Agaporniden: Ernährung von Orangeköpfchen

Diskutiere Agaporniden: Ernährung von Orangeköpfchen im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ernährung Orangeköpfchen Hallo zusammen :D , eigentlich geht die Frage eher an Alexandra, aber vielleicht hat jemand anders genau so viele...

  1. #1 Martin Unger, 27. Juli 2001
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Ernährung Orangeköpfchen

    Hallo zusammen :D ,

    eigentlich geht die Frage eher an Alexandra, aber vielleicht hat jemand anders genau so viele Informationen.

    Ich habe von einem Züchter 2,0 Orangeköpfchen erhalten und wollte wissen in welcher Form ich diese Vögel gesund ernähre?? Der Zustand der Vögel ist nicht sonderlich gut (Gefieder) und ich denke das ich mit dem Futter wie für meine Ruß-,Schwarz- und Pfirsichköpfchen nichts gutes tue... :(

    Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, freuen würde es mich auf jeden Fall...denn die Literatur sagt leider nur aus das die Vögel ziemlich Futterproblematisch seien.

    Viele Grüsse und ein gosses Danke.

    Martin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alexandra, 27. Juli 2001
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Ups, so auf Anhieb kann ich da auch kaum weiterhelfen, hab noch nie Orangeköpfchen gehabt.
    Ich habe in der Literatur auch nur gefunden, daß sie die übliche Futterration für Agaporniden bekommen sollen (Körner, Grünfutter, Mineralien), allerdings evtl. mit hohen Anteilen an Keimfutter, Obst und Gemüse (Feigen, Beeren), Kolbehirse ....
    Lantermann gibt als Literaturstelle an:
    Lietzow, E. (1995): Haltung und Zucht von Orangeköpfchen, Papageien 8, 166-171.

    Vielleicht findest Du ja jemand, der Dir den Bericht aus der Papageien kopiert!
     
  4. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Orangeköpfchen

    Hallo Martin

    Orangeköpfchen zählen zu den am schwierigsten zu haltenden
    Agaporniden-Arten. Meiner Meinung nach sollten Sie nicht mehr importiert werden, weil 90% der Vögel nach kurzer Zeit ohne
    erkennbaren Grund sterben. Nachzuchten gibt es praktisch keine.
    In Deutschland ist mir nur ein Züchter bekannt, der die Vögel
    gezüchtet hat, aber selbst die Nachzuchten haben erhebliche Probleme, wahrscheinlich Streß bedingt. Mir ist es immerhin
    4 Jahre gelungen einige Vögel am Leben zu erhalten bevor ich
    Sie verkauft habe. Die ersten zwei Jahre haben sich die Vögel nur
    von roter Kolbenhirse ernährt. Sie sind sehr schwer auf anderes
    Futter umzustellen. Man kann es auf jeden Fall mir frischem
    Obst versuchen. Allerdings nur sehr reife Früchte. Das Futter
    muß auf jeden Fall sehr hoch angebracht werden, weil sie niemals
    auf den Boden fressen gehen. Noch etwas, die wenigen Vögel
    die überlebt haben sind fast nur Männchen. Weibchen gibt es
    nur noch sehr wenige in Europa.
    Trotzdem wünsche ich Dir viel Spaß mit den Vögeln
     
Thema: Agaporniden: Ernährung von Orangeköpfchen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. orangeköpfchen haltung

    ,
  2. Obst und Gem?se Lietzow

    ,
  3. orangeköpfchen

    ,
  4. orangeköpfchen züchter