nicht mehr) nicht getrennt von den Grauen halten und sie fast nur im Käfig lassen kommt für mich nicht in Frage.
    Vielleicht fällt mir ja noch etwas anderes ein, ansonsten muss ich mir überlegen welche Art für meinen Sohn angebracht wäre, die sich im Falle eines Falles auch mit meinen Grauen vergesellschaften liesse.
     
  10. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Hallo Rüdiger,

    sag mal war das von Dir ein Schreibfehler :
    45m??? Also wenn das so stimmt...woww, damit kann ich lange nicht dienen, die Papas leben in unserem ehemaligem Esszimmer, das hat ungefähr 4x4m. Allerdings sind sie tagsüber viel im Wohnzimmer und das ist schon recht gross. Leider kann ich sie nicht ständig draussen lassen, wir sind Raucher und da wir zum rauchen immer auf den Balkon gehen, hätte ich schon grosse Angst das mir mal einer meiner Schützlinge entwischt.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Upsala, da war der Wunsch wohl Vater des Gedankens! Ne, da müssen wir leider 40m abziehen!:(
     
  13. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Ahh, hätte ja sein können das Du eine Fabriketage bewohnst :s Und ich kam mir mit meinem Papazimmer schon richtig winzig vor :D :D
     
Thema:

Aga`s und Graupapageien

Die Seite wird geladen...

Aga`s und Graupapageien - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei schreit

    Graupapagei schreit: Hallo. Unser Graupapagei 2 J. alt schreit seit kurzem sehr laut und hackt nach meiner Freundin.Wenn ich Ihn aus dem Käfig lasse.Mir macht er nix...
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  4. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  5. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...